TA für das volle Brett

+A -A
Autor
Beitrag
riotsk
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jun 2007, 22:33
Betreibe einen Project xpression und suche einm besseres System als mein AT95, da der Output zu gering und zu flach ist. Brauche mehr Druck, mehr Bass, aber auch mehr Feinzeichnung. Musik: Rock, Metal, Alternative und manch altes 70 er Zeug mit nicht so tollen Pressungen.
Danke für Eure Tipps.


[Beitrag von riotsk am 05. Jun 2007, 23:08 bearbeitet]
cannonball_add
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jun 2007, 23:45
Hi,
ich würde das Ortofon Vinyl Master Red nehmen:
http://www.phonophono.de/YA13521_12.php3?Kennung=

Damit machst du einen großen Schritt nach vorne!

Grüße aus München
Michael
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 06. Jun 2007, 00:14
Hallo!

Bein AT 95E hast du eine Ausgangsspanung von 4,5 Millivolt, mehr Output liefert dir z.B. ein Goldring Elan (5 Millivolt) oder ein Goldring G1006 mit 6,5 Millivolt.


MFG Günther
pet2
Inventar
#4 erstellt: 06. Jun 2007, 00:56
Hallo,

oder ein Shure M 44-7 mit 9,5 Millivolt ,
Allerdings befürchte ich, daß die Hochtonauflösung nicht so der Bringer ist .

Gruß

pet
riotsk
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jun 2007, 07:24
Das Ortofon scheint wirklich gut zu sein, aber mit einer Ausgangsspannung von nur 3,0 mV gegenüber 4,5 mV meines AT95e habe ich Bedenken, dass es mein Ursprungsproblem, nämlich zu leiser Output kaum löst. Was haltet Ihr von AT120e, das wäre auch preislich ne feine Sache?
riotsk
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jun 2007, 07:37
Das G1006 wäre Budget sprengend, da ich mir gerade erst zähneknirschend den PS zugelegt habe. Aber mal schauen...wie steht es um das Pr-ject 4, hat auch einen hohen Output? Das sind eigentlich Systeme aus dem Hause Grado, oder? Sind die überhaupt für Krawall-Musik geeignet
riotsk
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jun 2007, 09:08
Kennt einer von Euch einen Laden in München, der preiswert Systeme verkauft und einbaut? Weil den Einbau trau ich mir nicht zu.
cannonball_add
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jun 2007, 09:15
Aus München bist du - das passt ja

Geh´mal zu MW Audio in der Tumblinger Straße (nähe Keisverwaltungsreferat/Schlachhofviertel):
http://www.mw-audio.de/pi404025654.htm?categoryId=245

Der Inhaber Herr Woineck nimt sich viel Zeit für seine Kunden und berät gut. Die Preise sind für die gebotene Leistung absolut fair - ich habe da meinen Denon-Amp sowie Wharfedale-LS gekauft und bin mit meiner Wahl sehr zufrieden. Und das Vinyl Master Red bekommst du da auch.

Grüße aus Trudering
Michael
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 06. Jun 2007, 09:27
Hallo!

Die Pro-Ject Systeme sind in der Tat Grados. Der Output eines AT 110/120 ist niocht höher als der eines AT 95 und du hättest quasi den gleichen Output ohne die hohen Tonalen Verzerrungen und schrillen Hochtonbereich des AT 95. Auch das von pet2 genannte Shure M 44-7 mit 9,5 Millivolt wäre einer Überlegung wert, aber mit wie er richtig Schreibt abstrichen im Hochtonbereich. Ünglücklicherweise gehen hoher Output und gute Auflösung in der Regel nicht einher da du für einen höheren Output stärkere Magnete/größere Spulen brauchst was die Masseträgheit der bewegten Teile erhöht und somit auf Kosten der Abtastfähigkeiten geht. Wahrscheinlich lassen sich beide Forderungen schon vereinen aber dann gehts gleich in den Hoichpreissektor. Allerdings denke ich daß trotzdem ein guter Kompromiß möglich ist, was hälst du von diesem System? http://www.phonophono.de/YA72001_172.php3?Kennung= M.E. solle es deine Forderungen einigermaßen erfüllen. Klanglich etwas besser aber auch Teuerer ist das MP 11 das deinen Vorstellungen noch mehr entgegenkommen dürfte: http://www.phonophono.de/YA72002_172.php3?Kennung= Die kleinen Nagaokas sind schon recht gute Systeme, insbesondere für Rock/Pop, allerdings haben sie etwas Probleme bei extremen Technostücken da schaukelt sich vor allem beim MP 10 schon mal der Baß auf, aber um damit Klarzukommen brauchst du eingentlich auch ein etwas anderes Equipment als du hast, ansonsten finde ich beide Systeme recht gut für das Geld. Ein guter Bekannter von mir hat sich vor einiger Zeit das MP 11 als Zweitsystem zugelegt und ist damit recht zufrieden, er trägt sich mit dem Gedanken auch einmal die etwas teuereren größeren Nagaokas auszuprobieren.

MFG Günther
Cosimo_Wien
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jun 2007, 15:00

cannonball_add schrieb:
Hi,
ich würde das Ortofon Vinyl Master Red nehmen


Ist ein Auslaufmodell.
Nachfolger ist das 2M Red mit 5,5 mV Ausgangsspannung.
http://www.ortofon2m.com/
Grüße, Thomas
hifi-zwerg
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jun 2007, 17:11
Hallo,

das Ortofon M2 sieht ja geil aus, genau das richtige für meinen Acryldreher, aber ist ja nicht das Hauptkriterium für die TA auswahl.

Was sollen die denn kosten?

Gruß
Zwerg
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 06. Jun 2007, 17:38
Hallo!
Ist zwar reine Geschmackssache aber ich finde die Ortofonsysteme werden seit einiger Zeit immer häßlicher und sind bald von den Benz-Micros nicht mehr zu unterscheiden. Die VM-Serie war schon grenzwertig aber die sind wirklich nur noch daneben.

MFG Günther
Cosimo_Wien
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jun 2007, 18:46

hifi-zwerg schrieb:

Was sollen die denn kosten?



So viel ich weiß, wird es ein Red, Blue, Bronze und Black geben. Das Red wird wahrscheinlich etwas unter € 100,- kosten, das Black etwas unter € 300,-, ähnlich wie die Vinyl Master Serie.

Noch ein Link zu den 2M:
http://www.needledoctor.com/Ortofon-2M-Red-Phono-Cartridge?sc=10

Grüße, Thomas
riotsk
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jun 2007, 22:13
Also langsam wird´s philosphisch...aber so sind sie halt, die Liebhaber des guten Tons.
Habe heute zwei Fachleute um Rat gebeten, die einhellig behaupten, das Problem mit der Lautstärke sei relativ normal und mit einem anderen TA nicht zu lösen...oder nicht befriedigend zu lösen. Die haben dennoch beide die VM Ortofon empfohlen, da die per Nadeltausch wohl aufrüstbar sind. Naja...
@Michael :Dank Deines Tipps in München, habe ich gesehen, dass der Laden ein Vorführmodell vom Pro-ject preamp Box SE verballert, womit ich schon wieder am Anfang stehe: Also, an alle: TA oder PA?
silberfux
Inventar
#15 erstellt: 06. Jun 2007, 22:26
Nach Schönheit kaufe ich die Abtaster eher nicht!

Silberfux
lini
Inventar
#16 erstellt: 07. Jun 2007, 04:30

Cosimo_Wien schrieb:

cannonball_add schrieb:
Hi,
ich würde das Ortofon Vinyl Master Red nehmen


Ist ein Auslaufmodell.
Nachfolger ist das 2M Red mit 5,5 mV Ausgangsspannung.
http://www.ortofon2m.com/
Grüße, Thomas


Vom Nadeltyp her sieht's allerdings eher so aus, als wär das 2M Red Nachfolger des VM White...

Grüße aus München!

Manfred / lini
riotsk
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jun 2007, 11:50
Einige von Euch haben echt Recht behalten. Habe mir das AT 95e noch einmal genau angehört: Bei leiser Lautstärke entblößt das AT einfach all seine Schwächen (Verzerrung im Hochtonbereich, keine durchgreifende Bässe, kaum Raumtiefe) während eine hohe Lautstärke ein wenig kaschiert.
Ich glaube ein System nur nach Ausgangsspannung zu kaufen, wäre dämlich, vor allem, weil man aufpassen muss in welcher Einheit die Spannung angegeben ist, oder? Habe da irgendetwas von cm/sec. gelesen...mal 8, mal 10 z.Bsp.
cannonball_add
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jun 2007, 11:56
Hallo riot,

also wenn's Geld reicht: Den Project-Phonopreamp kaufen. Wenn du dann zufrieden bist mit Klang und Lautstärke - wunderbar. Wenn nicht: 6 Monate warten und VM Red ebenfalls aus Auslaufmodell kaufen. Dann müsste alles passen, oder?
Grüße (jetzt aus Freising...)
Michael
riotsk
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jun 2007, 12:49
Tonabnehmer: AT 120e vs. Goldring G1006
für Rock/ Metal/ Pop???????????????????
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender TA für Dreher
VausD am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  6 Beiträge
TA empfehlung für SL1300
tiefton am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  2 Beiträge
TA für Rega RP1
neeklar am 16.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  23 Beiträge
TA für Dual 704
Slapalot am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  47 Beiträge
Tonarm Brett TD 520
hipipipi am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  4 Beiträge
Welcher TA
wwke2 am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  24 Beiträge
TA für Tabrizi/Systemdek
sebigandalf am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  11 Beiträge
TA Sorgen
Mr.West am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  3 Beiträge
Unbekannter TA
Passat am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  2 Beiträge
Was ist das für ein TA?
U87ai am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Watson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedandriziet92
  • Gesamtzahl an Themen1.376.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.496