Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nadel / System für Thorens TD 320 Mk II

+A -A
Autor
Beitrag
Rantanplan01
Neuling
#1 erstellt: 03. Aug 2007, 10:41
Hallo zusammen!

Bereits vor einiger Zeit habe ich mich wegen der Wiederinbetriebnahme meines Thorens 320 Mk II hier an das Forum gewandt. Sehr bereitwillig wurde mir auch geholfen. Krankheitsbedingt konnte ich die Sache aber erst einmal nicht weiterverfolgen, sodass ich erst jetzt einen neuen Anlauf machen kann und daher nochmals mit ein paar Fragen komme:

- Das System bzw. die Nadel ist hin. Bislang war ein Ortofon VMS 30 MK II montiert. Ein solches wiederzubeschaffen, ist mir aber wohl zu teuer (außerdem wüßte ich auch gar nicht, wo man es kriegt). Was wäre eine preisgünstige Alternative? In einem anderen Forumsbeitrag habe ich gelesen, dass jemand ein Audio Technica 110 E empfiehlt; preislich ist das mit ca. 30 Euro natürlich sehr attraktiv; nur: ist es auch gut? Welche - auch etwas teureren - Alternative gibt es, die auch zu der Qualität des Plattenspielers passen?
Mein Verstärker ist MC und MM-tauglich. Die von mir gehörte Musik ist relativ breit gefächert; darunter befinden sich sowohl einige Klassik-Sachen wie z.B. aber auch Platten von Lou Reed, Echo and the Bunnymen, Creedence Clearwater Revival, the Smiths, the Sound, Paul Weller oder aber den Stones. Für Empfehlungen und Ca.-Preisangaben wäre ich sehr dankbar. Wo bestellt man am besten und am preiswertesten?

- Der Rand des Plattentellers ist stark "oxidiert": Womit kann ich ihn wieder polieren bzw. blank kriegen.

- Ebenso ist die Haube ein wenig "blind" (aber nicht unbedingt verkratzt): Womit kann ich diese wieder klar bekommen.

Bereits jetzt schon vielen Dank für Eure Bemühungen! Für jeglichen Tipp bin ich sehr dankbar!

Rantanplan01
TomSawyer
Stammgast
#2 erstellt: 03. Aug 2007, 11:24
Hallo,

nur mal kurz zu den Tonabnehmern,

das AT 100 ist bei weitem zu klein für den Spieler, damit reizt Du ihn nicht mal annähernd aus.

Du kannst ruhig bis zum Ben Micro ACE oder Ortofon Rondo gehen (Je nach Angebot zwischen 480,- und 560- zu haben).

Daher stellt sich eher die Frage nach Deinem Budget

LG

Babak
MikeDo
Inventar
#3 erstellt: 03. Aug 2007, 12:01
Erstmal, wo liegt das geldliche Maximum??
Was darf es denn dann sein? Ein MC,oder MM?

Ich empfehle Dir ein MC System, auch weil Deine restliche Kette ja auch MC hergibt.
Was für ein Arm ist installiert? Wichtig zu wissen, ob das gesuchte System dann auch mit dem Arm harmoniert.

Den Teller einfach mit flüssigen Metallreiniger reinigen und polieren. Ich habe damals aus dem Supermarkt welchen genommen, klappte prima.

Wichtig ist auch, dass Du mal die Suchfunktion benutzt. Deine Frage wurde schon oft gestellt. Du findest Antworten ausreichend dazu.

ronmann
Inventar
#4 erstellt: 03. Aug 2007, 12:08
mit Sschleifpaste für Autolacke wird meiner immer wieder hübsch glänzend. Welchen Verstärker hast du denn? Auch wenn er MM und MC beherrscht, dann wird er wohl eines von beiden besser können. Ein System für 500€ ist schon fast übertrieben. Ein 200€-MC oder MM ist meiner Ansicht nach eher angebracht, wobei das genannte 30€ Audiotechnica auch schon nicht schlecht klingt.
pioneeer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Aug 2007, 12:14
Moin,
ne neue Nadel D 30 MKII fürs Ortofon kostet ca. 100€. Ich würde es vielleicht erstmal mit einer günstigen Nachbaunadel für 30€ versuchen und wenn das System einwandfrei spielt ist das allemal besser als ein AT 110. Dann kann man immer noch eine Originale Nadel nachkaufen.
Gruß Michael

Für den Plattenteller geht Stahlfix oder Ceraclen aus der Küche, da muss man nicht extra teure Mittelchen einkaufen.


[Beitrag von pioneeer am 03. Aug 2007, 12:29 bearbeitet]
Rantanplan01
Neuling
#6 erstellt: 03. Aug 2007, 14:10
Ok, ich sehe schon, ich muß noch ein paar Angaben nachliefern (sorry, bin aber halt nicht so der Experte):

- bei dem Tonarm handelt es sich meines Wissens um den TP 90
- was mein Preislimit anbelangt: Ungern würde ich mehr als 80.- / 90.- Euro ausgeben. Allerdings: Ich möchte natürlich auch nicht einen tollen Plattenspieler haben, der dann aber letztlich völlig "untermotorisiert" ist, also passen soll das System / die Nadel dann doch schon "irgendwie" (das klingt ja bei den Antworten von TomSawyer und pioneeer ja auch an; anderer Ansicht ist demgegenüber wohl ronmann [?]).
- als Verstärker habe ich einen Harman/Kardon 6500, der mir immer gute Dienste geleistet hat...
- interessieren würde mich auch die Anregung von pioneeer den Erwerb einer Nachbaunadel (ca. 30.- Euro) betreffend. Ist das eine gangbare Alternative? Wo bekomme ich so etwas her? Brauch man nach all den Jahren sowieso mal ein komplett neues System?
- womit bekomme ich die Haube des Plattenspielers wieder klar; gibt es da auch ein patentes Mittel wie für den Plattenteller?

Danke für Eure Hilfe!
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 03. Aug 2007, 16:01
Hallo!

Ein AT-110E oder 120E passt schon von der Nadelnachgiebigkeit nicht gut zu einem TP 90 der eine eff. Masse von 17 Gramm hat. (Nebenbei bemerkt gilt der TP 90 als einer der besten Tonarme von Thorens ) Das verbaute VMS-30 MK II ist im übrigen mit einer Compliance von 22 und einem Gewicht von 5 Gramm in einem TP 90 alles andere als Optimal. Wenn es also wirklich ein TP 90 ist der bei dir verbaut ist (Das wäre ab dem MK II allerdings sehr wahrscheinlich) frage ich mich wer ein solches System in einen TP 90 setzt, die Resonanzfrequenz liegt bei dieser Kombination bei ca. 7Hz was zu einem etwas weichen und leicht überzogenen Baß führen dürfte. Ein passendes System wäre etwa das Denon DL-110 für ca 100 Euro oder ein Goldring Elektra für etwa 70 Euro die zwar beide den Plattenspieler bei weitem nicht ausreizen können aber gut in die Preisvostellung passt. Zum Aufpolieren des Tellers hat sich bei mir in solchen Fällen Metallpoliturpaste aus dem Fahrzeugbedarf bestens bewährt. Feine Lackschleif- und Politurpaste ebenfalls aus dem Fahrzeugbedarf können zum Aufpolieren des Deckels genutzt werden.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 03. Aug 2007, 20:51 bearbeitet]
pioneeer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Aug 2007, 16:55
Hallo,
die Eignung des Ortofon für den Arm hab ich natürlich nicht bedacht .
Ich hatte zur Nachbaunadel geraten weil in dem Falle die Neujustierung des Systems weggefallen wäre. Ich weiss ja nicht, in wie weit der Themenersteller sich mit solchen Arbeiten auskennt. Hier gibts die Nachbaunadel:
http://www.schallpla...deln_n-r_ortofon.htm
Und das System sollte auch nach vielen Jahren noch einwandfrei funktionieren.
Gruß Michael
ronmann
Inventar
#9 erstellt: 03. Aug 2007, 17:24
oder wie wäre es mit einem Ortofon MC1 Super. HighoutputMC, welches an den MM-Eingang angeschlossen wird. MM-Eingänge haben leider oft zu hohe Eingangskapazitäten. Das HighoutputMC juckt das nicht. Ein reiner MC-Eingang ist aber oft nicht hochwertig und rauscharm in normalen Verstärkern. Da ich den Harman nicht kenne würde ich´s so raten. Hast du bestimmte klangliche Vorlieben bzw. was hörst du für Musik. Ich glaube das Ortofon geht ab wie die Feuerwehr, gut für Pop.
ronmann
Inventar
#10 erstellt: 03. Aug 2007, 17:46
Nicht Ortofon MC1 Super sonder MC1 Turbo, das meinte ich. Liegt auch genau im Preisrahmen.
http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Hab auch noch nen Test davon rumliegen in einer alten HiFi-Vision.
ronmann
Inventar
#11 erstellt: 03. Aug 2007, 17:48
und die Waage kaufst du gleich mit. Ausreichend genau und allemal besser als die Scala hinten am Tonram.
http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Guido64
Stammgast
#12 erstellt: 04. Aug 2007, 11:03
Hallo,

wenn ein passender Phono Pre vorhanden ist, kann ich das Ortofon Nr2 wärmstens empfehlen.Passt sehr gut zum TP90. Liegt im Bereich um 220€.

Ich habe meinen TD 320 MKII jetzt auch wieder aktiviert und Kabel und Auflage(PhonoPhono) getauscht sowie den Blechboden mit Teroson Antidröhnmatten bedämpft. Ist schon erstaunlich welche Qualitäten so ein alter Thorens entwickeln kann.

Gruß Guido
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 320 MK II
Memory1931 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
zzztwister am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  10 Beiträge
Thorens TD 320
Wyat am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  4 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Glücklicher998 am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
System für Thorens TD 320 MK II um 150?
Don_Enrique am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  18 Beiträge
Kaufberatung: Neues System für Thorens TD 320 MK II
Wombat1981 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  74 Beiträge
Thorens TD 320 mk II - Preis & System ?
christianS79 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  12 Beiträge
Cinchkabelumbau Thorens TD 320 MK II
luaner am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  8 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 150 Mk II
boozeman1001 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  2 Beiträge
System für Thorens TD 145 Mk II
LuCz93 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkarwal_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.010
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.298