Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallplattenspieler gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
JohnDoe28
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2008, 21:11
Hallo

Ich hoffe ich bin hier im richtigen Bereich.

Also ich suche einen Schallplattenspieler um mal wieder die alten Platten abzuspielen, denn die hab ich mal wieder vorgeholt und mir jetzt auch noch zusätzlich zwei gekauft.

Ich suche aber einen sehr günstigen Plattenspieler und wenns geht dann mit einer Optik die zu meinem Holzrack passt. Also ein Schallpalttenspieler mit Holzoptik. Ich hoffe das geht auch günstig. Es kann sehr gerne ein alter Spieler sein, ein Klassiker wäre mir sogar viel lieber als ein Gerät der Neuzeit.

Meine Platten sind 12" Vinyl falls die Info notwendig ist.

So ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Danke im Vorraus
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 10. Sep 2008, 23:41
Hallo,

die Duals haben ganz nette Dreher mit Holzzarge.
Kommt natürlich auf Dein Budget an. Im 2-stelligen Euro Bereich liegt zB der CS 505-3 ein sehr feines



Mittelklassegerät, bei dem die Abwesenheit von zuviel Elektronik und Mechanik sehr zum Vorteil gereicht. Wunderbar durchschaubar, das Teil. Sehr gut für eigene Bastelei und Reparaturen. Dem, ein schönes System gespendet, ist' ein wunderbarer Dreher. Die Holzzarge gibt es auch heller. Fast wie "Eiche hell".

Die höheren Dual Brüder sind die 700er. Auch sehr geschätzt hier im Forum. Direkttriebler. Aus guten Händen, mit etwas Pflege auch unkaputtbar. Meist im 3-stelligen Euro Bereich, je nach Condition. Auch in Walnußzarge o.ä. erhältlich.



Die Dual haben auch den Vorteil, dass sie imho nicht ganz so überteuert sind, wie diese vermeintlichen Stars der Dreherszene, als da wären Thorens & Co.

In der Bucht plätschert gerade ein 704 mit nicht unangenehmen Eindruck.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 10. Sep 2008, 23:45 bearbeitet]
JohnDoe28
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Sep 2008, 03:08
Danke für die Antwort. Der CS 505-3 macht ja einen sehr schönen Eindruck! Wie ist das, kann ich damit jede Schallplatte abspielen? Es ist wie gesagt schon ewig her und damals hab ich mich auch nciht wirklich damit beschäftigt.


[Beitrag von JohnDoe28 am 11. Sep 2008, 03:09 bearbeitet]
dobro
Inventar
#4 erstellt: 11. Sep 2008, 05:53
Hallo JohnDoe,

ich könnte dir ggf. einen Denon DP 37 F mit Denon DL110 vermitteln. Ein Kollege von mir löst gerade eine wenig seine Sammlung auf. Das Gerät ist in mahagonie-Ausführung und soll etwas mehr als 100 € kosten.

Wenn Interesse besteht könnte ich weiter nachfragen.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#5 erstellt: 11. Sep 2008, 06:43
JohnDoe schrieb:


Danke für die Antwort. Der CS 505-3 macht ja einen sehr schönen Eindruck! Wie ist das, kann ich damit jede Schallplatte abspielen? Es ist wie gesagt schon ewig her und damals hab ich mich auch nciht wirklich damit beschäftigt.


Natürlich nicht!

Schellack-Platten nicht...sonst aber so ziemlich alle.

Wenn es preiswert und gut sein soll, dann würde ich auch zu einem 5er Dual raten. Wobei es da noch mehr Modelle als den 505-3 gibt. Für 60 bis 100 € sollte da was zu machen sein...

Etwas teurer und etwas besser, im Sinne von solider verarbeitet wäre ein 6er und natürlich ein 7ner. Allerdings liegt man da schon in Preisbereichen von 150 bis 200 € für ein gut erhaltenes Exemplar...

Guck Dir mal die Dual-Kaufberatung in diesen Forum an!...da steht im Prinzip alles drin.

Einen Wechsel der Nadel bzw. des gesamten Systems sollte man auch immer mit einkalkulieren. Kostenpunkt zwischen 80 und 250 € für ein gutes System. Bei einem reinen Nadelwechsel ist es natürlich etwas billiger.

Ein Riemen getriebener Dreher (wie die 5er) braucht garantiert auch mal einen neuen Riemen. Preis zwischen 10 und 15 €.

Mit einem Dual, sofern er technisch OK ist, machst Du garantiert nichts falsch.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 11. Sep 2008, 06:44 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 11. Sep 2008, 06:47

JohnDoe28 schrieb:
Wie ist das, kann ich damit jede Schallplatte abspielen?


Alles was 33 oder 45 rounds per minute verlangt. Es ist ja ein Halbautomat, i.e. Du musst zu anfang selbst den Tonarm in Gang setzen und am Ende hebt sich der Tonarm und das Gerät schaltet ab. Singles oder LP's, kein Problem.


dobro schrieb:
Ein Kollege von mir löst gerade eine wenig seine Sammlung auf.


Was hat Kollege denn sonst noch so alles auf seiner Verkaufsliste?


[Beitrag von Pilotcutter am 11. Sep 2008, 06:50 bearbeitet]
JohnDoe28
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Sep 2008, 06:53

ruedi01 schrieb:

Einen Wechsel der Nadel bzw. des gesamten Systems sollte man auch immer mit einkalkulieren. Kostenpunkt zwischen 80 und 250 € für ein gutes System. Bei einem reinen Nadelwechsel ist es natürlich etwas billiger.

Ein Riemen getriebener Dreher (wie die 5er) braucht garantiert auch mal einen neuen Riemen. Preis zwischen 10 und 15 €.


Oh Gott das hört sich nach so viel Unterhalt an. Sag mir bitte nicht auch noch das ich die Plattenspieler mit Super Bleifrei tanken muss. Ich möchte doch nur die alten Platten wieder hören.

Die Kaufberatungen werde ich mir mal ansehen. Vielen Dank für die Tipps

Ich habe ja jetzt sogar auch noch freundlicherweise zwei Angebote (wie zu lesen ist) zwecks abzugebenden Spielern bekommen

Gruß
Patrick


[Beitrag von JohnDoe28 am 11. Sep 2008, 06:53 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#8 erstellt: 11. Sep 2008, 06:58
JohnDoe schrieb:


Oh Gott das hört sich nach so viel Unterhalt an. Sag mir bitte nicht auch noch das ich die Plattenspieler mit Super Bleifrei tanken muss. Ich möchte doch nur die alten Platten wieder hören.


Ein ordentliches System mit einer nicht verschlissenen Nadel gehört nun mal zwingend dazu. Man kann Glück haben und erwischt ein Gebrauchtgerät, da ist noch alles OK und ein Wechsel ist nicht erforderlich. Allerdings sollte man den Wechseln grundsätzlich vorher einkalkulieren. Ein Gebrauchter ist halt kein neuer Dreher...

Gruß

RD
JohnDoe28
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Sep 2008, 07:01
Ja sowas hab ich schon kommen sehen, mir wär das ja fast egal. Ich werd nur wieder von Frau erschlagen, darum gehts. Jetzt isses raus.
ruedi01
Gesperrt
#10 erstellt: 11. Sep 2008, 07:07
JohnDoe schrieb:


Oh Gott das hört sich nach so viel Unterhalt an. Sag mir bitte nicht auch noch das ich die Plattenspieler mit Super Bleifrei tanken muss. Ich möchte doch nur die alten Platten wieder hören.


...oh ja, das kenne ich...

Standardfrage: "muss das denn schon wieder sein?!?"

Gruß

RD
JohnDoe28
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Sep 2008, 07:11
"muss das denn schon wieder sein?!?" rangiert in meiner Top 3 direkt hinter "Brauchen wir das?!?" und vor "Warum?!?!?!?!?!"

ruedi01
Gesperrt
#12 erstellt: 11. Sep 2008, 09:00
...so ist das!

Aber die Sache ist gaanz einfach...im Prinzip.

Du musst ihr beibringen, dass das Dein Spielzeug ist und sie diesbezüglich kein Mitspracherecht hat...einfach mal durchsetzen, Punkt!...ich weiß, ist dann doch nicht soo einfach. Dann kommt nämlich wieder die Retourkutsche mit dem Liebesentzug...aber auch dagegen gibt es einfache Mittel...

Gruß

RD
JohnDoe28
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Sep 2008, 09:49
Das ist leichter gesagt als getan. Würde ich das tun würden wohl verbale und wohl auch physikalische tritte in die Weichteile folgen. Jetzt muss ich nur überlegen ob mir das der Plattenspieler wert ist....

Naja ich bin immerhin nicht der einzige der mit soetwas zu kämpfen hat.

Gruß
Patrick
Pilotcutter
Administrator
#14 erstellt: 11. Sep 2008, 10:38

JohnDoe28 schrieb:
Würde ich das tun würden wohl verbale und wohl auch physikalische tritte in die Weichteile folgen.


Heidewitzka, Här Kapitän...

Da wäre doch noch die Variante des drüber Redens. Ich achte die Ehe sehr, Frau und Mann bleiben aber nun mal unterschiedlich.

So etwas männ(er)liche Beschäftigung (Alufelgen polieren, Modelleisenbahn, Aquarium, Plattenspieler) sollte schon irgendwie drin sein.

Wenn es natürlich zu sehr an die Kasse geht, muss man sich einschränken. So'n paar Nachfragen gibts schon mal.

Erst gestern gab's wieder eine Ermahnung, ich sollte ihr nicht immer das destillierte Bügelwasser mopsen für die "Kleckerei im Bad mit den ollen Platten"

Oder, den kenn ich auch noch: "Wenn du mal in ...xxy soviel Sorgfalt und Energie stecken würdest, wie in deinen Hifi Kram..."


[Beitrag von Pilotcutter am 11. Sep 2008, 10:40 bearbeitet]
Metal-Max
Inventar
#15 erstellt: 11. Sep 2008, 10:47

Pilotcutter schrieb:


Oder, den kenn ich auch noch: "Wenn du mal in ...xxy soviel Sorgfalt und Energie stecken würdest, wie in deinen Hifi Kram..."


Dieser Satz ist mir wohlbekannt. Ich bin eher der unordentliche Typ. Nur wenns um meine Hifi-Anlage und meine Plattensammlung geht, bin ich penibel ohne Ende.
dobro
Inventar
#16 erstellt: 11. Sep 2008, 14:55
Hallo Olaf,

ich werder mal genau nachfragen, wovon sich der Kollege noch trennen mag. Vorhanden sind noch:

1. Telefunken S400
2. Denon PF 37 F
3. Dual 1228
4. Thorens 280
5. Elac Miracord 22 H

Ich selbst würde vielleicht noch ein Thorens TD 146 MK VI ins Rennen werfen. Allerdings ohne System. Da das Teil im Fachhandel gepflegt und gehegt wurde, muss ich mir noch über den Preis einig werden. Ansonsten bleibt er in der Sammlung.

Gruß
Peter
Pilotcutter
Administrator
#17 erstellt: 12. Sep 2008, 13:08

dobro schrieb:

Ich selbst würde vielleicht noch ein Thorens TD 146 MK VI ins Rennen werfen. Allerdings ohne System.


Den, mit der misteriösen Bodenplatte, die meistens getauscht wird, gell?!
dobro
Inventar
#18 erstellt: 12. Sep 2008, 21:07
Hallo Olaf,

mit den Thorensen zwischen 160ern, 140ern usw. ist das mit dem Originalzustand immer so eine Sache. Ich habe das Teil noch im Original und ob eine neue Bodenplatte so viel bringt, kann ich nicht sagen. Im Analog-Forum hat mal jemand an diesem TD 146 die Bodenplatte ersetzt und schrieb: hat Spaß gemacht, einen Unterschied höre ich jedoch nicht. Im Audio-Forum habe ich mal nachgefragt. Dort hat man mir gesagt, ich solle eine "steifere" Platte unterbauen. Diese Platte soll wohl eine 18 mm Birke-Multiplexplatte sein mit ganz bestimmten Lochbohrungen. Ich habe die Unterlagen hier, gemacht habe ich jedoch noch nichts.

Ich bekomme demnächst einen Dual 1219 an dem ich offensichtlich noch viel tun muss. Einen Reibradler hatte ich in "Kinder"tagen - ist lange her, hatte jetzt mal wieder Spaß. Hoffentlich bekomme ich ihn wieder hin.

Wenn alle Stricke reißen, habe ich noch einen rega P3. Der bleibt wie er ist und ist die Ruhe selbst - toller Dreher.

Gruß
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplattenspieler
Jose1701 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  9 Beiträge
Kaufberatung Schallplattenspieler
Punkbanana am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  9 Beiträge
Schallplattenspieler
JöGro am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Schallplattenspieler
fL1p87 am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  3 Beiträge
Beratung Schallplattenspieler
AndreasD am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  28 Beiträge
Kaufberatung: Schallplattenspieler gesucht
Helicoptbear am 10.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  42 Beiträge
Schallplattenspieler
soundfield am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  247 Beiträge
Suche Schallplattenspieler passend zu meinem System
afs06/07 am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  10 Beiträge
Schallplattenspieler anschluss
DerDeutscheTon! am 06.07.2015  –  Letzte Antwort am 06.07.2015  –  7 Beiträge
Schallplattenspieler? Brauche Hilfe
*elcamino* am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedthewavelength
  • Gesamtzahl an Themen1.345.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.775