Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 704/Shure V15 Type 4

+A -A
Autor
Beitrag
alesandro
Inventar
#1 erstellt: 13. Jan 2005, 16:04
Guten Tag Forumianer

Ich habe mir einen Plattenspieler gekauft, und hätte dazu ein paar Fragen.

Zunächst mein Kauf:

*Dual CS 704, montiertes System: Shure V15/IIII
*Zubehör: Precision Stylus Force Gauge SFG 2
(Tonarmwaage)
*Ein originalverpackte (zweites) Shure V15/IIII
*Mitlaufbesen

Der Plattenspieler ist mit einem sehr wertigen Chinchkabel versehen (vergoldet und durch Gewinde festschraubbar)




Betrieben wird er mit einem NAD PP2

So nun zu meinen Fragen:

Sie beziehen sich hauptsächlich auf die Einstellung des Tonarms (Ich habe zwar die Betriebsanleitung, dort wird aber z.B das Gewicht in Pond o.Ä angegeben, die Waage geht aber nach Gramm)

Womit ich bei der ersten Frage wäre:

*Was für ein Gewicht muss ich einstellen (Auflagegewicht in Gramm) ???

*Wie muss ich das Antiskating einstellen (muss zugeben, dass ich trotz BedAnl die Skala nicht ganz verstehe)???

*Wie erkenne ich den Zustand der Systeme ??? Das montierte klingt wunderbar, das Andere schaut weitgehend unbenutzt aus, aber ich würde trotzdem gerne wissen, woran man verschleiss erkennen kann ???

*Muss ich beim Mitlaufbesen etwas beachten???

*Sonstige Tipps und Anregungen...

Vielen Dank im Voraus (falls jemand antworten sollte).

Mit highfidelen Grüssen

Alexander
GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2005, 16:27
Moin auch,

und herzlichen Glückwunsch.
Da hast du, wie man bei uns sagt eine "Ringeltaube" erwischt. Ich weiß zwar nicht, was du gezahlt hast, aber mit dem Spieler und vor allem mit den scheinbar ungebrauchten Systemen hast du einen tollen Fang gemacht.

In der Anleitung der Systeme solltest du eine Empfehlung für die Auflagekraft finden.
Danach stellst du dann das Gewicht am Tonarm ein.

Die Antiskatingeinstellung erfolgt synchron zum Auflagegewicht des Arms. Die zwei Scalen am Tonarm geben den Maßstab für eliptischen (Scala mit dem Oval) und sphärischen (Scala mit dem Kreis) Nadelschliff an.
Bin mir jetzt nicht sicher wie das bei den Shures ist.(sollte aber auch in der Anleitung der Systeme stehen)

Verschleiß der Nadel lässt sich nur durch Betrachtung unter einem Mikroskop beurteilen.

Beim Mitlaufbesen sollte man nur darauf achten, daß er regelmässig vom Staub befreit wird , und daß er immer in der gleichen Rille wie die Nadel aufgesetzt wird.

Sonstige Anregungen:

Geniesse in Ruhe viel gutes Vinyl.



P.S. Bei genauem Hinsehen, denke ich daß das "Ersatzsystem" wohl nur eine Ersatznadel ist.


[Beitrag von GandRalf am 13. Jan 2005, 16:32 bearbeitet]
alesandro
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2005, 16:35
@GandRalf

Danke für die schnelle Antwort.

mein Problem mit der Auflagekraft ist: Laut Anleitung (vom System) soll sie 0.5p-1,2p betragen. Ich weiss aber leider nicht, was das in Gramm bedeuted. Die Waage zeigt nämlich nur Gramm an.

Oder soll ich es ohne Waage machen, und die Skala vom Plattenspieler hernehmen ???

Das mit dem Antiskating habe ich jetzt verstanden.

P.S
P.S. Bei genauem Hinsehen, denke ich daß das "Ersatzsystem" wohl nur eine Ersatznadel ist.


Nö --- ist ein komplettes Syste, incl. Schrauben, Schraubenzieher, Minibesen


[Beitrag von alesandro am 13. Jan 2005, 16:38 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2005, 16:48
Moin nochmal,

Wenn ich mich nicht irre, stimmen Werte in Gramm und Pond überein.(Bin mir aber nicht sicher)
Ggf. einstellen über die Scala am Tonarm und dann mit der Waage überprüfen.

2 Systeme?- Sauber!

Darf man nach dem Preis fragen, um evtl. etwas neidisch zu werden?

alesandro
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2005, 20:08
@GandRalf

Hast ´ne PM

@Alle

Habe gerade festgestellt, dass ich leider die Betriebsanleitung vom Shure V15/3 gelesen habe, und gar keine fürs V15/4 habe --- sprich ich weiss nicht mit welchem Auflagegewicht ich arbeiten soll

Also: Welches Gewicht soll ich fürs Shure V15/4 einstellen ???
lens2310
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2005, 20:24
Eher mehr als zu wenig Auflagekraft einstellen.
Ich gehe bei meinen Sytemen immer an die obere Grenze oder mehr. Zu wenig bedeutet Verzerrungen, kann man gut hören !!

Eckhard
2wheel
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jan 2005, 00:55
Ich denke auch: pond = Gramm. Der irritierende, manchmal aufgeführte Wert Millinewton beträgt das 10- fache.
Also 1,2 Pond = 1,2 Gramm = 12 Millinewton. Wenn ich mich nicht irre.
Du kannst ja zunächst mit der Skala des Gegengewichtes arbeiten und dann mit der Waage kontrollieren, dann weisst Du gleich, ob die Skala in diesem Bereich korrekt arbeitet. Bei meinem Thorens TD 146 stimmten Skala und Shure Waage bei 1,5 Gramm (= Pond!) exakt überein. 1,5 Gramm sollte das Shure wohl auch noch problemlos wegstecken - ausprobieren schult das Gehör und sorgt für Routine im Umgang mit dem Plattenspieler.
Viel Spass noch!
P.S. Hab gerade gemerkt dass Du die Antwort bei Deiner anderen Frage schon bekommen hast - na dann...


[Beitrag von 2wheel am 14. Jan 2005, 01:00 bearbeitet]
Michael-Otto
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jan 2005, 09:50
Hallo,

Aus meinem Archiv.
Quelle: Shure Prospekt.

V 15 IV Auflagekraft der Nadelspitze
Von 7,5 mN (0,75p) 10mN (1,0p) Bis 12,5 mN (1,25p)
Gesamter Tonarm mit arbeitendem dynamischen Stabilisator
Von 12,5 mN (1,25p) 15 mN (1,5p) Bis 17,5 mN (1,75p)
Durch dynamischen Stabilisator ausgeübte Kraft:
5 mN (0,5p)

Gruß

Michael-Otto
alesandro
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2005, 11:34
Vielen Dank an Alle

habe die ganze Sache jetzt auf 1,5g eingestellt (Waage und Skala stimmen überein).

Habe ich das Richtig verstanden, dass der dynamische Stabilisator der MiniBesen am System ist, sprich wenn ich 1,5g einstelle ist das eigentlich wirksame Gewicht 1,0g, und dannach ist dann auch das Antiskating einzustellen ???

Wäre für mich logisch, weil ja der MiniBesen soz. nach oben drückt (mit praktisch -0,5g)

Schönen Tag noch
Albus
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2005, 11:45
Tag,

richtig, effektiv wirksame Auflagekraft ist dann 10 mN, damit Antiskatingkraft entsprechend an 10 mN orientiert.

MfG
Albus
alesandro
Inventar
#11 erstellt: 14. Jan 2005, 13:09
Super, dann hab ichs ja richtig gemacht

Vielen Dank nochmal an Euch
pv544grau
Neuling
#12 erstellt: 27. Feb 2009, 13:29
hallo,
will mir bei jico eine ersatznadel für mein shure v 15 type 4 bestellen. wie läuft die bestellung ab und wie teuer ist die nadel ca. ?
grüße michael
rorenoren
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Feb 2009, 18:17
Moin,

wenn du Zollprobleme und Lieferzeiten, sowie Pay- Pal fürchtest (wie ich), kannst du die Nadel für 119 Euro einfach bei William Thakker bestellen.

http://www.williamth...15IIILM_p6326_x2.htm

Vielleicht liest hier Cyber Seb mit, der kann dir schreiben, wie´s läuft, wenn du in Japan bestellst.

Da ist es natürlich etwas billiger.

Gruss, Jens
CyberSeb
Inventar
#14 erstellt: 27. Feb 2009, 18:35
Klar liest der mit ...

Hi Jens, Hi Michael!

Die Jicos einfach bestellen und mit PayPal bezahlen. Eigentlich ganz normal - sehr seriöse Abwicklung. Der Versand dauert zwischen einer und zwei Wochen. Bei Jens und mir hat es so lange gedauert.

Edith sagt: die Nadel kostet in Japan Pi-mal-Daumen 80 Euronen ...

So kommt das dann an:



Mehr Infos gibt es hier:

http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=20750

und vor allem hier:

http://www.hifi-foru...=449&back=&sort=&z=1

Gruß, Seb


[Beitrag von CyberSeb am 27. Feb 2009, 18:37 bearbeitet]
pv544grau
Neuling
#15 erstellt: 28. Feb 2009, 13:30
@ jens und seb : tausend dank!hat mir sehr geholfen.ich denke ich werde in japan bestellen, allein schon,um von dort mal einen brief zu bekommen.
grüße michael
rorenoren
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Feb 2009, 13:43
Moin Michael,

ist dein Name vom Volvo PV544 abgeleitet?

Schöne Autos!

Gruss, Jens
pv544grau
Neuling
#17 erstellt: 01. Mrz 2009, 11:31
@ jens:
hallo jens, ja pv544 ist volvo buckel.hab`die viele jahre gefahren, meinen letzten aber vor zwei jahren verkauft, weil er mir einfach zu schade war, ihn ständig zu fahren, ich aber andererseits nicht genug unterstellplätze habe.als alltagstauglichen kompromiss habe ich mir dann einen saab 900 bauj. 88 gekauft und bei dem freue ich mich auch immer, wenn ich ihn sehe und fahre.
grüße michael
rorenoren
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Mrz 2009, 12:24
Moin,

ist fies OT, aber geht mir im moment mit meinem B- Kadett ähnlich.

Der ist allerdings ziemlich auf.
(Motor/Fahrwerk, das Blech ist kein Prob., wenn auch nicht schön)

Ich werde ihn trotzdem erstmal wegstellen und behalten.

Ich habe jetzt (seit 1 Woche) einen 88er 200- Vergaser Benz (124).
(trotzdem mit KAT)

Fährt auch ganz gut.

Muss halt jeden Tag 90 km fahren.

Nunja, zum Thema:

Es lohnt sich unbedingt, die Jico SAS Nadel zu kaufen, ich bin immer noch begeistert davon.
(obwohl ich im Moment mit dem Denon DL103 höre, ist anders, aber auch klasse, kostet 119+pp beim Thakker)

Gruss, Jens
no*dice
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Jan 2010, 15:28
Ist dieser Dual und der CS-721 mit Furnier/Zarge oder mit Folie auf Holzlook getrimmt?

Grüße

Dice
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Jan 2010, 15:47

...mit Folie auf Holzlook getrimmt?

no*dice
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Jan 2010, 16:09
Ok, danke.
germi1982
Moderator
#22 erstellt: 12. Jan 2010, 21:29
Den gabs aber auch mit schwarzer Zarge...
hrohloff
Neuling
#23 erstellt: 26. Jan 2011, 13:27
Hallo zusammen!!

Jetzt ist es halt doch so gekommen wie vermutet mein sohn hat mit meinem platten spieler gespielt

Kann mann nix machen jetzt meine frage mein modell
-Dual 704 cs
-V-15 Typ 3
Brauche ne nadel und kopf

desweiteren dual TK 136 was ist mit dieser bezeichnung??
Und wo bekomme ich die ersatzteile e-bay ist mir zuheiß um was falsches zu bekommen.
Kann mir irgend jemand helfen?
germi1982
Moderator
#24 erstellt: 26. Jan 2011, 20:43
Die Trägerplatte des Dual 704 heißt TK 24, und die gibts u.a. hier:

http://www.williamth...192-196_p4521_x2.htm

TK 136 ist ein TK 24 mit ab Werk montiertem Shure V15 Typ III. Die nackte Version ohne System heißt wie gesagt TK 24. Die nackten TKs hatten zweistellige Nummern, die mit ab Werk bestücktem System hatten dreistellige Nummern je nachdem welche Basis-TK benutzt wurde und natürlich welches System dran befestigt wurde.

Nadel:

http://www.williamth...69-114_p11053_x2.htm

Und ich was du mit Kopf meinst weiß ich gerade nicht, ich hoffe mal es ist nicht das was ich mir vorstelle denn das würde nicht einfach...


[Beitrag von germi1982 am 26. Jan 2011, 20:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dual 704 mit shure v15 III auflagekraft
loritas am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  5 Beiträge
Vorverstärker für Dual 704 mit Shure V15 III
taran2 am 09.05.2016  –  Letzte Antwort am 19.05.2016  –  12 Beiträge
Shure V15 Type III
Jens075 am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  2 Beiträge
Dual CS 626 und Shure V15 type IV
merlin.west am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  5 Beiträge
Probleme mit Shure V15
quarryman4ever am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  8 Beiträge
compliance shure V15 III
maso82 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  13 Beiträge
Shure V15 Type IV Ersatznadeln
Poetry2me am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  6 Beiträge
Dual 704 - Vollverstärker sinnvoll?
AlfredMummenschanz am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  14 Beiträge
dual 704 brummt
joba am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  2 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 704
Bugs-Bunny am 28.08.2016  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  46 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MPman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.856