Meinungen zum LINN TROIKA

+A -A
Autor
Beitrag
RunT
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jun 2006, 20:43
Hallo zusammen,

ich möchte euch mal um eure Meinung bitten. Und zwar geht es um das LINN TROIKA MC System.
Wie klingt es ?
Hat jemand Vergleich zu einm LINN ARKIV B oder LINN KLYDE?
Oder zu anderen Systemen?
Ich weiss, es ist alt, aber ich kann es wahrscheinlich günstig und wenig benutzt von einem Sammler bekommen.

Oder sollte man generell die Finger von zu alten Systemen lassen?

Betreiben möchte ich es in seiner Heimat, am LP 12 / ITTOK LV II

danke & cu
Holger
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2006, 06:11

RunT schrieb:
Oder sollte man generell die Finger von zu alten Systemen lassen?


Zum Linn-System selbst kann ich leider nichts sagen, aber auf die o.g. Frage habe ich eine Antwort : Nein, sollte man nicht !

Zu den Systemen, die ich "alt" bis "uralt" bekommen habe, zählen sowohl MMs wie das Shure V 15 Type II oder Shure M-55 als auch MCs wie Ortofon TMC 200 oder schon lange nicht mehr erhältliche Denon DL-103-Varianten.
Bisher bin ich NIE eingegangen, alle Systeme spielen einwandfrei und klingen toll - gerade gestern Abend noch die neue Platte von David Gilmour mit dem Shure V 15 II mit steinalter Originalnadel >>> http://www.thorens-info.de/grace704_2.JPG
Herzog_Ernst
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jun 2006, 09:18
Hallo!

Hast du denn die Möglichkeit, es probehalber zu hören?

Prinzipiell solltest du mit einem alten TA nicht die Probleme bekommen.

Wichtig ist allerdings, ob das Gummizeug, durch das der Nadelträger geführt wird, mittlerweile poröse geworden ist.

Außerdem werden Ersatznadeln nicht mehr hergestellt.

Wie gesagt, kauf nicht die Katze im Sack und hörs dir mal an.

Grüße, E.
finalvinyl
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jun 2006, 10:12
Hallo,

ich betreibe seit langem ein Linn Asaka, das wohl ungefähr genau so alt sein sollte. Das System hat über die jahre an Abtastfähigkeit eingebüßt und schafft jetzt mit leicht über der von Linn empfohlenen Auflagekraft noch 60 Mikrometer bei 315 Hz. Das kann an einer aushärtenden Aufhängung liegen oder aber auch an fortschreitendem Nadelverschleiß.

Klanglich ist der TA imho noch immer top.

Grüße aus der Rhön, Roberto
RunT
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jun 2006, 11:00
Danke erstmal für die Antworten :-)

Ja, das Troika wurde zeitgleich mit dem Asaka gebaut, es war allerdings mehr als doppelt so teuer.

Das mit der porösen Nadellagerung ist bei dem Alter auch meine Sorge.

Zum Probehören müsste ich quer durch deutschland fahren, aber vielleicht kann ich ja eine Rückgabe vereinbaren.

cu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meinungen zu System Linn K5
v50special am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  10 Beiträge
LINN ITTOK LV II welches System?
sonicman am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  5 Beiträge
Linn Adikt
Juliandowd am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  3 Beiträge
Linn Axis
nordpolar am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  22 Beiträge
Linn Ekos
undersh am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  10 Beiträge
Linn Lp12
koart02 am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  22 Beiträge
Linn Basic
hifigunter am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  8 Beiträge
Linn Plattenspieler!
christidal am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  37 Beiträge
Linn EKOS
toptwo am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  8 Beiträge
Linn Urika
toptwo am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.647 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedApaath79
  • Gesamtzahl an Themen1.406.670
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.790.064

Hersteller in diesem Thread Widget schließen