Thorens TD 1600/1601

+A -A
Autor
Beitrag
inosantoka
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2019, 10:55
Moin Leute,
was haltet ihr von den neuen Drehern von Thorens?
Ich erwäge mir den TD 1600 zu kaufen. Ich war früher ein großer Thorens Fan.
Bin dann zu Pro-Ject gewechselt - ich habe aktuell den Pro-Ject X2.
Rein optisch gefallen mir die beiden neuen Modelle sehr gut.
Haben natürlich auch stolze Preise - 2500,- bzw. 3000,- Euro (ohne System)
Was ist eure Meinung zu den hübschen Drehern?
Freu mich auf eine konstruktive Diskussion.


[Beitrag von inosantoka am 19. Okt 2019, 11:01 bearbeitet]
Burkie
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2019, 15:12
Hallo,

ich denke, es ist Einfachst-Technik, überteuert angeboten.
Und auch nicht wirklich gut durchdacht.

Grüße
T.N.T.´79
Stammgast
#3 erstellt: 20. Okt 2019, 15:21

Burkie (Beitrag #2) schrieb:
Hallo,

ich denke, es ist Einfachst-Technik, überteuert angeboten.
Und auch nicht wirklich gut durchdacht.


Aha, sicher hast du einen daheim und sprichst aus Erfahrung

Über die Preise mag man ja denken, was man will. Aber weshalb sollten diese Modelle nicht durchdacht sein. Wollte nicht jeder, dass Thorens endlich wieder Schwabbler wie die TD16X baut

Grüße
inosantoka
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Okt 2019, 15:39
Vielleicht werde ich auch einfach meinen Pro-Ject behalten und ihm zu Weihnachten ein neues Tonabnehmersystem schenken
T.N.T.´79
Stammgast
#5 erstellt: 20. Okt 2019, 15:46
Hallo,

gab es hier im Forum nicht jemanden, der sich einen dieser neuen Thorens vorbestellt hat? Mir fällt nur gerade nicht mehr der Name ein.
Vielleicht meldet er sich ja noch und kann berichten.

Grüße
Burkie
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2019, 16:29
[quote="T.N.T.´79 (Beitrag #3)"][quote="Burkie (Beitrag #2)"]Hallo,
Aber weshalb sollten diese Modelle nicht durchdacht sein. Wollte nicht jeder, dass Thorens endlich wieder Schwabbler wie die TD16X baut
[/quote]

Stimmt das, wollte [u]nicht [/u]jeder.

Ein Motor, ein Riemen, ein einfacher Dreh-Tonarm: Welch göttliche Weisheit an Innovation!

Das Geschwabbele hat schon immer mehr Probleme gemacht, als es genutzt hätte. Zum "Entkoppeln" vom Untergrund und zum Vermeiden von Rumpeln gibt es bessere und zuverlässigere Konzepte.

Thorens ist halt ein Nostalgie-Spielzeug für 60er-, 70er-, 80er-Jahre-Fans.

Wer sich damals keinen leisten konnte, kann sich nun der Nostalgie hingeben.

Die Preise deuten schon an, welche Zielgruppe da anvisiert wird.


Grüße
T.N.T.´79
Stammgast
#7 erstellt: 20. Okt 2019, 16:44

Welch göttliche Weisheit an Innovation


Welche göttliche Weisheit haben wir denn bei der Plattenspielertechnik heute noch zu erwarten, wenn wir ehrlich sind?
Und wer keinen leichten Drang zur Nostalgie hat, kauft sich auch keinen Plattenspieler. Wer auf neuestes High-Tech steht, kauft anderes Equipment.

Die Preise sind sicher ein anderes Thema. Wobei ich die inflationsbereinigten Preise der alten TD16X oder TD3XX jetzt nicht kenne.

Grüße
Holger
Inventar
#8 erstellt: 20. Okt 2019, 17:16
Als ich den Eingangspost zuerst las, habe ich mich sofort gefragt, welcher "Checker" hier als erster Müll absondert... und wurde nicht enttäuscht.
inosantoka
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Okt 2019, 17:17
was meinst du mit Müll❓
Holger
Inventar
#10 erstellt: 20. Okt 2019, 17:25
Die Beiträge #2 und #6.
Burkie
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2019, 17:46

T.N.T.´79 (Beitrag #7) schrieb:

Welch göttliche Weisheit an Innovation


Welche göttliche Weisheit haben wir denn bei der Plattenspielertechnik heute noch zu erwarten, wenn wir ehrlich sind?


Direktes Scannen der Platten und digitale Rekonstruktion der Schallinformation. Funktioniert selbst mit zerbrochenen Platten, wenn alle Scherben vorhanden sind.

Ansonsten gibt es seit dem Tangentialtonarm und gewisser Komfort-Funktionen der Japaner (automatisches beidseitiges Abspielen einer Platte, Titelprogrammierung, ...) von Anfang der 80er keine Innovation mehr.


Somit gibt es wohl beim Nadeltonverfahren keine Innovationen mehr - es ist ausentwickelt.

Unter den ehemaligen Traditions-Markennamen (Technics, Dual, und eben auch Thorens) werden somit Imitationen oder Nachbildungen ehemaliger Klassiker verkauft.

Das ist wohl auch der Grund, warum für diese Schwabelkonstruktion - wenn es denn unbdingt schwabbeln muss - die Spiralfederkonstruktion vom 160 nachgemacht wurde, und nicht die bessere Blattfeder-Konstruktion.

Grüße
wendy-t
Stammgast
#12 erstellt: 20. Okt 2019, 19:12
Hallo!

Die Einschätzungen können ja nur eher theoretischer Natur sein. Ich meine, er kommt erst im Januar in den Handel. Ich bin sehr gespannt auf den Plattenspieler.
Nach den Informationen, die ich so sammeln konnte, scheint das ein gut konstruierter Plattenspieler sein zu können. Richtig ist natürlich, dass er sich an dem alten TD 160 angelehnt ist - aber das ist auch, glaube ich, das, was viele Kunden sich gewünscht haben. Dass es eine Version mit Endabschaltung gibt, finde ich sehr gut.
Von der Optik gefällt er mir sehr gut, mit Ausnahme des Tonarmes. Der sieht für meinen Geschmack etwas zu zierlich aus - aber das ist dann eben Geschmackssache. Auch hätte ich mir ihn mit einer etwas höheren effektiven Masse gewünscht (der besser zu meinen schon vorhanden Tonabnehmern passt).
Wenn ich vorhätte, mir einen exklusiven neuen Plattenspieler zulegen zu wollen, wäre der Thorens auf meiner Liste und ich würde ihn mir genauer anschauen

Viele Grüße
Philip
inosantoka
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Okt 2019, 19:18
Na ich denke mal darüber nach.
Vielleicht verpasse ich meinem Pro-Ject aber auch einen neuen Tonabnehmer
burki111
Inventar
#14 erstellt: 20. Okt 2019, 20:36
Ja, zum Thorens können aktuell wohl nur eine Handvoll Entwickler etwas sagen (laut Datenblatt scheint der 1600er ein solides Gerät zu sein), doch darf man fragen (der x2 ist doch auch noch brandneu), ob es rein optische Gründe, die den Wechselwunsch geweckt hat?
Wenn es (auch) um den Klang geht: der Pro-Ject hat Potential für deutlich bessere TAs und für den Aufpreis des Thorens ist die Auswahl von TAs riesengroß.
8bitRisc
Inventar
#15 erstellt: 20. Okt 2019, 21:43
Es ist doch schön, daß Thorens wieder mit klassischen Subchassis Spielern kommt, welche die Geschichte der alten TD-160, 146, usw. fortsetzen.
Ganz nebenbei gibt es in der höheren Preisklasse mit dem TD-1601 nun auch mal einen Spieler mit etwas Komfort in Form einer Endabschaltung samt Tonarmanhebung am Plattenende. Das ist zwar nicht die Welt, aber Thorens hat nach meinem Kenntnisstand auch früher keine Vollautomaten gebaut.

Die Preise sind happig aber irgendwie nachvollziehbar. Thorens als kleines Unternehmen kann nicht das Preis-/Leistungsverhältnis eines Technics bieten. In der Blütezeit waren die Thorens "Schwabbler" im Vergleich zu einem Dual etwas teuer aber halt noch für viele HIFI Begeisterte erschwinglich.

Negativer Seiteneffekt dieser Preispolitik ist leider, daß gute Plattenspieler heute Käufern mit überschaubaren Budget vorenthalten werden. Damals waren die Preisaufschläge zwischen den einzelnen Qualitätsklassen überschaubar und man bekam z.B. für 800DM schon was richtig Gutes.

Während Unterhaltungselektronik im allgemeinen für jedermann günstiger geworden ist, mutierte HIFI leider zu einem Hobby für zahlungskräftiges Klientel.
wendy-t
Stammgast
#16 erstellt: 20. Okt 2019, 21:46
Deine Idee, die du im Nachbarforum geäußert hast, die Nadel des 2M Silver gegen ein Black-Nadel zu tauschen, ist, wie ich finde, eine gute Idee. Es sei denn, du hättest gerne was Neues....
inosantoka
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Nov 2019, 20:29
8C3718E3-A5BB-4237-B6BF-F52A2895065B

DC72C818-172D-47C3-BEA8-0B9A41FB71A0

Neues System gekauft 👍🏼
inosantoka
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Nov 2019, 20:32
83BF59B7-2795-4FDD-982B-45A12A8EB87B

5F4C9B6B-4F43-4364-9F53-B135B46D34A1
eder66
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Jan 2020, 15:34
Hallo,
Hier mal ein Test
https://www.lowbeats...ssis-plattenspieler/
Mit freundlichen Grüßen
Papa_San
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2020, 16:05
Gefällt mir! Zu teuer finde ich auch nicht. Allerdings sind für mich 3000,-€ einfach zu viel für einen Plattenspieler. Da müsste ich schon im Lotto gewinnen. Außerdem habe ich das Original im neuwertigen Zustand, den TD146. Für mich immer noch eine der schönsten Dreher überhaupt. Schlicht und von den Proportionen her besser als der TD1601. Der ist mir einen Tick zu wuchtig.

Aber das ist alles Geschmacksache. Wer das Geld hat, wird damit bestimmt glücklich.

Gruß
Siggi
Aznavourian
Stammgast
#21 erstellt: 20. Apr 2020, 17:44
Hallo!

Habe mich für den Thorens TD1601 entschieden.

Habe ein gutes Angebot bekommen!

Angebot Thorens TD 1601
mit montiertem und justiertem AT33EV.
Mit Flux Hifisonic Nadelreiniger und Flux Brush,
die Ledermatte in Braun, die zugehörige Base
und einem Project RCA-CC für
3477€ inklusive Versand nach Georgien an.

Ich hatte den damals schon einmal vorbestellt habe dann aber aufgrund von räumlicher Veränderung alles wieder gecancelt.
Nun will ich den aber!!!
In Verbindung mit den Wharfedale Linton heritage hoffe ich, das es ein Dream Team wird!

Bin gespannt!

Gruß
Alexander
Wuhduh
Inventar
#22 erstellt: 21. Apr 2020, 18:12
Bei SG-Akustik ?

Versicherungsbedingungen wurden beachtet und ein neutraler Umkarton mit sachgerechtem Verpackungsmaterial verwendet ?

MfG,
Erik
Aznavourian
Stammgast
#23 erstellt: 21. Apr 2020, 18:14
Hallo erik!

Na klasse!

Gruß

Alexander
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Pro-Ject!Thorens?
hififreak1204 am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  5 Beiträge
Thorens TD 166 mk II, oder Pro-ject Debut II
front am 30.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  6 Beiträge
Pro-Ject 6.1 oder alter Thorens?
marantz-fan am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  14 Beiträge
Pro-Ject X2
inosantoka am 20.10.2019  –  Letzte Antwort am 08.01.2020  –  9 Beiträge
Was haltet ihr von einem Thorens TD 3001 ?
alex.h am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  10 Beiträge
Kaufberatung Thorens TD 160
elup86 am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  18 Beiträge
Pro-Ject Perspective
Apple_II am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  8 Beiträge
Thorens-Preise
pha am 23.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  7 Beiträge
Thorens TD 165 MK2 vs. Pro Ject RPM 4
Andreas_K. am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  13 Beiträge
Plattenspieler Thorens vs. Pro-Ject
Weltfrieden am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedTomrap
  • Gesamtzahl an Themen1.473.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.009.451

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen