Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anschluß Plattenspieler (inkl. Budgetproblem

+A -A
Autor
Beitrag
tomelle
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Okt 2007, 10:15
Hallo,

ich wollte meinen alten Plattenspieler reaktivieren (Kenwood KD 700D + Audio Technica AT120E)) und mußte feststellen, daß er an meinem jetzigen Receiver (Denon DRA 275) sehr bescheiden klingt.

Ich habe nicht viel erwartet, da ich mich preislich in niedrigen Kategorien bewege, aber an meinem alten, auch günstigen, Verstärker (Kenwood KA 3020) klang er, soweit ich mich erinnere, deutlich besser.

Jetzt stellt sich mir folgende Frage:
Was tun?
Ich möchte meinen alten Plattenspieler gerne anschließen. Meine anderen Komponenten (CD-Player, Sat-Receiver etc.) sind jetzt auch keine Highlights, so daß ich keine zu großen Ansprüche stelle. Lautsprecher sind Heco Ascada 220.

Also, neuen Verstärker kaufen? Habe jetzt nur den Denon PMA-500AE gefunden, der einen Phonoanschluß hat und nicht zu teuer ist.

Oder sollte ich einen gebrauchten Verstärker kaufen? Aber welchen? Am liebsten in der Preisklasse unter 150 Euro.

Oder sollte ich mir einen Phonovorverstärker zulegen, obwohl mir dann ein Anschluß "wegfällt"? Welche sind empfehlenswert?

Vielleicht kann man mir einen Ratschlag geben.

Schonmal, besten Dank!
the_det
Stammgast
#2 erstellt: 09. Okt 2007, 10:48
Moin,

hat denn Dein Denon-Receiver überhaupt einen "normalen" Phono-Eingang? Wenn nicht, kommst Du um den Kauf eines separaten Vorverstärkers oder gar eines Stereo-Vollvertärkers mit Phono-Eingang nicht herum.
Mein Phono-VV-Tip in Deiner Preisregion: Cambridge 640P. Kann MM und MC. Kostet ca. € 150,-.

Grüße
Det
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 09. Okt 2007, 10:56
Hallo,

wenn dir dein Receiver klanglich mit CD etc. gefällt, sehe ich eigentlich keinen Grund, gleich einen neuen Verstärker zu kaufen. Da ist ein Phono-Pre günstiger -- es sei denn, du hast keinen Line-Eingang mehr frei. Umstecken ist natürlich doof...

Den Kenwood-Dreher kenne ich nicht, aber das AT 120E ist ja schon ein ganz ordentliches System; daher würde ich kein 20-Euro-Teil anschließen, sonst kannst du es m.E. auch lassen. NAD und Pro-Ject haben Phono-Pres der 100-Euro-Klasse, die du gebraucht in der Bucht sicher auch günstiger bekommst. Meines Erachtens eine Qualitätsstufe besser, aber zur Anpassung mit etwas Bastelei verbunden (dafür IST er auch anpassbar), der SUPA von Hormann Audio. Aktuell ist die Version SUPA 3.0, aber z.T. findest du noch den SUPA 2.0 neu oder gebraucht für um die 50 Euro -- für das Geld wäre das auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Gruß,
Jochen
tomelle
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Okt 2007, 15:24
Danke für eure Empfehlungen.

Ich habe mir gerade in einem großen Auktionshaus einen gebrauchten NAD PP2 für knapp 60 Euro ersteigert.

Bin mal gespannt, was ich klanglich damit raushole.

Gruß,
Thomas
the_det
Stammgast
#5 erstellt: 09. Okt 2007, 16:55

tomelle schrieb:
Ich habe mir gerade in einem großen Auktionshaus einen gebrauchten NAD PP2 für knapp 60 Euro ersteigert.

Bin mal gespannt, was ich klanglich damit raushole.

Hi,

m.E. machst Du nichts falsch damit. Aber sag doch mal: Hat Dein Receiver einen Phono-Eingang, oder hast Du Deinen Plattenspieler an Aux angeschlossen?

Grüße
Det
tomelle
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Okt 2007, 18:03
Ja, mein Receiver hat einen Phonoeingang. Der klingt aber sehr flach.
Bei meiner alten Kombination war der Klang irgendwie dynamischer und brauchte den Vergleich mit meinem Cd-Spieler nicht zu scheuen.

Gruß,
Thomas
the_det
Stammgast
#7 erstellt: 10. Okt 2007, 06:28
Vermutlich ist der Phono-Eingang zu Tode entstört. Das hatte mein alter Marantz-Verstärker auch. Man konnte einen Plattenspieler anschließen, mehr auch nicht. Das Hören war kein echter Genuss.
Jedenfalls wirst Du mit Deinem neuen PP2 auf der sicheren Seite sein

Gruß
Det
Soulific
Stammgast
#8 erstellt: 10. Okt 2007, 18:15
Der Denon Receiver ist ein ganz, ganz kleiner und der hat leider nur einen Alibi-Phonoeingang. Das Problem hast du aber schon ganz richtig gelöst. Viel Spass beim Musik hören.

Lieben GRuß,
Sebastian
tomelle
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Okt 2007, 13:07
Nachtrag:

Habe heute meinen NAD PP2 bekommen.
Fazit:
Platten hören macht wieder Spass.
Danke für die Empfehlungen.

Gruß,
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
plattenspieler anschluß
R._Müller am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  2 Beiträge
Plattenspieler mit 100V Anschluß
takashi am 22.04.2003  –  Letzte Antwort am 22.04.2003  –  2 Beiträge
Plattenspieler mit USB-Anschluß
Hifideldei am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  30 Beiträge
Plattenspieler mit USB Anschluß
Seereu[baer] am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  4 Beiträge
Anschluß Plattenspieler Sharp RP107HB
oerni2009 am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  5 Beiträge
Pioneer Plattenspieler 12V-Anschluß
bassgerd am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  7 Beiträge
Anschluß alter Plattenspieler an Anlage?
Devendra am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  14 Beiträge
Suche Plattenspieler mit USB Anschluß
Nonhoff am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler zu leise (inkl. Vorverstärker!)?
alexri am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  4 Beiträge
Anschluß vom Plattenspieler Philips 22AF 677
puntigah am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 155 )
  • Neuestes MitgliedKlausHifi2016
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.536