Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer für TP MK III gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
johannhh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jan 2007, 21:23
GutenAbend,

nachdem ich meinem Thorens TD 126 mit viel Freude vier Wochen lang zugehört habe, denke ich über den Kauf eines neuen Tonabnehmers nach. Zur Zeit läuft an seinem Tonarm TP 16 MK III ein Shure 44 MG, ein System, welches, wie ich gehört habe aus dem DJ Bereich kommt, und seine stärken im Bereich der Bässe hat. Ich selbst höre klssische Musik, Jazz und ein wenig Funk&Soul. Ich suche nache einem Tonabmehmer, der ausgewogen in Bass und Höhen spielt, ja seine stärken eher im bereich der Höhen hat.

Meine Boxen sind die Magnat Quantum 507, als Verstärker kommt ein Marantz PM 4001 zum Einsatz.

Nachdem ich das Forum durchforstet habe denke ich dass folgende Systeme in Frage kommen könnten:

Goldring 1022
Goldring 1024
Ortofon Vinyl Master Silver

Würde das von der Kombination, unter Berücksichtung meiner Musik passen?

Gibt es günstigere und/oder andere Systeme die aus eurer Erfahrung ähnliches leisten und die ihr empfehlen könnt?

Freue mich über Antworten,

Beste Grüße,

Johannhh
aberlouer
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2007, 22:44
Bei mir läuft das Goldring 1022 zu meiner vollsten Zufriedenheit an besagtem Arm.
Ich höre zwar eher so in Richtung Folk, denke aber, daß der TA bei deiner Musik auch richtig gut aufspielt.


[Beitrag von aberlouer am 29. Jan 2007, 22:46 bearbeitet]
the_det
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jan 2007, 07:21
Hallo Johann,


Goldring 1022
Goldring 1024
Ortofon Vinyl Master Silver

Das sind sicher alles Systeme, die gut mit dem leichten Arm harmonieren. Ich hatte an einem TP 16 Mk II das Ortofon 540 Mk II. Das ist das gleiche System wie das VM Silver, nur für den internationalen Markt, und erheblich preiswerter als das VM Silver (ca. eur 180,-). Das passt auf alle Fälle, sowohl für Klassik als auch für Rock (obwohl es da Hörer gibt, die das VM Red bevorzugen).
Die Goldrings kenne ich nicht, muss ich zu meiner Schande gestehen

Grüße
Det
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 30. Jan 2007, 09:32
Hallo!

Die besten Erfahrungen mit dem TP 16 MK II/III habe ich mit einem OM 30S gemacht, wenn man die Gewichtsplatte des Systems entfernt wiegt das gesamte System inklusive Nadel gerade einmal 2,5 Gramm, das ist für den leichten Tonarm ideal und er kann damit seine Stärken voll auspielen. (Sehr geringe bewegte Masse und hohe abtastfähigkeit bei geringer Auflagekraft.) Allerdings ist eine Tonarmwaage beim TP 16 MK II/III recht nützlich bei der Einstellung der Auflagekraft da die Federspannung nicht bei allen Exemplaren mit der Skala übereinstimmt. Ansonsten ist der Arm m.E. sehr viel besser als sein Ruf. Von den drei von dir genannten Systeme käme, -falls du aus irgendeinem Grund das OM 30S nicht magst,- am ehesten das VM silver in Betracht, das G1022 und das G1042 passen Technisch zwar zum Tonarm machen aber, -zumindestens für meine Ohren im TP 16 MK II/III keine so gute Figur.

MFG Günther
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2007, 11:59
Hi, gut steht dem 126 ein besserer Tonarm zu Gesicht. Für um die 250 € bekommt man einen SME 3009 III, an dem sich gleichfalls ein 540 II bestens macht. Zusätzlich brauchst Du ein für SME ausgelegtes Tonarmbrett.

Gruß Silberfux
johannhh
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Jan 2007, 17:03
Hallo,

vielen Dank für die Antworten, da gingen meine Vermutungen doch in die richtige Richtung (keine Wunder, das sie aufgrund von Aussagen aus diesem Forum entstanden sind ).

Werde nochmakl das Internet durchforsten (Preise etc.) und mich dann entgültig entscheiden.

@Silberfux: ja, so ein Tonarm wäre schön, allerdings muss ich da nochmal ein bisschen sparen, und etwas muss man sich ja auch für die Zukunft aufheben.

Also bis bald, und vielleicht kommt ja irgendwann mal ein Thread, in dem ich auch mal eine Frage beantworten kann, dann ist das nicht mehr so einsetig, auf alle Fälle werde ich berichten wie der TD 126 dann mit dem neuen System läuft.

Johann
TomSawyer
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jan 2007, 21:19
Hi,

ich habe auch den TP 16 MK III (aber auf einem TD 320).
Auf dem läuft ein Benz Micro MC Silver und klingt toll.

Ich höre Klassik, Blues, Soul, Funk, Rock und Jazz, also quer durch die Bank.

Also würde ich es mal andenken

LG

Babak
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Thorens 160Mk II + TP 16 Mk III
Leisehörer am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  26 Beiträge
Thorens Tonarm TP 11 MK III mit Tonabnehmer leihweise im Raum Bonn gesucht
sm242 am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  10 Beiträge
TA für Thorens TD 160 mit TP 16 Mk III
fairwaydrive am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  50 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für TP 90
allegro124 am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  20 Beiträge
Tonabnehmer / Headshell für Thorens TD 147 mit TP 16 MK III
kieni8 am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  8 Beiträge
Thorens 295 MK III, Tonarm TP 41 Höhe einstellen
Arkoudi am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  4 Beiträge
Effekt. Masse des TP 16 Mk. III
Schoschi am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  17 Beiträge
Frage zu Tonabnehmer für TP 90
AFX114 am 17.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  7 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 126 MK III
boxmaster am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  12 Beiträge
Thorens TD 126 MK iii Tonabnehmer
keineahnunginblau am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Magnat
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedMartin2014
  • Gesamtzahl an Themen1.345.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.481