Knistern durch schief eingebauten Abnehmer ?

+A -A
Autor
Beitrag
Franjo-k
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Dez 2005, 19:22
Hallo zusammen.

Ich habe da mal eine Frage.
Vor ein paar Wochen habe ich mir nach langen Jahren wieder einen Plattenspieler gekauft und dazu in einer Woche 15 neue Platten.
Wegen der statischen Aufladung dann noch eine Knosti was auch gut funktioniert.
Nach einiger Zeit habe ich dann bei En-Vougue 24 auf der Internetseite gelesen wie man einen Plattenspieler richtig einstellt. Ich habe dann sofort meinen PS überprüft und neu eingestellt. Was ich als erstes merkte war das der Tonabnehmer ca. 1mm zwischen Ober und Unterkante verdreht am Tonarm montiert war. Also, den Tonarm gelöst 1mm verdreht und die Welt ist in Ordnung. Das Klangbild ist nun viel aufgelöster und heller.
Aber in der Woche mit falsch eingestelltem Tonarm habe ich von den neu gekauften Platten eine nur einmal gehört die andern aber laufend , und auch eine 20 Jahre alte gebrauchte Platte habe ich in der Woche nicht gehört und diese beiden Platten die ich nicht gehört habe knistert überhaupt nicht egal wie oft ich sie abspiele , die anderen neuen Platten knistern trotz Sauberkeit in den leisen Passagen fast alle. Darum nun endlich zu meiner Frage: Kann ich mit einer nicht koreckt eingestellter Nadel meine Platten beschädigen, oder ist das nur Einbildung von mir.

Ich bin gespannt auf euere Antwort
Grüße aus Nettetal. Franjo-k
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2005, 07:58
Das ist sehr leicht möglich......Mit ist das Aug gelungen mit meinme Grado Reference Reference wie ich es mal mit 0,8g auflagegewicht laufen hab lassen..... 0,75 wird als totales minimum angeben..... Tit titel die ich gespielt hab knistern jetzt.....

MfG Christoph
Franjo-k
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Dez 2005, 17:53
So etwas habe ich mir schon gedacht.
Meine neuen Platten sind jetzt mit der richtigen Einstellung fast knisterfrei.
Na ja , muss ich mir die kaputten eben neu kaufen.

Ist für einen Neuling halt eine Anschpruchsfolle Aufgabe so ein PS
Schönen Dank für die Antwort und Grüße aus Nettetal.

Franjo.k
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wie viel Klang durch den Abnehmer?
dieselpark am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  80 Beiträge
Grundig PS 8000 Plattenteller schief
go340 am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  3 Beiträge
Starkes Knistern nur bei einem Lied
Tornado am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  2 Beiträge
Ortofon - Abnehmer Systeme : HiFi oder nicht - Was Jetzt?
shyspy am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  4 Beiträge
Nadel schief - Ortofon Vigor
6C33C am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
Nadel schief - selbst richten?
Osyrys77 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  12 Beiträge
Plattenspieler - Nadel schief - Einfluss
rkb am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  4 Beiträge
Headshell schief im SME?
Maekki am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  14 Beiträge
Tonabnehmer/arm schief
dschamans am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  8 Beiträge
Abnehmer für Telefunken
Earl_Mobile am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Dual
  • Denon
  • Thorens
  • Pro-Ject
  • Pioneer
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedlaserman58
  • Gesamtzahl an Themen1.365.600
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.009.889