Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Linn Akito Anleitung

+A -A
Autor
Beitrag
cmoss
Inventar
#1 erstellt: 27. Sep 2007, 19:03
Hallo,
ich muß bei meinem Linn Akito Tonarm ein neues Tonsystem montieren, da das alte (AKG) total verhärtet ist.
Ich hab leider keine Anleitung, wie ich den Tonarm aus dem Linn Axis ausbauen kann (und was dabei zu beachten ist). Hat vielleicht irgendwer sowas und könnte es mir mailen ?

Vielen Dank im Voraus
Claus
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2007, 05:39
Hallo Claus!

Der Akito -Arm sitzt in der Armbasis, gehalten durch eine Inbusschraube (Innen-Sechskant).

Diese lockerst du, dann kannst du den Arm problemlos nach oben rausziehen. Du ziehst dann unten den Kabelstecker raus und hast nun den Arm völlig frei. Das ist die empfehlenswerte Vorgangsweise beim Tonabnehmerwechsel, denn nur so geht es ohne großes Gepfriemel.

Dann montierst du den neuen Abtaster so, dass 18 mm Überhang sind, sprich die Nadel soll 18 mm über die Drehtellerachse drüberragen (Linn-Empfehlung).
Am besten verwendest du dazu eine Schablone.
Die kannst du dir irgendwo aus dem Netz runterladen, ich weiß nur nicht, wo. Bin leider ein digitaler Neandertaler...

Besorge dir einen Tonabnehmer für einen mittelschweren Tonarm, denn das ist der Akito.

Wenn du noch Fragen hast, beantworte ich sie gerne.
Übrigens, welches AKG ist es denn?!
Ich verwende verhärtete AKGs weiter, das könntest du auch, wenn du dich nur traust.
Du müsstest den Arm vorne mit einer dickeren Messingplatte
(ca. 5 mm stark) unter dem Abtaster beschweren, dann hat er eine höhere effektive Masse. Wenn du dann die Auflagekraft auf ca 22 Millinewton erhöhst, müsste das AKG
wieder verzerrungsfrei funktionieren, vorausgesetzt, die Nadel ist noch in Ordnung.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
GandRalf
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2007, 06:12
Moin auch,

Da der Akito i.d.R. einen gewinkelten Stecker hat, wirst du wohl um einen Ausbau der Bodenplatte des Axis nicht herum kommen.
Ansonsten hat Raphael alles geschrieben.

raphael.t
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2007, 09:21
Hallo!

Zusatz: 18 mm Überhang vom Zentrum der Tellerachse, nicht nicht vom Rand!

Mein Winkelstecker am Akito nervt mich auch...

Grüße Raphael
WenigWatt
Stammgast
#5 erstellt: 28. Sep 2007, 09:49
Hallo,
bei allen mir bekannten Armen von Linn existiert eine Madenschraube die den Winkelstecker zusätzlich sichert. Sollte diese angezogen sein, so braucht man einen Imbusschlüssel(sehr klein genaue Abmessung weiß ich grade nicht). Meisstens ist diese Schraube lose. Sollte also der Stecker sich nur mit roher Gewalt entfernen lassen, ist es ratsam diese Schraube zu kontrollieren.
Ansonsten so verfahren wie Raphael es beschrieben hat.
Gruß Micha
GandRalf
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2007, 10:13
Siehste!!

Irgendwas vergisst man immer...

cmoss
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2007, 13:38
Hallo Leute,
ich bin schwer beeindruckt und habe Eure Tipps schon als pdf gespeichert.
An Raphael: Das System ist ein P25MD/35 und ich will die Rillen in den Platten nicht mit Zusatzgewichten tiefer fräsen. Außerdem ist das System über 12 Jahre alt und das Trägerröhrchen läßt sich auch (vorsichtigst) mit der Hand kaum mehr auslenken.
Nochmals vielen Dank für Eure Mühe, Ihr habt mir sehr geholfen !!!
Grüße Claus
raphael.t
Inventar
#8 erstellt: 28. Sep 2007, 17:59
Hallo Claus!

Kann ich verstehen, war aber mal ein gutes System.
Wenn du es nicht brauchst, ich habe viele Arme, denen noch ein System fehlt.
Es gibt auch chemische Wege, den Dämpfungsgummi wieder geschmeidig zu machen, ich bin davor jedoch bislang zurückgeschreckt, da ich befürchte, dass der Dämpfer möglicherweise zu leicht wird.
Ich fahre die alten AKGs deshalb lieber mit sehr schweren Armen ab ca 30g. eff. Masse.

Grüße Raphael
cmoss
Inventar
#9 erstellt: 28. Sep 2007, 20:45
Hallo Raphael,
Du bist leider zwei Stunden zu spät, beim Abmontieren ist mir das Röhrchen etwas unsanft zwischen die Finger geraten und geknickt (ich bin abgerutscht beim Abziehen der Nadel). Tut mir leid, sonst hätte ich Dir das Ding geschickt.javascript:insert(' ','')
javascript:insert(' ','')
Grüße
Claus
raphael.t
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2007, 08:05
Hallo Claus!

So möge das AKG denn in Frieden ruhen!

Grüße Raphael
cmoss
Inventar
#11 erstellt: 29. Sep 2007, 09:28
Hallo Raphael,

ich werde meiner Freundin aus dem Diamanten (Van den Hul II) einen Ring machen lassen :-)))
Grüße
Claus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Axis
nordpolar am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  22 Beiträge
Effektive Masse Linn Akito ?
hotblacky am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  11 Beiträge
Linn Akito und ???
el-supremo am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  2 Beiträge
Systemwahl für Linn Axis /Akito
sth am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Linn Axis brummt
sundaydriver am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  9 Beiträge
Linn Akito - Tonabnehmer
pacato am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  9 Beiträge
linn akito 1: probleme bekannt?
greyeye am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  2 Beiträge
Linn Axis Tonarm kaputt
Don_Marantzio am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Tipps zu Plattenspieler Linn Axis
pendolino5 am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  10 Beiträge
Systemwechsel am Linn Akito 2 Arm
axel001 am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddadanadal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.542