Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler für Anfänger

+A -A
Autor
Beitrag
holle87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jun 2009, 19:48
Ich habe mir zwei Platten zugelegt, die ich gerne abspielen möchte. Da ich Student bin und kein riesiges Plattenregal besitze möchte ich möglichst wenig für einen Spieler ausgeben.

Wieviel muss man wenigstens investieren, um ein einigermaßen vernünftiges Hörerlebnis zu erhalten. Welche gebrauchten Plattenspieler sind zu empfehlen?
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 08. Jun 2009, 21:42
Hallo!

Mal ganz ehrlich, bei zwei Schallplatten würde ich mir einfach jemanden suchen der mir die Dinger auf CD brennt, mit etwas Glück reicht ein einziger Rohling. (ca. 30 Cent)

Selbst für einen gebrauchten Plattenspieler der allereinfachsten Sorte wären so etwa 30-40 Euro zu rechnen (inclusive Versand) dazu kommt mit einigem Pech noch ein Entzerrer für ca. 20 Euro plus Versand hinzu.

Wenn du allerdings die Absicht hast dir noch mehr Schallplatten zuzulegen wäre es nicht gut sich einen der ganz billigen Plattenhobel zuzulegen, dann solltest du für das Equipment in mäßiger aber erträglicher Qualität so um die 200-300 Euro mindestens rechnen.

Ein recht günstiger gebrauchter Plattenspieler der wenig Restaurationskosten verursacht wäre z.B. ein Pioneer PL-12D, (zwischen 40 und 60 Euro bei Ebay, plus Versandskosten) hier ist Oftmals nicht mehr vonnöten als einige Troipfen Öl, einen neuen Antriebsriemen (10€) und ein neues System das bei erträglicher Qualität mit ca. 100-120 Euro zu Buche schlägt. Zudem brauchst du wohl noch einen Phono-Entzerrer-Vorverstärker, hier wäre z. B. ein gebrauchter NAD-PP-2 eine recht gute Wahl (ca. 80-100 Euro)

Das ist natürlich kein High-End Equipment aber für den Anfang durchaus ausreichend.

MFG Günther
holle87
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jun 2009, 07:47
Also 200-300 Euro sind mir zu viel. Die Platten auf CD überspielen wären möglich, aber langweilig. Ich möchte gerne das Feeling von einem Plattenspieler genießen.

Viele haben zu Hause ja noch alte Plattenspieler aus DDR-Zeiten zu stehen. Sind diese noch zu gebrauchen, lohnt es sich nach sowas ausschau zu halten.

z. B.: http://ifatwww.et.un...entext/ksp3935t.html
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2009, 08:12
Hallo,

der SP 3935 ist vielleicht gar kein so schlechtes Gerät. Versuche dich doch zunächst an dem, ich würde das auf alle Fälle tun.

Kauf dir ein günstiges Halbzoll-System, schraub es in den Plattenspieler und mach einen Hör- und Funktionstest. Gefällt dir der Plattenspieler, ist doch alles i.O.!
Noch ein wenig reinigen und neu Schmieren, dann läuft das Teil (falls die Elektronik nicht spinnt).



Gruß
Benjamin
dobro
Inventar
#5 erstellt: 10. Jun 2009, 08:42
Hallo holle,

schaue doch mal im dual-board nach. Da gibt es bereits überholte Geräte unter 100 € inkl. System - also plug-and-play. Dort wird zurzeit inseriert, weil die Phonobörse ansteht und jetzt noch einige Geräte vorab unter die Leute gebracht werden sollen.

Gesehen habe ich z.B. Dual CS 626, 621 und diverse andere Geräte.

Du kannst dich vorher über die Geräte sowohl hier als auch im dual-board informieren. Die 626er habe z.B. den ULM-Tonarm, der die spätere Auswahl an Systemen etwas einschränkt. Du könntest dich alternativ auch informieren und gezielt eine "Suche" starten.

P.S. im dual-board musst du angemeldet sein, um den Biete-Bereich sehen zu können.

Gruß
Peter
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 10. Jun 2009, 09:36
Hallo!

@holle87

Sorry, aber die Zeiten in denen man noch halbwegs vernünftige Plattenspieler für einen Appel und für ein Ei massenweise gebraucht abgreifen konnte sind eigentlich schon eine ganze Weile vorbei. Selbst wen das nicht der Fall wäre, -das eine oder andere Exemplar ist durchaus mit etwas Glück noch zu haben-, kämen immer noch die Kosten für einen Enzerrer und für Tonträger auf dich zu, eine halbwegs vernünftige Sammlung derselbigen gibt es auch nicht ganz umsonst.

Ein wenig habe ich den Eindruck daß du Auto fahren willst, -aber zum Preis einer Seifenkiste-. Zudem das ganze -um beim Beispiel zu bleiben-, aufgrund des Besitzes eines Fingerhutes voll Benzin. (2 Schallplatten)

Was das Analogfeeling betrifft:
Laß dir die Scheiben einfach mitsamt Kratzer, Knackser, Krackler und analogtypischen leichten Abtastverzerrungen einfach Brennen und gut ist´s.

MFG Günther
MikeDo
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2009, 11:44
Ich kann Günther nur beipflichten, es ist albern, sich bei 2 LP einen Plattenspieler anzuschaffen, der außerdem noch sehr günstig sein soll, nur um "das Analogfeeling genießen zu wollen".

In dem konkreten Fall würde ich einen Kollegen - der einen Dreher hat - bitten, die Lp mal abzuspielen und ggf. auf Cd zu brennen.

Der "Genuss" hat, damit er seine Wortberechtigung bekommt auch seinen Preis.


[Beitrag von MikeDo am 10. Jun 2009, 11:45 bearbeitet]
dobro
Inventar
#8 erstellt: 10. Jun 2009, 12:17
Hallo,

ich persönlich halte es auch nicht für sinnvoll für gerade 2 Schallplatten einen Dreher anzuschaffen. Die kann man sich locker wahrscheinlich auch als CD`s kaufen und gut isses. Ich habe aber auch einen Kollegen, der ebenfalls kaum Schallplatten hat und sich dennoch jetzt einen kaufen möchte, es ist ihm mit Sinn und Verstand nicht auszureden. Also sollen die Neulinge doch ihr "Feeling" bekommen. Ich würde allerdings wirklich jedem Neuling raten, sich die Gesamtkosten einmal vor Augen zu führen.

Angenommen es ist ein Dreher für 100 €. Das geht, dafür bekommt man einen 626er im dual-board. Da die Systeme auch noch in gutem Zustand sein sollen, kann es also los gehen, falls der vorhandene Verstärker einen Phono-Eingang hat. Ansonsten ist etwas Einfaches für 30 €, etwas Besseres für locker 100 € zu veranschlagen. Da Schallplatten auch mal gereinigt werden müssen, braucht man schon eine Karbonbürste für kanppe 10 €, die Nadel sollte auch gereinigt werden, kommt ein Bürstchen dazu, ebenfalls 8 €. Weiter geht es in den Second-hand oder zum Neukauf in den nächsten Plattenladen. Da gibt es kaum eine Grenze nach oben. Begrenzt ist allerdings das Angebot. Falls nicht ein besonderes Genre gefragt ist, sind Schallplatten oft Fehlanzeige. Werden gebrauchte Schallplatten gekauft, empfiehlt sich gleichzeitig die Anschaffung zumindest eines Knosti, um die Schallplatten reinigen zu können usw. usw. Last not least ist dann irgendwann eine neue Nadel fällig, 50 € sind schnell ausgegeben - dafür bekommt man bei ebay einen tangent CD-Player.

Gruß
Peter
M.Schopf
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jun 2009, 18:29
Leute. Der soll sich bei Ebay einen Dreher für 20 Euro kaufen und gut iss. Dafür kriegst du manchmal einen Dual 1229 oder sowas. Also gute Plattenspieler müssen nicht teuer sein, Man muß nur wissen, welcher gut ist, und was er kosten soll darf. Wenn du nur die Stücke hören willst, kopiere es auf CD. Wenn du mehr Platten kaufen willst, dann lege dir einen guten Gebrauchten für kleines Geld zu...


[Beitrag von M.Schopf am 10. Jun 2009, 18:31 bearbeitet]
ShallowWaterGrave
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jun 2009, 19:08
Also ich habe auch mal klein angefangen (und bin so gesehen immer noch 'klein'). Schließlich kannst du ja genauso wie viele andere hier Blut lecken. Frag doch einfach mal im Bekannten/Verwandtenkreis rum, da stehen meistens noch Dreher auf den Dachböden. Neue Platten bekommst du ja zumindest wenn du sowas wie Indie/Rock/Metal/Emo etc. hörst bei greenhell oder flight13.

Wegen Drehern kannst du auch mal hier schauen (die anderen werden mich jetzt sicherlich steinigen, aber egal):

http://www.kalaydo.d...tenspieler&x=33&y=11
bouler1
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jun 2009, 21:16
Moin,such mal bei ebay nach nem Thorens TD 147.
skydragon
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Jun 2009, 07:16
Den Thorens kenne ich - ein sehr gutes Gerät in der Preisklasse...
Laowei
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jun 2009, 07:22
LENCO L-3807 oder einfach ne nummer kleiner und dafür mit usb-anschluss wie zb. der LENCO L-80 USB
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Jun 2009, 07:46

LENCO L-3807 oder einfach ne nummer kleiner und dafür mit usb-anschluss wie zb. der LENCO L-80 USB


Laowei
Stammgast
#15 erstellt: 11. Jun 2009, 08:04
@a.j.h.

..........er sagte günstig

klar es gibt noch viele bessere, nur die kosten halt etwas.
Flurinamsler
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jun 2009, 08:19



Laowei schrieb:
LENCO L-3807 oder einfach ne nummer kleiner und dafür mit usb-anschluss wie zb. der LENCO L-80 USB


Bitte, verzichte auf einen Plattenspieler mit USB-Anschluss. Fürs gleicht Geld bekommst Du einen gebrauchten Dreher, welcher um einiges besser verarbeitet ist als diese Plastikmonster!
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Jun 2009, 08:40
Moin,

ich halte diese neuartigen "USB-Plattenspieler" für unerträglichen Industrie- und Elektro-Schrott.


Fürs gleicht Geld bekommst Du einen gebrauchten Dreher, welcher um einiges besser verarbeitet ist als diese Plastikmonster!
holle87
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Jun 2009, 22:18
Danke für die vielen Tipps, ich werde mich mal nach einem einfachen gebrauchten umsehen.
wp48
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jun 2009, 14:29
Hallo holle87,

wenn du dich ins Viny-Abenteuer stürzen, aber verständlicherweise (vorerst?) nicht viel Geld investieren willst, lege ich dir folgende Geräte wärmstens ans Herz:

Dual CS 610Q

Dual CS 150Q.

Den Aufschrei eines Großteils der Gemeinde nehme ich mit Gelassenheit hin

Ich begründe meine Vorschläge: Beide Geräte sind Direkttriebler mit Quartzkontrolle und leichtem Teller. Was früher die Masse garantieren sollte (Gleichlauf), erledigt nun die inteligente Quartzsteuerung.

In deinem Fall ganz wichtig: der Preis. Ich habe je einen 150 und 610 für 11,- bzw. 16,- Euro ersteigert, inkl. Versand, allerdings ohne Nadel. Mit etwas Glück findest du einen mit brauchbarer Nadel für 20,- €. Zum Ausprobieren reicht das.

Nun ja - die optische Anmutung ist nicht unbedingt highendig, da Plastik, aber der Klang ist ok. Spendiere solch einem Teil ein System für 100 €, stelle einen 300-Euro-Dreher daneben und - jetzt kommt das Wichtigste - spann einen Vorhang davor und lass die Zuhörer in keinster Weise wissen, worum es geht, also Plattenspieler , Verstärker, Kabel oder so. Du wirst dich wundern, und nicht nur du ... Auf Dual 150, diesen "elenden Plastikschrott", kommt keiner.

Gruß
Wolfgang

PS: Lad mich doch bitte zu dem Blindtest ein
düdldihüü
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jun 2009, 15:03
In ähnlicher Preisklasse (evtl. 20-30€ mehr) bekommt man auch einen 622 oder 626. Diese sind auch extrem Einsteigerfreundlich dank des ULM-Konzepts: Neue Nadel (DN152E, 30€) und los gehts.
fibbser
Inventar
#21 erstellt: 13. Jun 2009, 17:57
Hi,

die letztgenannten Duals kann ich auch befürworten

Alternativ kämen auch ein Dual 491 (DD) oder sein "kleinerer" Bruder 481 (mit Riemenantrieb) in Frage. Beide haben allerdings den "kleinen" Plattenteller mit 27 cm Durchmesser, eher eine optische Frage.

Ein ähnlicher Dreher mit wenig Komfort (alles manuell), der noch in Frage kommt, ist der Pioneer PL 12D.
Ein Riementriebler mit vernünftigem und robustem Aufbau, auch die Zarge ist hier aus furniertem Echtholz.

Der 491 und der PL 12D gehen i.d.R. mit max 50€ über die Theke, der 626 liegt ähnlich.
Der 481 sollte etwas günstiger zu bekommen sein
Bendias
Stammgast
#22 erstellt: 13. Jun 2009, 18:00
Hallo Holle,

was hast Du für Ausgangsgeräte? Das ist nicht ganz unwichtig, denn vielleicht hast Du einen Verstärker oder Receiver mit Phono Eingang. Damit ist schon mal die halbe Miete drin. Wenn Du uns deine Ausgangsgeräte nennen würdest, fällt die Beratung viel leichter.

Dann noch einen gebrauchten günstigen Plattenspieler und Du kannst deine Platten anhören. Ich würde aber dafür Sorge tragen, einen ordentlichen Dreher zu erwischen, sonst ist das mit dem Analogfeeling ganz schnell vorbei.

Platten machen Spass und wenn Du schon so weit gegangen bist, dir Platten ohne Dreher zu kaufen, würde ich den letzten Schritt zum Dreher auch noch machen.

Gute Einstiegsdreher sind zum Beispiel Geräte, die im allgemeinen kaum einer der HiFi-Fans mag, aber solide Technik bieten. Dazu gehören z.Bsp. alte deutsche Hersteller, die ihre Technik in Fernost kauften und nur ihren Markenamen aufklebten.
Saba, Grundig, Telefunken, alle jene, welche Direktantrieb haben (manchmal kann man die für 5 Euro schiessen). Das sind meist Kunststoffteile mit solider Technik und oft genug nicht abgenudelt, weil die im Prinzip das Image eines VW Derby oder Audi 80 aus den 70ern hatten und bei Leuten mittleren Alters standen, die ihre Sachen immer brav gepflegt haben.
Die sind zum Teil viel besser als ihr Ruf. (und hässlicher als Dual auch nicht)

Aber auch von vielen anderen Herstellern gibt es brauchbare Einstiegsdreher, die für 40 Euronen eine gute Basis liefern.

Schau dich mal in Ebay um und poste uns die Angebote, die dich interessieren als Link. Irgendeiner von uns kann Dir dann garantiert was zu den Teilen sagen.


[Beitrag von Bendias am 13. Jun 2009, 18:01 bearbeitet]
Acoustimass10
Inventar
#23 erstellt: 13. Jun 2009, 18:03
ist ein phono eingang besser als ein normaler für plattenspieler ?
bei mir gehts auch so
fibbser
Inventar
#24 erstellt: 13. Jun 2009, 18:47
Was geht bei Dir " auch so"?

Ein Plattenspieler muss i.d.R. immer an "Phono" angeschlossen werden.

Ich dachte, Du hast noch keinen Spieler?

Weil bin ich verwirrt
Bendias
Stammgast
#25 erstellt: 13. Jun 2009, 19:50

Acoustimass10 schrieb:
ist ein phono eingang besser als ein normaler für plattenspieler ?
bei mir gehts auch so :Y


Du kannst deinen Plattenspieler an deinem Verstärker anschliessen, wo Du willst und es kommt immer was raus. Allerdings kann man das nur dann Musik nennen, wenn es ein spezieller Plattenspieler(Phono)Eingang ist. Ist kein Phonoeingang vorhanden, benötigt man einen Vorverstärker speziell für Plattenspieler (Phono-Vorverstärker).
Acoustimass10
Inventar
#26 erstellt: 13. Jun 2009, 19:58
hmm, es ging bisher aber immer ohne einen phono eingan, was macht der denn aus ?
germi1982
Moderator
#27 erstellt: 13. Jun 2009, 20:06

Bendias schrieb:

Acoustimass10 schrieb:
ist ein phono eingang besser als ein normaler für plattenspieler ?
bei mir gehts auch so :Y


Du kannst deinen Plattenspieler an deinem Verstärker anschliessen, wo Du willst und es kommt immer was raus. Allerdings kann man das nur dann Musik nennen, wenn es ein spezieller Plattenspieler(Phono)Eingang ist. Ist kein Phonoeingang vorhanden, benötigt man einen Vorverstärker speziell für Plattenspieler (Phono-Vorverstärker).



Es gibt auch Plattenspieler mit eingebautem Phonovorverstärker...diese sollte man logischerweise nicht an einem Phonoeingang betreiben.

Oder Kristall- oder Keramiksysteme, die werden auch an einem Hochpegeleingang betrieben. Brauchen allerdings eine entsprechend hohe Abschlussimpedanz, die man bei Cinch in der Regel nicht hat. Die findet man hauptsächlich bei DIN-Anschlüssen, und selbst die haben mit 470 kOhm eigentlich zu wenig. Sollten schon so 500 kOhm als Abschluss sein. Ansonsten klingts richtig mistig.
Bendias
Stammgast
#28 erstellt: 13. Jun 2009, 20:09
Was für einen Verstärker hast Du und an welchem Eingang hängt der Dreher? Was für einen Dreher hast Du?
Acoustimass10
Inventar
#29 erstellt: 13. Jun 2009, 20:18
ich habe einen yamaha htr 6030 und der plattenspieler ( roadstar stereo turntable 8642 ) ist an einem beliebigen chinch eingen dran,
rebourne
Stammgast
#30 erstellt: 13. Jun 2009, 20:30
nach der ganzen Diskussion hier bekomme i
ch glatt lust mich auch auf das Thema Platte einzulassen... übrigens das mit dem vorhang und dem "blindtest" an sich funzt nicht nur bei plattedrehern..
Bendias
Stammgast
#31 erstellt: 13. Jun 2009, 20:34

Acoustimass10 schrieb:
roadstar stereo turntable 8642


Der hat einen eingebauten Vorverstärker drin, geht also an jedem normalen Eingang.


[Beitrag von Bendias am 13. Jun 2009, 20:36 bearbeitet]
Bendias
Stammgast
#32 erstellt: 13. Jun 2009, 20:41

rebourne schrieb:
übrigens das mit dem vorhang und dem "blindtest" an sich funzt nicht nur bei plattedrehern.. :D


OT
Stimmt, das geht sogar mit Tütensuppe im Feinschmeckerrestaurant.
ShallowWaterGrave
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Jun 2009, 20:58

rebourne schrieb:
nach der ganzen Diskussion hier bekomme i
ch glatt lust mich auch auf das Thema Platte einzulassen... übrigens das mit dem vorhang und dem "blindtest" an sich funzt nicht nur bei plattedrehern.. :D


Mit deiner Ausstattung (CM 7!) kannst du m.E. auch die Vorzüge einer Platte vollkommen auskosten.
rebourne
Stammgast
#34 erstellt: 13. Jun 2009, 21:24

Bendias schrieb:

rebourne schrieb:
übrigens das mit dem vorhang und dem "blindtest" an sich funzt nicht nur bei plattedrehern.. :D


OT
Stimmt, das geht sogar mit Tütensuppe im Feinschmeckerrestaurant. :D


am witzigsten find ich das aber bei vollverstärkern...oder cd-spielern...;)

*in deckung geh*
rebourne
Stammgast
#35 erstellt: 13. Jun 2009, 21:25

ShallowWaterGrave schrieb:

rebourne schrieb:
nach der ganzen Diskussion hier bekomme i
ch glatt lust mich auch auf das Thema Platte einzulassen... übrigens das mit dem vorhang und dem "blindtest" an sich funzt nicht nur bei plattedrehern.. :D


Mit deiner Ausstattung (CM 7!) kannst du m.E. auch die Vorzüge einer Platte vollkommen auskosten. :prost


vielen dank, einer der wenigen der die ls auch mag...tut wirklich ma gut n positives feedback zu bekommmen
Acoustimass10
Inventar
#36 erstellt: 14. Jun 2009, 10:11
dann ist ja gut, sonst hätte das auch wohl nicht funktioniert
dobro
Inventar
#37 erstellt: 15. Jun 2009, 06:48
... und wieder einmal ist der Themenersteller weg, oder?
MikeDo
Inventar
#38 erstellt: 15. Jun 2009, 09:26

dobro schrieb:
... und wieder einmal ist der Themenersteller weg, oder?


Ist das nicht mittlerweile gang und gäbe?
Leute melden sich an, wollen, dass sich versierte User den Anus für sie aufreißen, weil sie explizit "behandelt" werden wollen, anstatt mal die SuFu zu benutzen.
Und man ist dann noch so freundlich und unterstützt diese Faulheit.

Im Grunde ist bei dem Thema:" Ich bin Anfänger und will mir einen Plattenspieler kaufen, der aber nicht mehr als 65 Euro kosten darf" schon alles gesagt und geschrieben worden.

Ich verweise - wenn überhaupt - nur noch auf die SuFu. Es ist albern, da jeden Tag ähnlich, oder ähnlich gelagerte Fragen zuhauf gestellt werden, die ohne Weiteres über die SuFu nachzulesen wären.
Joseph_Brant
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 15. Jun 2009, 09:32

MikeDo schrieb:

dobro schrieb:
... und wieder einmal ist der Themenersteller weg, oder?


Ist das nicht mittlerweile gang und gäbe?
Leute melden sich an, wollen, dass sich versierte User den Anus für sie aufreißen, weil sie explizit "behandelt" werden wollen, anstatt mal die SuFu zu benutzen.
Und man ist dann noch so freundlich und unterstützt diese Faulheit.

Im Grunde ist bei dem Thema:" Ich bin Anfänger und will mir einen Plattenspieler kaufen, der aber nicht mehr als 65 Euro kosten darf" schon alles gesagt und geschrieben worden.

Ich verweise - wenn überhaupt - nur noch auf die SuFu. Es ist albern, da jeden Tag ähnlich, oder ähnlich gelagerte Fragen zuhauf gestellt werden, die ohne Weiteres über die SuFu nachzulesen wären.





In Post 18 hat er sich doch bedankt.
MikeDo
Inventar
#40 erstellt: 15. Jun 2009, 09:46

Joseph_Brant schrieb:

MikeDo schrieb:

dobro schrieb:
... und wieder einmal ist der Themenersteller weg, oder?


Ist das nicht mittlerweile gang und gäbe?
Leute melden sich an, wollen, dass sich versierte User den Anus für sie aufreißen, weil sie explizit "behandelt" werden wollen, anstatt mal die SuFu zu benutzen.
Und man ist dann noch so freundlich und unterstützt diese Faulheit.

Im Grunde ist bei dem Thema:" Ich bin Anfänger und will mir einen Plattenspieler kaufen, der aber nicht mehr als 65 Euro kosten darf" schon alles gesagt und geschrieben worden.

Ich verweise - wenn überhaupt - nur noch auf die SuFu. Es ist albern, da jeden Tag ähnlich, oder ähnlich gelagerte Fragen zuhauf gestellt werden, die ohne Weiteres über die SuFu nachzulesen wären.





In Post 18 hat er sich doch bedankt. :?


Wenn Du mal länger dabei bist, wirst Du feststellen, dass erstens kein Feedback zurück kommt, was aus seiner Sache geworden ist und zweitens derjenige für gewöhnlich nie wieder etwas gepostet.
applewoi
Stammgast
#41 erstellt: 15. Jun 2009, 09:50

MikeDo schrieb:

Wenn Du mal länger dabei bist, wirst Du feststellen, dass erstens kein Feedback zurück kommt, was aus seiner Sache geworden ist und zweitens derjenige für gewöhnlich nie wieder etwas gepostet.



Deprimierend, nicht wahr?


(o-ton Marvin aus PADDG)
MikeDo
Inventar
#42 erstellt: 15. Jun 2009, 10:12

applewoi schrieb:

MikeDo schrieb:

Wenn Du mal länger dabei bist, wirst Du feststellen, dass erstens kein Feedback zurück kommt, was aus seiner Sache geworden ist und zweitens derjenige für gewöhnlich nie wieder etwas gepostet.



Deprimierend, nicht wahr?


(o-ton Marvin aus PADDG)


Nö, ernüchternde Tatsache

By the way, es gibt natürlich auch die, die eher im Triple A Forum ihr Unwesen treiben, nicht?


[Beitrag von MikeDo am 15. Jun 2009, 10:13 bearbeitet]
Acoustimass10
Inventar
#43 erstellt: 15. Jun 2009, 13:39
manche sind so
Ungaro
Inventar
#44 erstellt: 15. Jun 2009, 14:06
Hey Leute, wartet doch mal ein bisschen! Der Thread ist ja noch nicht soooooo alt. Vielleicht meldet er sich ja wieder.

Schöne Grüsse
Anton
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
günstiger plattenspieler für anfänger
tina_1993 am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  23 Beiträge
Plattenspieler für blutigen Anfänger
Nichtlustig am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  31 Beiträge
Plattenspieler kaufen - Welchen und für wieviel?
WillScarlett am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  14 Beiträge
plattenspieler für anfänger
chrizzl am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  4 Beiträge
Anfänger Kaufberatung Plattenspieler
flow8282 am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 26.11.2015  –  24 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Hilfe für Plattenspieler - Anfänger
Markus13680 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  2 Beiträge
Umstieg Plattenspieler bis 250?, welche gebrauchten Modelle sind zu empfehlen ?
Örny am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  56 Beiträge
Plattenspieler einstellen / Anfänger bittet um Hilfe
vostro* am 24.06.2015  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  5 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Lenco
  • Bowers&Wilkins
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedkairogalski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.500