Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


günst. gut gebr. plattenspieler für anfänger ?

+A -A
Autor
Beitrag
dajtar
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Jun 2006, 02:40
ich hoffe meine frage ist hier richtig aufgehoben . ich suche einen günstigen plattenspieler , bei dem der klang noch im bereich des "hörbaren" liegt . da ich nur sehr wenig geld ausgeben kann , dachte ich an ein gebrauchtes gerät . laut dem was ich bisher hier in erfahrung bringen konnte , würde ich mit einem dual wohl in etwa richtig liegen !? da ich sowieso erst (wieder)einsteige in´s plattenhören, müssen meine ansprüche wohl auch nicht die allerhöchsten sein - allerdings will ich den spieler auch nicht schon nach drei monaten wieder verkaufen .
ich würde mich freuen , wenn mir jemand antworten würde .
freundliche grüße
dajtar
2001stardancer
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2006, 06:05
Moin dajtar, ich würde dir zu einem DUAL 621 raten.

Schau mal hier: http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ein sehr robuster Vollautomat mit Direktantrieb. Ein zuverlässiges Gerät mit dem du kaum Probleme haben wirst. Der Plattenspieler sollte bei Ebay in einem recht guten Zustand für ca. 50,- Euro incl. Versand zu bekommen sein, der Neupreis lag 1978 bei etwa 380,- DM.
Ich habe mir vor 1 1/2 Jahren selbst einen gebrauchten 621 als Zweitgerät zugelegt und er läuft problemlos. Lediglich den sog. Steuerpimpel musste ich erneuern (siehe: http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=2091).

Um den Plattendreher an einen heute gängigen Verstärker anzuschliessen benötigst du noch einen Adapter von DIN auf Chinch, bei einem Surroundreceiver höchstwahrscheinlich einen Phonovoverstärker. Auf jeden Fall sollte die Nadel, evtl. das System getauscht werden.
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 22. Jun 2006, 09:01
was ist für dich günstig ?
WIEVIEL MAGST DU AUSGEBEN ?
Könnte dir einen Thorens TD105 empfehlen oder einen Dual CS 617 Q
sind beides gute geräte
und sind unter 100 euro zubekommen
dajtar
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 23. Jun 2006, 02:39
danke erstmal für die schnellen antworten .
haben denn die vollautomaten gegenüber den ha irgendwelche vorteile ausser , das man manuell nichts weiter bedienen muss ? ich mochte das system , bei dem man den tonarm sozusagen über einen kippschalter anhob und mit der hand in richtung plattenteller bewegen musste ... das absenken dann wieder über den den "kipper" . ist das dann ein halbautomat ? sind wahrscheinlich sehr naive fragen , aber ich habe , das letztemal etwas mit plattenspielern zu tun gehabt ... vor 15 jahren ( wenn das mal überhaupt stimmt ) . preislich sollte es in etwa dort liegen , wo ihr es schon angesetzt habt ca. 50 - 150 euro . ist bestimmt lachhaft wenig, aber vielmehr ist einfach nicht drin und vielleicht gibt´s unter den gebrauchten in der preisklasse sogar etwas durchaus empfehlenswertes (?) . ich würde mich ja auch selber ein bissel umschauen in der stadt , habe aber wie man unschwer lesen kann , halt einfach keine ahnung was "gut" ist .
vielen dank auch für den hinweis mit dem adapter .

gruß dajtar


[Beitrag von dajtar am 23. Jun 2006, 02:45 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#5 erstellt: 23. Jun 2006, 04:25

haben denn die vollautomaten gegenüber den ha irgendwelche vorteile ausser , das man manuell nichts weiter bedienen muss


NEIN






ich mochte das system , bei dem man den tonarm sozusagen über einen kippschalter anhob und mit der hand in richtung plattenteller bewegen musste ... das absenken dann wieder über den den "kipper" . ist das dann ein halbautomat





JA




sind wahrscheinlich sehr naive fragen


NEIN
2001stardancer
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2006, 05:29
Moin dajtar,
selbstverständlich kannst du einem Vollautomaten auch manuell bedienen. Der einzige Vorteil eines Vollautomaten ist, dass er auf Knopfdruck alles allein macht.

Bei einem Budget von 50,- bis 150,- Euro ist mit etwas Glück auch schon ein sehr gut erhaltener Thorens TD 166 MK II drin. Der ist allerdings sehr puristisch ausgerüstet, soll heissen er verfügt über keine Endabschaltung. Als Zubehör ist dann evtl. ein Q-Up dabei, der den Tonarm einfach nur abhebt, das Gerät aber nicht ausschaltet. Ab und an werden diese Teile auch einzeln bei E... angeboten.

Soll eine Endabschaltung vorhanden sein, müsstest du zu einem TD 145, TD 146 greifen. Ein TD 147 ist für 150,- Euro wohl kaum zu bekommen. Mit viel Glück ist auch ein TD 318 drin.
Allerdings ist bei fast allen gebrauchten Plattenspielern zumindest eine neue Nadel fällig, evtl. auch ein neues Abnehmersystem. Ein Audio Technica AT110E liegt z.B. bei ca. 40,- Euro.

Bei den Thorens-Plattenspielern musst du nach einem Postversand/Transport auf jeden Fall die Justierung des Chassie kontollieren und evtl. ein wenig korrigieren. Das Auflagegewicht und Antiskating müssen ebenfalls eingestellt werden.

Ich vermute, du wirst aber auch mit einem DUAL 621 glücklich werden. Wie breits geschrieben kannst die ihn auch manuell bedienen und das Chassie muss nicht eingestellt werden. Eine Ersatznadel für das Originalsystem ist als Nachbau für etwa 20,- Euro erhältlich.

Als bessere Alternative zu Ebay kannst du dich auch in diesen Biete Rubriken umschauen
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=39
http://www.analogforum.de/
http://www.dual-boar...aef084476c63562a57b9
dajtar
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Jun 2006, 12:49
will hier nur mal eben wieder danke sagen .
der dual gefällt mir eigentlich schon ganz gut ( natürlich vollkommen ohne fachliche begründung ) . sind denn die thorens dreher soviel besser ? oder ist der unterschied eher gering ? also sagen wir vom td 160 o. 166 zu einem dual 6xx o. 7xx ? wenn es wirklich einen sehr gravierenden unterschied ausmacht, dann würde ich lieber warten wollen .

gruß dajtar
pet2
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2006, 13:04
Du wirst für 50 € keinen brauchbaren Thorens bekommen.
Die Dual 604/621 bekommst Du jedoch für diesen Betrag.

OB Du für ca. 100 - 150 € einen Dual 7xx oder einen Thorens 14x/16x bevorzugst ist eigentlich Geschmackssache.

Gruß

pet
2001stardancer
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2006, 17:30
Für mich würde kein Thorens ohne Endabschaltung mehr in Frage kommen. Meine ganz persönlichen Lieblinge sind der TD 147 und der TD 320 MK II. Bei diesen Plattenspielern bewegst du dich dann aber in Gefilden bei denen du die 200,- Euro leicht und locker überschreiten kannst. Dazu kommen höchstwahrscheinlich die Kosten für eine neue Nadel, vielleicht sogar ein neues System.

Grundsätzlich würde ich sagen, als Einsteiger bist du mit einem DUAL 621 schon sehr gut bedient. Du bekommst für relativ wenig Geld einen zuverlässigen, rubusten Plattenspieler, der dich auch Klanglich nicht enttäuschen wird. Beim Thema Klang spielen die anderen Geräte deiner Kette allerdings auch eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Um sich bei Ratschlägen zum Kauf genauer festlegen zu können, musst du deine Ansprüche an das Gerät genauer definieren. Auch kannst du die vorhandenen Komponenten posten mit denen dein neuer Plattendreher zusammen spielen soll.
DrNice
Moderator
#10 erstellt: 23. Jun 2006, 17:46
Moin!

Falls Du keine Vollautomatik brauchst: der 604 ist ein Halbautomat und ansonsten mit dem 651 identisch. Ein sehr gutes Gerät, den hatte ich auch mal
wastelqastel
Inventar
#11 erstellt: 23. Jun 2006, 20:16
WENN DU MAGST BIETE ICH DIR EINEN
Dual CS 617 Q ULM Series AN
silber mit alufront
KANNST DIE anderen hier JA MAL fragen was der TAUGT UND ÜBER DENN PREIS KANN MAN REDEN !!!
oder du schaust unter dual kaufberatung aber unter 100 euro würde ich ihn dir verkaufen ist schon klar
hier mal ein link Dual
das ist aber nicht meiner
meiner ist nicht eingestellt
nur das du siehst welches model


[Beitrag von wastelqastel am 23. Jun 2006, 20:45 bearbeitet]
dajtar
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Jun 2006, 22:15

2001stardancer schrieb:
Für mich würde kein Thorens ohne Endabschaltung mehr in Frage kommen. Meine ganz persönlichen Lieblinge sind der TD 147 und der TD 320 MK II. Bei diesen Plattenspielern bewegst du dich dann aber in Gefilden bei denen du die 200,- Euro leicht und locker überschreiten kannst. Dazu kommen höchstwahrscheinlich die Kosten für eine neue Nadel, vielleicht sogar ein neues System.

Grundsätzlich würde ich sagen, als Einsteiger bist du mit einem DUAL 621 schon sehr gut bedient. Du bekommst für relativ wenig Geld einen zuverlässigen, rubusten Plattenspieler, der dich auch Klanglich nicht enttäuschen wird. Beim Thema Klang spielen die anderen Geräte deiner Kette allerdings auch eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Um sich bei Ratschlägen zum Kauf genauer festlegen zu können, musst du deine Ansprüche an das Gerät genauer definieren. Auch kannst du die vorhandenen Komponenten posten mit denen dein neuer Plattendreher zusammen spielen soll.


hmhm ich verstehe . ich habe halt wirklich das problem , das ich im prinzip bis heute nada über gute hifigeräte weiß. bei mir steht ein vor etwa 8 - 10 jahren alter technics surroundverstärker an dem ebenfalls ein technics cd-player dranhängt ( verstärker sa-ex320 cd-player sl-pg390 ) . ich war/bin damit auch noch relativ zufrieden - nur fehlt mir einfach das ursprüngliche und bewußtere ( ja jetzt klingt´s bald selbstgestrickt ) des plattenhörens . ich werde auch in naher zukunft sicher keine größeren sprünge machen können , was den austausch der geräte durch bessere angeht, denke mir aber , das ich deswegen ja nicht den allerletzten murks dazukaufen muss . zu meinem "hörverhalten" . ich bin sicher kein phonophiler mensch , bilde mir aber ein schon herauszuhören ob das vorgetragene stark komprimiert ist , oder es sich aber um eine "1:1" direktaufnahme handelt ( hoffentlich lehne ich mich damit nicht zu weit aus dem fenster ) . weil ich an der "anlage" auch bisher murksboxen dranhabe ( irgendwelche kleinen satellitenwürfel ) , wird als nächstes genau darauf langfristig planend gespart .
so schnell wieder die schleife kriegend zum plattenspieler :
die dual spieler gefallen mir vom optischen ( die schwarzen nach unten verjüngenden , ohne irgendwelche knöpfe an der front ) her sehr gut . wahrscheinlich weil sie vor 25 jahren in jeder wg bei den partys ihren dienst vollführten . die thorens machen mir einen "designteren" eindruck - alles etwas kühler und gerader . zum technischen kann ich halt nix sagen deshalb der halbe roman hier . ah ja eine endabschaltung währe mir glaube ich lieb , aber kein absolutes muß .auch reicht mir ein halbautomat vollkommen aus . wichtig ist wegen meiner ahnungslosigkeit eigentlich nur, das ich nicht noch viel zusätzlich bestellen müsste bzw. an/einbauen (?) - oder anders ausgedrückt : also nen adapter zwischenzustecken kriege ich noch hin , aber dann wird´s langsam hakelig . so wieder viel zu lange geworden - an alle vielen dank , für die helfenden beiträge .

edit : nachdem ich mir die nacht um die ohren geschlagen habe , sind mir nun doch wenigstens ein par modelle in die engere auswahl gekommen .
dual 621 / 604 oder 701 / 704 / 721 oder 505-4 / 505-3
thorens 318 / 125 - 127 ... auch der thorens 320 oder 124 natürlich , die sind aber viel zu teuer .
also wenn meine fragerei oben zu keinem ergebnis führen kann, währe mir auch schon geholfen, wenn mir jemand die liste der genannten modelle zu verkleinern hilft .

gruß dajtar


[Beitrag von dajtar am 24. Jun 2006, 03:05 bearbeitet]
2001stardancer
Inventar
#13 erstellt: 24. Jun 2006, 07:48
@dajtar
für den Technics SA-EX320 benötigst du keinen Vorverstärker solange du an dem Plattenspieler ein MM-System einsetzt da er einen Phono-Eingang besitzt. Evtl. benötigst du einen DIN/CHinch-Adapeter wie diesen hier:
http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Wegen deiner Ahnungslosigkeit würde ich dir von einem Thorens abraten, weil hier und da umfangreichere Wartungsarbeiten wie Lagerölwechsel und Chassieeinstellung anfallen könnten.

DUAL-Plattenspieler der 6er-Serie bewegen sich in der oberen Mittelklasse. Dein Surroundreceiver wird das Potential eines solchen Drehers mit Sicherheit nicht ausschöpfen.
Ich würde dir deshalb zu dem 621 oder dem von Daniel (DrNice) empfohlenen 604 raten.
ACHTUNG, bei Dual Drehern wurden teilweise die sog. ULM-Tonarme (Ultra Low Mass = besonders leiche Tonarme) verbaut. An diesen Tonarmen können ohne zusätzlichen Adapter keine gängigen 1/2" Systeme befestigt werden. Achte beim Kauf bitte darauf, das entweder ein Adapter dabei ist oder ein "normaler" Tonarm verbaut wurde. Soweit ich weiss sind sowohl der 604 und der 621 ohne ULM-Tonarm.

Evtl. kommt ja einer dieser beider Dreher in Frage:
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
DrNice
Moderator
#14 erstellt: 24. Jun 2006, 11:26
Moin!

Der 604 und der 621 haben keinen ULM- Tonarm; es lässt sich also jedes Halbzollsystem montieren.
Im Übrigen empfehle ich wegen des Kompatibilitätsproblems auch keine Dreher mit ULM- Arm und wenn die Geräte noch so gut sind.
dajtar
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 25. Jun 2006, 03:07
was würdet ihr denn so für einen gut erhaltenen dual 721 und/oder 704 veranschlagen - ab wann kann ich getrost den/die dreher jemandem überlassen, der zahlungskräftiger ist ?
die gleiche frage nochmal für die thorens modelle 145-147 und 318 bzw. 320 . ok die genannten thorens werden nichtmehr in "meine" preissparte passen , aber interessehalber , frage ich mal nach !

grüße dajtar
2001stardancer
Inventar
#16 erstellt: 25. Jun 2006, 07:59
@dajtar
Hier mal ein paar Preise die bei Ebay erzeilt wurden

TD 147
276,- Euro + 14,- Euro Versand
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

202,99 Euro + 7,- Euro Versand (TD 147 Jubilee ohne Tonabnehmersystem)
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

TD 318
303,00 Euro + 14,- Euro Versand
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
220,00 Euro + 10,- Euro Versand
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

TD 320
151,00 Euro + 15,- Euro Versand
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
221,00 Euro + 10,- Euro Versand
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

DUAl 704
58,66 Euro + 9,90 Euro Versand
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
57,- Euro + ? Euro Versand
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
99,- Euro + 9,90 Euro Versand
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

DUAL 721
90,98 Euro + 20,- Euro Versand
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
52,51 Euro + 10,- Euro Versand
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Und nun die Gretchenfrage: Was würde ich für die Dreher ausgeben?
Vorausetzung ist, dass die Plattenspieler in einem wohnzimmertauglichen Zustand, technisch einwandfrei sind und das System erneuert wird.

TD 147 = 200,- Euro incl. Versand
TD 318 = 200,- Euro incl. Versand
TD 320 = 250,- Euro incl. Versand
DUAL 704 = 70,- Euro incl. Versand
DUAL 721 = 80,- Euro incl. Versand

Bei den TD 318/320 würde ich aber zu den TD 318 MK II bzw. TD 320 MK II greifen.
Leider sind die Preise für Thorensgeräte bei Ebay manchmal etwas übertrieben und man benötigt viel Geduld bis man einen guten Dreher zu einem günstigen Preis bekommt.

Probiere es doch mal mit einer Suche-Anzeige hier im Hifi-Forum, dem Analog-Forum oder dem DUAL-Board. Die Wahrscheinlichkeit dort einen Fehlkauf zu tätigen halte ich für geringer als es bei Ebay der Fall ist.
Grundsätzlich gilt: Obwohl gegen einen Versand bei angemessener Verpackung kaum etwas einzuwenden ist, lieber etwas länger warten und ein Gerät in deiner Nähe finden welches du dort ansehen/probehören kannst.
Saarbiker66117
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Jun 2006, 08:07
dajtar
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Jun 2006, 16:12
gibt es denn in dem veranschlagten preisrahmen ausser den thorens und dual drehern keine alternative ? oder sind diese spieler sozusagen unschlagbar ?
was ist denn beispielsweise mit dem von frank geposteten ?
gruß dajtar


[Beitrag von dajtar am 28. Jun 2006, 16:14 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#19 erstellt: 28. Jun 2006, 16:54
Moin!

Alternativen gibt es bestimmt, aber dafür gibt es dann auch keine oder nur wenige sachkundige Leute, die Dir bei technischen Problemen unter die Arme greifen können. Für Dein Preissegment sind Dual und Thorens empfehlenswert und zudem noch sehr weit verbreitet.
MC_Shimmy
Inventar
#20 erstellt: 28. Jun 2006, 17:16
Hallo zusammen,

den von Frank / Saarbiker vorgeschlagenen Telefunken STS1 bzw. CS 20 (baugleich) kann ich auch empfehlen (hab ich selber). Dieses Modell hat allerdings häufig Probleme mit den Automatikfunktionen und dem Lift, der gerne "verharzt".

Ich halte auch viele japanische Modelle mit (quartzkontrolliertem) Direktantrieb für empfehlenswert, z.B. Technics SL-Q2 od. Q3, Onkyo CP-1057F (u.ä.). Auch Hitachi, JVC, Mitsubishi, Toshiba, Sansui, Sanyo haben ordentliche Geräte gebaut.

Viele dieser Geräte können auch nach 20 oder 30 Jahren noch problemlos funktionieren.

Gruß
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[S] gebr. Plattenspieler f. Denon oder Onkyo
hifineuling123 am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  2 Beiträge
gebr. Plattenspieler um 150? gesucht
whammy am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  29 Beiträge
Ersatzteilhilfe für blutigen Anfänger - Sherwood Plattenspieler
Paloser am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  16 Beiträge
Empfehlungen gesucht: Plattenspieler und Co. für Anfänger
figurehead82 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  11 Beiträge
plattenspieler für anfänger
chrizzl am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  4 Beiträge
Hilfe für Plattenspieler - Anfänger
Markus13680 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  2 Beiträge
Plattenspieler für Anfänger
holle87 am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  44 Beiträge
Plattenspieler für Anfänger
schwede72 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  6 Beiträge
Plattenspieler für blutigen Anfänger
Nichtlustig am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  31 Beiträge
günstiger plattenspieler für anfänger
tina_1993 am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Sony
  • Macrom

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.981