Shure V15 mit spezieller Befestigung. - Wo passt das?

+A -A
Autor
Beitrag
GandRalf
Inventar
#1 erstellt: 18. Sep 2005, 21:38
Moin liebe Spezialisten,

Habe dieses Shure V15 III bekommen.





Leider ist die Nadel abgebrochen, und ich kann nicht sagen ob das System o.k. ist.

Da es eine besondere Befestigung hat, denke ich daß es für ein bestimmtes Headshell gedacht ist. (Dual?)
Es hat zwei Kunststoffnasen, die in die Löcher einer Halbzoll-Befestigung passen und ein Schraubgewinde in der Mitte der Halterung.
Um es auszuprobieren werde ich wohl eine 75er Nadel einsetzen. Aber die Befestigung paßt nur mit etwas Mühe in meine vorh. Headshells.

Wer weiß genaueres??

silberfux
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2005, 21:49
Hi, ich denke, dass sich das System vom für Dual oder sonstwie konfektionierten Träger irgendwie gewaltfrei trennen lässt. Das spannende Thema Ersatznadeln für das Shure kannst Du mal ausführlich unter www.analog-forum.de suchen, wenn Du hier keine ausreichende Antwort bekommst.

Gruß Silberfux
Holger
Inventar
#3 erstellt: 18. Sep 2005, 23:22
Hi GanrRalf,

Das System passt nur in ein spezielles Ortofon-Headshell und war in dem Ortofon-Tonarm auf den Telefunken-Direkttrieblern (z. B. S 600, glaube ich) zu finden.

GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2005, 08:16
Moin auch,

Danke für die Hinweise.


silberfux schrieb:
Hi, ich denke, dass sich das System vom für Dual oder sonstwie konfektionierten Träger irgendwie gewaltfrei trennen lässt. Das spannende Thema Ersatznadeln für das Shure kannst Du mal ausführlich unter www.analog-forum.de suchen, wenn Du hier keine ausreichende Antwort bekommst.

Gruß Silberfux


Leider wird man das System, selbst wenn es sich von dem Halter entfernen lässt, wohl nicht anderweitig einsetzen können. Der Systemkörper selber hat nämlich keine weiteren Befestigungsmöglichkeiten.

Ich werde mal sehen, ob ich es irgendwie spielfertig in einen meiner Tonarme bekomme, und dann mit einer 75er Nadel prüfe.
Dann kann man ja weiter über Sinn oder Unsinn, Wert oder nicht Wert einer Originalnadel nachdenken.

Nochmals Danke!

Holger
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2005, 12:55
Wenn du versuchsweise in ein billiges NoName-Headshell mit Langlöchern einfach ein kleines Loch für ein passendes Schräubchen bohrst, müsstest du das System so befestigen können wie es auch im Original-HS befestigt ist. Denkbar wäre sogar ein schmales mittiges Langloch, in dem man das System dann sogar noch verschieben könnte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Shure V15
quarryman4ever am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  8 Beiträge
Unterschied Shure V15
Erdix am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  2 Beiträge
Shure V15 V XMR
torbi am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  12 Beiträge
Abschlusskapazität Shure V15
-scope- am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  2 Beiträge
shure m97 und v15
hydro am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  4 Beiträge
compliance shure V15 III
maso82 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  13 Beiträge
Shure V15 Type III
Jens075 am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  2 Beiträge
Shure V15 III Nadelberatung
akirahinoshiro am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  6 Beiträge
Ersatznadel: Shure V15 III.
fencki am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  2 Beiträge
Shure V15/4 einspielen???
Heissmann-Acoustics am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.479 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedchristiande
  • Gesamtzahl an Themen1.404.579
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.748.343

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen