Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bedienungsanleitung AKAI GX75

+A -A
Autor
Beitrag
fmx
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jun 2005, 17:16
Hallo
Habe mir am Flohmarkt mal wieder ein Kasettendeck gekauft.
Ein Akai GX75 (kein MKI oder II) aber leider ohne Bedienungsanleitung oder Servicemanual.
Normale Bedienung ist eh klar aber das mit der Calibration und Azimutheinstellung (hab ich mal hier im Forum gelesen, soll bei diesem Deck gehen) IPSS, Memory usw.. ist mir unklar.
Habe mal im Inet gesucht aber ausser bei Bezahlseiten habe ich nichts gefunden.
Vielleicht weiss jemand wo man so etwas bekommen könnte, bzw. es wäre jemand so nett und würde mir ein paar Seiten einscannen?

Danke fmx
gdy_vintagefan
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2005, 19:52
Hallo!

Ich hatte das GX-75 auch mal vor einigen Jahren.

Mit der Kalibrierung ging das folgendermaßen:
Man legt die Kassette ein, die man bespielen möchte. Dann drückt man die Taste "CAL", so dass sie einrastet. Dann drückt man auf die Aufnahmetaste (REC) und auf PLAY, so als würde man eine normale Aufnahme starten.
Nun sieht man im "Display" 2 Balken. Man muss jetzt 2 Drehregler (ich glaube, der eine hieß BIAS, der andere ist der benachbarte Regler) so lange drehen, bis die beiden Balken genau "Gleichstand" haben und sich auch nicht mehr bewegen.
Dann kann man den CAL-Schalter ausschalten und das Band entsprechend zurückspulen, jetzt ist das Band eingemessen.

Die Memory-Funktion habe ich seltener benutzt. Ich glaube, wenn man einmal auf "Memory" gedrückt hat, merkt das Gerät sich diese Stelle, und wenn man dann die Taste für schnellen Rücklauf betätigt, hält das Band an dieser Stelle.
Es gibt auch eine Funktion "Memory A B", hier kann man den Anfang und das Ende einer bestimmten Bandposition durch jeweiliges Drücken markieren, diese markierte Stelle dann entweder beliebig oft abspielen, aber auch löschen. Letztere Funktion habe ich damals schon mal genutzt, wenn ich Musik vom Radio aufnahm und ich am Schluss des Lieders noch den Radiosprecher kurz erwischt hatte.
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 26. Jun 2005, 19:54
FMX, gerade habe ich die Gebrauchsanweisung gesucht und oh Wunder auch gefunden. Noch Interesse, ich würde sie dann mal für Dich scannen? Übrigens: Wunderbares Gerät, leider benutze ich es kaum noch.

Gruß Silberfux
fmx
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jun 2005, 06:04
@Michael
Danke für die Beschreibung, hilft schon mal sehr weiter.

@silberfux
Wenn Du dir die Mühe machen würdest wäre das sehr toll.
Habe gestern das Gerät getestet, scheint alles zu funktionieren.
Danke im voraus fmx
fmx
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jun 2005, 11:15
Falls jemand auch noch dem Fernbedienungscode kennt und hier posten könnte, dann wäre eigentlich alles perfekt.

Danke fmx
fmx
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jun 2005, 19:07
Sch....
Aufnahme funktioniert nicht bzw. sehr schlecht.
Die Aufnahme lässt sich nicht einpegeln, entweder ich höre bzw. sehe an den Anzeigen gar nichts oder ich drehe voll auf dann ist der Balken ganz im Roten und die Aufnahme komplett übersteuert aber in der Mitte geht nichts.
Ist egal ob ich Source oder Tape abhöre.
Kann ich da was mit den TILT/HEIGHT bzw. AZIMUTH Einstellschrauben erreichen?

mfg fmx


[Beitrag von fmx am 27. Jun 2005, 19:08 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 27. Jun 2005, 19:39
Hi, der Verkäufer wird schon wissen, warum er das Teil los werden wollte. In der Gebrauchsanweisung findest Du darüber nichts, dazu brauchst Du das Service Manual. Hast Du die Tonköpfe mal mit QTips und Spiritus gereinigt? Oder hast Du vielleicht einen ungeeigneten rec out (z.B. Kopfhörerausgang), der den Eingang übersteuert? Am tonkopf selber liegt es bei Akai eher selten.

Was hast Du gelöhnt für den 75? Den FB-code wüsste ich auch gern.

Gruß Silberfux
gdy_vintagefan
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2005, 19:53

fmx schrieb:
Sch....
Aufnahme funktioniert nicht bzw. sehr schlecht.
Die Aufnahme lässt sich nicht einpegeln, entweder ich höre bzw. sehe an den Anzeigen gar nichts oder ich drehe voll auf dann ist der Balken ganz im Roten und die Aufnahme komplett übersteuert aber in der Mitte geht nichts.


Leider hatte ich ein ähnliches Problem auch bei meinem GX-75 schon nach relativ kurzer Zeit (war Erstbesitzer).
Die Aufnahmen ließen sich nicht einpegeln, trotz guter Kassetten (meist Maxell XL II-S). Bei der Einmessung zappelten die beiden Balken regelrecht. Bei älteren Normalkassetten (Ferro) sah ich gar nichts in der Anzeige. Das aufgenommene Band klang undeutlich (Höhen) und schwankte zwischen leise und laut.
Auf fremden Decks war der Klang der Kassetten noch katastrophaler (auch bei ursprünglich gut aufgenommenen, die Höhen ließen sehr bald nach)!

Ich habe schon mal in Foren gelesen, dass wohl eine bestimmte Serie dieser Decks von solchen Problemen betroffen waren. Mein Gerät war von Ende 1991.

Als ich es verkaufte, gab ich den Fehler mit an. Ich bekam damals (2001) umgerechnet noch ca. 75 Euro für das Gerät.

Aber vielleicht sind die Köpfe Deines Decks magnetisiert? Ich kenne mich leider nicht so gut damit aus, und ich selbst bekam diesen Tipp leider auch zu spät.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 27. Jun 2005, 19:55 bearbeitet]
fmx
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jun 2005, 19:59
Hallo Silberfux

Habe 40 Euro bezahlt.(Hab auch noch einen Akai Tuner AT56 um 18 Euro bei Ihr erstanden, der geht einwandfrei).
Das sonderbare ist das eigentlich nur bei Vollanschlag am Aufnahmeregler was geht, drehe ich nur 2mm zurück ist schon wieder alles aus.
Habe etwas im Forum gesucht da wird scheinbar dasselbe Problem noch einmal geschildert.

Habe mal versucht alle Codes der FB auszuprobieren, geht aber auch nicht.

@Michael
genau Deinen Beitrag habe ich gemeint.
Entmagnetisiert und gereinigt habe ich die Köpfe gleich nach dem Kauf, werde es aber nochmal probieren.

mfg fmx


[Beitrag von fmx am 27. Jun 2005, 20:04 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#10 erstellt: 27. Jun 2005, 20:34
fmx,

guter Preis, wenn das Teil funktioniert.

Das hört sich aber eher nach einem Anschlussfehler an. An welchem Gerät ist das GX 75 denn angeschlossen? Bitte Cinchs überprüfen, alle anderen Anschlüsse mal probeweise Stück für Stück abziehen. Hattest du vorher ein anderes Tapedeck angeschlossen? Z.B. könntest du mal einen CD-Player direkt anschließen, d.h. nicht über einen Verstärker/ Receiver...

Gruß Silberfux
fmx
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jun 2005, 21:09
@Silberfux
Ja es war ein Technics RS-BX501 dran (auch vom Flohmarkt um 15Euro)das ging.

mfg fmx
silberfux
Inventar
#12 erstellt: 28. Jun 2005, 06:41
Und sind vielleicht die Cinch-Kabel vertauscht, dh den Ausgang des Receivers mit dem Ausgang des Tapes statt mit dem Eingang verbunden und ebenso die Eingänge, statt über Kreuz?

Gruß Silberfux
Skreboy
Neuling
#13 erstellt: 08. Jan 2006, 17:33

silberfux schrieb:
FMX, gerade habe ich die Gebrauchsanweisung gesucht und oh Wunder auch gefunden. Noch Interesse, ich würde sie dann mal für Dich scannen? Übrigens: Wunderbares Gerät, leider benutze ich es kaum noch.

Gruß Silberfux


Hallo Silberfux,

ich bin nun auch stolzer Besitzer eines AKAI GX75. Leider habe ich keine Anleitung dazu. Es wäre nett, wenn Du mit auch eine Kopie bzw. die Dateien zuschicken könntest. Ich gebe Dir meine E-Mail via PM.

DANKE.

Gruß
Skreboy
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 08. Jan 2006, 22:18
Skreboy, Dein Mail hab ich bekommen und gern beantwortet

Viel Spaß mit dem GX 75 !!!

Gruß Silberfux
owi7
Neuling
#15 erstellt: 12. Feb 2007, 07:58
Hallo Silberfux,

seit einigen Jahren habe ich ein AKAI GX 75 und leider keine Bedienungsanleitung dazu. Bei einer Reihe von Schaltern kann ich die Funktion leider nur erahnen. Könntest Du so nett sein und mir auch eine Kopie der Anleitung zusenden?

Herzliche Grüße

Stephan
AngelusNoctis
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Feb 2007, 09:24
Ich,
habe und benutze auch noch ein AKAI GX-75 - aber MKII. Ich bin sehr zufrieden mit den Aufnahmen und auch sonst mit dem Tape. Ich hatte mal eines repariert und eingesetellt vor kurzem, dabei habe ich auch die Köpfe neu eingestellt - nicht ganz einfach und ziemlich zeitaufwendig. Weil der Kopfträger zum Einen sich in jede Richtung verstellen läßt und zum Anderen weil Aufnahme- und Wiedergabekopf getrennt sind und auch getrennt eingestellt werden müssen. Außerdem muss nach der Kopfeinstellung auch eine elektrische Einstellung gemacht werden. Ich kann nur davon abraten mal einfach so auf Verdacht an den Kopfeinstellungen rumzudrehen.

Außerdem hat auch noch die Bandführung einen großen Einfluß, weil das Band vor und nach den Köpfen geführt ist.

Grüße
Angelus
technikfrettchen
Stammgast
#17 erstellt: 22. Feb 2007, 09:32
Hallo,
unqualifizierter Schraubendrehereinsatz am A/W Kopf des Akai bedeutet:
falscher Bandlauf
keine Höhen
Einmessen der Bänder nicht mehr möglich

Leider treibt diese Unsitte immer mehr Blüten!
Ich kauf mir mal eben ein defektes Deck, dreh ein wenig rum und dann hab ich was gutes!
Totaler Nonsens.
Wenn man nicht über das notwendige Einstellequipment verfügt, sollte man solche Sachen denjenigen überlassen, die sich mit sowas auskennen!

Ich habe aus der Bucht schon wenigstens 30 Decks bekommen, die von den Einstellungen her vorne und hinten nicht mehr gestimmt haben, aber als voll funktionsfähig verkauft wurden.
Ich muß es nochmals ganz deutlich sagen:
Ein Tape Deck, welches 15 Jahre auf dem Buckel hat, kann gar nicht mehr voll funktionsfähig sein!!!
Gummis werden hart, Kondensatoren verlieren an Kapazität, normale Bauteilalterung verändert Arbeitspunkte, Kopfeinstellungen verändern sich genau wie andere mechanische Einstellungen, nichts bleibt, wie es im Neuzustand war, logisch, oder etwa nicht?
Wer etwas anderes behauptet, lügt schlichtweg sich selbst und anderen etwas vor!
Daher:
Wer ein solches Deck erworben hat, und nicht über die notwendige Sachkenntnis und Meßequipment verfügt, sollte den Schraubendreher in der Werkzeugkiste belassen!

Heiko
tpcol
Neuling
#18 erstellt: 27. Okt 2011, 08:11
Hallo Zusammen,

ich hole diesen allten Beitrag mal ans Licht.

Ich habe heute ein GX-75 (nicht MKII) erhalten, aber leider keine Bedienungsanleitung. Die Grundbedienung ist mir von meinem bisherigen GX-6 klar, nicht aber die hinzugekommen Funktionen.

Hat jemand zufällig noch eine Anleitung rumliegen und kann mir diese irgendwie als Kopie oder PDF zukommen lassen?

Gruß aus Köln
Thomas
MadPet
Neuling
#19 erstellt: 21. Nov 2011, 03:08
Grüß Euch!

Ich bin „Neuling“ hier im Forum und habe folgendes Anliegen.

Letzte Woche habe ich bei eBay ein AKAI GX-75 ersteigert (freu)!
Leider, leider ist keine Bedienungsanleitung dabei!
Und weil ich in Sachen Technik keine „Große Leuchte“ bin,
möchte ich mich gerne mit dem Gerät vertraut machen.

Daher meine Bitte an Euch!
Wer kann mir mit einer Kopie der Anleitung des AKAI GX-75 weiterhelfen?

Ich suche auch noch eine gute- und günstige Entmagnetisierungs-Drossel!

Mit Besten Grüßen von der Ostsee
Peter

P.s.:
Das Service Manual habe ich schon im Internet gefunden.
Hilft mir aber leider nicht viel weiter!


[Beitrag von MadPet am 21. Nov 2011, 03:24 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#20 erstellt: 21. Nov 2011, 11:45
Hallo Kollegen,

dann übermittelt mir doch bitte mal Eure Email-Adressen
BG Konrad
MadPet
Neuling
#21 erstellt: 21. Nov 2011, 23:18
@ silberfux

Hallo Konrad!
Herzlichen Dank für deine schnelle Hilfe!

Hoffe, hier im Forum auch mal
jemand helfen zu können!

Mit Besten Grüßen
Peter
schnuffi0
Neuling
#22 erstellt: 05. Sep 2013, 11:52
Hi, ich habe zwar ein GX-95, aber die sind ja weitestgehend identisch..

Michwüprde der geänderte Widerstand an der Einmesselektronik interessieren. Der soll ja falsch gewesen sein und wurde durch einen anderen sersetzt.

Seltsamerweise stimmen aber die Pläne nicht ganz mit meiner Platine überein..

Ich bhabe ein GX-95 erste Generation und der Schaltplan für die GX95 scheint nicht 100% zu stimmen.

Weiss zufällig jemand wo der besagte Widerstand saß, bzw. weiss jemand, wo man die AKAI-Umrüstanleitung im Netz finden kann, da ich zwar einen Link gefunden habe, der war aber leider "tot".

Danke schon mal an alle Gleichgesinnten..

Mario
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Akai 4000DS Mk-II
CyberSeb am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  2 Beiträge
Akai GX 75 MK II Bedienungsanleitung
philipp2644 am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  3 Beiträge
AKAI GX75 Relais gekillt.
DOSORDIE am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  4 Beiträge
Technics SL Q3 Bedienungsanleitung
Vinylhorst am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  17 Beiträge
Maxell XL II S klingen im GX75 total kaputt.
DOSORDIE am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  10 Beiträge
Gleichlaufschwankungen bei AKAI GX 747
DOSORDIE am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  7 Beiträge
Akai 306 Probleme mit Autoreturn
*Panter* am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  4 Beiträge
Hallo AKAI-Tonband-Profis
VERONICA am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  4 Beiträge
Plattenspieler AKAI AP 307
One_Wing_Angel am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  11 Beiträge
Akai Tape Deck - Einstellung der Elektronik
AngelusNoctis am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedEpidot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.348