Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Abgabe wegen Desinteresse?

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 22. Jun 2006, 21:28
Hach Leute, irgendwie gehts mir garnicht gut... Ich dachte ich brauch mal was neues und seit ich den neuen MZ-RH1 von Sony gesehen habe war ich total hin und weg von dem Gedanken mir einen zu bestellen, also hab ich das jetzt in die Tat umgesetzt, ich hoffe das geht gut und er kommt bald hier an, auf der anderen Seite habe ich das Gefühl einen Riesenfehler zu machen, weil mein traditioneller Freund die Cassette und der Walkman DD9 dadurch abgelöst werden, zumindest in der Straßenbahn und auf Zugfahrten, im Auto, im Ghetto Blaster und zuhause wahrscheinlich nie, aber ich habe Angst das Interesse daran zu verlieren, es ist sehr bedeutungsvoll für mich. Ich meine an der Arbeit läuft den ganzen Tag Radio, Mainstream, jetzt zum Glück hr1 aber auch immer nur Pop und Rock aus den Charts, zwar alte Stücke aber nichts was man nicht schon kennt, das ist ganz schön so zum Mitbrummen, aber an der Arbeit ist ja auch keine Zeit zum wirklichen Zuhören.

Wenn ich heimfahre höre ich meine Mixtapes im Walkman und irgendwie merke ich dass ich zwar immer unterschiedliche Bänder mitnehme aber im Endeffekt auch immer mehr gelangweilt von dem bin, was da drauf ist und wenn ich nach Hause komme merke ich, obwohl ich fast jede Woche neue Platten kaufe, dass ich gar keine Lust darauf habe Musik zu hören und auch nicht welche zu machen, nur wenn ich weg fahre, dann halt wieder Walkman oder Autoradio, zuhause hock ich vorm PC und Chatte mit Leuten, hab Besuch, telefoniere oder bin draussen, es passiert irgendwie alles nur noch so nebenbei, es ist nicht mehr so, dass alles aus ist, ich allein, meine Anlage an und die neue Platte aufgelegt wird, nee ich leg sie auf und der PC ist an und die Stücke bei denen mir auffällt dass ich sie gut finde weil sie meinetwegen Ohrwurmcharakter haben kommen dann auf Mixtapes und der rest verstaubt im Schrank, richtig Musik höre ich nur noch am WE, da ist die Anlage auch laufend an. Ich habe einfach Angst dass ich in 2 oder 3 Jahren einen Riesenfehler begehe und keinen Bock mehr auf meine Platten oder Tapes habe die ich in den letzten paar Jahren mühsam zusammengesucht habe und dann genauso ein "The Soundtrack of my Life - Ich hör Digital" Futzie werde... Ist das nur ne Phase oder wird das wieder?

Helft mir, bitte, ist ganz wichtig!

Ich will auch nicht das Interesse an den schönen Geräten verlieren...
the_det
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jun 2006, 06:19
Moin,

m.E. solltest Du weniger Musik hören. Nicht immer, ständig und nebenbei, sondern aktiv und bewusst. Erst dann macht Musik wirklich spaß. Früher war ich selbst ein eifriger Walkman-Hörer. Mal abgesehen, dass es nicht gut für die Ohren ist, hatte ich auch irgendwann keine Lust mehr auf Musik. Mittlerweile höre ich abends eine Stunde oder zwei, ansonsten lebe ich weitestgehend in einer musikfreien Welt. unglaublich entspannend...
Ich freue mich, wenn ich neue Platten kaufen (egal ob Neuerscheinungen oder ältere Titel), und ich freue mich vor allem, wenn ich Zeit habe, in Ruhe und mit Muße zu hören.
Weniger ist oft mehr; ich würde mal ein bisschen Musik-Abstinenz ausprobieren.

Viele Grüße
Det
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2006, 07:02
etwas entzug würde dir nicht schaden
und musikalisch mal was anderes probieren
mir geht es ab und zu genauso man kann höhren was man will und wird einfach nicht mehr begeistert
aber da langt manchmal ein neuer guter song und ich bestelle mir dann (wenn möglich die ganze platte)letztens passiert mit Norah Jones eigentlich nicht meine Musik aber zur zeit extrem entspannend
Wolfgang_K.
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2006, 08:26
Diese sogenannte Reizüberflutung hält mich auch davon ab mir einen MP3-Player zu kaufen. Lieber weniger und dafür bewußt. Ist genauso mit dem Fernsehen. Man kann die Filme dann intensiver anschauen.
Ich brauche diese ständige Dauerberieselung mit Musik eigentlich auch nicht.
Onemore
Inventar
#5 erstellt: 23. Jun 2006, 08:38
Das Zauberwort heißt abschalten. Und es geht einfacher als man denkt.

Alles was inflationär genutzt wird, bekommt mit der Zeit einen geringeren Wert. Auf Walkman und Radio kann man sowieso komplett verzichten. Das Rundumdieuhrgedudel muss einen auf die Dauer ja krank machen. In diesem Sinne das Gehör immer frisch halten und so oft es geht abschalten.


Gruss Bernd
Jazzy
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2006, 09:34
Hi!
Genau,wie die anderen schon sagten:
höre keinen Walkmen mehr!
Höre nicht mehr nebenbei Musik!
Plane feste Musiktermine mit der Anlage!
Mache es zu etwas besonderem.

Versuche,Platten komplett zu hören,keine Mixe.

Ich werfe abends zuerst die Anlage an.
Dann werden CDs/LPs ausgesucht und auf den
Tisch gelegt.
Dann schönes Licht gemacht(also gedimmtes).
Was nettes zum trinken usw.
Dann ordentlicher Pegel eigestellt,
Subwoofer justiert für perfekten Sound.
Und erst dann die CD gestartet.
Ordentlich wie im Konzert zugehört!
Da kann ich auch nicht chatten!

Dann kommen Emotionen beim Musikhören und
verstärken sich später wieder.
gdy_vintagefan
Inventar
#7 erstellt: 23. Jun 2006, 11:03
Einen Kassetten-Walkman habe ich das letzte Mal 1992 auf einer längeren Busfahrt benutzt.
Bis dahin hatte ich ihn sonst eher selten im Einsatz. 1986 wurde dieser angeschafft (es war ein SONY WM-23), ich nahm ihn damals zuerst auch mal mit zur Schule, aber ich hatte ein paar Lehrer, die strikt gegen Walkmen waren und dies auch zu unterbinden versuchten.
Vielleicht bin ich auch deswegen nie zum "Dauer-Walkman-User" geworden.

Einen MP3-Player habe ich bis heute nicht, eine Anschaffung ist auch nicht geplant!

Ein Discman befindet sich zwar in meinem Besitz, aber der war nur 1x im Einsatz, in einem Hotelzimmer.

Jetzt im Sommer mache ich wieder öfter Tagesausflüge mit Bus und Bahn. Obwohl ich Musikfan bin, habe ich dort den "Knopf im Ohr" noch nie vermisst. Ich kann auch ohne.

Ich höre allerdings gern CDs auf Autofahrten. Diese höre ich in der Regel, so wie früher die Kassetten, immer ganz durch, ohne zu "zappen". Und Hintergrundmusik bei PC-Sitzungen mag ich ab und an auch gerne mal. Da höre ich auch immer nur komplette CDs.
Jedoch ist meine Zweitanlage im Büro nicht mit einem Plattenspieler ausgestattet (das würde vom Platz her auch ein wenig eng werden). Mir reicht der eine Plattenspieler im Wohnzimmer, und wenn ich dort eine Platte auflege, höre ich sie auch bewusst, ohne nebenbei was anderes zu machen. Das Auflegen und Hören einer LP soll immer noch etwas Besonderes bleiben.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 23. Jun 2006, 11:05 bearbeitet]
Caligula
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jun 2006, 11:14
Sei froh, daß die Geräte/Musik etc. nicht Deine Frau sind. Im Falle einer Trennung verlangen die nämlich keinen Unterhalt

Spaß beiseite, Musik scheint für Dich nackter Konsum geworden zu sein. Freude, Wertschätzung und die damit verbundene Emotionalität sind Dir abhanden gekommen.
Leg eine Pause ein, bis Du das wirkliche Verlangen hast, wieder Musik zu HÖREN und nicht zu konsumieren.
Mit ein bisschen Glück findest Du dann das wieder, was Dich einmal am Musikhören fasziniert hat.
DOSORDIE
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2006, 13:06
Nein, ich glaube das ist nicht das Problem... Ich weiß einfach nicht was ich hören soll, ich wandere durch alle Musikrichtungen, sogar gerne mal Schlager, die letzte Platte die ich bei ebay gekauft habe, auf die ich schon sehnsüchtig warte und die immernoch nicht da ist, heute hoffentlich noch kommt war von Gaby Rückert aus der DDR.

Davor habe ich mir das "Aus Liebe" Album von Interzone und Zombie von Kante, davor Rasta Knast und 4 Promille, Peter Schilling "120°", The Stranglers "La Folie" und das mit dem Raben drauf, bin grad zu faul nachzusehen wies heißt, Dale Bozzio (Die Frau vom Schlagzeuger von Frank Zappa, später Missing Persons) - Riot in English liegt grad auf, danach hatte ich mal vor evtl. Dalbello zu hören, letztes WE habe ich nen Stapel Schlagerplatten aus den 70er und 80er Jahren geschenkt bekommen, Sampler, sind auch schöne Sachen dazwischen und eine 10 LP Box mit den schönsten Schlagern der 50er von Polydor, in den letzten paar Jahren hat sie die ganze Discographie von Rainhard Fendrich bis 1991 und sogar son Kitsch wie die 2 Fux Alben die ich unglaublich lieb habe und immer dann gerne höre, wenn ich total sentimental hier rumsitze, zwischendurch auch mal Klassiker wie Kansas oder Pink Floyd, von Thomas Dolby habe ich auch ein wunderbares Album, leider ist die Pressung nicht so toll, Kate Bush, sogar Jazz, Metal, aus allen Jahrzehnten ist vorhanden, dazu noch gut 50 Platten aus der DDR.

Es sind ja nicht nur Platten, auch 600 Cassetten, 40 Spulentonbänder, bestimmt 250 oder 300 CDs, größtenteils aus der Zeit wo ich noch keinen Plattenspieler hatte oder eben keine Vinyls vom Album vorhanden war (über gebrannte CDs und mp3s rede ich mal nicht), MDs sind auch massig da, Musik auf Videocassetten...

Es ist nicht das Problem dass ich keine Lust habe Musik zu hören, ich weiß nur immer nicht was ich hören soll und so lande ich am Ende wieder und wieder beim selben, von Allen oben aufgeführten Alben (ausschliesslich Sachen die ich mir die letzten paar Monate gekauft habe)gefällt mir die Peter Schilling LP am besten, bis auf 2 Lieder sind alle gut, weil sie so schön unkompliziert sind, da muss man sich nicht anstrengen und irgendwie stecke ich in den 80ern fest auf diesem Wave und NDW Trip, ich komme da nicht runter, das ist für mich einfach das beste was es gibt, mit vielen Abschweifungen, natürlich, aber die Musik die ich am meisten mag kommt aus einer Zeit die ich nie wirklich erlebt habe, weil ich 1990 4 war, aber ich kenne die Musik aus West und Ost besser als die meisten, die damals groß geworden sind oder schon erwachsen.

Vielfalt an Genres habe ich hier wirklich genug und ich achte auch darauf immer das zu kaufen wo ich gerade Lust drauf habe, aber im Moment stecke ich da in so ner Krise, nur wenn an der Arbeit kein Radio läuft dann fehlt mir was, ausserdem wäre das garnicht möglich weil da jeder n Radio hat und überall irgendwas quäkelt, wenn man kein eigenes hat (ich hab mir ja extra eine TELEFUNKEN Bajazzo gekauft damit der Sound nich so scheiße is wie bei den ganzen Weltempfängern) dann kanns passieren, dass man gleichzeitg 2 Sender hört und da wird man verrückt vor allem wenn da 4 mal am Tag Shakira kommt und dieser ganze Latino Sommerhit Scheiß. Und wenn ich in die Bahn steige is mir ätzend langweilig wenn ich keine Musik hören kann, da is der einzige Ort wo ich Musik noch geniessen kann, wos auch gut klingt über die Koss Porta Pro, im Auto ist das ja nich so einfach, weil die Lautsprecher Kacke sind und zuhause kriege ich ständig Ärger, weil ja alles so donnert und meine Nachbarn, obwohl der Verstärker auf Direct Operation steht und ich den AKAI AM 75 meist nie über 1/4 aufdrehe und überhaupt wie macht man denn ne Musikpause wenn man sie vermisst sobald keine an ist?! Das macht mir echt alles total zu schaffen, es ist so als sei mein Lebensinhalt irgendwie sinnlos weil ich mich davon entferne. Kann das vielleicht daran liegen dass da was anderes ist was mich unzufrieden macht und mir das so aufn Senkel geht dass mir das die Lust daran nimmt (einfaches Beispiel: Liebeskummer oder so)?

Danke schonmal...
Caligula
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jun 2006, 13:40
Ok, ich glaube, Dich jetzt verstanden zu haben. Da natürlich nichts mehr in der Richtung NDW produziert wird, hängst Du in einer Schleife. Die fehlt einfach eine alternative Richtung. Welche das sein kann, müsstest Du für Dich herausfinden.

Bei mir ist es so, daß ich zu 75% Industrial/EBM höre. Aber dazu auch alte Swing- und Bigband Musik (Sinatra, Ellington, Miller, Goodman etc.) Der Kontrast ist enorm, steht aber imho in keinem Widerspruch zueinander. Geht mir die eine Richtung auf den Senkel, leg ich was der anderen Richtung ein.
Dazu kommt noch, daß ich 'ne Menge Hörbucher höre. Von Agatha Christie über Dan Brown bis Nietzsche. Sogar das AT hab ich mir schon angehört - ob Du's glaubst oder nicht!
Nun, da in meiner Richtungen natürlich am laufenden Meter Neues prodoziert wird, hänge ich nicht in dieser Schleife. Ich werde ständig mit Neuem versorgt.

Ich denke, es ist unabdingbar, daß Du Dich AUCH einer Richtung widmest, aus der auch weiterhin Produktionen hervorgehen, Du also mit neuem Material versorgt wirst, daß Du alternativ zur NDW hören kannst.

Mir ist vollkommen klar, daß Du Dich so tothörst!
DOSORDIE
Inventar
#11 erstellt: 23. Jun 2006, 14:40
Hmm ich glaube nicht, dass das Problem ist dass diese Musik nicht mehr produziert wird sondern sich durch die Massen zu kämpfen. Bei über 500 LPs hat man nicht mal einen Bruchteil von dem was gut ist, dafür aber sicher 20 % von denen ich nur ne LP habe weil ich die Single gut fand und dann zuhause festgestellt habe dass der Rest vom Album Mist ist.

Es gibt Gruppen und Interpreten die man einer Musikrichtung zuordnet, welche die bekannter und welche die unbekannter sind, wenn man anfängt Punk Rock zu hören kommt man über dieses Kommerz Zeugs wie Ärzte und Good Charlotte irgendwann auf WIZO, Wohlstandskinder, dann kommt Slime, Terrorgruppe, Lost Lyrics und schliesslich so totaler Rotzepunk wie Schleimkeim oder Cotzbrocken... Die meisten Leute die das hören, hören die Musik aber weil sie sich zugehörig fühlen wollen und weil sie keine pseudos sein wollen fangen sie dann an irgend n Szenezeugs zu hören und finden das dann gut weil es ihnen das Gruppenfeeling gibt und sie deshalb anzieht.

Und so ähnlich gehts mir wenn ich im Plattenladen stehe, ich versuche immer Interpreten oder Bands zu finden, die man halt noch nich so kennt um mal was neues zu hören, bei neuen Bands ist das garnicht so einfach, weil man das meiste doch über die Charts kennenlernt oder über Radio und Fernsehen besser gesagt. Tomte hab ich z.B. das erste mal auf MTV gesehen und fand die Single gut, dann hab ich mir das Album angehört und fand nicht dass es das ernsthaft wert war zu kaufen, Kante hab ich damals noch auf VIVA ZWEI gehört, die Musik die ich da gehört hab war zwar völlig anders, als die auf dem Album das ich gekauft habe, aber das Album ist genial, total chillig, ist auch eigentlich was zum komplett durchhören und entspannen, sogar ne sehr gute pressung, 2 LPs etc. ... Die Musikrichtungen sind ja da, nur sich durch die Menge der Interpreten zu kämpfen und aus dem Mainstream rauszukommen, wenn man nicht wirklich an einer festen Musikrichtung interessiert ist sondern abgesehen von Plastikchartmüll und Dudelfunk so ziemlich alles hört was einem so in die Quere kommt ist es schwierig sich festzulegen und meist ist man dann am Ende wenn man sich was kauft, was man für gut hält enttäuscht weil einem eben nur das gefällt was mal als Single draussen war oder 2 oder 3 andere Titel aber der Rest Mist ist.

Ich hab ja auch viel neues, viele Neuplatten in letzter Zeit gekauft und ich hör auch mal gerne Dark Zeugs (Covenant, Apoptygma Berzerk, And One, Pzycho Bitch, Xmal Deutschland, Patenbrigade, Suicide Commando...), aber halt eher vereinzelt, weil mir da auch vieles nicht gefällt, aber ich lande einfach immer wieder in dieser Schleife weil die Auswahl zu groß ist und ich nicht weiß was ich gut finden soll, die Zeit im Plattenladen reicht auch nicht aus um zu entscheiden ob es mir gefällt oder nicht, Indie find ich auch gut, aber wenn ich das im Plattenladen höre dann ist es meistens zu anstrengend um zu behaupten wie bei nem Schlager oder nem Ohrwurm dass mir das gefällt. Ich hab schon blind Platten gekauft weil sie mir jemand empfohlen hat, sie dann zuhause angehört und festgestellt dass sie mir nicht gefallen, aber dann hab ich sie nach 2 Jahren wieder ausm Regal geholt und widerrum festgestellt dass sie eigentlich echt total toll sind, man sich aber erst dran gewöhnen muss, also stehe ich dann im Plattenladen höre kurz rein und denke mir hey das ist auf Anhieb gut, umso gelangweilter bin ich dann aber auch ganz schnell, wenn ich sie mehrmals gehört habe. Manchmal ist es auch so dass ich im Plattenladen kurz reinhöre und denke dass es gut ist und dann zuhause beim ersten hören schon merke dass ich da absoluten Mist gekauft habe, es ist gut, dass es so viel Auswahl gibt, aber im Moment bin ich größtenteils vom Mainstream weg, wenn dann ist das alter Mainstream den ich höre und der ist dann verglichen zu heute nicht unbedingt mainstreamig, ich weiß einfach nicht welche Richtung ich gehen soll und wenn ich eine gefunden habe die gut ist, dann bin ich wieder beim Interpretenproblem.... Und ne feste Richtung werde ich sowieso nie einschlagen, eher meinen Horizont erweitern.

Die Schleife kann erst aufhören wenn ich was gefunden habe, was sie erweitert oder die Musik, die langsam anfängt mich zu langweilen 100%ig ersetzt, ersetzen will ich sie eigentlich nicht, weil ich sie mag, nur ergänzen und das ist schwierig, weil auch in meinen Mixtapes alles enthalten ist

Beispiel: Reihenfolge - They Might Be Giants - Don't Let's Start; ZZ Top - Legs; Alphaville; Afternoons in Utopia; Killswitch Engage - My Last Serenade; The Stranglers - The Man They Love To Hate; Pulp - Disco 2000; Patenbrigade vs. Sarah Noxx - Krantransport; The Cars - The Dangerous Type und auf meinem neusten Mixtape ist zwischen lauter solcher Sachen auch Nelly Furtado mit Maneater drauf oder eine Neuerscheinung auf AMIGA, ein Best Of Album von 4 PS, daraus Nachtigall, eine absolute Schnulze was für mich aber neu war, weil ichs vorher nicht kannte...
Auf der B-Seite ist auch ein Schlager dazwischen und unter anderem Milkman von Aphex Twin, es ist also glaub ich garnicht so einfach meinen Horizont noch zu erweitern, nur darin was neues zu finden, oder was was ich noch nicht kenne.

Grad höre ich nach experimentellem Pop eine Carpenters LP an, die ich neulich geschenkt bekommen habe, auch die Gruppe mag ich sehr.

CU Tobi
kelux
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Jun 2006, 17:51
hallo,
diese krisen kommen mir bekannt vor... wenn ich dich richtig verstanden habe, interessierst du dich für eine menge sachen, bist aber nicht der typ, der sich auf eine platte, die er mehr oder weniger teuer erstanden hat, so lange einlassen will, bis sie sich erschliesst. oft genug hört man eine platte auch vier mal und muss sich dann eingestehen, dass die zwei, drei ganz guten momente drauf den zeitaufwand eigentlich nicht wert waren. und ehrlich gesagt, geht's mir mit vielen platten auch so. dann gibt's die paar wenigen, bei denen man beim ersten mal hören denkt, dass man genau darauf sein ganzes leben gewartet hat (ist mir unlängst so bei momus - voyager gegangen) - die werden dann nach einem ablehn-intermezzo meistens platten fürs leben - und dann noch die, wo beim dritten, vierten hören plötzlich alles sinn ergibt und die sonne aufgeht (zuletzt bei furniture - food sex paranoia).

vielleicht solltest du deine verschiedenen interessen einfach vertiefen: wenn dir aphex twin zumindest teilweise gefällt, kannst du ja mal die 150+ platten auf seinem rephlex-label auschecken, da sind wirklich tolle, kaum bekannte schätze dabei (von global goon über bochum welt bis zu d'arcangelo), oder in punkto ndw dich in labels wie zickzack oder ata tak vertiefen - platten die man schwer findet, die dafür aber auch heute noch umso mehr verwirrungspotenzial in sich tragen. wenn ich das richtig gelesen habe, bist du ja erst 20, glaub mir, du wirst noch viele unglaubliche sachen entdecken, bevor du zum mp3-des monats-konsument wirst...

liebe grüsse max
sveze
Inventar
#13 erstellt: 23. Jun 2006, 18:31
@DOSORDIE:

Versuch' mal abzuschalten. Fahr' in den Urlaub. Mach' irgendwas, was Dich problemlos von Musik fernhalten kann.

Du brauchst Entspannung und offensichtlich findest Du die beim Musik hören nicht mehr. Wenn ich Entspannung brauche, fahre ich in die Berge und geh' Wandern... alpin. Das ist eine Herausforderung. Die sportliche Leistung, die Ruhe, die Natur, die Ausblicke etc. entspannen total! So, dass man nichts mehr vermisst und einfach nur glücklich ist.

Ansonsten schließe ich mich den Meinungen bzw. Ratschlägen an, die schon einige andere gegeben haben. Mach' Pause. Versuche Musik bewusster zu genießen und nicht in Massen zu konsumieren... Das bringt kein Vergnügen.

Meine 2 cent!
Seeräuber
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Jun 2006, 23:03
Tach zusammen !

Da scheint ja jemand ein richtiges Luxusproblemchen zu haben!

Erinnert mich an Menschen die im all-inclusive Hotelurlaub vor ihrem Megabuffet stehen und nicht mehr wissen was sie essen sollen oder zu Hause auch in ihrem 15ten Porsche kein richtiges Sportwagenfeeling mehr hinbekommen.....

Zumindest hat der Themenersteller ein neues Betätigungsfeld gefunden : Nämlich ellenlange Selbstmitleidsforumbeiträge zu schreiben .....aber wetten , dass ihm das auch bald zu langweilig wird?!!!

Kopfschüttelnder Gruß

Günter
DOSORDIE
Inventar
#15 erstellt: 24. Jun 2006, 08:05
Heute morgen um 9 kam sie endlich an die Gaby Rückert Platte aus der DDR, die Platte unbedingt wenn ich versoffen ausschlafen wollte. Egal, habe die Platte ausgepackt, den PC ausgelassen, die Platte aufgelegt. DDR typisch trocken abgemischt, sehr brilliante Höhen und total schöne, gut arrangierte hmm naja nennen wir es Popmusik, textlich sehr schön. Kein Lied nervt, man kann sie von vorne bis hinten durchhören und sie ist nicht langweilig. Eine tolle LP, gerne hätte ich etwas lauter gedreht.

Liebe Grüße, Tobi

Ich gehe jetzt ans Buffet, weil ich nicht weiß was ich essen soll! ;-)

Muss nochmal hören!
Wolfgang_K.
Inventar
#16 erstellt: 24. Jun 2006, 08:25
Diese Amiga-Pressungen aus der DDR waren schon klasse. Ich habe da noch einige Vinyl-Schätzchen von Gerhard Schöne klanglich top und plattentechnbisch einfach super!
DOSORDIE
Inventar
#17 erstellt: 24. Jun 2006, 09:30
Naja, klanglich werden sie in den 80ern schlechter, wie irgendwie bei allen anderen Labels auch, habe ich den Eindruck, am besten sind die mit dem weinroten und dem dunkelblauen Label, die hellblauen die ein verdammt geil aussehendes leuchtendes Label haben und dieses coole AMIGA Logo das sie plötzlich auf den Neuerscheinungen wieder ausgegraben haben, zeitlos und sehr modern. Deshalb wunderts mich, dass die Platte so gut klingt, denn die hellblauen zerren in der Innenrille irgendwie extrem, wie bei den meisten Ariola Pressungen aus dieser Zeit. Ganz großes Manko bei dem Ost Vinyl ist irgendwie dass es total staubempfindlich ist und man nichts dagegen tun kann, und wenn es noch so gepflegt ist und keine sichtbaren Kratzer hat es kratzt und zwar durch statische Aufladung... die geht einfach nicht weg.

Trotzdem eine wunderbare Platte, im Osten war Schlager irgendwie anspruchsvoller und liebevoller als hier.

CU Tobi
Jazzy
Inventar
#18 erstellt: 24. Jun 2006, 20:51
Hi!
Ich glaube,das Problem liegt auch am
Musikgeschmack und -horizont.
Ich habe z.B. 2500 Tonträger und weiß immer,
was ich hören will.
Weil ich einen breit gefächerten Geschmack habe.
Von Gabriel über Stones,Who,Van Morrison,Doors,
Robertson,Patti Smith,David Sylvian,Nick Drake,
Cassandra Wilson über St.Germain,K&D,Roykjasöpp
zu McLaughlin,AldiMeola,Jarrett,Davis,Corea,
Al Jarreau.
Und Bach,Beethoven usw. natürlich auch noch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Walkman DD9 und Dolby
DOSORDIE am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  10 Beiträge
Mein erster Plattenspieler und der Weg dahin!
ExAzubi am 01.07.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  8 Beiträge
Der billig und gut Klassiker Plattenspieler Thread
uterallindenbaum am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  7 Beiträge
Was für einen Plattenspieler habe ich hier ?
-pixL- am 24.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  7 Beiträge
Welchen Plattenspieler habe ich?
Cordilus am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  12 Beiträge
Ich glaub ich kauf mir einen Dual ;)
purpledream am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  35 Beiträge
Leute ich mag nicht mehr, ich glaub ich Kauf mir einfach einen Rega
*SALT* am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  146 Beiträge
Einstieg in die Plattenwelt
Ledzep007 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  26 Beiträge
problem mit walkman - 'höhenschwanken'
fjmi am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  2 Beiträge
Dolby B und Geschwindigkeit?!
DOSORDIE am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Koss

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.974