Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject-aber welchen?

+A -A
Autor
Beitrag
seidi
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jun 2005, 21:28
Hallo leute ich hatte schon mal gefragt ob sich einen Ps lohnt und nun hab ich mich entschieden :ich will einen!
Hatte mir erst den Pro-ject Debut 3 Phono SB angesehen und daneben stand der 1.2comfort und der sah schon um einiges besser aus/Plattenteller /Tonarm / Aufrüsten!
Nun habe ich das Prospekt und die Zeitschrift Audio.
Im Test Der Audio Kommt der 1Xpression besser weg als der 1.2comfort obwohl er preiswerter ist?Und aus dem Prospekt kann ich keine Unterschiede lesen!
Kann mir jemand helfen wo die Unterschiede liegen/was besser wäre und was für ein Phonoverstärker dazu passt!
Und bei welchem Händler man solche geräte günstig neu bekommt!

Danke schon mal!!
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2005, 21:53
In den Prospekten wird aber sicherlich nicht die Verarbeitungsqualität erwähnt. Die ist zumindest bei meinem Studie (pber dem aktuellen RPM9) mit 2 Armen unter aller kritik. 3 Teller alle haben einen Seitenschlag => Jaulen und klanglich kann sich der 2000€ Dreher hinter einem Thorens TD160 verstecken.... -> Fabrikneuer Edelschrott... Den Thorens hab ich mir allerdings erst während des Garantiehorrors zugelegt. Der 3. Teller hat zusätzlich noch einen Lagerschaden.... (Lagerbuchse im Acrylteller)

Der Vorverstärker hat nix mit dem Plattendreher zu Tun das hängt alleine nur vom System ab. Wenn es schon ein project sein soll, dann auf keinen fall ein Debut.

Ein 30 Jahre Alter Thorens ist die bessere Alternative. Einen 1.2er hab ich auch noch. Klanglich kann ich nix dazu sagen... Schellaks klingen immer schlecht. Jaulen tut bei dem nix.

MfG Christoph
travolta999
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jun 2005, 22:29
Hi Seidi.
Habe seit ´96 einen ProJect 6.0.
Verarbeitungsmängel konnte ich nie feststellen auch wenn er keinen Schönheitspreis gewinnt.
Macht guten Klang und hab immer Spass an ihm gehabt.
Die ProJects sind sicherlich nicht die schlechtesten, das man aber im unteren Segment fürs gleiche Geld einen besseren gebrauchten Thorens bekommen kann ist allerdings nicht von der HAnd zu weisen.
Ob Du einen Gebrauchten haben willst, ist natürlich die Frage.
Badhabits
Inventar
#4 erstellt: 28. Jun 2005, 23:31
Hallo

Ich hab's ja immer geahnt die Oldies sind kaum zu toppen aber das was "Hifi_Adicted" da erfahren hat ist die absolute Härte. Für 2000 EURO sollte man schon etwas Qualität erwarten dürfen.

Die Plattenspielerentwicklung war ja bereits vor 30-40 Jahren abgeschlossen. Naja Tangential und direkt Antrieb kamen dann noch... aber lassen wir das.

In Berlin gibt's ne HiFi-Schmiede, die lassen revidierte Hifi-Oldies wie Garrard und den Thorens TD-124 gegen neue High-End-Laufwerke (bis 10'000 EURO) laufen. Die Oldies machen sie alle Nass!

...und wem die Optik der Oldies nicht gefällt, der kann sie ja mit einer schönen Zarge, poliertem Teller etc. aufpeppen.

Phonoverstärker scheint der NAD gut und günstig zu sein aber da hab ich zuwenig Erfahrung, da alle meine Verstärker über einen eingebauten Phonoverstärker verfügen.

Gruss Badhabits
seidi
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jun 2005, 18:45
Ich möchte schon gerne ein neues Gerät haben.
Und wo sind die Unterschiede zwischen dem 1.2 und dem xpression und welcher der bessere ist und sollte ich einen verstärker ebenfalls von Pro-Ject nehmen oder wäre das egal!!
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2005, 20:06
In der Sub 1000€ Klasse bleibt eigentlich eh nur mehr der Technics SL-1200 MK2 / SL-1210 MK2 übrig eventuell von einen RB250 Arm drauf der auch im Harten einsatz besser Funktioniert wie der Orginalarm. Phonostufenmässig gibts zumindest an der Tubebox bis auf die Relativ grossen abstufungen bei den MC Impedanzen und den nicht wegschaltbaren Subsonicfilter der nur Phasenfehler produziert eigentlich nix zu kritsieren. Für 200€ Mehr bekommt man allerdings auch schon einen Aqvox Phono 2 CI .... der funktioniert Symetrisch um einiges besser und vorallem Total Brummfrei!

MfG Christoph
Shrek
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jun 2005, 08:30
Hallo Seidi,

der größte Unterschied dürfte wohl der Tonarm sein. Der Xpression besitzt einen Carbon-Tonarm der Comfort einen Alu-Tonarm. Außerdem wird der Xpression mit einem Audio Technica
AT 95E geliefert, der 1.2 mit einem Sumiko Oyster ( Quelle www.audiotra.de). Ich besitze einen Pro-Ject 1.2 LE mit AT 95E und bin ganz zufrieden. Nicht empfehlen würde ich einen Debut, da bei diesem Modell der Tonarm nicht in der Höhe verstellbar ist, was die Wahl des Tonabnehmers einschränkt.


Gruß

Uwe
seidi
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jun 2005, 13:32
Hallo Uwe!

und der At 95 isr besser als der Sumiko Oyster??
und wo ist der Unterschied zwischen Carbon und Alu?
Wie wir der 1Xpression umgestellt ind der geschwindigkeit
und der 1.2com. hat ne automatische Endabschaltung was macht der1Xpression??
Shrek
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jun 2005, 14:16
Hallo Seidi,

kann Dir leider nicht sagen welcher Tonabnehmer besser ist, da ich den Sumiko Oyster nicht kenne.

Carbon ist leichter und steifer als Alu. Inwieweit sich das klanglich auswirkt kann ich allerdings auch nicht sagen. Dazu kommt das der Alu-Tonarm aus einem Stück ist, während der Carbon-Tonarm eine verklebte Headshell hat.

Beim Xpression wird die Geschwindigkeit durch umlegen des Antriebriemens umgestellt oder optional durch die Pro-Ject Speedbox. Der Xpression besitzt keine Endabschaltung, die Nadel läuft solange in der Auslaufrille bis man abschaltet.

Der 1.2 Comfort ist der einzige Pro-Ject Plattenspieler der eine Endabschaltung und fest eingebaute Geschwindigkeitsumschaltung besitzt. Wenn Du darauf Wert legst bleibt, von Pro-Ject, nur der 1.2 Comfort. Außerdem gibts den Xpession nur in grau was auch nicht jedermann Sache ist.

Pro-Ject arbeitet nach dem Baukastenprinzip als Beispiel nehme ich mal meinen Plattenspieler. Das Modell nennt sich 1.2 LE sieht aus wie ein Xpression mit Schalter unten allerdings mit Alu-Tonarm und in Klavierlack schwarz.

Gruß

Uwe
seidi
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jun 2005, 17:30
Naja der 1.2Le ist doch wie der normale 1.2 nur mit Klavierlack!?
hast du ne Ahnung wo ich den 1.2 preiswert bekommen kann?
komm aus FFM

Und was würdest ddu als verstärker nehmen??
Shrek
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jun 2005, 18:52
Hallo Seidi,

der 1.2LE ist tatsächlich wie der normale 1.2, hab mich da wohl vom Bild des 1.2 Comfort täuschen lassen. Dort ist die Tonarmaufnahme anderst.

Den normalen 1.2 nirgends mehr.Ich habe meinen bei 1.2.3 gekauft. Für den 1.2 Comfort wird dir Audio Trade sicher einen Händler in Frankfurt oder Umgebung nennen können.

Mit Phono-Verstärkern habe ich keine Erfahrung, ist sicher auch eine Frage wieviel Du investieren möchtest. Eine günstige Lösung wäre die Pro-Ject Phono Box oder der NAD PP2 um 90,- bzw 100,- Euro.

Zum Glück ist mein Verstärker in der Lage mit MM Tonabnehmern klarzukommen.


Gruß

Uwe
seidi
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jun 2005, 19:04
Ich werd mal zu den Hifi-Profis gehen und mir ein Angebot machen lassen!
PPM
Stammgast
#13 erstellt: 01. Jul 2005, 07:13
Moin,

falls es auf den Xpression hinauslaufen sollte:

UNBEDINGT darauf achten, daß die Headshell präzise mit dem Carbonarm verklebt ist! Ich habe leider schon intolerable Schiefstellungen gesehen.

Patrick
HiFi_Addicted
Inventar
#14 erstellt: 01. Jul 2005, 11:07
Also ich kenn keinen ProJect be dem man das Armrohr nicht verdrehen kann. Beim Debut 3, 1.2 und den Carbonarmen gehts.

MfG Christoph
PPM
Stammgast
#15 erstellt: 01. Jul 2005, 11:38
Das ist richtig, ich meinte auch Schiefstelllungen in andere Richtungen. So könnte es z.B. sein daß die Headshell durch unsauberes Verkleben einen Abknick nach oben/unten oder zur Seite macht, vielleicht auch nicht weit genug aufgeschoben ist.?

Patrick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject Audio Debut III Phono USB
Manolo14 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  4 Beiträge
Pro-Ject Debut III / phono
Childerich am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  4 Beiträge
Pro-Ject Debut Carbon Esprit tunen
Hifi-Lars am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  20 Beiträge
Pro-Ject Debut lll Upgrade
pumicore am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  15 Beiträge
Pro-ject Debut
mc_vinyl am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  18 Beiträge
Pro-Ject Debut III Phono SB
domeh am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  7 Beiträge
Pro-ject Debut III mit eingebautem Phonovorverstärker
Purzello am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  3 Beiträge
1200 MK2 vs. Pro-ject debut
xplode am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  10 Beiträge
Pro-Ject Debut III
Andre1073 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  73 Beiträge
Pro-Ject Debut III Plattenteller ersetzen
Tussler am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 116 )
  • Neuestes Mitgliediwinyouwinwewin
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.287