Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Linn Basic
1. Ortofon Kontrapunkt (100 %, 1 Stimmen)
2. kompatibel? (0 %, 0 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Linn Basic

+A -A
Autor
Beitrag
hifigunter
Stammgast
#1 erstellt: 23. Okt 2008, 08:41
Hallo, habe einen LinnBasic
als System benutze ich ein Ortofon Kontrapunkt B
bin mir nicht sicher, ob der Tonarm, der recht leicht ist, dafür geeignet ist

Gruss Gunter
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 23. Okt 2008, 22:24
Hallo!

Der Basik (ich nehme jetzt mal an du meinst den Basik Plus mit geradem Tonarmrohr) hat 11,5 Gramm eff. bewegte Masse und müßte mit dem Kontrapunkt B auf ca. 10 Hz kommen. Das ist im sicheren Bereich. Allerdings kann der Tonarm von einer Konstruktion her das System nicht mehr voll nutzen. Der Basik ist ein einfacher Kardanischer Tonarm mit statisch geregelter Auflagekrafteinstellung, qualitativ vergleichbar etwa dem RB-250 oder dem Phonotools Vivid one.

Dass System wird zwar darin trotzdem sehr gut klingen, aber du verschenkst mit den einfachem Tonarm ein Teil der Qualität des Systems.

MFG Günther
hifigunter
Stammgast
#3 erstellt: 26. Okt 2008, 09:21
Hallo, Hörberth

vielen Dank für die Antwort
ja es ist ein gerades Rohr
welcher Tonarm, der nicht zu teuer ist, würde denn besser passen ?
bzw. welches System würde besser zum jetzigen Tonarm passen?

Gruss Gunter
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 26. Okt 2008, 18:49
Hallo!

An deiner Stelle würde ich ein Ortofon 2M-black oder ein Ortofon VM-silver verbauen, das wäre so ziemlich die Grenze die ich dem Tonarm zumuten wurde. Wenn es unbedingt ein MC sein soll käme auch ein Goldring Eroica LX in Frage, auch hier dürfte damit die Grenze des Tonarmes erreicht sein.

Leider kann man Tonarme nicht so ohne weiteres Austauschen, die Einbaumaße müssen stimmen. Garantiert passt jeder Linn-Tonarm wobei der klassische Aufrüstschritt zu Zeiten des Basik ein Ittok gewesen wäre. (gibts nur noch gebraucht, z.B. über Ebay. Da geht er für so 400-500 Euro über den Tisch)

Auch die Pro-Ject Tonarme sollten von den Einbaumaßen her passen, allerdings wäre der Zugewinn da nicht allzu groß.

Wenn das Einbaumaß ohne Probleme zu ändern ist gäbe es eine einfache und nicht allzu teuere Lösung, ein Rega RB-300 sollte das Kontrapunkt B noch recht gut führen können.

MFG Günther
hifigunter
Stammgast
#5 erstellt: 28. Okt 2008, 12:14
Hallo, Günther
vielen Dank für die Tipps

oder ich besorge mir einen anderen Plattenspieler, obwohl der gut ist

kann ich eigentlich einen Vorverstärker MCA 10 von Ortofon
vor den MM-Vorverstärker schalten?

Gruss Gunter
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 28. Okt 2008, 19:32
Hallo!

Ja das geht,der MCA-10 ist ein sogenannter Pre-Pre- oder auch Vor-Vorverstärker der dafür gedacht ist MC-Signalpegel auf MM-Niveau anzuheben. Allerdings solltest du beim MCA-10 stets ein Auge auf die Batteriespannung halten, bei mehr als zwei Drittel entladene Batterien kann es zu Klangbeeinträchtigungen bei dynamikreicher Musik kommen.

Wenn man Fragen darf-, welchen PS hast du denn? Eventuell gibt es eine einfache Möglichkeit des Umbaues auf einen RB-300.

Wenn es schon etwas sehr hochwertiges als System sein soll und du möchstest unbedingt den Basik-Tonarm behalten wäre eventuell eines der großen Grados besser geeignet, diese Systeme erinnern klanglich ein wenig an die alten großen Shure (V-15/xx Serie, Ultra 500 u.s.w.) klingen aber noch runder und weicher mit einer kleinen Präsenzsenke um den Bereich der Menschlichen Stimme besonders hervorzuheben. Die Systeme sind sehr gut geeignet vor allem für klassischen (Sopran)Gesang, Streicher und Holzblasinstrumente. Für agressive Rock-/Popmusik sind die Grados allerdings eher etwas zu weich abgestimmt.

MFG Günther
hifigunter
Stammgast
#7 erstellt: 30. Okt 2008, 08:56
Hallo, wie gesagt, ich habe einen Linn Basic
bin sonst auch recht zufrieden damit

momentan mit dem Ortofon System klingt es auch ganz gut, aber etwas leise eben
habe die Tonarm- Verkabelung gegen Reinsilber getauscht
höre momentan mit Tannoy 611

Gruss Gunter
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 30. Okt 2008, 18:09
Hallo!

Ich war mir nicht ganz sicher ob du einen Basik oder einen LP-12 Basic gemeint hast.

Daß es leise klingt liegt wohl am Phono-Entzerrer, das Kontrapunkt ist eigentlich ein recht lautes System (0,47 Millivolt Ausgangsspannung)

Nach meinen Erfahrungen bringt der Tausch der Tonarm-Innenverkabelung -ausser in Sonderfällen-, zumeist gar nix. Aber es gibt -falls Professionell gemacht und von guter Qualität- auch keinen Nachteil dabei. Ich denke nicht das dein System deswegen leiser ist.

Leider ist ein Umbau auf einen Rega-Tonarm in deinem Fall nicht möglich ohne die Zarge neu zu Bohren, m.W. hat der Basik ja kein separates Tonarmbrett wie der LP-12 Basic.
´

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Linn Basic + Linn Basic Plus + K5
hugofok am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  8 Beiträge
Welches System an Linn Basic mit AkitoII ?
Akito_II am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  21 Beiträge
System für Linn Basik
brauncelle am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  7 Beiträge
Ortofon Concorde 30: System zu leicht für Tonarm? -Gelöst- (Update)
app712 am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  26 Beiträge
Linn Axis
nordpolar am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  22 Beiträge
Kaufberatung: Thorens 145 MKII + Linn Basic Plus + K5
Goban87 am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  4 Beiträge
benz ace l oder ortofon valencia, vero2, kontrapunkt etc.
mclandy am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  2 Beiträge
Tonarm für Linn Basik (das Laufwerk)?
volumeknob am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  26 Beiträge
LINN ITTOK LV II welches System?
sonicman am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  5 Beiträge
Welches Ortofon Concorde System?
aflockofseagulls24 am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedcoldanddistant
  • Gesamtzahl an Themen1.344.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.337