Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 145 mit Denon DL103?

+A -A
Autor
Beitrag
jean_marie
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2008, 21:32
Hallo,
habe einen alten Thorens TD 145 (nicht der MK2) geschenkt bekommen und würde gerne ein Denon DL 103 MC , welches ich noch übrig habe, daran befestigen.
macht das Sinn, ich hab da keine Ahnung!
Alternativ hätte ich auch noch ein Rega Bias MM system übrig!
Ist da ein schwerer oder leichter Tonarm dran?
Bitte um Hilfe!!!!
Rillenohr
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2008, 00:16
Wenn es die erste Version des TD145 ist, dann hat er einen TP16 Tonarm, das ist ein mittelschwerer. Da geht vieles.

Was man hat, kann man getrost probieren, würd ich mal sagen.
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2008, 12:06
Hi, das Denon liefert nur eine sehr geringe Ausgangsspannung, so dass Du einen geeigneten Vorverstärker benötigst.

Gruß von Silberfux
jean_marie
Neuling
#4 erstellt: 06. Jan 2008, 13:26
Danke,
ich habe einen Luxman L-410 mit MC Eingang, der müsste doch mit dem DL-103 klar kommen oder?

Was mich etwas stört ist das alte Phono-Kabel, sollte da ein neues dran?

Im Moment ist das Denon noch an einem Denon DP-37F montiert, doch damit bin ich nicht sehr glücklich!

Gruß und danke nochmals

Jan
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2008, 16:39
ich hab noch nie ein solches Denon betrieben, weiß aber, dass es nicht an jeden beliebigen MC-Eingang passt und nur in einer sorgfältig ausgewählten Umgebung gut klingt. Du wirst mit der Suchfunktion hier und im AAA-Forum eine Menge darüber finden.

Was das Kabel angeht, sehen die serienmäßigen Cinch-Kabel an den alten Thorensen wirklich nicht besonders wertig aus. Austausch ist recht einfach, anders allerdings bei der Arminnverkabelung.

Gruß von Silberfux


[Beitrag von silberfux am 06. Jan 2008, 16:42 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2008, 17:15
Hallo Jan,
aus meiner Sicht wird der Thorens die Qualitäten des 103er nicht annähernd ausschöfen können. So günstig das 103er ist, so schwierig kann es sein, es zum Klingen zu bringen.
Am TP 11, der fast baugleich mit dem TP 16 ist, klang es bei mir ziemlich lahm und speziell in den Höhen fast schon dumpf.
Dass es nicht am System liegt, konnte ich dann später mit einem deutlich besseren und schwereren Arm feststellen.
Nichts desto trotz: einfach mal ausprobieren.

Zum Phonokabel: da lohnt sich auf jeden Fall der Einbau von Cinchbuchsen und die Verwendung eines guten Kabels (was nicht teuer sein muss), die Verbesserung ist aus meiner Sicht deutlich.
Gruß
Ludger
vinylrules
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jan 2008, 22:47
Und da der L-410 außerdem einen Eingangswiderstand von ungefähr 100 Ohm im MC-Zweig hat, das Denon DL 103 aber am besten mit ca. 1 KOhm läuft braucht man kein Prophet zu sein, um vorauszusagen, daß das in die Hose gehen wird.

Gruß

Matthias

PS: Nichts gegen den Phono-Eingang des Luxman, der ist ausgezeichnet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 145 Elektronikproblem
contadinus am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  9 Beiträge
Thorens TD 145 Headshell
cohibamann am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  7 Beiträge
Endabschaltung Thorens TD 145
rehapool am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2016  –  14 Beiträge
Thorens TD 145:welches System?
Gummo am 16.08.2003  –  Letzte Antwort am 16.08.2003  –  2 Beiträge
Abdeckhaube für Thorens TD 145
aroo am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  11 Beiträge
Thorens TD 145 Endabschaltung, probleme
JosH. am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2016  –  13 Beiträge
Thorens TD 145 gegen TD 145 MK II
aroo am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  43 Beiträge
Neue Nadel für Thorens TD 145 MKII
uncl3t0m am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  4 Beiträge
System für Thorens TD 145 Mk II
LuCz93 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  9 Beiträge
Thorens TD 145 MK II dreht durch
radler54 am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedjokerpower
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.291