Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ist dieser gleichlauf okay?

+A -A
Autor
Beitrag
Jethro.Gibbs
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2006, 17:01
Hallo,

Ich war vorher bei einem arbeitskollege und habe mir seinen plattenspieler angesehen. Dabei ist mir aufgefallen das sein plattenspieler ruhiger läuft als meiner. Wenn ich sein strotoskop ansehe dann sehe ich keine schwankung, es ist absolut ruhig. Wenn ich dagegen mein Strotoskop anschaue sehe ich immer ein ruckeln. Liegt das an der art und weise des Strotoskopes, so das es da unterschiede gibt und das bei meinem plattenspieler auch okay ist, oder stimmt da was nicht.

Anbei mal ein Video bei google von meinen plattenspieler.

http://video.google.de/videoplay?docid=-3286151487795265027&hl=de

Danke euch :-)
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 17. Okt 2006, 17:59
Hallo!

Also der Gleichlauf deines Hitachi ist eher schlecht bis mäßig. Ich habe unter anderem auch einen PS-48 und der hat einen absolut gleichmäßigen Lauf. Eventuell liegts an den Einstellpotis, du solltest sie mal so ca. 50 mal von einem Anschlag zum anderen hin- und herdrehen das beseitigt in der Regel anhaftende Oxydationsschichten.

MFG Günther
Jethro.Gibbs
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2006, 18:07

Hörbert schrieb:
Hallo!

Also der Gleichlauf deines Hitachi ist eher schlecht bis mäßig. Ich habe unter anderem auch einen PS-48 und der hat einen absolut gleichmäßigen Lauf. Eventuell liegts an den Einstellpotis, du solltest sie mal so ca. 50 mal von einem Anschlag zum anderen hin- und herdrehen das beseitigt in der Regel anhaftende Oxydationsschichten.

MFG Günther


Hallo Günther,

Danke für deine einschätzung. Die Potis habe ich gestern erst neu eingelötet. Das sind genau die gleichen wie verbaut waren. 1K Ohm usw. Das sind also nagelneue Potis.

Was kann das sonst noch sein? Die achse und der teller sind absolut okay. Die laufen ohne eiern oder sonst was.
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 17. Okt 2006, 22:00
Hallo!

Hm, also fangen wir mal an: Ist noch genügend Öl an der Achse? Hat der Plattenspieler den schlechten Gleichlauf direkt nach dem Einschalten oder erst später? Stehen die beiden Regler eher in der Mitte oder eher am Rand? Ist die Strobelampe noch Orginal oder durch eine Quarzgesteuerete Lampe ersetzt? Bitte versuche diese Fragen zu beantworten, als erstes müssen wir versuchen die Ursache des Effektes einzugrenzen.

MFG Günther
Jethro.Gibbs
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Okt 2006, 14:01
Hallo!


Hm, also fangen wir mal an: Ist noch genügend Öl an der Achse?


Also die achse seh ich, aber ich kann sie nicht ölen. Ich habe den motor mal ausgebaut, die achse sitzt auf einem teller, und der teller sitzt auf dem motor. Der teller ist federnd gelagert. Wenn ich an dem teller vorsichig ziehe ist da eine feder dahinter. Kann ich den teller trotzdem vorsichtig abziehen und dann ölen oder mach ich da etwas kaputt wenn ich den teller abziehe?









Hoffe das mit den bilder klappt. Ist mein erstes mal das ich bilder verlinke.


Hat der Plattenspieler den schlechten Gleichlauf direkt nach dem Einschalten oder erst später?


Ja den schlechten Gleichlauf hat er direkt nach dem einschalten. Ist also unabhänig wie lange er läuft.


Stehen die beiden Regler eher in der Mitte oder eher am Rand?


Die regler stehen bei ca. 75-80% des max. anschlages.


Ist die Strobelampe noch Orginal oder durch eine Quarzgesteuerete Lampe ersetzt?


Die strobelampe ist orginal. ich habe die lampe nicht getauscht. Habe den spieler damals neu gekauft. Woran erkenne ich ob die lampe Quarzgesteuert ist?


Bitte versuche diese Fragen zu beantworten, als erstes müssen wir versuchen die Ursache des Effektes einzugrenzen.


Ich danke dir für deine mühe :-)


MFG Günther


Gruß Jethro
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 18. Okt 2006, 16:05
Hallo!

Der Motor ist wie bei den meisten Nichttechnicsdirektläüfern gekapselt, es reicht wenn du die Achse ölst. Auf der Steuerplatine müssen nochmal zwei Potis (Ohne Achsen, die mußt du mit einem Schraubenzieher drehen) sitzen, -die sind fürs Grobe zuständig- stelle sie mal so ein daß deine beiden Äusseren Potis so etwa in Mittelstellung bei der Sollgeschwindigkeit sind. ( Die meisten billigen Potis haben um die Mittelstellung herum ihren präziseten Regelbereich. Ob dein Stobe noch mit dem Netzsinus funktioniert ist ganz einfach festzustellen, decke das Strobe ab und leuchte den Teller mit einer Tischlampe an, zeig der Gleichlaiuf das selbe Verhalten wie mit dem Strobe ist es noch Orginal. Da der schlechte Gleichlauf sich mit der Zeit nicht verändert schließe ich Temeraturdrift schon mal aus, ich denke sogar daß ein Fehler in der Steuerung selbst unwahrscheinlich ist (Ausser eventuell einem eingetrocknetem Elko). Ach ja, die von mir gemeinten Potis sitzen direkt unterhalb der beiden etwas größeren blauen Elkos, und lass bitte die Finger von dem Kästchen mit der justierbaren Spule die nimmt die Vergleisspanung von einer seperaten Wicklung am Motor ab.

MFG Günther
Jethro.Gibbs
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Okt 2006, 17:49
Hi Günther,

Danke mal für deine tipps, werd ich nacher gleich mal versuchen.

D.h ich öle einfach nur den Stift (Achse) (wo der plattenteller draufkommt)ein wenig? Ist das richtig?

Dank dir...
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 19. Okt 2006, 11:53
Hallo!

Du hast Post.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel noch okay?
hannyhanny am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  26 Beiträge
Komma verrutscht? Gleichlauf DD
rorenoren am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  8 Beiträge
Dual probleme mit gleichlauf?
nardla am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  4 Beiträge
Gleichlauf und weitere Fragen
barsik am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  54 Beiträge
Technics SL 1600 MK nix kein Gleichlauf
aZoid am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  7 Beiträge
Messung von Drehzahl und Gleichlauf: Interpretationsschwierigkeiten
philzy am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  9 Beiträge
Dual 621 für 120? okay?
thisisfg am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  26 Beiträge
Kassette spielt zu langsam, wie lange okay?
PvB03 am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  4 Beiträge
Wie ist dieser Plattenspieler?
weise-eule am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  7 Beiträge
Ist dieser Tonabnehmer was?
Chefrocker02 am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.297