Denon DP-60L - Tonarme & Sonstiges

+A -A
Autor
Beitrag
Lempira
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2019, 11:31
Hallo, liebe Vinyl-Feunde!

Der Betreff sagt schon alles. Wäre für jeden konstruktiven Hinweis dankbar.


Grüße

Dirk
Smoke_Screen
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2019, 15:05
Baugleich sind die Tonarme nicht. Allerdings haben sie dieselbe Geometrie.
Zudem ist der Arm des DP57L ein Servoarm.
Bei beiden lassen sich die Armrohre tauschen. Jedoch werden dabei
auch die Kontergewichte getauscht. Und das sieht beim DP60L komplett
anders aus als beim DP57L. Der DP60L hat zwei Kontergewichte mit Auf-
lagekrafteinstellung,der DP57L hat vier schlichte Kontergewichte die nur zum
ausbalancieren des Tonarmes genutzt werden. Die Auflagekraft wird in jedem
Fall mit dem Stellrad am hinteren Ende des Armrohres eingestellt.
Der Lift und die Endabschaltung beider Geräte ist ebenfalls unterschiedlich aus-
geführt.

Lempira
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jan 2019, 15:09
Danke sehr!



Da du dich offensichtlich gut auskennst: Was hältst du vom Denon DP-60L?


Grüße

Dirk
Smoke_Screen
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2019, 21:59

Lempira (Beitrag #3) schrieb:

Da du dich offensichtlich gut auskennst: Was hältst du vom Denon DP-60L?


In den Achtzigern hatte ich selber für einige Jahre einen DP-60L. Ein
Freund hat sich im Lauf dieser Zeit einen DP57L zugelegt. Von daher sind
mir beide Geräte recht gut bekannt.
Der DP-60L ist ein typischer Oberklasse Japaner seiner Zeit: sehr gutes Laufwerk
mit gutem,aber dem Laufwerk nicht ganz qualitätsäquivalentem Tonarm. Alles einge-
baut in eine exzellent furnierte und lackierte,massive Spanplattenkiste.
Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut - so ist das "UFO" hier noch aus Aluguß - und
optisch kommt das Teil ganz schön beeindruckend rüber. Klanglich gab es seinerzeit
mit einem Spitzenklasse MC bestückt nix zu meckern.
Besonders gefallen hat mir immer das Laufwerk und die kontaktlose Endabschaltung.
Nicht gefallen hat mir die Tonarmhöhenverstellung,aber immerhin ist sie vorhanden.

Lempira
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jan 2019, 22:05
Nochmals vielen Dank für deine Ausführungen. 👍

Wenn alles klappt, kann ich bald ein Denon DP-60L mein Eigen nennen. Bin sehr gespannt auf die Kiste!
Dan_Seweri
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2019, 22:54
Dann freu Dich mal auf / über Deinen künftigen Denon DP60L. Ein grundsolides Gerät, wenn die Alterswehwechen behoben sind. Mir gefällt besonders das Bedienkonzept mit dem elektrischen Lift und der Halbautomatik / Endabschaltung.

Vor etwas über einem Jahr ist mir durch glückliche Umstände der unten gezeigte Denon DP-60L zugelaufen. Mein Gerät stammt aus dem Besitz eines ehemaligen Denon-Händlers, der es stets in seinem Büro stehen hatte. Als ich es dort abgeholt habe, hat es nach über 35 Jahren zum ersten Mal das Haus verlassen. Außer den schon den typischen Alterungserscheinungen ist wirklich alles in einem Zustand gewesen, wie man ihn sich wünscht.

Hier ein paar Bilder zum weiteren Anfixen:

20180208_134045
20180208_134225
20180208_134426
Tonarm DP-60L
20180208_134616
57687EEC-0779-437A-B7AA-63DCDEF17500
8E415D87-B195-45D9-BB89-D6CDCBC439D7

Nun zu den Wehwechen, die für diese Geräte absolut typisch sind: Die Stop-Taste war ohne Funktion, die Tonarmlager waren nicht mehr leichtgängig, die Endabschaltung war defekt, der Plattentellerrand hatte Korrossionsspuren. Ist inzwischen aber alles wieder behoben.

Sollte Dein einen künftiger DP-60L mit ähnlichen Problemen ämpfen, kann ich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Geht beispielsweise die Endabschaltung nicht, so sollte man sich anschauen, ob die LED D5 noch brennt. Bei mir tat sie dies nicht. Nach dem Einlöten einer neuen LED war alles wieder i.O. Hier ein Vorher- und ein Nachherbild:

LED_D5_defekt
LED_D5_repariert

Zwischendrin hatte ich übrigens einmal den Tonarm komplett auseinandergepflückt. Solche Basteleien machen Spaß.

160F710E-E4A4-4732-8E72-52E02DCF6986


[Beitrag von Dan_Seweri am 04. Jan 2019, 22:58 bearbeitet]
Lempira
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jan 2019, 23:07
Wow,

danke für die Bilder und die Erläuterungen. Das Teil ist wahrlich eine Augenweide. 🤗

Auf den Fotos sehe ich sowohl einen geraden als auch einen geschwungenen Tonarm. Warum hat Denon seinerzeit zwei verschiedene mitgeliefert? 🤔

Meinen Denon beziehe ich übrigens von einem Händler. Soll generalüberholt sein. Man wird sehen ...


[Beitrag von Lempira am 04. Jan 2019, 23:12 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2019, 00:42
Dann gebe ich auch noch etwas Benzin ins Feuer:

IMGP6668

Durfte aber auch schnell wieder gehen - irgendwie passen die Proportionen zwischen Laufwerk und Zarge (für mein empfinden) nicht.
Aber interessant war er allemal ✌
Dan_Seweri
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2019, 12:11

Lempira (Beitrag #7) schrieb:
Auf den Fotos sehe ich sowohl einen geraden als auch einen geschwungenen Tonarm. Warum hat Denon seinerzeit zwei verschiedene mitgeliefert? 🤔

Als der DP-60L auf den Markt kam, waren Tonabnehmer mit einer hohen Compliance eine Riesenthema. Die weich aufgehängten Nadeln dieser Tonabnehmer versprachen eine bessere Abtastung. Damit die Resonanzfrequenz im Rahmen bleibt, braucht man dafür sehr leichte Tonarme mit einer sehr geringen Masse.

20180208_083610

Hier sieht man die beiden Arme im Vergleich. Ein filigranes gerade Rohr mit geringer Tonarmmasse und ein etwas rustikalerer S-förmiger Tonarm. Für jeden Arm braucht es ein eigenes Gegengewicht: Der gerade Arm kommt mit einem 70-Gramm Gewicht aus, beim S-förmigen Arm wiegt das Gewicht ca. 105 Gramm. Die Auflagekraft wird wie bei vielen anderen Tonarmen durch Drehen des Gewichts feineingestellt. Zusätzlich kann der große Gewichtsring auf seinem Träger noch nach vorne und hinten verschoben werden, um das Gegengewicht grob auf unterschiedliche Tonabnehmer anzupassen.

20180208_084349

Auf obigem Foto sieht man gut die unterschiedlichen Headshell-Konzepte: Der S-förmige Arm hat eine Aufnahme für übliche SME-Headshells. Im Bild ist die originale Denon PCL-4 Headshell montiert, die einst gemeinsam mit beiden Tonarmen zum Lieferumfang gehörte. Der gerade Arm hat eine fest installierte Kunststoff-Headshell. Wenn man die damaligen Denon-Prospekte liest, war der gerade Arm der Stolz der Denon-Entwickler. Er soll nur 5,5 Gramm effektive Masse haben und trotzdem besonders stabil sein. Dieser Arm ist ideal für Tonabnehmernadeln mit hoher Compliance.

Vorteil des geraden Arms: Sehr geringe Masse. Nachteil: Keine Wechselheadshell, so dass der Tonabnehmerwechsel recht aufwändig ist. Beim S-förmigen Arm sind die Eigenschaften genau andersherum. Jeder Arm hat also seine Berechtigung.

Um noch einmal auf Deine ursprüngliche Ausgangsfrage aus Beitrag #1 zurückzukommen: Diese Tonarme würden sich auch bei einem DP-57L installieren lassen. Allerdings bräuchte man dann noch die passenden Gegengewichte. Wie schon geschrieben, muss das Gegengewicht für den S-förmigen Arm schwerer sein als das für den geraden.

Beim Kauf eines DP-60L fährst Du am besten, wenn beide Arme und beide Gegengewichte mit dabei sind. Falls dies nicht so wäre, hättest Du schon ein Argument in möglichen Preisverhandlungen.

Hier sieht man einen DP-60L in Originalverpackung. Dort sind alle Teile dabei, die auch auf Ralf Hoffmanns Foto abgelichtet sind.
Vintage-Denon-Dp-60L-Turntable-mint-In-Box-_1


[Beitrag von Dan_Seweri am 05. Jan 2019, 12:18 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2019, 12:49
Eins noch: Der Denon reagiert empfindlich auf das Lichtnetz - so zumindest die Aussage des Technikers, der meinen wieder fit gemacht hatte.

Meiner hatte hin und wieder kurz nach dem Start die Drehzahl "verloren", sich aber schnell wieder gefangen.
Lempira
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jan 2019, 12:58

Dan_Seweri (Beitrag #9) schrieb:

Lempira (Beitrag #7) schrieb:
Auf den Fotos sehe ich sowohl einen geraden als auch einen geschwungenen Tonarm. Warum hat Denon seinerzeit zwei verschiedene mitgeliefert? 🤔


Beim Kauf eines DP-60L fährst Du am besten, wenn beide Arme und beide Gegengewichte mit dabei sind. Falls dies nicht so wäre, hättest Du schon ein Argument in möglichen Preisverhandlungen.



Tja, zu spät. Ich wusste das schlichtweg nicht. 😢 Meiner kommt mit dem geraden Tonarm.

Hin und wieder tauchen die Tonarme auch separat auf -- allerdings zu horrenden Preisen! 😲
Lempira
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Jan 2019, 15:57
Hallo, allerseits!

Der Dreher ist heute per DHL geliefert worden:

IMG_1539
IMG_1543
IMG_1542
IMG_1541
IMG_1540

Ich bekam einen Schrecken, als ich bemerkte, dass die Abschalt-Automatik nicht funktionierte. Aber das war zum Glück nur eine Frage der Justage. ☺️

Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Besonders angetan bin ich von dem edlen und wuchtigen Erscheinungsbild.


Grüße

Dirk


[Beitrag von Lempira am 05. Jan 2019, 16:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe Denon DP-6000
tom_tubehead am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  7 Beiträge
Hoehenverstellbare Tonarme
scotland am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  29 Beiträge
Suche dringend Tonabnehmer für Denon CP -60L
Guter_Schalk am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2013  –  3 Beiträge
Denon DP-23F / DP-21F
waldy am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  2 Beiträge
Denon DP 60 L zu langsam
PLayboaters am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  5 Beiträge
Denon: neue Plattenspieler DP-400 / DP-450USB
8bitRisc am 11.09.2018  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  15 Beiträge
denon dp 29 f
outfast am 01.04.2003  –  Letzte Antwort am 01.04.2003  –  5 Beiträge
Denon DP-37 F
sentellion am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  9 Beiträge
Denon DP 59L
pummel1011 am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  2 Beiträge
Denon DP 1200
McDenon am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMasterd112
  • Gesamtzahl an Themen1.449.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.585.971

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen