Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Tonabnehmer: Vorverstärker für Tonabnehmer einstellen?

+A -A
Autor
Beitrag
Rudi7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2008, 13:29
Hallo zusammen,
Ich habe einen Vorverstärker (Vektor) der Firma Restek.
Ich kann MC und MM Tonabnehmer benutzen.

Bei den MC Kann ich den Abschlußwiderstand auf
10, 30, 47,100 Ohm einstellen.

Bei den MM Kann ich die Abschlußimpedanz auf
470, 220,100, 47 pF einstellen.

Leider habe ich bei Tonabnehmern diese Angaben noch nicht gesehen.
Hat jemand Ahnung davon:?
Ich möchte ein System für meinen Technics SL 1300 kaufen
bin mir nicht sicher welches MC oder MM:? oder welche Marke.
Es soll nicht mehr als 300€ kosten mein Musikgeschmack
geht von Pop über Jazz bis Klassik
Grüße Rudi
Rudi7
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Feb 2008, 12:16
Hallo zusammen,
über 30 Klicks und keine Antwort?
Hat denn niemand einen Vorverstärker, bei dem man den
Abschluswiederstand bei MC Tonabnehmer oder die
Abschlußimpedanz bei MM Tonabnehmer einstellen kann?
Grüße Rudi
pet2
Inventar
#3 erstellt: 28. Feb 2008, 12:27
Hallo,

ich vermute sogar, daß hier ziemliche viele solche Phonovorverstärker kennen.
Nur haben diese eben auch nicht unbedingt Lust einmal in der Woche das gleiche zu schreiben.
Du solltest über die Suchfunktion in fast jedem Thread zum Thema "Phonovorverstärker" entsprechende Modelle finden.
Um die Suche etwas zu vereinfachen, gib mal folgende Suchbegriffe ein:
"supa"
"lehman"
"clearaudio nano"
das sind schon mal ein paar im bezahlbaren Rahmen.
Wenn es etwas teurer werden darf auch:
http://www.aqvox.de/phono_de.html
Damit bist Du dann aus dem gröbsten raus ;).

Gruß

pet
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2008, 12:43
Pet hat recht. Es sind immer die gleichen Fragen.

Man müsste schon wissen, was für ein Tonarm installiert ist, respektive welche Tonarmmasse er hat, um ein entsprechendes System auzuwählen.

Empfehlen kann ich wärmstens, wenn die Tonarmmasse passt (wegen der Resonanzfrequenz), das Audio Technica AT33 PTG, über das Du hier viel erfahren kannst, wenn Du die SuFu benutzt.
Übrigens ist das Spitzensystem hier verdammt günstig zu beziehen und fiele noch in Deinem Budgetrahmen.

Über den Anbieter kann man auch einiges nachlesen.

So, jetzt die Daten über das System:

Features

High quality Audio-Technica Prestige series MC type (dual moving coil) stereo cartridge
Coil stabalizing (high intensity titanic acid kalium mixed resin) VC mold which actualizes treble sound quality
Gold evaporated short circuit conversion to reconstruct sound in its originality
Vibrating damping design reduces the faintest unnecessary vibration
High quality micro linear needle with low distortion factor allowing as much as approximately 1,000 hours of high stability playback
Improved damper tuning vibrating system a damper systems of high quality AT33 series tradition
PCOCC6N coil with 6N-OFC sub lead wire and PCOCC terminal pin
Audio-Technica cable design to optimize sound quality
Neodymium magnet strengthens and improves magnetic force
Internal housing anti-vibration damping material further reduces unwanted vibration
Head shell specific design and tuning anti-vibration head shell
Brass installation screw used to preserve high quality sound

Specifications

Type: MC type
Playback frequency range: 15 - 50,000Hz
Output voltage: 0.5mV (1kHz and 5cm/sec.
Channel separation: 30dB (1kHz)
Output balance: 0.5dB (1kHz)
Stylus pressure: 1.6 - 2.0g (1.8g standard)
Coil impedance: 17 Ohms (1kHz)
Direct current resistance: 17 Ohms
Load resistance: 20 Ohms or more
Coil inductance: 70 mu H (1kHz)
Static compliance: 40×±0 - 6 cm/dyne
Dynamic compliance : 10×±0 - 6 cm/dyne (100Hz)
Needle tip form: Micro linear (ML)
Vertical tracking angle: 23?
External size: L26.5 × W 16.6 × H16mm
Mass (cartridge): 6.8g




Rudi7
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Feb 2008, 13:13
Vielen Dank für die Antworten und
Entschuldigung das ich hier im Forum mit solch dilettantischen Fragen genervt habe.
Grüße Rudi
Rudi7
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2008, 13:36
Ey ? wo bin ich hier?
Der eine empfiehlt mir Vorverstärker obwohl ich einen habe
und der andere empfiehl mir ein System für 29Jen aus Japan
Bei Audio Technica ist das AT33 PTG überhaupt nicht bekannt.
??????????????????????????????????????????????????????????
lini
Inventar
#7 erstellt: 28. Feb 2008, 15:46
Rudi: Über die Eingangsimpedanz bei MC bzw. -kapazität bei MM würd ich mir an Deiner Stelle vorab wenig Gedanken machen, zumal da auch die Kabelage zwischen Tonabnehmer und Phono-Eingang Einfluss hat. Sprich: Einfach jeweils die Einstellungen durchprobieren und die Deinem Geschmack nach beste aussuchen...

Grüße aus München!

Manfred / lini
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 28. Feb 2008, 19:07

Rudi7 schrieb:
Ey ? wo bin ich hier?
Der eine empfiehlt mir Vorverstärker obwohl ich einen habe
und der andere empfiehl mir ein System für 29Jen aus Japan
Bei Audio Technica ist das AT33 PTG überhaupt nicht bekannt.
??????????????????????????????????????????????????????????



Tja Rudi, dann müssen einige User, mich eingeschlossen wohl Audio Technica Systeme haben, die erst noch entwickelt werden.
Aber wer lesen kann, ist klar im Vorteil, auch zum Thema Dilettantismus !!


Also:
Auszug PriceJapan:

Lowest price in Japan YEN 29,499 <----das zu den 29 Yen!!
Price to USA /Canada USD 349
Price to Europe EUR 233 <---- Der von mir gemeinte Preis!
Price to Australia or NZ AUD 369

Und wer über den Tellerrand hinausschaut (Germany), wird feststellen, dass Audio Technica sehr wohl ein AT33PTG und viele andere gute Systeme anbietet. Diese sind nicht nur in Japan, sondern auch bei vielen Analogies bekannt.

Gehe mal hier drauf und gib mal Audio Technica ein. Dann wirst Du sehen, was Audio Technica alles gebaut hat und auch noch herstellt.

Cartridge Database


Und by the way, schaue auch hier nochmal, damit Du siehst, was AT u.a. anbietet:

Audiocubes 2


Also, bevor man sich sehr weit aus dem Fenster hängt, einfach mal schlaumachen.


Klee
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:25
Sorry, dass ich mich mal hier einklinke, aber die immer gleiche Antwort "benutze mal die Suchfunktion" kann man auch bald nicht mehr hören!

Leider ist die Suchfunktion in diesem Forum nicht gerade komfortabel. Man muss schon etliche Threads lesen um an seine gewünschten Infos zu kommen.

Besonders schlimm finde ich, wenn man als Ergebnis einen Thread mit 300 Seiten angezeigt bekommt und sich dort einmal durchlesen muss, weil man nicht auf die richtige Seite verlinkt wird. Das nervt!
majordiesel
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:28
Hallo!
Hol dir doch einmal die PDF-Datei über Tonabnehmer bei phonophono. da hast du erstmal eine gute auswahl, aber auch die nötigen infos zum thema abschluss, impedanz usw.
viele grüße
markus
MikeDo
Inventar
#11 erstellt: 03. Mrz 2008, 20:17

Klee schrieb:
Sorry, dass ich mich mal hier einklinke, aber die immer gleiche Antwort "benutze mal die Suchfunktion" kann man auch bald nicht mehr hören!

Leider ist die Suchfunktion in diesem Forum nicht gerade komfortabel. Man muss schon etliche Threads lesen um an seine gewünschten Infos zu kommen.

Besonders schlimm finde ich, wenn man als Ergebnis einen Thread mit 300 Seiten angezeigt bekommt und sich dort einmal durchlesen muss, weil man nicht auf die richtige Seite verlinkt wird. Das nervt!



Nicht zu vergessen, dass es auch faule Socken gibt, die keine Lust haben, sich auch mal ein wenig anzustrengen, ihre gewünschte Info zu bekommen.
Sie wollen direkt ihre Info haben und das am besten sofort!!!
Man sollte sich auch mal ruhig die Zeit nehmen, sich ein wenig einzulesen. Es gibt auch Infoseiten im Netz, die auch sehr gut über den Einstieg, respektive Wiedereinstieg informieren. Diese sind hier auch schon tausendfach erwähnt worden.
Aber nein, einige Leute sollen ja am besten rund um die Uhr "Gewehr bei Fuß" stehen um ein "Rundumsorglospaket" den Newbies anzubieten.
Das wird auch langsam unerträglich.
Das Kind ist immer das selbe, es hat meistens nur einen anderen Namen.
Und ganz toll sind die, die nicht konkret wissen, was sie wollen. Diese "Wasch mir den Pelz,aber mach' mich nicht nass Fraktion" nervt wirklich.

Und für eine komfortablere Suchfunktion musst Du Dich an den Administrator wenden.


HerEVoice
Stammgast
#12 erstellt: 04. Mrz 2008, 05:04
Hi

@MikeDo

Danke für den Link mit der Cartridge Database. Jetzt bin ich doch aber baff.
Der Rechner ermittelt für die von mir gewählte Tonarm/Abtaster Kombi eine um 3-4Hz niedrigere RF als die von mir nach bekannter Formel errechnete. Für mich natürlich nicht schlecht, bräuchte ich mir kein Bein auszureißen um den Abtaster mit err. noch 14Hz bei noch ausbalancierbaren 13g Gesamtmasse gerade so passend zu machen.
Abtaster incl. Schrauben: ~9g,
"Spacer" 4g,
Eff. M. Tonarm: 5,05g,
NN: 15µm/mN.
Wo hakt es?

Grüße
Herbert
Rudi7
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Mrz 2008, 14:28
Hallo zusamen,
ich dachte immer ein Forum währe dafür da damit sich Menschen,
gleichen Interesses austauschen und miteinander kommunizieren.
Dazu gehört meiner Meinung nach auch das man Fragen stellt.
Das mit den Ausgangswiederständen und Ausgangsimpedanzen hab ich jetzt auch verstanden.
Entschuldigt noch mal das ich euch gelangweilt habe
Grüße Rudi

P.S. wenn einer keine Lust hat, immer die selben Fragen zu beantworten, soll er doch im Keller bleiben.


[Beitrag von Rudi7 am 04. Mrz 2008, 14:31 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#14 erstellt: 10. Mrz 2008, 11:00

HerEVoice schrieb:
Hi

@MikeDo

Danke für den Link mit der Cartridge Database. Jetzt bin ich doch aber baff.
Der Rechner ermittelt für die von mir gewählte Tonarm/Abtaster Kombi eine um 3-4Hz niedrigere RF als die von mir nach bekannter Formel errechnete. Für mich natürlich nicht schlecht, bräuchte ich mir kein Bein auszureißen um den Abtaster mit err. noch 14Hz bei noch ausbalancierbaren 13g Gesamtmasse gerade so passend zu machen.
Abtaster incl. Schrauben: ~9g,
"Spacer" 4g,
Eff. M. Tonarm: 5,05g,
NN: 15µm/mN.
Wo hakt es?

Grüße
Herbert



Hallo Herbert, ich komme erst jetzt dazu, Deine nachricht zu lesen. War für ein paar Tage in New York.

Die Cartridge Database ist wohl ganz gut, aber verlasse dich eher auf die Formel und das von Dir errechnete Ergebnis.
Beim DL103 von Denon haut das auch nicht hin, was die Cartridge Database anzeigt.

ruedi01
Gesperrt
#15 erstellt: 10. Mrz 2008, 12:40

Leider habe ich bei Tonabnehmern diese Angaben noch nicht gesehen.


Ein guter Hersteller sollte die technischen Daten seines Tonabnehmers mitliefern. Beim meinem Ortofon MC Rondo red (das ich übrigens auch auf einem Technics: SL-1210 betreibe) gab das Datenblatt über alles Auskunft. Da war es kein Probelm, meine Vorstufe (Trigon Vanguard II) auf Anhieb optimal einzustellen. Wie schon angesprochen ist es wichtiger, dass der TA zum Tonarm passt (Nadelnachgiebigkeit). Mein altes Yamaha MC9 jedenfalls wollte mit dem Technics nicht so recht harmonieren.

Falls der Hersteller keine Daten mitliefert, würde ich mich bei dem Kundendienst beschweren und die Daten einfordern.

Das TA kann ich übrigens weiter empfehlen. Wer ein sehr ausgeglichenes und mit 'richtigen' Klangfarben aufspielendes TA will, ist damit gut beraten. Da es auch noch eine gute Fein- und Grobdynamik besitzt, ist es ein echter Allrounder für alle Arten von Musik. Mit dem Tonarm des Technics kommt es gut zurecht, das passt.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 10. Mrz 2008, 12:45 bearbeitet]
Albus
Inventar
#16 erstellt: 10. Mrz 2008, 13:59
Tag,

@ Herbert
Rechne ich nur mit deinen Daten, so komme ich auf 9,67 Hz (für Befestigungsmaterial also keine 0,5-1,0 g zusätzlich gerechnet; 9,54 Hz mit 0,5 g).

@ Rudi7
Da hast du einen gut anpassbaren Phono-Vorverstärker. In Kombination mit dem SL 1300 rate ich zu einem Ortofon MC Nr. 2, anzuschliessen in Stellung MC und 100 Ohm Eingangsimpedanz. Der Preis liegt im Internet bei € 195. Etwa hier: http://www.tischlerei-kirschner.de/hum/tonab.pdf

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 10. Mrz 2008, 14:04 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#17 erstellt: 10. Mrz 2008, 14:07

Da hast du einen gut anpassbaren Phono-Vorverstärker.


Genau das war das ausschlaggebende Moment bei der Kaufentscheidung.

Gruß

RD
HerEVoice
Stammgast
#18 erstellt: 11. Mrz 2008, 03:24
Hi

@albus

Danke. Der Fehler lag bei mir. Weis auch nicht wie ich darauf gekommen bin habe aber für ein Pi nur 2,14
eingesetzt. Korrekt wären aber 3,14. Bei 2Pi also
6,28. Dann stimmts mit deinem Ergebniss und der DataBase überein. Brauche mir demnach kein Bein auszureißen.
Der "Spacer" kann wegbleiben.

Da habe ich in einem anderen Thread wohl noch was zu korrigieren. Mal gucken ob ich den wiederfinde.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 11. Mrz 2008, 03:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung MC Tonabnehmer
kirchenmann am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  6 Beiträge
Tonabnehmer Kaufberatung
will^^ am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  4 Beiträge
Kaufberatung Tonabnehmer
GTexel am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  42 Beiträge
Tonabnehmer.
Catwysel8223 am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  2 Beiträge
Tonabnehmer?
Ampeer am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  6 Beiträge
Tonabnehmer
Andre_Dü am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  9 Beiträge
Tonabnehmer
HiFiMan am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
Vorverstärker/Tonabnehmer Beratung/Empfehlung
tkretsch1 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  14 Beiträge
Tonabnehmer/Vorverstärker
/silentium/ am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  20 Beiträge
Kaufberatung Spieler & Tonabnehmer
-sanobi- am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  28 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Technics
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186