Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


technics sl 1410/1400 mk2 lift

+A -A
Autor
Beitrag
dhfjhjksa2b
Neuling
#1 erstellt: 23. Mai 2007, 18:52
Traurig aber wahr, lese zwar seit 2 Jahren, habe aber noch nie gefragt.
Jetzt weiß ich wirklich nicht weiter.
Ich stehe total auf technics direct drive.
Habe inzwischen fast alle außer der sp Reihe.
Bisher konnte ich jeden wieder flott machen - nur die 1410/1400er bringen mich zur Raserei. Inzwischen hab´ich drei davon, aber bei keinem geht der Lift!
Gut alle waren verharzt, sind aber jetzt komplett gereinigt.
Meine Frage: Am Lift sitzt ein Kunststoffteil das eine Führungsnut hat. Darf dieses Teil (die Rundung) einen Spalt haben? Bei allen ist das so. Wenn ich dieses Teil mit viel Kraft zusammendrücke, läßt es sich nicht mehr über die Führung schieben.
Weiß irgendjemand, wie das Teil im Original aussieht?
Danke
p.s. bitte keine Kommentare der Thorensfraktion über Technisvorlieben.
WenigWatt
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mai 2007, 19:47
Hallo,
kann Dir leider nicht mehr als einen Link zum Servicemanual bieten hier. Von diesem Liftproblem habe ich schon sehr oft gehört,da ich aber eine Vorliebe für die Modelle der Mk nix-Serie habe,kann ich Dir leider auch nicht verraten wie man das beheben kann. Ansonsten herzlich willkommen im Forum und als Stammleser weißt Du ja,daß die Technicsfraktion stetig wächst. Einige der besten Plattenspieler der Welt haben schließlich einen Direktantrieb.
Gruß Micha

Ps. noch ein Link


[Beitrag von WenigWatt am 23. Mai 2007, 19:52 bearbeitet]
dhfjhjksa2b
Neuling
#3 erstellt: 24. Mai 2007, 16:49
Hallo Micha,
vielen Dank für die links.
Gestern Nacht konnte ich kaum schlafen, hab´ mir die Teile immer wieder angesehen. Nachdem ich den ersten total ruiniert habe, hat´s beim zweiten funktioniert!
Der Lift ist wie neu!!!!
Besten Dank für die Inspiration.
WenigWatt
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mai 2007, 17:09
Hallo dhfjhjksa2b,
herzlichen Glückwunsch! Wenn ich dem Hörensagen glauben darf,gehörst Du somit zu einer elitären Minderheit Ich hoffe Du lässt auch andere von Deinem Wissen profitieren ,scheint nämlich echt ein weitverbreitetes Problem zu sein. Viel Spass noch mit Deinen Technicsen.
Gruß Micha
dhfjhjksa2b
Neuling
#5 erstellt: 24. Mai 2007, 18:23
Hast Recht, warum alles für sich behalten.
Erstmal - Du hast `ne mail.
Für alle Technics-Freaks:
Dieses Liftteil( ) ist aus Nylon!
Kann man mit 85% Ameisensäure wieder "verkleben" , d.h. das Nylon wird angelöst und verbindet sich wieder.
Aber leichter und für die nächsten 10 oder mehr Jahre haltbar ist das fixieren mit einem kabelbinder mit max. 2,4mm Stärke. Man muß allerdings beachten, wo der Fixierpunkt des Binders sitzt!
Für meinen dritten und liebsten, den SL 1400 MKII, werde ich einige pics posten, auf denen hoffentlich sichtbar ist, wie der Fixierpunkt sitzen muß.
Nochmal Danke an WenigWatt für die Inspiration.
Falls ich Dir mal helfen kann, einfach eine mail!
Christoph
directdrive
Inventar
#6 erstellt: 25. Mai 2007, 04:52
Hi Christoph,

Wow, Kabelbinder, darauf wäre ich nun gar nicht gekommen... Danke für den Tip, das Liftproblem hatte bei mir schon dazu geführt, mich von dieser Baureihe - klanglich IMHO fast die überzeugendste - komplett abzuwenden.

Und zum Thema Thorensfraktion.... bei mir hat ein Technics sogar einen LP-12 abgelöst...

Grüße, Brent
robbe_15
Neuling
#7 erstellt: 20. Mrz 2009, 11:46
Hallo,
Habe das indentische problem mit meinen SL 14OO MK2.Lift geht nicht.Die kabelbinder sind irgendwo in dem weg bei montieren.
Kan jemand bitte die bilder von diesen reparatur mit e mail senden ?

Grüsse aus Belgien
robbe_15


[Beitrag von robbe_15 am 20. Mrz 2009, 18:34 bearbeitet]
Lupo914
Stammgast
#8 erstellt: 20. Mrz 2009, 20:25
Hallo,

auf Ameisensäure wäre ich nicht gekommen. Wüsste aber auch nicht, wo ich die herbekomme.

Mit Kabelbinder habe ich früher auch schon experimentiert. Irgendwann war aber immer der "Knubbel" im Weg. Ich bin deshalb gespannt auf die Bilder!

Grüße

Wolf
PietS
Stammgast
#9 erstellt: 21. Mrz 2009, 03:11
Moin Moin

Ameisensäure sollte es in der Apotheke geben.
Aber Vorsicht: "Die klare, stark stechend riechende Flüssigkeit reizt die Augen und die Atemwege und führt zu Verätzungen und Blasenbildungen auf der Haut."

Quelle: http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_ameis.htm

Gruß
Piet S.
killnoizer
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2009, 14:40
Für dauerhafte Verbindungen nehme ich anstelle der Kabelbinder einfach Draht !
Eisendraht , meine Rolle reicht seit 20 Jahren ,
oder mal im Blumenladen fragen ,

dünn zusammendrehen und andrücken ,
evtl. ein Tropfen Klebstoff zum Fixieren , Ende .


ich möchte aber auch zu gerne mal das betreffende defekte Teil sehen ( das ich nur aus Erzählungen kenne ) ,

selbst habe ich nur SL - Q2 + Q3 , da ist der Lift unproblematisch und eher ....
rudimentär könnte wohl passen .

Wäre das Teil nachbaubar ?
Aus anderem Material , gedreht ?


Greetz , Gerrit

keep on rolling . . .


[Beitrag von killnoizer am 24. Mrz 2009, 14:43 bearbeitet]
robbe_15
Neuling
#11 erstellt: 24. Mrz 2009, 19:57
Auf diesen website gefunden,auch ein thema uber das "unding" !
bild

Bitte gehe nach unten (page down)


[Beitrag von robbe_15 am 24. Mrz 2009, 19:59 bearbeitet]
Lupo914
Stammgast
#12 erstellt: 24. Mrz 2009, 21:15
Hallo,

die in dem Thread angesprochene Webseite ist leider inzwischen ziemlich "dünn" geworden. Im Archiv findet sich noch die "alte" Version:

Mk2 Cue Problem

Das fragliche Teil habe ich einmal erfolgreich mit Stabilit geklebt. Habe dabei aber viel Glück gehabt und will das auch nicht strapazieren und nutze die Automatik nicht mehr. Habe deshalb auch nie probiert, ob die Abschaltung noch geht.

Der zweite Reparaturversuch ging "in die Hose", da die Klebeschicht zu dick war und der Arm irgendwie hängen blieb. Der Arm liegt heute noch rum, habe lange vergessen wie der wieder zusammen gehört
Na ja, ich wollte sowieso mal einen anderen Arm draufbauen. Da noch zwei "echte" SL-151 MK2 mit SME Armen rumstehen, habe ich damit aber keine Eile. Ein dritter SL-1300MK2 wartet noch auf die Reparatur.

Aus dem zweiten, verunglückten Reparaturversuch habe ich mal das teil ausgebaut und den Kleber entfernt (auf Nylon hält nichts!). So sieht das ungefähr aus:

http://freenet-homepage.de/erdfrei/bilder/IMGP8089.jpg
http://freenet-homepage.de/erdfrei/bilder/IMGP8091.jpg
http://freenet-homepage.de/erdfrei/bilder/IMGP8092.jpg

Die Bilder sind nicht soo besonders, sollte aber für einen ersten Überblick reichen. Da wo die Lücke ist, sollte keine sein Nachbauen? Sieht nach einer echten Herausforderung aus. Bis auf den Kollegen von der "Turntablefactory" hat wohl keiner mehr Teile. Und trivial ist das Wechseln wirklich nicht.

Viele Grüße

Wolf
killnoizer
Inventar
#13 erstellt: 24. Mrz 2009, 21:53
Auweiha . . .




nicht so ganz einfach die Form .
Bepone
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2009, 10:11
Hallo Wolf,

wenn ich mir das gebrochene Teil so ansehe, würde ich folgendes versuchen:

Von hinten ein kleines Löchlein bohren und mit einer langen, dünnen Schraube beide Bruchteile verschrauben. Klappt vielleicht.

Ansonsten gibt es, glaube ich, auch Spezialkleber für Nylon oder aus was auch immer das Teil besteht - es gibt eigentlich für alles einen Kleber.


Gruß
Benjamin
killnoizer
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2009, 10:19

Bepone schrieb:
Hallo Wolf,


Ansonsten gibt es, glaube ich, auch Spezialkleber für Nylon oder aus was auch immer das Teil besteht - es gibt eigentlich für alles einen Kleber.


Gruß
Benjamin




ÄÄÄÄHHHMmmm ....

steht da nicht ganz oben im Thread was zum Thema Nylon kleben ?


Wenn es wieder wärmer wird werde ich Ameisen dressieren um ihre Säure zu nutzen !!

Schliesslich fertige ich ja Bekleidung aus Nylonstoffen ,

da geht noch was . . .
Bepone
Inventar
#16 erstellt: 25. Mrz 2009, 10:56
Hallo killnoizer,

ja das mit der Ameisensäure hatte ich schon gelesen, weiß nur nicht wo man sowas herbekommt.
Mein Bruder hält zwar Ameisen, wie "melkt" man die?


Ich denke, an einen Spezialkleber ist u.U. leichter heranzukommen (evtl. sogar Baumarkt), deshalb mein Einwurf.


Gruß
Benjamin
PietS
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mrz 2009, 18:30
Moin Moin

@Bepone/Benjamin,

scroll doch mal einfach etwas zurück... ich hatte da mal einen möglichen "Fundort" für Ameisensäure plaziert.

Gruß
Piet S.

Suchet so werdet ihr finden!
Matth. 7,7
Bepone
Inventar
#18 erstellt: 25. Mrz 2009, 19:50
Hallo Piet,


Ameisensäure sollte es in der Apotheke geben.

Ups, das hatte ich übersehen.
(War aber auch nicht auf der Suche... )

In der Apotheke...
Gibt's dort wahrscheinlich wegen dem Desinfizieren?


Gott der Herr: Suchet mich, so werdet ihr leben.
Amos 5, 4


Gruß
Benjamin
Lupo914
Stammgast
#19 erstellt: 25. Mrz 2009, 21:11

Von hinten ein kleines Löchlein bohren und mit einer langen, dünnen Schraube beide Bruchteile verschrauben. Klappt vielleicht.


Hallo,

klappt nicht, da das Teil stramm auf einer Metallachse draufsitzt. Werde mal sehen, ob ich beim Apotheker meines Vertrauens ein Fläschchen Ameisensäure bekomme. Dann kommt auch raus, ob es sich wirklich um Polyhexamethylenadipinsäureamid handelt.

Grüße

Wolf
PietS
Stammgast
#20 erstellt: 26. Mrz 2009, 00:41
Moin Moin

Hallo zusammen,

zwei Fragen:

*wie funktioniert eigentlich der Lift beim 1200/1210?
*hat mal jemand direkt bei Panasonic(Technics) nachgefragt, wie dieses Problem zu lösen ist/sein könnte?

Gruß
Piet S.
Lupo914
Stammgast
#21 erstellt: 26. Mrz 2009, 01:05

PietS schrieb:
Moin Moin

*wie funktioniert eigentlich der Lift beim 1200/1210?


Verstehe nicht, was das mit dem Problem bei den 13xx-15xx MK2 zu tun hat. Beide Geräte unterscheiden sich an dieser Stelle grundlegend.



*hat mal jemand direkt bei Panasonic(Technics) nachgefragt, wie dieses Problem zu lösen ist/sein könnte?


Nein, ich erwarte bei fast 30 Jahre alten Geräten keinen Support vom Hersteller. Aber Du kannst ja mal nachfragen.

Grüße

Wolf
robbe_15
Neuling
#22 erstellt: 31. Mrz 2009, 18:54
Est ist mir gelungen die lift zu herstellen aber man muss ja alles auseinander nemen zum herankommen und nachdem erinneren whohin alles zuruck muss.
Est ist nich so einfach und ohne risico!Der Tohnarmkabel muss man fieleicht neu soldieren.
Bestens auch der servicemaunal zur seite nehmen,downloaden auf
Vinylengine

Einige bilder:
http://s10.directupload.net/file/d/1750/mz33tchj_jpg.htm
http://s11b.directupload.net/file/d/1750/wzc9t9hq_jpg.htm

Der eisendraht ist 0,8 mm dick und darf nicht im weg von "liftmechanismus" sitzen.Eventuel ganz nach die untere seite drucken ohne das er von nylon stuck abfalt.
Unter der schraube von der anpassung tohnarmhöhe ist ein gans kleine "schraubenfeder" und kegel(siehe servicemanual),nicht verlieren !

Die lift geht hoch und nach unten,automatic return OK !

Leiter geht die lift zu snell nach unten jemand eine lösung ? Öl ?

Gruss
robbe_15


[Beitrag von robbe_15 am 31. Mrz 2009, 19:51 bearbeitet]
Lupo914
Stammgast
#23 erstellt: 31. Mrz 2009, 19:48

Leiter geht die lift zu snell nach unten jemand eine lösung ? Öl ?


Hallo,

Du brauchst sehr zähes Silikon-"Öl", zäher als Honig. Die genaue Viskosität habe ich gerade nicht greifbar, müssen wir kurz mal googeln.

Grüße

Wolf
derfossibaer
Neuling
#24 erstellt: 10. Okt 2010, 10:13
Seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines 1410mk2.

Da die Reparatur des Tonarmliftes hier schon beschrieben wurde, stellte diese kein Problem dar. Das gebrochene Teil bestand bei meinem aus schwarzem Kunststoff und ließ sich problemlos mit Superkleber um den Metallring fixieren. Der Tonarmlift läuft jetzt einwandfrei. Da das Schmiermittel verharzt war mussten wir es entfernen - insgesammt zu schwergängig (kein Wunder, dass da immer wieder was kaputtgeht) - und durch was neues ersetzen. Ich habe mal ein Kettenfließfett ausprobiert. Das ist anfangs sehr flüssig und wird dann immer klebriger. Leider nur mit mäßigem Erfolg: Der Tonarm kippt Etappenweise nach unten. Ich werde mir wohl antrainieren müssen, die Nadel mit Hand aufzusetzen. Die Rückführung funktioniert aber wieder wunderbar. Vielleicht hat hier ja noch jemand einen Tip zum Thema Schmiermittel.

Bei der Gelegenheit haben wir gleich die Tonarmverkabelung und die Chinchkabel ausgetauscht - kann ich nur empfehlen. Das Signal wird deutlich besser.

Mein Dreher hat aber noch ein anderes, schwerwiegendes Problem: Das Subchassis hängt durch und liegt somit direkt und ungedämpft auf dem Hifirack auf. Die Federn sind da, scheinen aber weich oder überdehnt zu sein. Keine Ahnung ob man da was einstellen kann oder so. Aber durch die ankopplung an den Untergrund ist die ganze Sache natürlich extrem Trittschallempfindlich etc.

Hat jemand da schon Erfahrungen gemacht? Auch Details zum Urzustand würden helfen. Wie hoch hängt das Subchassis normalerweise? Fühlt sich die Lagerung federnd an, oder fehlen da evt noch andere Dämfungselemente? Vielleicht gibts ja sogar irgendwo neue Federn oder so.

Vielen Dank auf jedenfall schon Mal an alle Aktiven.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics sl-1410 mk2
coyote8231 am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  4 Beiträge
Technics SL-1410-MK2 Liftproblem spezielle Frage
bukongahelas am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  9 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL 1410 MK2
set am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  8 Beiträge
Technics SL 1410 Tonabnehmer
quarts am 20.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2007  –  2 Beiträge
SL-1610 MK2 - Tonarm Lift funktioniert nicht.
#Darkstar# am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  5 Beiträge
Technics SL 1710 MK2 defekt
bacherle am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  19 Beiträge
sl-1400 mk2 oder dual cs-5000
dirk029 am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  6 Beiträge
Frage zum Technics SL-1410 MKII (Tonabnehmer)
pavelle am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  4 Beiträge
technics sl 1210 mk2
Doc0815 am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  16 Beiträge
Technics SL -1210 MK2
Helli100263 am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.102