Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Geschwindigkeit bei Direktantriebplattenspieler zu langsam

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Strat
Neuling
#1 erstellt: 02. Feb 2008, 17:28
Hallo,

ich hab da ein kleines Problem.

Besitze einen Fisher P60 Plattenspieler. Nach einiger Lötarbeit funktionieren auch wieder beide Kanäle. Der Plattenspieler verfügt über eine Drehzahlüberprüfung mittels Stroboskop. Laut dieser und meinem Gehör läuft der Plattenspieler zu langsam. Jetzt stellt sich für mich als absoluter Neuling im Plattenland die Frage: Was tun? Riemenwechsel is ja ned! Ich könnte das Poti für die Geschwindigkeitsregelung austauschen. Weiß aber nicht wie dem Gerät das schmeckt.

Gruß Strat
directdrive
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2008, 11:51
Moin Strat,

mag sein, daß ich mich täusche, aber von einem Fisher P-60 habe ich noch nie etwas gehört, zumindest die Geräte mit Stroboskop, die ich kenne, heißen mit "Vornamen" "MT", nicht "P". Vielleicht hast Du einen Photo des Geräts?

Gruß, Brent
Mr.Strat
Neuling
#3 erstellt: 04. Feb 2008, 12:33
Hier die Bilder, ich hoffe es hat funktioniert...








[Beitrag von Mr.Strat am 04. Feb 2008, 12:35 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2008, 13:04
Hi,

ja, das erklärt einiges... Das ist ein Transonic- bzw. Nikko Plattenspieler, auf den ein Vorbesitzer ein Fisher-Schild geklebt hat. Von Fisher gab es diesen Spieler nicht.

Vielleicht kann man dem Patienten aber trotzdem helfen. Intern gibt es einen weiteren Geschwindigkeitsregler (oder eher zwei, für 33 und 45 getrennt) - Drehwiderstände auf der Steuerplatine. Hier sollte sich die Geschwindigkeit nachjustieren lassen, so daß bei Mittelstellung der beiden Pitchregler auf der Oberseite der P-60 wieder mit korrekter Geschwindigkeit läuft. Gegebenenfalls kann der Einsatz von Kontaktreiniger (Tunerspray, Oszillin etc.) an allen Reglern notwendig sein.

Viele Erfolg

Brent
Mr.Strat
Neuling
#5 erstellt: 04. Feb 2008, 13:43
Ja sowas! da hat mich wohl wer besch****.

handelt es sich jetzt hierbei um Elektronikschrott, Vinylfräse oder doch um einen einigermaßen brauchbaren Plattenspieler?

Und was wäre ein angemessener Preis für dieses Gerät?
Ich musste 30,50 Euro bezahlen. In der Bucht...

Und vielen Dank für die Hilfe (ich nehme mal sehr stark an vom Fachmann!).

directdrive
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2008, 13:56
Wer weiß, wie lange das Fisher-Schild da schon klebt.... 25 Jahre? Bösen Willen beim Verkäufer würd eich nicht unterstellen, zumindest nicht, was die Bezeichnung angeht... Beim technischen zustand sieht das schon anders aus.

Ein Schnäppchen ist das nicht gerade, besonders wenn du da noch 'rumlöten mußtest. Hat er wenigstens 'ne Haube? Aus dieser Familie gab's verschiedene Geräte, P-50 oder P-100 sind ziemlich gut gemacht, der P-60 ist nicht unbedingt die Cremé des Plattenspielerbaus aber mit manchen Fisher-Modellen dürfte er sogar mithalten können.

Fachmann bin ich nur insofern, als daß ich unter anderem bei eBay gebrauchte Plattenspieler verkaufe - 30,- wären mir für das Gerät zu viel gewesen.

Grüße sendet Brent
Mr.Strat
Neuling
#7 erstellt: 04. Feb 2008, 14:02
Schade dass die Pfeife so weit weg wohnt...

Was wäre denn ein Plattenspieler der gut in meine Zusammenstellung passen würde? 2x Wharfedale Diamond 9.5 an Sony TA-F670ES.
Mr.Strat
Neuling
#8 erstellt: 04. Feb 2008, 14:11
Aso, Haube ist dabei.

Und jetz hab i no was:

Wo soll ich schrauben, drehen...?

directdrive
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2008, 15:41
Moin,

ich denke, die da sollten's sein:

Ich kenne weder die Wharfedales noch den Sony, aber ich schätze fast, die könnten einen etwas hochwertigeren Spieler verkraften...
Mr.Strat
Neuling
#10 erstellt: 04. Feb 2008, 16:19
Vielen Dank!

Die Geschwindigkeit passt jetzt.

Hat vielleicht jemand anders eine Idee, welcher Plattenspieler mit den oben genannten Komponenten "harmonieren" würde?
franz_flash
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Dez 2012, 22:28
Hallo!

Hatte auch bei meinem P60 das Problem mit der Geschwindigkeit. Dank Brent ist jetzt alles wieder im Lot!

Tolles Forum!



Franz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Geschwindigkeit verändern beim Plattenspieler
rorenoren am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  18 Beiträge
Dolby B und Geschwindigkeit?!
DOSORDIE am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  2 Beiträge
Tape läuft zu langsam?
miko am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  4 Beiträge
DUAL 1007 läuft zu langsam
Nie1s am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  3 Beiträge
Technics SL-BD2 unkonstante Geschwindigkeit, klirrender Sound
Johansa am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  10 Beiträge
zu langsam
thomasst am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  2 Beiträge
Problem mit Geschwindigkeit
e_Nigma am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  2 Beiträge
Tapedeck KENWOOD KX-1100G läuft zu langsam
zdz am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  2 Beiträge
Philips 406 automatic - Geschwindigkeit einstellen
yeti1966 am 07.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  3 Beiträge
Plattenspieler läuft zu langsam .
rattenboff am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.414