Plattenspieler Dual CS 415-2 reagiert nicht

+A -A
Autor
Beitrag
felix-wa
Neuling
#1 erstellt: 28. Feb 2020, 14:19
Hallo zusammen,
wir haben von meiner Oma den angegebenen Plattenspieler übernommen und wollten diesen gestern bei uns anschließen. Leider mussten wir feststellen, dass das Gerät gar nicht mehr reagiert. Das bedeutet: Ich schließe den Plattenspieler an den Strom an und die Reaktion ist gleich 0. Es bewegt sich nichts, wenn ich den Hebel auf "Start" bewege passiert auch nichts.

Ich habe den Teller abmontiert und sehe zumindest erstmal keine offensichtlichen Beschädigungen. Der Motor dreht sich leider nicht.
Darüber hinaus habe ich die Unterseite geöffnet, kann aber auch hier keine offensichtlichen Beschädigungen feststellen (z.B. lose Kabel oder ähnliches).

Ich habe hier im Forum nichts Ähnliches gefunden und wollte mal fragen, ob es Teile gibt, die häufiger mal kaputt gehen, die ich ersetzen könnte oder ob sonst jemand eine Idee hat, was ich machen könnte.

Viele Grüße und vielen Dank,
Felix
T.N.T.´79
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2020, 19:33
Hallo Felix,

hast du mal folgendes kontrolliert:

1) funktioniert das Steckernetzteil noch?
2) ist der Antriebsriemen noch vorhanden?

Nur mal zwei Punkte von mir ins Blaue getippt.

Grüße Thomas
evilknievel
Inventar
#3 erstellt: 28. Feb 2020, 19:44
Hallo,


roter Pfeil, das ist der Motor, der muß drehen, wenn du den Tonarm händisch einschwenkst.
415 02

Tut er das nicht, Motorachse mit der Hand drehen und schauen ob er dann anfängt zu drehen.
Tut er das nicht, Steckernetzteil überprüfen.

Gruß Evil
felix-wa
Neuling
#4 erstellt: 29. Feb 2020, 11:18
Hallo,
vielen Dank für eure Nachrichten. Ich habe die Motorachse geprüft und da bewegt sich leider nichts. Auch nicht, wenn ich es andrehe. Der Antriebsriehmen ist vorhanden und sollte theoretisch funktionieren.

Ich werde mir mal ein neues Netzteil besorgen und dann sehen wir weiter. Habt ihr einen Tipp wo man das Netzteil bekommen kann? 0.1A scheint kein Standardnetzteil zu sein :-).

Viele Grüße
Felix
Blechdackel
Inventar
#5 erstellt: 29. Feb 2020, 17:28
https://www.dualfred.de/

Dualfred müsste eines haben. Hat aber bis 12. März Urlaub.

Oder alternativ bei Sintron(Vertrieb) oder Alfred Fehrenbacher GmbH, St. Geogen(Hersteller) nachfragen. Ich habe aber selbst noch nie von dort ein Ersatzteil beziehen müssen.
Ich habe ein Ersatznetzteil für mein CS 503-2, vorsorglich für den Notfall, schon vor ein paar Jahren als Original(FRIWO) auf Ebay bekommen.

Heiko
lini
Inventar
#6 erstellt: 29. Feb 2020, 18:59
Felix: Das originale Netzteil war früher ein einfaches, ungeregeltes, kleines, konventionelles Steckernetzteilchen mit 12V(DC), typischerweise ein Friwo FW3099. Die einzige Besonderheit daran war im Grunde der Ausgangsstecker, der kein normaler Hohlstecker war, sondern ein spezieller, eigentlich für Schaltbuchsen gedachter nach DIN 45323 von dieser Art: https://roka-berlin....tecker/#content-area

Vor einigen Jahren ist man bei Dual aber zwecks EuP/ErP-Richtlinienkonformität, also letztlich zugunsten eines niedrigeren Standby-Stromverbrauchs auf ein modernes Schaltnetzteilchen umgestiegen, dessen jüngste Version inzwischen offenbar auch nur noch einen normalen Hohlstecker aufweist. Insofern lohnt es sich also eigentlich auch gar nicht mehr, an der Stelle noch den Aufpreis für ein Original zu bezahlen, denn da kann man dann auch genauso gut ein normales, modernes Universalt-Schaltnetzteilchen nehmen - wie zum Beispiel dieses: https://www.pollin.d...n-3-6we-3-6-w-351159 (Tipp am Rande: Wenn Du Dir bei Pollin kurzfristig den Newsletter andrehen lässt, gibt's hierfür 5 Euro Rabatt - dann ist der Versand praktisch kostenlos...). Aufpassen musst Du dann lediglich bei der Polarität, denn die Dual-Geräte der CS4xx-Familie wie der CS415-2 besitzen keine interne Schutzdiode gegen falsche Polarität. Wird der passende Steckadapter (sollte 5,5 x 2.1 mm sein) also falschrum (= mit Pluspol am Außenkontakt) eingesteckt, nimmt die Motor-Elektronik Schaden. Wenn Dir das also nicht dödelsicher genug ist, könntest Du alternativ auch beispielsweise dieses Modell wählen: https://www.pollin.d...21-12-v-0-5-a-352255

Grüße aus München!

Manfred / lini
Blechdackel
Inventar
#7 erstellt: 29. Feb 2020, 19:35
Bei mir ist es der Typ FW 1099 den ich zweimal hier habe. Einmal zusammen mit dem CS 503-2 und noch einmal von dem Ebay Händler damals(ca. 2011 - 12) der davon ein paar zu verkaufen hatte.
FRIWO 3099 ist auch nicht mehr aufzutreiben. Ich glaube mit dem zweiten von Pollin verlinkten könnte er gut bedient sein.

Heiko


[Beitrag von Blechdackel am 29. Feb 2020, 19:44 bearbeitet]
lini
Inventar
#8 erstellt: 29. Feb 2020, 19:41
Kleiner Nachtrag: Ich hab gerade gesehen, dass der Dual-Vertrieb Sintron respektive deren QVK-Shop auf Amazon die alte Schaltnetzteil-Version, die noch den "richtigen" Stecker hat, offenbar recht günstig rauszuhauen scheint - siehe unter: https://www.amazon.de/Netzteil-12V-DC-100-mA/dp/B073JP177C/

Grüße aus München!

Manfred / lini
lini
Inventar
#9 erstellt: 29. Feb 2020, 19:55
Heiko: Wimre war das FW1099 für den CS503-2 aber nicht mit 12 V/20 mA (wie das FW3099), sondern mit 10,5 V/40 mA spezifiziert. Wobei mich nicht wundern würd, wenn bei beiden unter gleicher Last auch die gleiche Ausgangsspannung raukäm.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Blechdackel
Inventar
#10 erstellt: 29. Feb 2020, 20:08
@ lini
Ganz richtig : Output 10,5 V/40 mA/0,4 VA.
Ist schon ewig her das ich sowas gerechnet habe. Möglich wäre es, das mit der Ausgangsspannung. War mir ganz recht das Original bekommen zu haben.

Heiko
felix-wa
Neuling
#11 erstellt: 01. Mrz 2020, 14:49
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Antworte. Ich habe mir nun das Netzteil von Amazon bestellt und werde im Laufe dieser Woche testen, ob es am Netztiel lag.
Ich melde mich dann hier nochmal.
Viele Grüße und vielen Dank :-)
felix-wa
Neuling
#12 erstellt: 03. Mrz 2020, 19:29
Hallo zusammen,
der neue Netzstecker ist heute schon angekommen, Leider passiert auch mit dem neuen Netzstecker gar nichts :-(.
Ich habe den Teller gerade nochmal abgenommen und nachgesehen, ob sich die Motorachse dreht. Leider passiert da auch gar nichts.

Soll ich noch irgendetwas prüfen oder sieht es dann eher schlecht aus?

Viele Grüße und bis hierhin schonmal vielen Dank :-)
felix-wa
Neuling
#13 erstellt: 03. Mrz 2020, 19:59
Hallo noch einmal,
ich habe mir gerade nochmal die Unterseite genauer angesehen und irgendwie erscheinen mir die Verlötungen ein bisschen komisch. Da meine Ahnung eher Beschränkt ist, habe ich einfach mal ein Foto gemacht und es hier eingestellt.

Viele Grüße

Unterseite
lini
Inventar
#14 erstellt: 03. Mrz 2020, 20:08
Felix: Wenn's nicht am Netzteil gelegen hat, könnte allemal noch der kleine Mikroschalter (S2/#47 im Service-Manual - siehe dort: http://www.hifi-archiv.info/Dual/415s/) eine Fehlfunktion aufweisen. Hast Du ein Multimeter zur Verfügung? Womöglich genügt aber auch schon eine Sichtprüfung, denn vielleicht sind ja einfach nur die Kontakte ein bisschen verbogen oder sichtbar verschmutzt.

Grüße aus München!

Manfred / lini
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 03. Mrz 2020, 20:18
Hallo,

hattest Du den Tonarm eingeschwenkt? Denn sonst läuft der Motor auch nicht. Wenn bei "Start" nix passiert kann es an der Mechanik liegen.

Vielleicht hatte jemand mit einem anderen Netzteil (mit falscher Polung) mal versucht den Dreher in Betrieb zu setzen. Dann raucht sofort die Elektronik ab.


Peter
felix-wa
Neuling
#16 erstellt: 03. Mrz 2020, 20:38
Hallo zusammen,
viele Dank für die super schnellen Antworten.
Ich habe aktuell kein Multimeter, ab Freitag ist das aber wieder zurück bei mir.

Ich habe mir das angesprochene Bauteil angesehen, kann aber schlecht beurteilen, ob das Problem da liegt. Ich habe einfach mal ein paar Fotos gemacht und diese hier angefügt, vielleicht könnt ihr das ja erkennen.

@8berger: ja genau, ich habe den Tonarm eingeschwenkt und es ist leider nichts passiert. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein falsches Netzteil verwendet wurde, da die Oma meiner Freundin das Gerät bis zu ihrem Tod genutzt hat und es eigentlich auch immer lief. Das schließt natürlich nicht aus, dass die Elektronik trotzdem defekt ist.

Viele Grüße und vielen Dank

Bild1
Bild2
Bild3
lini
Inventar
#17 erstellt: 03. Mrz 2020, 21:16

8erberg (Beitrag #15) schrieb:
Vielleicht hatte jemand mit einem anderen Netzteil (mit falscher Polung) mal versucht den Dreher in Betrieb zu setzen. Dann raucht sofort die Elektronik ab.


Das gilt für die jüngeren Modelle womöglich gar nicht mehr. Sprich, die müssten eigentlich die neue Version des DC210-Motors mit AN6652-Regler haben - und der sollte laut Datenblatt eigentlich vor verpolter Versorgungsspannung geschützt sein. Wobei das freilich nicht unbedingt bedeuten muss, dass auch die restliche Schaltung verpolungssicher ist. Sprich, womöglich grillt's bei Verpolung zwar den Regler nicht, aber irgendeinen kleinen Kondensator im Motor...

Grüße aus München!

Manfred / lini
felix-wa
Neuling
#18 erstellt: 06. Mrz 2020, 09:33
Hallo noch einmal,
mein Multimeter ist gerade wieder bei mir angekommen und ich habe beide Netzteile geprüft. Beide scheinen okay zu sein und nun kann ich mich weiter an den Plattenspieler begeben um genauer zu lokalisieren, wo das Problem liegt. Ich habe mal ein bisschen recherchiert und es scheint online noch einige Ersatzteile zu geben.

Bisher habe ich festgestellt, dass am Motor die angelegten 12V ankommen, wenn der Mikroschalterbetätigt wurde, hier scheint also keine Fehlfunktion vorzuliegen.
Gibt es hier den ein oder anderen Tipp, wie ich weiter verfahren soll?

Viele Grüße und vielen Dank,
Felix
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 07. Mrz 2020, 19:40
Hallo,

tja, dann ist es wohl der Motor.

Peter
felix-wa
Neuling
#20 erstellt: 09. Mrz 2020, 18:27
Halo Peter,
das habe ich auch befürchtet. Ich habe mir nun ein Ersatzteil bestellt und werde es gegen Ende der Woche einbauen.
Viele Grüße
felix-wa
Neuling
#21 erstellt: 12. Mrz 2020, 11:39
Hallo zusammen,
gestern ist der neue Motor angekommen und ich habe ihn angelötet (auch wenn es bestimmt 20 Jahre her ist, dass letzte mal einen Lötkolben in der Hand hatte) und nun dreht sich der Teller wieder einwandfrei :-).
Vielen Dank für eure Unterstützund und eure Hilfe.
Viele Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 415/2
Skodi am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  6 Beiträge
Plattenspieler Dual CS 415-2
Honk71 am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  6 Beiträge
Dual CS 415-2 Auflagekraft
Hifideldei am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  9 Beiträge
Dual CS 415-2 Motorproblem
tobeey am 28.08.2018  –  Letzte Antwort am 29.08.2018  –  9 Beiträge
Cinch-Stecker abgerissen! Dual CS 415 2
kosmonaut_75 am 21.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  2 Beiträge
Dual CS 415-2 an Yamaha Pianocraft!
vesparado am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  6 Beiträge
Nadeltausch bei Dual CS 415
falcoon am 24.10.2018  –  Letzte Antwort am 26.11.2018  –  9 Beiträge
Stromstecker für DUAL CS 415-2
laudo am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  12 Beiträge
Dual CS 415-2 Gewicht des Tonarms
Steffcannstatt am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  5 Beiträge
Dual CS 415 2 funktioniert nicht mehr
Orgasm_Addict am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedjjb-4p3
  • Gesamtzahl an Themen1.467.560
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.906.535

Hersteller in diesem Thread Widget schließen