Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics 1210 Mk 2 Wiederinbetriebnahme

+A -A
Autor
Beitrag
Wombat_67
Neuling
#1 erstellt: 17. Nov 2006, 16:04
Hallo,
bin neu hier und habe folgendes Problem. Mein guter alter SL 1210 stand eine ganze Zeit sehr stiefmütterlich behandelt in der Ecke und verstaubte. Nun habe ich mir einen Musical Fidelity A1 zugelegt und würde nun den alten Dreher wieder reanimieren. Nun meine Fragen:
Zu welchem Tonabnehmer würdet ihr mir raten. Das alte( 10 Jahre) Ortofonsystem ist hin.
Wie kriege ich das Ding vernünftig justiert- habe leider keine Unterlagen dafür, also auch keine Standarteinstellungen.

Ich hoffe, dass die Fragen nicht zu ungenau gestellt sind. Danke schon mal im voraus für eure Hilfe.

Viele Grüße
Jan
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 18. Nov 2006, 00:10
Hallo!

Justageunterlagen (Schablonen, Anleitung) gibts hier: http://vono.ch/ersteHilfe/plattenspieler/ Welchen SE-1200 hast du MK nix oder MK II ? Beim MK II kannst du praktisch alle Systeme die es für Mittelschwere Tonarme gibt einbauen. Der Arm des MK nix kenne ich leider nicht. Selbstverständlich hängt die Wahl eines Systems in erster Line von deinen Qualitätsvorstellungen und deinen Finanziellen Möglichkeiten ab. Der Technics ist ein sehr guter Plattenspieler den du getrost mit Systemen bis 500-600 Euro bestücken kannst wenn dir der Sinn danach steht.

MFG Günther
-3dB
Stammgast
#3 erstellt: 18. Nov 2006, 10:53
Moin Jan,

ein Tröpfchen Öl an das Lager dürfte auch nicht schaden.
Wie Günther schon sagte, ein wirklich guter Plattenspieler.

Gruß Wilhelm
Wombat_67
Neuling
#4 erstellt: 18. Nov 2006, 11:28
Danke Wilhelm und Günther, für eure Tippse. Es ist ein MK II. Der Preisrahmen entspricht ungefähr auch dem, was ich ausgeben wollte. Allerdings haben sich im Laufe der Jahre meine präferenzen geändert. Ich bevorzuge nunmehr ein filigraneres, transparentes Klangbild- früher reichte ein bumm bumm auf hohem Niveau. Gibt es in dem o.g. Preissegment Abnehmer, die einen guten "Leumund" haben ?
Zum Thema Oel? Da nahme ich Siliconöl ? Wohne ein wenig ländlich und Plattenspieler findet man hier überhaupt nicht mehr, deswegen die ganze Fragerei.

Danke

Jan
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 18. Nov 2006, 15:11
Hallo!

Ein sehr guter Spielpartner für den SL 1200 MK II ist z. B. ein Audio Technica AT-OC9. (ca. 350-400 Euro) Allerdings ist das ein MC-System, also ein System mit sehr niedriger Ausgangsspannung für das du auf jeden Fall entweder einen entprechenden Übertrager oder einen Passenden MC-Eingang am Vorverstärker haben mußt. Weiterhin käme ein Benz-Micro MC-Silver (ca. 260- 300 Euro) in Frage, das ist ebenfalls ein MC, -aber ein High-Output daß du an einem normalen MM-Phonoeingang betreiben kannst. Insbesondere das AT-OC 9 käme -so glaube ich- deinen Vorstellungen eines Trasparenten Detailreichen Klangbildes sehr nahe. Das Benz-Micro MC-Silver ist ähnlich aber insgesamt liefert es von allem etwas weniger. Beide Systeme liefern im SL-1200 MK II ein sehr gutes Ergebniss ab. Zu erwähnen wären bei den High Outputs noch das Denon DL 160 (ca 120-140 Euro) das sehr sauber abtastet und ein ruhiges rundes Klangbild liefert, allerdings im Vergleich mit den beiden obengenanten Systemen etwas Auflösung und Dynamik vermissen lässt. Trotzdem ein sehr gutes System zu einem unschlagbar gunstigem Preis. Der Technics braucht als Direktläufer nur alle 3-4 Jahre mal einen Tropfen Öl, wichtig dabei ist daß es sich um ein Harz und Säurefreies Öl handelt. Wer es ganz genau machen will kann sich das Orginalöl von Technics in jedem DJ-Shop bestellen, -es ist problemlos Lieferbar.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 18. Nov 2006, 15:20 bearbeitet]
miclue54
Stammgast
#6 erstellt: 18. Nov 2006, 22:16
Hallo Wombat_67,

ebenfalls laufen auf den Technics sehr gut Benz Micro ACE oder auch Glider; retipped gibt es diese zu ca. 40% des UVP!
Ein Glider kommt dann mal auf knapp 400€!
Auch sehr gut: Shure V15Vx als MM-System.
Grüße
Michael


[Beitrag von miclue54 am 18. Nov 2006, 22:17 bearbeitet]
Pyreen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Nov 2006, 17:53
Hi,


miclue54 schrieb:

Auch sehr gut: Shure V15Vx als MM-System.
Grüße
Michael


hierzu eine bisher unbeantwortete Frage meinerseits (ich erlaube mir ein Selbstzitat):


Pyreen schrieb:

würde das resonanzfrequenztechnisch hinhauen?
Immerhin ist das V15 in seiner aktuellen Version mit 6,6g um einiges leichter als das Ultra 500 (9g, wenn mich die Erinnerung nicht täuscht), darüberhinaus von einer dynamischen compliance irgendwo um 25 µm/dyne (Herstellerangabe, angeblich aber hohe Fertigungstoleranz). Mit diesen Werten ist man bzgl. der Resonanz in der Vertikalen bereits im problematischen Bereich, so man das V15 am originalen Technicsarm verwendet, wenn ich mich nicht verrechnet oder geirrt habe?

Viele Grüße,

Pyreen

Edit: Insbesondere auch in Hinblick auf die "Tieftonresonanz", Q-Wert etc...


Über kundige Antwort würde ich mich freuen, da ich in konstruktiven Details neuerer Systeme nicht sonderlich bewandert bin; ich weiß lediglich, daß mittlerweile auch von Herstellerseite diesbezüglich einiges an Unfug verbreitet wird; da Du die Kombination empfiehlst, kannst Du sicherlich etwas dazu sagen.

Viele Grüße,

Pyreen
miclue54
Stammgast
#8 erstellt: 19. Nov 2006, 22:18
Hallo Pyreen,

das Shure V15Vx läuft an einem SL 1210 MK5G ohne Probleme.
Oft ist es so, dass Herstellerangaben nicht mit den tatsächlichen Werten übereinstimmen!
Sollte es doch einmal nicht passen (Formeln zur Berechnung gibt es zurhauf), kann man mit Zusatzgewichten an der Headshell arbeiten.
Grüße
Michael
Pyreen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Nov 2006, 13:30
Hi,


miclue54 schrieb:
Hallo Pyreen,


Oft ist es so, dass Herstellerangaben nicht mit den tatsächlichen Werten übereinstimmen!


genau, deshlab wäre ich Dir dankbar, wenn Du mir sagen könntest, welche vertikale Compliance dein V15VxMR besitzt, damit ich zur Überlegung der Sinnhaftigkeit angesprochener Kombination Handfestes als Berechnungsgrundlage hätte.

Viele Grüße,

Pyreen
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 20. Nov 2006, 18:52
Hallo!

Das Ultra 500 mit VN 5MR Nadel ist nach meiner Erfahrung im SL-1200 MK II Tonarm grenzwertig, bei verwellten Platten kann sich die Tonarm-Tonabnehmerkombination aufschaukeln. Das V15Xmr hat soweit mir bekannt eine etwas höhere Nadelnachgiebigkeit. Daß dürfte unter umständen das geringere Systemgewicht ausgleichen so daß unterm Strich das gleiche Ergebniss herauskommt. Allerdings habe ich bislang noch kein V15Xmr im Technicstonarm selbst gehört oder gemessen. Auf der sicheren Seite wäre man auf jeden Fall mit einem der obengenanten MCs.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics 1210 Mk 2
Tommy_Angel am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  5 Beiträge
Technics MK 1210 MK 2 oder MK 5 ???
RicRom am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  5 Beiträge
Probleme mit Technics 1210 mk 2
izzymoreno am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  68 Beiträge
Unterschied 1210 MK 5 E <-> 1210 MK 2
Slowpicker am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  3 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Technics SL 1210 Mk?
Hor am 02.04.2003  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  19 Beiträge
Technics 1200/1210 MK X und Zubehör?
identic am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  4 Beiträge
Technics 1210 MK II, worauf achten?
iTz_AlVaRo am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  52 Beiträge
Störgeräusche bei Technics 1210
Curtis_Newton am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  5 Beiträge
Technics 1210 MK 2 Plattenteller Dreht sich nicht.
nicki_02 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 23.05.2015  –  6 Beiträge
Justierung Technics 1210 MK II
chromechildren am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.256