Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erster Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
faultline
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Aug 2007, 21:08
Hallo. Ich bin neu hier und bräuchte mal Expertenrat.

Ich stamme aus einer Zeit in der die CD Standard war, daher hatte ich noch nie Kontakt mit Plattenspielern, allerdings begeistere ich mich immer mehr dafür und finde Vinyl hat was interessanteres an sich als langweilige CDs.

Auf jeden Fall möchte ich mir jetzt einen Plattenspieler zulegen und hab irgendwie keine Ahnung worauf ich achten muss.

Könnt ihr mir ein paar allgemeine Tipps geben worauf man achten sollte und was gut ist?

Danke.


---

Ich überlege mir dieses Gerät zu kaufen:

http://cgi.ebay.at/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Dazu eine Frage: Kann ich meine PC Boxen dranhängen oder brauch ich dafür ne richtige Anlage?


[Beitrag von faultline am 14. Aug 2007, 21:11 bearbeitet]
Traser
Neuling
#2 erstellt: 14. Aug 2007, 21:21

faultline schrieb:


Ich stamme aus einer Zeit in der die CD Standard war, daher hatte ich noch nie Kontakt mit Plattenspielern.


Ich überlege mir dieses Gerät zu kaufen:

http://cgi.ebay.at/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Dazu eine Frage: Kann ich meine PC Boxen dranhängen oder brauch ich dafür ne richtige Anlage?



Hallo,

bin auch neu hier, aber schon 41! Kenne also die Platten noch gut. Bin froh, dass es die (fast) nicht mehr gibt. Hatte auch mal eine Nostalgiephase mit Shelllackplatten. Hat sich aber schnell gegeben.

Zum Spieler:

Kauf Dir den Technics SL-1200MK2 (Spitzenmarke von Matsushita Electric. Midrangemarke bei denen: "Panasonic") der ist zwar schwer zu bekommen, aber absolut top.

Besorg Dir mindestens Saphir-, besser eine Diamantnadeln.

Um das lästige Rauschen, Knacken und Knistern zu reduzieren, solltest Du einen Befeuchterarm besorgen, also naß abspielen.
Ich weiß, dass das eine riesige Philospohiefrage war und ist, da immer noch gilt: Einmal naß, immer naß oder Plattenwascher besorgen.

Ich persönlich nutze seit Jahren die SACD, weil sich dadurch sämtliche Diskussionen nahetzu erübrigen.

Ich wünsche Dir aber trotzdem viel Spaß beim neuen Hobby.
LeDude
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Aug 2007, 21:24
Es ist aber ein Verstärker bzw. Receiver mit Phonoeingang
von Nöten Wenn schon so einen hochwertigen Dreher dann
auch eine gute Anlage, Boxen mit inbegriffen.
faultline
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Aug 2007, 21:29
hi. erstmal danke für die antworten, aber wow... das technics teil kann ich mir echt nicht leisten für ein hobby ebenso wie eine große anlage. ich bin doch nur ein armer student


ich brauch einfach nur etwas anständiges womit ich platten abspielen kann, die dann gut klingen, bei dem sie nicht gleich hinüber sind und wo ich meine guten pc-boxen dranhängen kann


[Beitrag von faultline am 14. Aug 2007, 21:30 bearbeitet]
LeDude
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Aug 2007, 21:33
Das Problem,
man kann keine PC Boxen an einen Plattenspieler
anschließen. Es sei denn du holst dir so ein ganz modernes
Teil mit USB Anschluss Die allerdings ein bisschen
teurer sind.
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#6 erstellt: 14. Aug 2007, 21:43
eine platte hört sich immer besser an als eine cd oder wie die ganzen dinger weiß gott wie sie alle heißen....
ne platte hat mehr als eine cd, schublade auf,und rein... ist doch langweilig! musik soll celebriert werden...
@ Traser: Sorry, du hast keine Ahnung!!!
LeDude
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Aug 2007, 21:44
Ja, Plattendreher und warme Röhren

Geschmackssache, aber ein Ohr wert


[Beitrag von LeDude am 14. Aug 2007, 21:45 bearbeitet]
faultline
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Aug 2007, 21:48
Hmm... Mist mist mist... So billig komm ich wohl nicht davon. Jetzt versteh ich warum CDs eingeführt wurden
Traser
Neuling
#9 erstellt: 14. Aug 2007, 21:51

DUKE_OF_TUBES schrieb:
Eine Platte hört sich immer besser an als eine CD oder wie die ganzen Dinger weiß Gott wie sie alle heißen....
Eine Platte hat mehr als eine CD, Schublade auf und rein... ist doch langweilig! Musik soll celebriert werden...
@ Traser: Sorry, du hast keine Ahnung!!! :D


Na, schönen Dank auch.
detegg
Administrator
#10 erstellt: 14. Aug 2007, 21:51

Traser schrieb:
Ich persönlich nutze seit Jahren die SACD, weil sich dadurch sämtliche Diskussionen nahetzu erübrigen.

.... ich hoffe, dass dieses Zitat und auch alle anderen Empfehlungen von @traser eher ironisch gemeint waren - ansonsten ...

@faultline

Willkommen im Forum!

Es gibt hier eine sehr umtriebige Analog-Ecke, dahin lasse ich Deinen Thread durch die freundliche Moderation mal verschieben
Das Vinyl-Fieber kann einen schon packen, mich hat´s gerade nach 35 Jahren wieder erwischt - und als ich 25 war, gab´s noch keine CD´s.

Bitte gib uns noch etwas Futter:

  • welche PC-Speaker hast Du?
  • welche Soundkarte?
  • was möchtest Du ausgeben?

Gruß
Detlef
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#11 erstellt: 14. Aug 2007, 21:51

LeDude schrieb:
Ja, Plattendreher und warme Röhren

Geschmackssache, aber ein Ohr wert ;)

nein zwei ohren. mit dem zweiten hört man mehr
Traser
Neuling
#12 erstellt: 14. Aug 2007, 21:54

detegg schrieb:

Traser schrieb:
Ich persönlich nutze seit Jahren die SACD, weil sich dadurch sämtliche Diskussionen nahetzu erübrigen.

.... ich hoffe, dass dieses Zitat und auch alle anderen Empfehlungen von @traser eher ironisch gemeint waren - ansonsten ...

Detlef


Danke, für den netten Empfang. Versuche das mal als abendliche Ironie zu verstehen.
faultline
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Aug 2007, 21:58
hallo

also ich hab stereo boxen von creative, nichts großartiges aber klingen ganz gut. eine 5.1 soundkarte, keine ahnung welche marke... ausgeben will ich so wenig wie möglich, aber max. rund 100 euro. macht mir auch nichts wenn das teil gebraucht ist...
detegg
Administrator
#14 erstellt: 14. Aug 2007, 22:00

Traser schrieb:
Versuche das mal als abendliche Ironie zu verstehen.

... genau so war´s gemeint!

Detlef

PS: Achte mal drauf, was hier noch so an Empfehlungen kommen ...
PPS: Danke - Mod´s!


[Beitrag von detegg am 14. Aug 2007, 22:02 bearbeitet]
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#15 erstellt: 14. Aug 2007, 22:07

Traser schrieb:

DUKE_OF_TUBES schrieb:
Eine Platte hört sich immer besser an als eine CD oder wie die ganzen Dinger weiß Gott wie sie alle heißen....
Eine Platte hat mehr als eine CD, Schublade auf und rein... ist doch langweilig! Musik soll celebriert werden...
@ Traser: Sorry, du hast keine Ahnung!!!images/smilies/insane.gif :D


Na, schönen Dank auch.

hi ich will dich nicht angraben.
bei mir kam der AHA efekt als ich z.b: die dire straits-brother in arms , supertramp-crime of the century , beatles UHQR Sgt Pepper und andere gehört habe zum vergleich gegen cd´s und sacd´s. also vom klang und dynamik echt nicht zu topen, vor jahren war ich voll auf cd, obwohl ich immer einen plattendreher hatte,nun haben wir keinen cd player mehr im haushalt und auch nur noch sehr wenige cd´s die ich auf nen dvd player abspiele weil es diese nicht auf vinyl gibt. leider!
gruss
boris
detegg
Administrator
#16 erstellt: 14. Aug 2007, 22:16

faultline schrieb:
ausgeben will ich so wenig wie möglich, aber max. rund 100 euro. macht mir auch nichts wenn das teil gebraucht ist...

... und für diesen Kurs solltest Du etwas sehr annehmbares bekommen!

Der Philips gefällt mir vom Design super. Frage wäre, ob das Tonabnehmer-System i.O. ist. Frag´ doch mal den Anbieter nach Typ und Zustand.
Zusätzlich brauchst Du einen RIAA-Entzerrer-Vorverstärker. Die einfachsten Varianten sind für ca. 20€ zu bekommen - nach oben keine Grenzen.
Dieser verstärkt und entzerrt das sehr leise und vor der Plattenpressung verzerrte Signal von Vinyl auf SK-mäßige Pegel - damit dann in den Line-In der SK - und dann auf die Ohren!

Detlef
SirVival
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Aug 2007, 07:30
Hi faultline!

Ich würde niemals von CD auf LP umsteigen. Der bessere Klang der LP ist Illusion. Gebrauchte LPs sind in der Regel Mist, weil sie meist vorher mit irgendwelchen Billighobeln oder schadhaften Nadeln malträtiert worden sind. Wer das Prasseln des Lagerfeuers beim Musikhören liebt, bitteschön, es sei ihm gegönnt. Nun gut, es gibt auch alte Scheiben, die nie auf CD umkopiert wurden,. Mit Hilfe von Nero könnte man das Rauschen und Knastern beseitigen, und die Musik z.B. als MP3 File auf CD kopieren.

Gegenüber der LP ist die CD schon ein echter Quantensprung gewesen. Wenn man sich allerdings nicht von der Idee LP abbringen lassen will, dann kauf dir doch einen einfachen, gebrauchten Dreher z.B. bei on/off HiFi. Der hat schon welche um 100,00 Euronen am Lager, und man muss nicht mit anderen bei ebay um die Wette bieten. Ein Entzerrer/Vorverstärker ist aber notwendig. Wenn es aber eh über den PC laufen soll, gibt es auch Freeware-Programme für die RIAA-Entzerrung des Eingangssignals. Nur sind die meisten Desktop PCs eklig laut. Ob man da was von der Musik hat? Ick weeß nich.

Gruß


[Beitrag von SirVival am 15. Aug 2007, 07:31 bearbeitet]
andi_tool
Stammgast
#18 erstellt: 15. Aug 2007, 07:58

SirVival schrieb:
Hi faultline!

Ich würde niemals von CD auf LP umsteigen. Der bessere Klang der LP ist Illusion. Gebrauchte LPs sind in der Regel Mist, weil sie meist vorher mit irgendwelchen Billighobeln oder schadhaften Nadeln malträtiert worden sind. Wer das Prasseln des Lagerfeuers beim Musikhören liebt, bitteschön, es sei ihm gegönnt. Nun gut, es gibt auch alte Scheiben, die nie auf CD umkopiert wurden,. Mit Hilfe von Nero könnte man das Rauschen und Knastern beseitigen, und die Musik z.B. als MP3 File auf CD kopieren.

Gegenüber der LP ist die CD schon ein echter Quantensprung gewesen. Wenn man sich allerdings nicht von der Idee LP abbringen lassen will, dann kauf dir doch einen einfachen, gebrauchten Dreher z.B. bei on/off HiFi. Der hat schon welche um 100,00 Euronen am Lager, und man muss nicht mit anderen bei ebay um die Wette bieten. Ein Entzerrer/Vorverstärker ist aber notwendig. Wenn es aber eh über den PC laufen soll, gibt es auch Freeware-Programme für die RIAA-Entzerrung des Eingangssignals. Nur sind die meisten Desktop PCs eklig laut. Ob man da was von der Musik hat? Ick weeß nich.

Gruß



was noch zu beweisen wäre, ob man auf dem Flohmarkt nur abgenudelte Platten bekommt. Ich für meinen Teil habe da bisher sehr viele sehr gute Platten bekommen.

Und sorry - aber bei on/off-HiFi würde ich nicht kaufen. Wäre mir viel zu teuer. Wenn gebraucht, würde ich entweder hier im Forum oder im Analog-Forum nach einem gebrauchten Plattenspieler Ausschau halten. Auch das Dual-Board kann empfohlen werden. Sowohl im Analog-Forum als auch im Dual-Board kann man sicherlich einen guten gebrauchten Plattenspieler erstehen.

Von dem Philips würde ich die Finger lassen. Der scheint mir doch etwas sehr einfach gehalten zu sein. Da würde ich dann einen Dual der 5xx-er oder 6xx-er-Reihe aus der Vor-ULM-Zeit vorziehen.

Gruß

Andreas
SirVival
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Aug 2007, 08:40
Hi Andreas,

ich habe gesagt, in der Regel seien die Platten abgenudelt, und du weißt sicher, Ausnahmen bestätigen die Regel .

Ich finde die Preise bei on/off nicht zu hoch. Für einen überholten Braun z.B. 111 Euronen geht eigentlich. Und es gibt noch einige andere um die 100. Man kann natürlich auch über die Flohmärkt wackeln. Aber meist sind die dort billig erstandenen Dreher restaurierungsbedürftig und nichts für Unerfahrene. Und in den diversen Foren werden die Teile auch nicht verschenkt.

Gruß
faultline
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Aug 2007, 08:46

detegg schrieb:

faultline schrieb:
ausgeben will ich so wenig wie möglich, aber max. rund 100 euro. macht mir auch nichts wenn das teil gebraucht ist...

... und für diesen Kurs solltest Du etwas sehr annehmbares bekommen!


Ja aber jetzt müssen zu dem Kurs anscheinend bereits Plattenspieler + Entzerrer + Verstärker + Boxen drinnen sein

Das hab ich alles nicht gewusst. Gut, dass ich nachgefragt habe. Ich dachte mir "Kauf nen Plattenspieler, schließ die Pc Boxen an und leg die Platte drauf"

Hmm... Da überleg ich mir jetzt doch eher ob es sich im Moment lohnt.


Von Qualitäten will ich hier gar nicht reden. Klar ist die CD um einiges besser, aber ich sammle gerne 7" Platten und da sind zum Teil B-Sides drauf die man nicht mal im Internet findet...
LeDude
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Aug 2007, 08:54
Ich habe gestern ein paar Plattenspieler von Reloop
gesehen. Da gibt es welche für ca. 100€, bei denen man
auch PC Boxen anschliessen kann Die haben nämlich
einen Klinkenausgang.
xutl
Inventar
#22 erstellt: 15. Aug 2007, 09:02

LeDude schrieb:
Ich habe gestern ein paar Plattenspieler von Reloop
gesehen. Da gibt es welche für ca. 100€, bei denen man
auch PC Boxen anschliessen kann Die haben nämlich
einen Klinkenausgang.

Nach meinen Erfahrungen tendieren diese Teile leider eher in Richtung Plattenfräse, denn HiFi
Wolfgang_K.
Inventar
#23 erstellt: 15. Aug 2007, 09:03
Plattenspieler heute neu in seine Anlage zu integrieren, lohnt sich m.E. nur dann wenn schon genügend Platten vorhanden sind. Und wenn ich ein halbwegs vernünftiges Plattenspielersystem haben will, dann muß ich schon gut und gerne mindestens 400 Euro für einen neuen Dreher (mit Standardabtaster) einkalkulieren. Es sei denn man macht auf dem Gebrauchtmarkt ein Schnäppchen (Dual und Thorens als Beispiele). Neu gepresste Vinyls kosten in der Regel so an die 20 Euro, da überlege ich es mir dann schon.

Wovon ich Dir allerdings abraten würde - das sind diese Plattenspieler beim Weltbildverlag oder vom Conrad. Da sind nämlich noch teilweise Kristall-Systeme verbaut und die können die Platten gründlich verhunzen.
LeDude
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 15. Aug 2007, 09:08
@xutl,

Der Threadersteller möchte ja eh nur PC Boxen dran machen.
Und so schnell wird nichts kaputtgehen. Sicherlich kann
man sich auch eine gebrauchte Anlage zusammenstellen, die
auf jeden Fall hochwertiger wäre, aber er möchte ja
"einfach" nur Platten hören
xutl
Inventar
#25 erstellt: 15. Aug 2007, 09:11
@LeDude

ev. hast Du mich mißverstanden

Meine Betonung liegt auf Plattenfräse.
Damit ist die Plattenschonung gemeint, NICHT der Klang.
(Der ist ebenfalls...., na ja....)
faultline
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Aug 2007, 09:13
Jep ganz genau Einfach "nur" hören + sie sollen dabei nicht schnell kaputt gehen (stichwort fräse)

ich schau mir mal die reloop dinger an danke
daschmc
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Aug 2007, 09:18
Wie wärs denn z. B. mit diesem hier? http://numark.de/ind...view&id=17&Itemid=33

Alles dran, liegt im Budget und deine PC Boxen lassen sich ohne weiteres anschließen.
xutl
Inventar
#28 erstellt: 15. Aug 2007, 09:19
Sein Dir bitte bewußt, daß 5x Abspielen auf so einem Plstikteil Deine Platten deutlich mehr verschleißen wird als 50x auf einem gebrauchten, gut erhaltenen und ordentlich eingestellten Dual, Technics, Thorens,...
faultline
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Aug 2007, 09:22

xutl schrieb:
Sein Dir bitte bewußt, daß 5x Abspielen auf so einem Plstikteil Deine Platten deutlich mehr verschleißen wird als 50x auf einem gebrauchten, gut erhaltenen und ordentlich eingestellten Dual, Technics, Thorens,...

ja das ist natürlich ein guter grund dagegen... ach ich bin verwirrt. gibts keine gebrauchten, guten mit 3,5mm stecker?
xutl
Inventar
#30 erstellt: 15. Aug 2007, 09:29
Eben!

Der Wert Deiner Platten wird den Wert Deines Drehers schnell um den Faktor 10 überschreiten.

- Gebrauchter Plattenspieler, Nadel OK
ca.60€
- VV
ca.30€
- Spielraum
ca.10€

DAMIT bist Du bei Deinen 100€.
Das ganze funktioniert am PC.
Später ist ein Anschluß an einen Verstärker problemlos möglich.
Und DAS wird passieren, alternativ wirst DU den Plattenspieler wieder verkaufen.
Auch in dem Fall stehst Du Dich besser (Wiederverkaufswert)
LeDude
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 15. Aug 2007, 09:45
Dual, Technics, Thorens,...
Immer diese Hype-Marken

Ein gebrauchter macht auf jeden Fall mehr Sinn,
kostet aber auch mehr.
faultline
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Aug 2007, 15:47
sagt mal, wäre das nicht eine möglichkeit einen alten guten plattenspieler an meine pc boxen anzubringen:

ein freund von mir meinte eben:

"plattenspieler ham cinch anschluss und es gibt cinch auf klinke stecker, so ne art adapter"

kann ich mir nicht so einen adapter kaufen und hab dann nen 2,5 stecker?
plattenmax
Stammgast
#33 erstellt: 15. Aug 2007, 16:02
Da kommt aber nix bei rum. Du brauchst einen Vorverstärker/Entzerrer für das Signal. Wenn Du keinen Verstärker mit Phono Eingang hast der das Signal vernünftig an den PC weitergeben kann, versuchs mit einem gebrauchten Mischpult. Sowas kriegt man günstig auf dem Flohmarkt oder Second Hand und reicht auch.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 15. Aug 2007, 17:22
Moin!

Wenn auch schon fast alles gesagt wurde, hier noch mein Senf:

Da kein High- End verlangt wird, bietet sich etwas solides günstiges an.

Auf fast jedem Flohmarkt gibt es für "nen Fünfer" die einfachen Dual Vollautomaten mit Reibradantrieb.

An der Mechanik geht so gut wie nichts kaputt (sonst einen 2. kaufen), und die Tonarme sind ordentlich.

Es lässt sich, falls das eingebaute System defekt ist oder Kristall, ein OMB10 oder AT95 einbauen. (ca 20-40 Euro)

Der Klang ist damit schon ganz gut.

Einen Vorverstärker würde ich lieber durch einen kompletten Vollverstärker ersetzen.

Den gibt´s auch auf dem Flohmarkt für vielleicht 10-20 Euro.
Wenn der defekt sein sollte, ist das meist die Endstufe.
Phono In und Tape Out geht eigentlich nie kaputt.
Lässt sich also notfalls auch als (grosser) Phonovorversärker benutzen.

Damit der Verstärker (wenn er ok ist) nicht so alleine ist, gibt´s noch Boxen vom Flohmarkt.

Grundig, Heco, Braun, Canton haben kaum schlechte Boxen gebaut.
Für max. (absolutes Maximum!) 40 Euro gibt´s prima Boxen.(Typisch sind eher 10 Euro)

Darauf achten, dass die Chassis Gummisicken haben.
am besten am mitgebrachten Taschenradio (oder im Auto) testen.
Bei Defekt zurückbringen, Funktion zusagen lassen.

Da steht dann eine prima 70er bis 80er Jahre Anlage, die die Computerlautsprecher erstmal toppen sollen.

Das Budget erlaubt auch noch den Kauf (fieser) Schallplatten auf demselben Flohmarkt.

Für 1 Euro das Stück kann man auch unbekannte Platten kaufen.

Das macht mir am meisten Spass, weil man auf diesem Wege mal ganz neue alte Sachen kennenlernt.

Mist zuviel und off Topic!

Aber denk´ mal drüber nach.

100 Euro für Reeloop Schrott auszugeben lohnt sich bestenfalls für Hobby Djs.

Ebenso alles andere unter 200Euro in neu und mit Conrad oder anderen Billigmarkennamen.

(Stichwort USB Plattenspieler, au weia)

Gruss, Jens
duffbierhomer
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 15. Aug 2007, 18:01
Hallo

Die ständige Diskussion "Bei Händler XYZ würde ich nicht kaufen. Viel zu teuer." ist echt daneben. Zu teuer?! Das muss jeder für sich selbst ausmachen.

Natürlich kann man in der Bucht oder auf dem Flohmarkt das ultimative Schnäppchen schießen. Aber man kann auch Pech haben. Bucht und sichere Schnäppchenplattenspielertransportverpackung…

… glauben bedeutet Mut zum Risiko.

Glück für denjenigen, der bei einem vermeidlichen Bucht Händler kauft und die Ware innerhalb von 14 Tagen zurückgeben kann. Geld zurück wegen Beschädigung beim Transport durch unsachgemäße Verpackung? Das könnte schwierig werden und endet oft in negativen Bewertungen mit Schuldzuweisungen.

Ich habe schon mehrere gebrauchte Hifi Geräte erworben und immer das bekommen was letztendlich auch angeboten wurde: Ein gutes Gerät zu einem fairen Preis, dass für mich dadurch ein Schnäppchen war.

Gruß aus Berlin
Olli
faultline
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 15. Aug 2007, 23:03

rorenoren schrieb:
Moin!

Wenn auch schon fast alles gesagt wurde, hier noch mein Senf:
...
Gruss, Jens



aaaah großartigsten dank. die posts vorher haben mir alle ziemliche angst gemacht von wegen alter plattenspieler mit diesem arm und vorverstärker und phono irgendwas... ich dachte mir schon, dass geht sich mit dem budget gar nicht aus aber jetzt hoffe ich etwas gutes zusammenstellen zu können um die ca. 100 euro.

also alles was ich brauche sind:

-plattenspieler (am besten dual, gebraucht)
-vollverstärker / vorverstärker (wo ist da der unterschied?)
- boxen

fehlt da noch was?

also ich hab jetzt mal im internet auf flohmarkt seiten geschaut und ein angebot gesehen:

"Dual RIAA-Entzerrer-Vorverstärker Type TVV 46 um 30 Euro abzugeben."

was meint ihr dazu? ist das ein gutes modell? was würdet ihr dafür ausgeben?


[Beitrag von faultline am 15. Aug 2007, 23:24 bearbeitet]
pet2
Inventar
#37 erstellt: 15. Aug 2007, 23:28
Hallo,

eine TVV 46 für 30 Euro ist zu teuer!
Du kannst das ganze noch in soweit vereinfachen, daß Du gleich einen Dual mit eingebauten Verstärker bzw. Receiver kaufst.
Diese Modelle heißen bei Dual "HS" bzw. "KA".
Du brauchst dann nur noch Lautsprecherboxen und die Messe ist gelesen.
An diese Anlagen kannst Du dann nach Lust und Laune auch noch einen PC, CD Spieler oder was auch immer anschließen.
Diese Kompaktanlagen waren damals sehr teuer und entsprechend beliebt.
Heute will so etwas kaum noch jemand haben, deshalb bekommt man sie oft sehr günstig .
Achte halt darauf, daß der Plattenspieler ein Magnetsystem hat und der Verstärker so ab ca. 2 x 20 Watt, das reicht üblicherweise .

Gruß

pet
faultline
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 15. Aug 2007, 23:37
wow... na da hab ich doch heut mal nen guten tag


inserat:
DUAL HS 132 besteht aus Laufwerk 1254 mit Verstärker. Anschluss für externe Geräte möglich ( z.B. TB, CD, Tuner ), getrennte Bass und Höhenregler, Superklang. Laufwerk automatisch oder manuell, Lift, Antiskating, Pitch Control ( Drehzahl-Feineinstellung ). Plattenteller mit Stroboskopmarkierungen, 10 Platten-Wechsel-Achse, 45er Mittelstück. Komplett und funktionstüchtig, gut klingende Nadel

Für 40 Euro. (ok da kommt noch ne menge versand drauf also ca. 60 euro)

wie hört sich das an?

rorenoren
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 16. Aug 2007, 04:58
Besser auf Flohmarkt warten!

Das Gerät an sich ist aber sicher ok.

Auf dem Flohmarkt sparst du die Versandkosten, (das ist schon ein Paar passende Lautsprecher)

Ausserdem kannst du das Gerät ansehen und feststellen, ob es dir in Natura gefällt.

Diese einfachen Riementriebler halte ich für nicht ganz so gelungen, aber ein neuer Riemen wäre ja im Budget noch drin.

Der Rest ist meist noch ok.
(Tonarm ist häufig defekt, da in Plastik aufgehängt)

Ähnliche Dreher waren auch zuhauf in Kompaktanlagen verbaut, die gibt´s dann für den berühmten Euro, auch ´ne Alternative, wenn genug Platz da ist. (Radio, evtl. Kassette gibt´s dann gratis dazu, Kass aber meist defekt))

60 Euro würd´ ich aber dafür nicht bezahlen!

Lass dir am besten etwas Zeit, sieh dich um.

Denke über Alternativen nach und geh mal übern Flohmarkt. (macht sowieso Spass!)

Gruss, Jens
73newport
Stammgast
#40 erstellt: 16. Aug 2007, 08:00
...oder sag doch einfach mal, aus welcher Gegend du kommst. Unter Umständen hat ja ein Forenmitglied etwas abzugeben, was dir weiterhilft.
Prinzipiell würde ich rorenoren recht geben, nichts überstürzen. In Ruhe suchen und zumeist ergibt sich da durch Bekanntenkreis,Flohmärkte oder Rec-Hof immer etwas.

Aber schön, dass du vom Vinyl-Fieber gepackt bist !


[Beitrag von 73newport am 16. Aug 2007, 08:00 bearbeitet]
faultline
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 16. Aug 2007, 08:38
Danke. Also ich bin aus Wien und werd mich mal erkundigen wo es hier Elektronik-Flohmärkte gibt.
andi_tool
Stammgast
#42 erstellt: 16. Aug 2007, 09:58
Hallo Faultline,

hier im Forum ist unter anderem "raphael" oder "raphael.t" unterwegs, der aus Österreich ist. Ich meine sogar, daß er aus Wien ist.

Der macht relativ viel mit Plattenspielern rum. Vielleicht mailst Du ihn ja mal an oder schickst ihm eine PN?

Gruß

Andreas
Schwarzwald
Inventar
#43 erstellt: 16. Aug 2007, 11:11

Um das lästige Rauschen, Knacken und Knistern zu reduzieren, solltest Du einen Befeuchterarm besorgen, also naß abspielen


bloß nicht - totaler quatsch!! mach das auf keinen fall...

daß platten vom flohmarkt abgehobelt sind, kann ich nicht wirklich bestätigen - sind besser, als die neuen pressungen. ich habe noch keine einzige niete auf dem flohmarkt bekommen - und ich habe in den letzten zwei jahren an die 700 platten dort gekauft (berlin ist das eldorado!).


Hi faultline!

Ich würde niemals von CD auf LP umsteigen. Der bessere Klang der LP ist Illusion. Gebrauchte LPs sind in der Regel Mist, weil sie meist vorher mit irgendwelchen Billighobeln oder schadhaften Nadeln malträtiert worden sind. Wer das Prasseln des Lagerfeuers beim Musikhören liebt, bitteschön, es sei ihm gegönnt. Nun gut, es gibt auch alte Scheiben, die nie auf CD umkopiert wurden,. Mit Hilfe von Nero könnte man das Rauschen und Knastern beseitigen, und die Musik z.B. als MP3 File auf CD kopieren.

Gegenüber der LP ist die CD schon ein echter Quantensprung gewesen.

soll wohl ein witz sein? wieso suchst du dann in einem anderen forum ta-empfehlungen für 250 EUR? ich glaube einfach, daß du nicht so wirklich ahnung von der materie hast...

und daß die CD gegenüber der LP ein quantensprung war, glauben heute nur noch hinterwäldler (und die verkäufer bei media-markt). eine gut aufgenommene und gepresse LP läßt sich nur noch vom mastertape toppen (oder einer sehr guten kopie von ebendiesem!).


an den fragesteller:
halte dich an die tips von andi tool - die sind sehr gut. niemals auf ebay kaufen, wenn man keinen plan hat!

grüße, christian
Ludger
Inventar
#44 erstellt: 16. Aug 2007, 11:56
Hallo,
wenn man keinen Plan hat, wie man Gebrauchtgeräte bewerten und dann kaufen soll, ist es ziemlich egal, ob bei e-bay oder auf einem Flohmarkt.
Ich würde mal sagen, Faultline braucht neben Tips handfeste Unterstützung, sonst geht das wahrscheinlich daneben.
Die Tips, die gegeben wurden, sind zum Großteil richtig:
DUAL-Plattenspieler (ich hatte gerade einen 604 zum Systemeinbau da und war von der Klangqualität sehr angetan, der sollte übrigens in den Müll) > ca. 50 €
Verstärker mit Phonoeingang > ca. 30 € z.B Nordmende PA 1001
> neues System z.B Audio Technica AT 95 > ca. 20-25 €.
Aber ohne persönliche Hilfe kann ich mir nicht vorstellen, dass das Ganze funtioniert. Vielleicht bekommst du ja Hilfe von Cosimo Wien.
Gruß
Ludger
faultline
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 16. Aug 2007, 12:57
Heilige...

Jetzt weiß ich warum CDs eingeführt wurden. Die kannst du in ein beliebiges CD Laufwerk stecken und gut ist.

Ich hab mich mal bei den Wienern gemeldet und hoffe auf Hilfe
73newport
Stammgast
#46 erstellt: 16. Aug 2007, 13:03

Die kannst du in ein beliebiges CD Laufwerk stecken und gut ist.


Das kann doch jeder ...

Keine Angst, wenn es dir zusagt wirst du schon merken, dass das was ganz besonderes ist, Musik analog wiederzugeben.
faultline
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 16. Aug 2007, 15:03

Ludger schrieb:
Hallo,
wenn man keinen Plan hat, wie man Gebrauchtgeräte bewerten und dann kaufen soll, ist es ziemlich egal, ob bei e-bay oder auf einem Flohmarkt.

Das ist eine intelligente Aussage.

Ich könnte einen tollen Plattenspieler sehen und denken er sei schlecht oder genauso einen schlechten Plattenspieler der mir gut erscheint, einfach weil ich nicht weiß was gut ist und ich will auch kein Forumsmitglied bitten mir mir shoppen zu gehen.

Und in dem Wissen werd ich mir jetzt einfach einen ordentlich aussehenden, funktionierenden Dual kaufen für bis zu 30 Euro. Ich weiß inzwischen auch dank euch für welche Serien ich keinen Vorverstärker brauche (HS, KA)... und dazu ordentlich klingende Boxen.

Ich mein... sollte er wirklich nicht mehr gut klingen könnte ich ja immernoch nen anderen Arm oder Nadel kaufen oder?
Schwarzwald
Inventar
#48 erstellt: 16. Aug 2007, 15:44
faultline

tue dir einen gefallen und gib keine 30 euro für schwachsinn aus. einen neuen arm (da geht's heute so bei 400 EUR los) willst du keinesfalls auf so eine gurke bauen - nadeln kann man teilw. ersetzen.

schau hier rein:
http://62.4.65.5/wbboard/board.php?boardid=32

das ist das beste analog-forum auf der welt dort gibt es immer einen user, der von seiner frau gezwungen wird, seinen dritt- viert oder fünft-spieler zu verkaufen. ich habe dort für meinen bruder mal einen sehr guten technics für 100 EUR gekauft MIT neuem system. die teile sind alle tadellos in schuß und es ist in so einem kleinen forum auch nicht möglich, sich untereinander schrott zu verkaufen... bei ebay kennt keiner keinen und die leute laden permanent ihren schrott ab. oft weiß dort auch niemand mehr, wie ein plattenspieler eingestellt wird.

also - leg 100 EUR an und kauf dir was vernünftiges.

grüße, christian
rorenoren
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 16. Aug 2007, 16:13
Moin,

na das kriegen wir hier im Forum sicher auch hin.
(nichts gegen andere Foren)

Nicht vorschnell irgendwas kaufen.

Mein Beispiel mit den 5 Euro Flohmarktdrehern sollte zeigen, dass es genau diese gibt.

Wenn der nun Schrott ist, sind halt 5 Euro weg, na und?

Bei 30 kann es genauso Schrott sein, das tut schon mehr weh.

Ebay hat den Nachteil, dass die Versandkosten den Wert des Gerätes oft überschreiten.

Da nützt auch die mögliche Rückgabe nichts.

Am besten weiter informieren (raphael war sicher ein guter Tip, der kennt sich auch mit Flohmarkt gut aus)

Kauf nicht irgendwas, ausser für 5 Euro, so bleibt dein Budget fast voll erhalten.

Ein gutes Angebot hier aus dem Forum kommt vielleicht auch noch.

Das kann dann hier diskutiert werden.

Dabei lernen wir alle vielleicht noch etwas dazu.


Gruss, Jens
faultline
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 16. Aug 2007, 18:16
Danke euch, ich hab nicht vor zu überstürzen
ja bei raphael hab ich mich gemeldet, hoffe dann auf seine hilfe... mit flohmärkten kenn ich mich ja so gar nicht aus.
BassDruck
Inventar
#51 erstellt: 16. Aug 2007, 18:29
mhh so erstmal zu der Vinyl vs. CD sache was

Hab den Thread jetzt gelesen und so zwischen drin Driften so manche vom Thema ab

Warum kann eigentlich nicht Vinyl und CD, SACD... nebeneinander leben (hören)

Ich lese immer entweder Analog oder Digital und das nicht nur in diesem Thread

Ich besitze Vinyl und CD und höre auch alles beide.

Bin noch nie auf die Idee gekommen CD's oder Vinyl's in die Tonne zu schmeißen

Beide Medien können sehr gut Klingen (aber um ehrlich zu sein ich finde Vinyl irgentwie gemütlicher )

Die die CD hören sollen damit glücklich werden genau so die analogies

Aber man darf nicht was behaupten was nicht Stimmt ( z.b. das mit dem Flohmarkt ist quatsch man kann doch die
Vinyl's im Flohmarkt angucken wie der Zustand ist und ich habe selten erlebt das die Vinyls abgelutscht waren)

_______________________________________________________________________________________

faultline meine empfehlung für dich:

Omnitronic BD-1350

Vivanco PA 111

Kabel für PC-Boxen

Klinkenadaper 3.5/6.3

der Audio Technica Tonabnehmer taugt normal was für deine Zwecke und ist auch keine Plattenfäße (2 g Auflagegewicht glaub ich)



Gruß BassDruck

Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Worauf muss ich beim Plattenspieler Kauf achten?
Marcus.Muench1 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  30 Beiträge
worauf achten beim Plattenspielerkauf?
TrottWar am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  8 Beiträge
Welcher Plattenspieler/worauf achten?
Ocsefi am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  21 Beiträge
American Audio TTD 2400 - Ja oder Nein? und worauf muss ich achten?
soerek am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
DUAL Plattenspieler, worauf achten vor dem Kauf?
Kenny2011 am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  75 Beiträge
Plattenspieler (Gebraucht)Kaufen Worauf Achten?
ZapRS am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  37 Beiträge
Versandverpackung - worauf ist zu achten?
Andreas_K. am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  20 Beiträge
Streaming vs. Plattenspieler und worauf bei Probehören und Kauf achten
MvdS am 07.04.2016  –  Letzte Antwort am 12.04.2016  –  27 Beiträge
was muss ich über plattenspieler wissen?
pachi am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  5 Beiträge
plattenspieler . was brauche ich ?
musikmensch#* am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Omnitronic
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedkairogalski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.505