Transrotor ZET 1 ?

+A -A
Autor
Beitrag
nowatt
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2007, 22:08
Hallo zusammen.

Wieso macht mein Händler den Transrotor ZET 1 so nieder. Hört sich sch... an und kriegt man nicht ans laufen. Ich habe den Dreher einmal hören können ( in der Basisausstattung ) und fand ihn gar nicht schlecht. Was sagt ihr dazu? Gleiche Meinung??
Bin mal auf eure Meinung gespannt. Grundsätzlich zu diesem Dreher.
Hagen
flexwheeler
Stammgast
#2 erstellt: 06. Dez 2007, 22:41
Ein Freund von mir besitzt den Zet1. Ich bin äusserst angetan von dem Gerät, der Aufbau war sehr einfach und fast schon selbsterklärend. Schon in der Grundausstattung mit RB 250 und Goldring 1006 spielt der Dreher sehr gut, ich denke die Basiskonstruktion lässt sich durch ein anderes Netzteil, eine solide Aufstellung und einen anderen (oder zweiten) Arm mit superbem Tonabnehmer nochmals deutlich steigern.
nowatt
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Dez 2007, 22:47
Also ist doch schon einmal eine Meinung. Ich könnte den Dreher für 1.700 Euronen haben, ohne Vorstufe. Ist auch ehrlich gesagt ein verlockendes Angebot. Und dann noch eine Vorstufe von Clearaudio, das hätte was,oder??
Gruß
Hagen
Horn-Fan
Stammgast
#4 erstellt: 06. Dez 2007, 23:49
@nowatt

Hallo Hagen,

ich würde sagen das du einen komischen Händler hast.
Der ZET 1 stellt für seinen Preis eine sehr gute Gegenleistung bereit.
Die Aufstellung gestalltet sich sehr Einfach und er spielt schon in der Grundversion Fantastisch.
Selbst im direkten Vergleich mit einem Oracle Delphi hat er Prima abgeschnitten.

Der Zet 1 war mit einem Ortofon Rondo Blue bestückt und der Oracle mit einem Grado Reference Wood.







Mich würde interessieren welchen Plattenspieler dieser Händler dir verkaufen möchte?
Darf ich fragen um welchen Händler es sich handelt?

Die 1700€ sind in dem ZET 1 gut angelegt.


Gruß Horn-Fan
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 07. Dez 2007, 00:05

Mich würde interessieren welchen Plattenspieler dieser Händler dir verkaufen möchte?


...einen LINN vermutlich!

nowatt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Dez 2007, 00:10
Hallo.
Mein Händler, wo ich meinen CD-Player und meine neuen LS gekauft habe, hat den Transrotor nieder gemacht. Ein anderer Händler, mit dem ich jetzt in Kontakt getreten bin hat mir diesen Preis gemacht. Davon wußte er aber vorher nichts, hat gleich gesagt, das das Ding nichts taugt.
Seltsam, seltsam.
Gruß
Hagen
vinylrules
Stammgast
#7 erstellt: 07. Dez 2007, 19:29
Frag doch den Händler, der den TR runtergemacht hat mal nach seiner Empfehlung bzw. was er damit meint "nicht richtig zum laufen gekriegt". Und wenn er etwas empfeihlt ruhig das auch noch anhören. Ich kann mir gut vorstellen, daß ein Zet 1, wie alle anderen Plattenspieler je nach Umgebung auch, in der falschen Kette ganz grauenhaft spielen kann.
Auf jeden Fall würde ich mir noch mal Alternativen in der Preisklasse anhören.

Gruß

Matthias
nowatt
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Dez 2007, 21:12
Hallo.
Sein Vorschlag war ein Transrotor Classic Nero 20.5/40/M.
Das Laufwerk kostet ab 1.566 Euro. Wenn er den fertig macht, kostet dieser dann ca.3.200 Euro. So mit 12", oder noch besser mit 14" Tonarm. Auch die Phonovorstufe von Clearaudio, die Smartphon müßte erst "getunt" werden und kostet dann nicht mehr 300 Euro, sondern 450 Euro.
Ich glaube man kann auch alles kaputt reden. Natürlich geht es bestimmt auch besser, aber nur wenn man schmerzfrei ist und meint man muß unendlich viel Geld ausgeben und dann ist alles gut. Halte ich für Blödsinn. Wenn es passt dann passt es, wenn es in der Kette nicht passt, haste eben Mist gekauft. Fertig.
Bis dahin,
Hagen
vinylrules
Stammgast
#9 erstellt: 07. Dez 2007, 21:57
Ok, wenn ein Händler einen TR runtermacht, um einen anderen TR zu verkaufen sollte man vielleicht den Händler wechseln.... In meinen Ohren klingen die Dinger alle gleich - bis auf den FatBob ohne S.

Hör' Dir in der Preislage ruhig noch mal einen Nottingham, einen Roksan Radius V mit Tabriz und vor allem auch mal andere Phonostufen als die Clearaudios an. Ist immerhin eine Menge Geld, um die es hier geht.

Gruß

Matthias
nowatt
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Dez 2007, 22:10
Genau das werde ich auch machen. Scheu Dreher sollen auch nicht schlecht sein und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben. Nun will ich nichts über`s Knie brechen. Ich will die Sache mal auf mich Wirken lassen und dann mal Sehen was ich mache.
Ich will mir auch keinen Dreher kaufen, der hinterher als Staubfänger bei mir rumsteht.

Hagen
sm.ts
Inventar
#11 erstellt: 07. Dez 2007, 22:23
Hallo,

ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das ein Zet 1 sch.... klingt, ausser man macht da einiges falsch bei der Aufstellung oder Systemjustage.
Auch käme evtl. noch ein falsch angepasster Phonopre in Frage, ansonsten meine ich ist der Zet 1 schon ok. Mir gefällt er, auch klanglich.
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 07. Dez 2007, 22:36

Ich will mir auch keinen Dreher kaufen, der hinterher als Staubfänger bei mir rumsteht.


..auch wenn man den ZET1 täglich in gebrauch hat....ist er leider extrem Staubanfällig!


forest-mike
Stammgast
#13 erstellt: 08. Dez 2007, 09:17

vinylrules schrieb:
Ok, wenn ein Händler einen TR runtermacht, um einen anderen TR zu verkaufen sollte man vielleicht den Händler wechseln.... In meinen Ohren klingen die Dinger alle gleich - bis auf den FatBob ohne S.

Hör' Dir in der Preislage ruhig noch mal einen Nottingham, einen Roksan Radius V mit Tabriz und vor allem auch mal andere Phonostufen als die Clearaudios an. Ist immerhin eine Menge Geld, um die es hier geht.

Gruß

Matthias


Würde es gern etwas genauer wissen.
Trifft das nur auf Masslaufwerke von Transrotor
zu oder generell auf Spieler mit Masslaufwerk.
Meine langjährige Erfahrung mit Subchassis-Typen
sagt das Gegenteil: da hat fast jeder seine eignen Klangcharakteristik.
lonestarr2
Stammgast
#14 erstellt: 10. Dez 2007, 16:04
wenn der Haendler einen getunten PS und VV empfielt, wuerde ich zuerst nur die Normalversion kaufen, meist ist der Klanggewinn da schon hoch, und die Tuningschritte wuerde ich mir fuer spaeter aufsparen, das macht erstens mehr spass, man kann die einzelnen Verbesseruungen nachvollziehen (oder auch nicht) und lernt noch was dabei,
ein fertig getuntes Teil stellt man sich hin und gut, wie langweilig...
vinyl_lupo
Neuling
#15 erstellt: 11. Dez 2007, 00:08
Hallo Hagen!
Ich habe das ganz ähnliche Problem gehabt wie Du!Mir gefällt der Zet 1 auch super!Mein Hifi Händler hat mir aber total abgeraten und mir eine Pro-Ject 10 empfohlen!Dieser soll vorallem vom Tonarm dem transrotor überlegen sein.Auch meint er das vom Zet 1 der Tonabnehmer (Goldring 1006) und Tonarm(Rega 250) sehr minderwertig für den Gesamtpreis des Drehers sind.Um diesen Transrotor gleichwertig mit dem pro-Ject 10 zu machen müßte ich nochmals 1800Euro investieren.Leider gefällt mir der Pro-Ject 10 vom Design gar nicht.Bitte um Tip's bezüglich dem Zet 1!!!
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 11. Dez 2007, 00:27

Auch meint er das vom Zet 1 der Tonabnehmer (Goldring 1006) und Tonarm(Rega 250) sehr minderwertig für den Gesamtpreis des Drehers sind


völliger Schwachsinn!


musiclust
Stammgast
#17 erstellt: 11. Dez 2007, 09:21

vinyl_lupo schrieb:
Auch meint er das vom Zet 1 der Tonabnehmer (Goldring 1006) und Tonarm(Rega 250) sehr minderwertig für den Gesamtpreis des Drehers sind.


Moin,

die Kombi 250/1006 spielt sicher nicht schlecht was dein Händler dir sagen wollte ist das der 250er an einem Zet1 einfach nur billig aussieht.

Gruß

musiclust
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 11. Dez 2007, 10:07
Offensichtlich haben manche Händler und auch Mitglieder in diesem Forum den Dreher noch nie gehört und gesehen:


die Kombi 250/1006 spielt sicher nicht schlecht was dein Händler dir sagen wollte ist das der 250er an einem Zet1 einfach nur billig aussieht.



Was das Aussehen( ) des Regas angeht,.. ist mir nicht klar, was daran schlecht oder minderwertig aussieht??!!




...aber ist mir auch egal,...es muss ja auch Kunden geben, die sich einen "großen" Pro-ject oder einen kleinen Clearaudio kaufen.
Den Kauf von einigen Drehern dieser beiden Hersteller rechtfertigen viele Käufer mit dem anschließenen Ablästern über Räke. Man muss sich halt rechtfertigen, besonders wenn man vergleichseweise Minderwertiges Gekauft hat! Das geben viele ja nur ungern zu!
Man sollte sich vielleicht einmal die Verarbeitung eines TRs und eines Pro-jects im Vergleich ansehen!...Da wird man schnell bemerken was Sache ist und man merkt auch, wofür man bei TR halt mitbezahlen muss!


viele Grüße
musiclust
Stammgast
#19 erstellt: 11. Dez 2007, 10:31

Maräntzchen schrieb:
Offensichtlich haben manche Händler und auch Mitglieder in diesem Forum den Dreher noch nie gehört und gesehen:

viele Grüße :prost


Moin,

es soll Händler und auch Mitglieder geben die den Zet1 in Standard Ausführung gegen einen anderen TR mit SME 309 Tonarm, welcher m. M. nach um Welten besser an einem TR aussieht, gehört haben.




Gruß

musiclust
Horn-Fan
Stammgast
#20 erstellt: 11. Dez 2007, 10:59

musiclust schrieb:

Maräntzchen schrieb:
Offensichtlich haben manche Händler und auch Mitglieder in diesem Forum den Dreher noch nie gehört und gesehen:

viele Grüße :prost


Moin,

es soll Händler und auch Mitglieder geben die den Zet1 in Standard Ausführung gegen einen anderen TR mit SME 309 Tonarm, welcher m. M. nach um Welten besser an einem TR aussieht, gehört haben.




Gruß

musiclust


@Maräntzchen

Den Eindruck habe ich auch.

@musiclust

Es mag schon sein das er "besser" aussieht.
Geht es denn Hauptsächlich ums aussehen?
Mich muß es klanglich überzeugen.
Wenn es zusätzlich gut aussieht ist natürlich noch "besser".

Klanglich tut sich da zwischen den beiden Armen allerdings nicht so viel.


Gruß Horn-Fan


[Beitrag von Horn-Fan am 11. Dez 2007, 15:40 bearbeitet]
musiclust
Stammgast
#21 erstellt: 11. Dez 2007, 14:00

Horn-Fan schrieb:

@musiclust

Es mag schon sein das er "besser" aussieht.
Geht es den Hauptsächlich ums aussehen?
Mich muß es klanglich überzeugen.
Wenn es zusätzlich gut aussieht ist natürlich noch "besser".

Klanglich tut sich da zwischen den beiden Armen allerdings nicht so viel.


Gruß Horn-Fan


@Horn-Fan,

klanglich liegt für meine Ohren die Kombi SME309/Ortofon MC weit vor der 250/1006 allerdings bin ich kein Profi Hörtester so das ich nicht ausschließen kann das meine Augen, durch das für mich stimmige Gesamtbild Laufwerk/Arm/Tonabnehmer, diesen Höreindruck unterstützt haben.

Gruß

musiclust
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 11. Dez 2007, 14:05

es soll Händler und auch Mitglieder geben die den Zet1 in Standard Ausführung gegen einen anderen TR mit SME 309 Tonarm, welcher m. M. nach um Welten besser an einem TR aussieht, gehört haben



das bezweifelt niemand!

..und auch nicht, dass der 309er besser ist!

..darum ging es nicht!...Bitte richtig lesen!


mit SME 309 Tonarm, welcher m. M. nach um Welten besser an einem TR aussieht



ich finde auch,dass er besser aussieht!

musiclust
Stammgast
#23 erstellt: 11. Dez 2007, 14:23

Maräntzchen schrieb:
Man muss sich halt rechtfertigen, besonders wenn man vergleichseweise Minderwertiges Gekauft hat! Das geben viele ja nur ungern zu!
Man sollte sich vielleicht einmal die Verarbeitung eines TRs und eines Pro-jects im Vergleich ansehen!...Da wird man schnell bemerken was Sache ist und man merkt auch, wofür man bei TR halt mitbezahlen muss!


viele Grüße :prost


Moin,

ich bin ganz deiner Meinung man sollte sich halt mal die Verarbeitung eines SME, VPI, Morch usw. im Vergleich zum Rega ansehen!.. Da wird man schnell bemerken was Sache ist und man merkt auch wofür man mitbezahlen muss und warum man sich einen 250er schön redet.

Aber ob irgendjemand eine Discounter Microanlage, Kofferradio oder einer zig Tausend € Anlage hat ist nebensächlich das wichtigste ist das das Musikhören spaß macht.

Gruß

musiclust
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 11. Dez 2007, 14:28

ich bin ganz deiner Meinung man sollte sich halt mal die Verarbeitung eines SME, VPI, Morch usw. im Vergleich zum Rega ansehen!.. Da wird man schnell bemerken was Sache ist und man merkt auch wofür man mitbezahlen muss und warum man sich einen 250er schön redet.



bitte richtig lesen!


Aber ob irgendjemand eine Discounter Microanlage, Kofferradio oder einer zig Tausend € Anlage hat ist nebensächlich das wichtigste ist das das Musikhören spaß macht.


richtig...und vollste Zustimmung! ...aber darum ging es hier nicht!

musiclust
Stammgast
#25 erstellt: 11. Dez 2007, 14:49

nowatt schrieb:
Genau das werde ich auch machen. Scheu Dreher sollen auch nicht schlecht sein und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben. Nun will ich nichts über`s Knie brechen. Ich will die Sache mal auf mich Wirken lassen und dann mal Sehen was ich mache.
Ich will mir auch keinen Dreher kaufen, der hinterher als Staubfänger bei mir rumsteht.

Hagen :?


Moin,

wen dir ein Masselaufwerk gefällt im Analog-Forumbietet z. Z. einer einen Acoustic Solid machine Small inc. zwei Tonarmbasen allerdings ohne Tonarm und Tonabnehmer für VB 599,-€ an. Dazu kommen noch ca. 400,- € für eine Einsteiger Tonarm und Tonabnehmer Kombi.

Gruß

musiclust
dyson
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Dez 2007, 19:45
Hallo,

bin nun 25 Jahre "Highender". Ich kann nur sagen, ein Transrotor ist eine Anschaffung fürs Leben.
Das Zet 1 Laufwerk ist mit dem verwendeten Arm und System unterfordert.

Das Preisleistungsverhältnis jedoch ist super

Die absolute Bremse beim Zet 1 ist jedoch das
verwendete System.
Der Regaarm verträgt nämlich durchaus
ein System der 600,- 1000,-Euro Klasse. (Wenn man das
ausgeben will)


Wichtig für die Zukunft sind jedoch Upgrademöglichkeiten.
Und die sind bei Transrotor reichlich vorhanden.

Was ist das für ein Händler, welcher behauptet, einen Zet
bringt man nicht zum Laufen? Na dann gute Nacht.
Der soll erstmal einen Xerxes oder Linn zum Laufen bringen.


[Beitrag von dyson am 12. Dez 2007, 11:01 bearbeitet]
sm.ts
Inventar
#27 erstellt: 12. Dez 2007, 14:49

dyson schrieb:
Ich kann nur sagen, ein Transrotor ist eine Anschaffung fürs Leben.



Hallo,

so kann man das sehen, ein TR Plattendreher ist klanglich und auch optisch/haptisch ein kleiner Traum.
Wobei ich zustimmen muss das ein SME samt passender Basis schon besser aussieht als mit Regaarm/Basis.
Allerdings ist da auch ein kleiner(?) Preisunterschied.
grappus
Stammgast
#28 erstellt: 12. Dez 2007, 22:06
moin,
also- jetzt auch noch ich...
dieser händler scheint mit ein wenig gaga....
aber sei es wie es drum...
zum thema rega
hab auf meinem fat bob einen 2.6 rega/transrotor und einen sme 3009. ein gut eingestellter rega ist einem weniger gut eingestellten sme durchaus ebenbürtig. will sagen, diese rega arme sehe ich als ziemlich unterbewertet an und teile dysons meinung bezüglich des systems vollauf.
grüße aus dem norden
grappus


[Beitrag von grappus am 12. Dez 2007, 22:07 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#29 erstellt: 12. Dez 2007, 22:11
Hallo Transrotor Menschen ,...

ich habe mir heute einen TR-PhonoPre bestellt,...und ein BENZ ACE L.

Das sollte den ZET dann doch noch einen Schritt vorran bringen!...das hoffe ich zumindest!

viele Grüße
vinylrules
Stammgast
#30 erstellt: 13. Dez 2007, 00:31
Hallo Maräntzchen,

hoffentlich loben Dich zumindest hier die Leute für Deine Entscheidung

Gruß

Matthias
Gelscht
Gelöscht
#31 erstellt: 13. Dez 2007, 09:22

hoffentlich loben Dich zumindest hier die Leute für Deine Entscheidung


Hallo Matthias,...auf jeden Fall wird hier auch sinnfrei dazwischengequatscht. Ist das Frustration?

Waldwuffel
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Jan 2008, 19:19
Der Zet 1 ist sicherlich ein tolles Gerät, aber bedenke dass der mitgelieferte Tonabnehmer Goldring 1006 so ziemlich das billigste ist, das man bekommen kann. Dieses Teil ist für einen 300 Euro-Player gut genug, aber sicherlich nicht für einen 2000 Euro-Boliden... (der 1006er ist qualitativ mit dem Ortofon OMB 10 zu vergleichen...!!!!! ).


[Beitrag von Waldwuffel am 18. Jan 2008, 19:26 bearbeitet]
nowatt
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Jan 2008, 19:34
Hallo zusammen.

Also wenn alles klappt, dann habe ich nächste Woche einen Nothingham Hyperspace. Mit Benz Glider L und Lukaschek PP1 Vorstufe.
Konnte bis jetzt nicht geliefert werden, leider. Aber eine Woche schaffe ich schon noch.
Gruß,
Hagen
Waldwuffel
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 18. Jan 2008, 20:20
ui, 1 Woche Wartezeit? Hoffentlich landest du nicht in ner Klapsmühle
Und berichte mal schön über das neue Klangerlebnis, ich stehe nämlich auch vor einem Plattenspielerkauf...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Test Transrotor Zet 1?
misswhite am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  12 Beiträge
transrotor zet 1
karlchen-3 am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2008  –  5 Beiträge
Transrotor ZET 1 Klangoptimierung
maddin2 am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  17 Beiträge
Transrotor ZET 1 - schlechte Qualität
Pentagon am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  201 Beiträge
Tonabnehemer für ZET 1 von Transrotor?
Erlenbacher am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  10 Beiträge
Transrotor Zet 1 - Welches System + TA
Bmmassi am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  5 Beiträge
Tonarm für Transrotor ZET 1 bis 600?
Mister_McIntosh am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  23 Beiträge
Transrotor zet 1 & BENZ ACE L
pode am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  3 Beiträge
ZET 1 Erfahrung
a.pegasus50 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  5 Beiträge
Transrotor ZET 1 oder Pro-Ject RPM 10?
vinyl_lupo am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.123 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedAbdellah31
  • Gesamtzahl an Themen1.371.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.121.635