Technics RS-676US - Aufnahmen klingen zu hell

+A -A
Autor
Beitrag
technix
Neuling
#1 erstellt: 01. Jan 2004, 23:56
Mein Tape Deck Technics RS-676US (Baujahr 1975) habe ich nach 20 Jahren wieder "aus dem Karton geholt" und reaktiviert. Die Wiedergabe von "fremd" aufgenommenen Cassetten ist einwandfrei nur neue, auf dem Gerät gemachte Aufnahmen sind in der Wiedergabe deutlich zu "hell" (Chrom + Normal), auch bei einer Aussteuerung bis in den "roten Bereich". Kann es daran liegen, dass die intern eingestellte Vormagnetisierung (Bias) für Bänder aus dem Jahr 2003 zu niedrig ist? Falls ja - wo kann ich ein so altes Schätzchen fachgerecht einmessen lassen? Eine diesbezügliche Anfrage bei einem Panasonic-Service-Center hat dort keine große Begeisterung ausgelöst.
hhasi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jan 2004, 00:20
zurück in den karton und kauf dir einen dvdbrenner;o)))
LogicDeLuxe
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jan 2004, 01:48
Wenn das ganze Frequenzspektrum unverzerrt ist, dann wird es wohl nicht am Bias liegen, eher an der Preemphasis. Prüfe mal, was der EQ-Schalter bei der Aufnahme einstellt und stelle die Zeitkonstante nach. Mit etwas Glück findest Du für diesen Zweck ein Trimmpoti auf der Platine. Abweichungen sind durchaus denkbar, da daß Deck wohl noch nicht nach der IEC-Norm gefertigt wurde.
Sollten jedoch die tiefen Frequenzen verzerrt sein, oder so gut wie nicht vorhanden, dann mußt der Bias höher gestellt werden. Dafür sollte auch ein Trimmpoti oder ein Kern in einer Spule zum justieren da sein.
Messgeräte sind sehr hilfreich, aber es geht mit etwas Geduld auch nach Gehör.
Falls das Deck erst gerade eingeschaltet wurde, lasse es lieber erstmal 100 Stunden laufen, bevor Du es justierst! Lange gelagerte Geräte können sich durch Feuchtigkeit enorm verstellen.
technix
Neuling
#4 erstellt: 02. Jan 2004, 23:10
Danke für die detaillierte Erklärung. Im Innern des Gerätes gibt es wirklich eine größere Anzahl von Trimmern und Spulen, die alle genau beschriftet sind. Ich werde mich 'mal daran machen und die Einstellungen schrittweise ändern.
LogicDeLuxe
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jan 2004, 23:27
Ich hab noch was dazu gefunden. Die Tiefenentzerrung beträgt 3180 µs nach IEC-Norm (außer bei Dolby S, wo sie dynamisch ist). Bis 1974 wurden alternativ noch Decks mit 1590 µs gebaut. Ein Schaltbild hab ich nicht zur Hand. Aber man sollte das schon einschätzen können, wenn man den entsprechenden Teil lokalisiert hat. Vieleicht hast Du ja noch so ein Deck mit nicht IEC-konformer Vorverzerrung (Preemphasis) erwischt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Technics RS-M206
doc_barni am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  4 Beiträge
problem mit technics RS-TR474M2
gosu66 am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  12 Beiträge
Technics RS-BX 626 Tapedeck
vm@x71 am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  3 Beiträge
wieviel zahlen für technics rs tr373
hifijurienewbie72 am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  8 Beiträge
Technics Tapedeck RS-BX727 Kein Ton!
Preciousx am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  6 Beiträge
Probleme mit Technics RS-AZ6 Cassettendeck
HCSF am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  7 Beiträge
Infos zu Technics RS 631/Telefunken TC 450
grinni am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  12 Beiträge
Cassetten-Aufnahmen klingen dumpf
rentek am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  3 Beiträge
Tapedeck Technics RS-B965
smb am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  2 Beiträge
Technics RS 1500 US
harty am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedgreezoo
  • Gesamtzahl an Themen1.365.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.999.040