Technics SL-3210 - Antiskating ausgeleiert

+A -A
Autor
Beitrag
deepwave
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2021, 00:45
Hallo,
nachdem ich jetzt dank einiger Youtube-Videos weiß, wie man mit einer "glatten" Platte (ohne Rille) das Antiskating perfekt einstellt, habe ich folgendes bemerkt:
ich kann es zwar gerade noch richtig einstellen (Tonarm bleibt außen, mittig und innen in Position).
Ich muss aber dafür den Regler auf Maximum stellen, bis zum Anschlag.
Der Tonabnehmer ist ein AT VM520EB, mit empfohlener Auflagekraft von 2,0g.
Normalerweise soll ja die Einstellung ungefähr der Auflagekraft entsprechen.

Als ich nun letztens zwecks Reinigung / Inspektion die Kiste auf hatte, habe ich auch die Antiskating-Feder gesehen. Sie war komplett zugekleistert mit diesem Schmiermittel (gelblich, wie Schmierfett).
Das das ganze recht filigran wirkt, bin ich nicht drangegangen. Ich hatte aber überlegt, die Feder zu reinigen, war mir aber nicht sicher ob ob das nicht so sein soll 😁
Zumal das in meinem SL-D202 exakt genauso aussieht, auch komplett voll mit Fett!

Sollte ich nun die Feder säubern / entfetten, und dann möglicherweise wieder neu fetten ?
Oder sauber belassen ? Es macht nämlich den Eindruck, als wäre dieses Fett extra dort sufgebracht worden (auch weil es bei beiden Drehern genau gleich aussieht).
Oder ist die Feder einfach nach ca. 40 Jahren ausgeleiert, und sollte irgendwann mal getauscht werden ?
Momentan kann ich ja beide Dreher noch korrekt einstellen, aber eben bei beiden um ca 1,0 mehr als die Auflagekraft.
Beim SL-3210 am Anschlag, auf ca. 3,1, und beim SL-D202 auf 2,3 (Auflagekraft 1,3g mit dem Originsl-TA, Technics P-25).
Hier gibt es ja noch Spielraum, beim SL-3210 nicht mehr.

Für Tipps wäre ich sehr dankbar !

Viele Grüße,
Franz
einstein-2
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mai 2021, 05:31
Hallo
Die Antiskating-Einstellung mit einer glatten Testplatte wird von vielen Usern verteufelt. Ich glaube inzwischen nicht zu Unrecht. Ich habe einen Project RPM 1.3 Genie mit dem Ortofon 2M Red. Bei dieser Kombination reicht Antiskating in der Mittelstellung, um auf der glatten Testplatte den Tonarm in Position zu halten. Vor einiger Zeit habe ich auf den Blue Nadeleinschub aufgewertet. Nadelverrundung, Auflagekraft, identisch mit dem Red. Trotzdem reichte jetzt nicht mal mehr die max. Antiskating- Einstellung aus, um den Tonarm in Position zu halten. Er wird nach innen gezogen. Also kann der Test mit dem glatten Bereich der Testplatte nicht aussagekräftig sein.
Bei den Antiskating Federn denke ich mal, Du kannst das Fett entfernen.
Eine Feder von guter Qualität ermüdet normalerweise nicht, solange sie nicht überdehnt wird. Also da hätte ich keine Bedenken.


[Beitrag von einstein-2 am 28. Mai 2021, 05:41 bearbeitet]
deepwave
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mai 2021, 14:01
Hallo,
ich hab mittlerweile auch nochmal etwas weiter geforscht, und glaube, du hast recht. Es gibt klar nachvollziehbare Argumente gegen die rillenlose Testplatte. Es sieht halt in den Videos sehr gut und auch überzeugend aus, wenn der Arm sich schön auf der Mitte einpendelt.
Aber es täuscht anscheinend.
Außerdem hab ich jetzt nochmal die Antiskatingkraft überprüft. Bei ausbalanciertem Arm fängt er schon bei ca 0,5 deutlich an, nach außen zu schwenken. Bei über 2,5 ist die Kraft so stark, dass er den Widerstand des Ein-/ Ausschalters überwindet und den Dreher ausschaltet.
Das sollte eigentlich stark genug sein, bzw sogar deutlich zuviel.
Bleibt die Frage der massiv Schmierfett-triefenden Feder.
Es sieht halt definitiv nicht so aus, als wäre das Fett zufällig da gelandet.
Zumal es, wie schon beschrieben, bei dem anderen Dreher exakt genauso ist.
Da das Fett auf den Bedienhebeln nach den über 40 Jahren eher wie Klebstoff ist, denke ich, man sollte es besser entfernen. Aber falls es sowas wie ne federdämpfende Funktion hat, wäre es halt gut, dann neues drauf zu machen.
Weiß da jemand genau bescheid ?
Wie sieht die Feder bei euch aus?

Und wie stellt ihr euer Antiskating ein ?
Gleich der Auflagekraft?
Nach Gehör?
Nach seitlicher Nadelabweichung beim Absenken?

Alle Tips sind willkommen 😁!
einstein-2
Stammgast
#4 erstellt: 28. Mai 2021, 14:25
Hallo
Das Antiskating Stelle nach BA bzw. nach Skala ein. Nach Gehör habe ich auch schon probiert, ich komme da zu keinem Punkt, weil es bei jeder Platte wieder anders ist. Man soll das Ganze nicht überbewerten. Mit der Nadelabweichung, habe ich schon getestet, bei meinem Blue bleibt die Nadel mit der Einstellung nach BA schön in der Mitte.
kopffuss
Inventar
#5 erstellt: 28. Mai 2021, 15:02
Hab mal wo gelesen das ab 2,5 Gramm Auflage ,man kein Antiskating braucht.

Cris
einstein-2
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2021, 17:36
Hallo
Das ist falsch. Das Antiskating ist immer vorteilhaft. Und bei einer Auflage von 2,5Gr. erst recht, weil ja auch die einseitig ungleiche Belastung von Abtastnadel und Rillenflanken entsprechend hoch ist und auch der ungleich hohe einseitige Verschleiß entsprechend hoch ist. Natürlich kommt es bei so hohen Auflagekräften erst relativ spät zu Abtastverzerrungen, jedoch ist das Problem dadurch nicht behoben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL 3210
Vinylfan33_1/3 am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  3 Beiträge
Scharnier Haube bei Technics 3210 ausgeleiert
howardmanson am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  2 Beiträge
Plattentellerauflage für Technics SL 3210
StephanCOH am 29.06.2018  –  Letzte Antwort am 09.07.2018  –  14 Beiträge
Überhang beim SL-3210 !
stoppok am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  9 Beiträge
Frage zu Technics 3210
Tom_44 am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  20 Beiträge
Plattenspieler Technics SL 3210 DDA Bedienungsanleitung
howardmanson am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  4 Beiträge
Technics SL 3210 oder Q2/Q3?
rancidvomit am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  5 Beiträge
Technics SL 3210 - Geschwindigkeit nicht korrekt
conchoo am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  7 Beiträge
Technics SL-3210 Keine Höhen mehr - Hilfe!
Thias_1 am 06.09.2016  –  Letzte Antwort am 07.09.2016  –  6 Beiträge
Angemessener Preis für Technics SL-3210?
1tr3mm3l7 am 22.08.2018  –  Letzte Antwort am 22.08.2018  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedrobs007
  • Gesamtzahl an Themen1.509.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.809

Hersteller in diesem Thread Widget schließen