SCHALLPLATTENSPIELER nur WELCHER?

+A -A
Autor
Beitrag
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Apr 2009, 14:10
Hallo Leute!

Ich brauche eure Hilfe. Ich würde gern meinem Bruder einen Schallplattenspieler schenken - habe aber überhaupt keine Ahnung was "gut" ist.
Er braucht den nicht als DJ. Nur um alte Platten abzuspielen.
Aber so wie ich das verstanden habe, würde er schon gern ein schönes Ding haben wollen - evtl. einen Klassiker.
Ich wollte jetzt so um die 100 Euro ausgeben- wenns natürlich billiger ist- um so besser.

Habe schon an Technics gedacht- aber welchen???

Bitte helft mir doch!

Danke Danke!
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 12. Apr 2009, 14:29
Mit dem hier wirst du sicher gut fahren:

http://cgi.ebay.de/D...C39%3A1%7C240%3A1318

Aber dran denken das evt. eine neue Nadel fällig wird wenn du einen Klassiker kaufst. Auf die Aussagen über den Nadelzustand würde ich nicht viel geben, das kann nur ein Fachmann bzw. nur wenn man ein entsprechendes Mikroskop hat sieht man den Verschleiß.

Und alte Platten ist gut, so hats bei mir auch angefangen...dann kamen immer mehr hinzu, gibt ja auch neue Pressungen von aktueller Musik..


[Beitrag von germi1982 am 12. Apr 2009, 14:32 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2009, 17:53
Ob da die 100 Langen

Gerade steht ein Hitachi in der Bucht
http://cgi.ebay.de/H...10|39%3A1|240%3A1318
Neues System und ab gehts
Grüße Peter


[Beitrag von wastelqastel am 12. Apr 2009, 17:54 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2009, 18:27
Hallo im Forum!

Nette Idee - als Geschenk.
Da würde ich aber unbedingt bei einem Händler kaufen, da hast du eine Widerrufsrecht.
Bei einem gebrauchten Klassiker kann einiges im Argen liegen. Manche Leute können auch nicht einmal sachgemäßt verpacken. Wenn auf den Verkäufer kein Verlaß ist, ist die Enttäuschung u.U. groß.
Dual-Geräte werden von Händlern oft unter 100 EUR angeboten.
Andreas_K.
Inventar
#5 erstellt: 13. Apr 2009, 07:15

wastelqastel schrieb:
Ob da die 100 Langen

Gerade steht ein Hitachi in der Bucht
http://cgi.ebay.de/H...10|39%3A1|240%3A1318
Neues System und ab gehts
Grüße Peter



Nettes Gerät. Ich hatte mal selbst einen Hitachi HT 500 und war sehr lange sehr zufrieden damit!
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 14. Apr 2009, 20:40
toll danke Euch!

Habe diese Firma Hitaschi noch nie zuvor gehört (was ja nichts bedeutet, da ich eh keine Ahnung habe
aber meint Ihr nicht mit Technics würde man eher "Eindruck" hinterlassen?
Also Hitaschi sind richtige Klassiker ja?

Danke nochmals!
germi1982
Moderator
#7 erstellt: 15. Apr 2009, 00:15
Der Hersteller heißt Hitachi...und die kennst du bestimmt...nur halt nicht von Hifi-Geräten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hitachi_%28Unternehmen%29
wastelqastel
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2009, 07:00

aber meint Ihr nicht mit Technics würde man eher "Eindruck" hinterlassen?

Die Technics die GUT sind bekommste halt nicht für 100Euro


Grüße Peter
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Apr 2009, 17:13
Leider bin ich mit der Sucherei nach einem Plattenspieler immer noch nicht fündig geworden und der Geburtstag naht.

War heute in einem Hifi geschäft. Der Typ meine ab 230 Euro bekomme ich was gescheidtes???!!!
hmmmmmm

Jetzt hab ich mal im Kleinanzeiger geguckt.
Ebay ist mir wegen dem Transport bisschen zu riskant. Nachher hab ich 100 Kröten investiert und das ding leiert.
Übrigens bin ich jetzt schon bereit 130 Euro zu zahlen. Was meint Ihr?
Also wie findet Ihr die denn?

Sony Turntable System PS-J20
oder Roadstar oder Kenwood, oder oder oder

oder welchen jetzt?

danke und greez
wasusi
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Apr 2009, 17:17
Hi, kann nur immer wieder sagen, gleich richtig machen und Transrotor kaufen!
Gruß wasusi
wastelqastel
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2009, 17:49

Hi, kann nur immer wieder sagen, gleich richtig machen und Transrotor kaufen!

Das ist ja schon fast Trollhaft

Thorens

ist für das Geld OK


[Beitrag von wastelqastel am 17. Apr 2009, 17:52 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 17. Apr 2009, 17:50

wasusi schrieb:
Hi, kann nur immer wieder sagen, gleich richtig machen und Transrotor kaufen!
Gruß wasusi



Das Design sagt aber nicht jedem zu, zudem sind die Dinger mehr was für Leute die gern an ihrem Gerät basteln, tunen und optimieren...für Jemanden der nur einfach eine Platte auflegen will und auch ein bisschen Komfort haben will ist das nix...

Und zeig mir mal einen Transrotor der preislich innerhalb des vorgegebenen Budgets des TEs liegt...selbst gebraucht gibts da nix..


[Beitrag von germi1982 am 17. Apr 2009, 17:54 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#13 erstellt: 17. Apr 2009, 17:56

germi1982 schrieb:

wasusi schrieb:
Hi, kann nur immer wieder sagen, gleich richtig machen und Transrotor kaufen!
Gruß wasusi


Und zeig mir mal einen Transrotor der preislich innerhalb des vorgegebenen Budgets des TEs liegt...selbst gebraucht gibts da nix..


nicht gans aber ....is ja uvp

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274
3rd_Ear
Inventar
#14 erstellt: 17. Apr 2009, 18:58
Hi,
mein Senf dazu:

Für absolute Einsteiger in das Thema Plattenspieler finde ich 'ne olle ARD-Ratgeber-Sendung letztes Jahr ganz gut geeignet. Der Link zur Sendung im Online-Archiv: "Flach, rund, schwarz - Plattenspieler sind wieder in."

Darsteller sind die Studentin Katharina und ein pensionierter Opa mit imposanter Plattenwaschmaschine. An Plattendrehmaschinen wird präsentiert: Ein gebrauchter Kenwood-Plattenspieler, ein neuer Project Debut (oder so), ein Highend-Plattenspieler im handlichen Bohrturmformat "knapp" oberhalb der 130,-€-Grenze, sowie eine furchtbar moderne Plastik namens "USB-Plattenspieler".


Von jeglichem RottStar Plastikgeraffel ist jedenfalls dringendst abzuraten. Und wenn das Ding meinetwegen auf dreifache Weise seine MP3's aus der Vinyl-Platte erzeugen kann und seinen Datenmüll auf 16 verschiedenen Sorten Datenträgern abspeichert: Der billige Klang billiger Geräte wird leider auch durch billige Digitalisier-Hardware nicht besser. - Man kann diese USB-Dinger aber sehr gut dazu brauchen, um eine LP mal spaßeshalber mit MSDOS im FAT16-Dateisystem zu formatieren!! (Für Singles wird natürlich FAT 12 verwendet.)

"Ceteram censeo, Dual discophonum optimum est." (Cato der Ältere, 234 - 149 v.Chr., vor dem römischen Senat)
germi1982
Moderator
#15 erstellt: 17. Apr 2009, 20:06

HausMaus schrieb:

germi1982 schrieb:

wasusi schrieb:
Hi, kann nur immer wieder sagen, gleich richtig machen und Transrotor kaufen!
Gruß wasusi


Und zeig mir mal einen Transrotor der preislich innerhalb des vorgegebenen Budgets des TEs liegt...selbst gebraucht gibts da nix..


nicht gans aber ....is ja uvp

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274



Es ging um TRANSROTOR* und nicht DENON! Der Denon ist haptisch nicht der Bringer, halt ein Plastikbomber. Auf dem Gebrauchtmarkt wird er mit seinem Budget weitaus besseres bekommen.

*:

http://www.transrotor.de/code/de/start/index.html


[Beitrag von germi1982 am 17. Apr 2009, 20:15 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#16 erstellt: 17. Apr 2009, 20:32
richtig das ist ja fast eine andere liega da geht es bei ca. 1500,- los

aber für 399,- ist das schon ok !

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274

wasusi
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Apr 2009, 06:06

germi1982 schrieb:

HausMaus schrieb:

germi1982 schrieb:

wasusi schrieb:
Hi, kann nur immer wieder sagen, gleich richtig machen und Transrotor kaufen!
Gruß wasusi


Und zeig mir mal einen Transrotor der preislich innerhalb des vorgegebenen Budgets des TEs liegt...selbst gebraucht gibts da nix..


nicht gans aber ....is ja uvp

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274



Es ging um TRANSROTOR* und nicht DENON! Der Denon ist haptisch nicht der Bringer, halt ein Plastikbomber. Auf dem Gebrauchtmarkt wird er mit seinem Budget weitaus besseres bekommen.

*:

http://www.transrotor.de/code/de/start/index.html


Guten Morgen,
ich wollte mit meiner Einlassung eigentlich nur das Thema mal auf das Besste, was es meiner Meinung nach auf dem Markt gibt, lenken. Es sollte kein Klugscheißen sein. Mir war schon klar das es hier um ein eingeschränktes Budget geht.
Aber manchmal sollte man nicht so viele Umwege gehen, wiel man in der Regel doch irgenwann nach ganz oben will

Schönen Tag noch an Alle....
germi1982
Moderator
#18 erstellt: 18. Apr 2009, 10:04
Ob es das Beste (mit nur einem S) ist wage ich zu bezweifeln...da gibts noch besseres...allerdings ist das nur was für Leute die richtig Geld haben...Gegenwert Mercedes S-Klasse...aber ob der wirklich so viel besser ist wie ein handelsübliches Gerät sei mal dahingestellt. Ist halt wie überall, bis zu einem gewissen Level steht der Preis noch in Relation zu dem was du als Gegenwert bekommst. Danach flacht diese Kurve immer mehr ab, also man bezahlt einen ganzen Haufen mehr für ein bisschen besser...

Ich persönlich stehe eher auf frühere Spitzenmodelle von Dual. Ordentlicher Tonabnehmer dran, und schon kommt man mit dem Transrotor ins Schwitzen, das wird dann nämlich teuer um die gleichen Werte für Gleichlauf usw. hinzubekommen.
Sie sehen halt nach mehr aus, und sie sind flexibler weil man da halt nach gutdünken die Tonarme wechseln kann und hier und da ein bisschen mehr optimieren kann.

Für mich ist das nix, ich will Musik hören mit dem Ding, gebastelt wird am drumherum. Zudem geht mir das mit dem Riemen auf den Sa**, halt Verschleißteil. Ich habe da keine große Lust immer zu gucken ob der noch ok ist...

Für mich sind die Transrotor-Plattenspieler hässliche Skulpturen die auch nebenbei noch ne Schallplatte abspielen können...und sind für den ein oder anderen vielleicht nur die Verlängerung eines gewissen männlichen Körperteiles...


[Beitrag von germi1982 am 18. Apr 2009, 10:06 bearbeitet]
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 18. Apr 2009, 10:33
Leute!

Leider kommen wir nicht zum Punkt.

Ich habe ca. 130 Euro zu verfügung und brauche nun einen Plattenspieler.
Großartiges darüber zu philosophieren gibt es da doch nicht.
Ich brauch einfach nur eine Empfehlung von Euch.

Rillenohr
Inventar
#20 erstellt: 18. Apr 2009, 10:59
Eine Empfehlung, welcher Hersteller/Typ, bringt in meinen Augen nichts, da es sich ja wohl um ein gebrauchtes Gerät handelt. Für dein Budget bekommst du nur etwas Gebrauchtes. Außerdem ist der Hersteller Geschmacksache.

Folglich ist der Zustand das ausschlaggebende Kriterium. Der ist aber aus der Ferne nur schwer zu beurteilen.
Also würde ich, wie schon mal gesagt, die verlässlicheren gewerblichen Angebote durchgeben.
Ob nun Hitachi, Dual oder Sony - das Ding soll ja funktionieren und sofort einsatzbereit sein.

So einen Kauf sollte man nicht unter Zeitdruck angehen. Wenn die Zeit knapp wird, dann würde ich mir schon mal über ein Alternativgeschenk Gedanken machen. Halbschrott willst du ja sicher nicht verschenken.
HausMaus
Inventar
#21 erstellt: 18. Apr 2009, 14:09

keine-ahnung1 schrieb:
Leute!

Leider kommen wir nicht zum Punkt.

Ich habe ca. 130 Euro zu verfügung und brauche nun einen Plattenspieler.
Großartiges darüber zu philosophieren gibt es da doch nicht.
Ich brauch einfach nur eine Empfehlung von Euch.

:hail


z.b.

http://cgi.ebay.de/D...12|39%3A1|240%3A1318

http://cgi.ebay.de/W...12|39%3A1|240%3A1318


luckyx02
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 18. Apr 2009, 15:08
Hallo,
da kannst du bei beiden nix verkehrt machen...
Lutz
germi1982
Moderator
#23 erstellt: 18. Apr 2009, 16:27
Wobei beim Thorens, ich weiß ja nicht...also jetzt nicht den Spieler, eher das Angebot. Da hat wohl einer einfach die Spezifikationen irgendwo per Copy und Paste eingefügt. An und für sich kein Problem, aber dann sollte man das doch noch so anpassen das es auch für das Verkaufsobjekt passt. Man siehe nur mal unter dem Punkt "Tonarm", da sind alle aufgelistet mit denen dieses Modell wohl während der Fertigungszeit bestückt wurde, aber die interessante Info, welcher auf dem Verkaufsobjekt ist, fehlt...

Wenn ich solche Historien lesen will über das was alles geliefert worden ist, und was bei anderen gemacht worden ist ist doch uninteressant. Dafür gibts das Netz um das zu lesen, in einer Auktion sollten die Sachen drinstehen die für den Gegenstand zutreffen der verkauft werden soll.

Aber vielleicht sehe ich das ja auch nur zu eng...

Wenn ich jetzt ein Auto einstellen würde, dann schreibe ich doch auch nicht...ja das Modell gabs mit 2L; 1,8L und 3L Hubraum...da schreibe ich hin was die Kiste tatsächlich hat...



[Beitrag von germi1982 am 18. Apr 2009, 16:30 bearbeitet]
3rd_Ear
Inventar
#24 erstellt: 18. Apr 2009, 18:43
Neugeräte, die mir bekannt sind und in das zur Verfügung stehende Budget passen, kann ich leider gar nicht empfehlen...

Ein mir bekanntes, wirklich brauchbares und seinen Preis wertes Neugerät, das im Design dem "Technics-1210" sehr ähnelt, ist der "IMG Stage Line DJP-202" Link :



Nagelneu z.B. hier: Link

Schwerer Metallplattenteller, drehmomentstarker Direktantrieb, der Tonarm ist sogar zur optimalen Anpassung an verschiedene Tonabnehmer höhenverstellbar. Der mitgelieferte Tonabnehmer ist zwar qualitativ nur in der Einstiegklasse auf dem Niveau eines AT91 anzusiedeln, doch ein späterer Austausch des Tonabnehmer gegen etwas deutlich besseres lohnt sich bei diesem Gerät. Für seine Qualität ein äusserst preiswertes Gerät, jedoch leider auch schon über der angesetzten Preisgrenze.

Bleiben wir also mal bei Gebrauchtgeräten:


Die folgende Liste enthält nur Geräte des ehemaligen Weltmarktführers, die ich entweder selbst auch aus eigener Anschauung kenne, oder die den mir bekannten Geräten technisch sehr ähnlich sind, und bei denen ein normaler Standard-Tonabnehmer montierbar ist, falls irgendwann dessen Ersatz nötig werden sollte.

Dual-Plattenspieler-Klassiker:

(Die ebay-Links sind ohne jede Gewähr für die Qualität der Angebote)

Riemenantrieb:

Halbautomaten:
505-2,
505-3, 510
Vollautomaten:
521, 601

Direktantrieb:

Halbautomaten: 604, 704
Vollautomaten: 621, 701, 721


Halbautomaten: Schalten am Plattenende selbsttätig ab. Die Halbautomaten kommen ohne den berühmt/berüchtigten Steuerpimpel aus und sind daher in der Regel absolut problemlos.

Vollautomaten: Tonarm-Aufsetz-Automatik beim Start und automatische Abschaltung am Plattenende. Falls vom Vorbesitzer noch nicht durchgeführt, ist eher früher als später der Steuerpimpel erneuerungsbedürftig. In Anbieter-Beschreibungen steht bei defektem Steuerpimpel oft der Hinweis, daß das Gerät nur noch bei manueller Bedienung funktioniert.


Die 12xx-er Duals mit Treibradantrieb - sehr gute haben alle eine "8" oder "9" am Ende der Typenbezeichnung (1218, 1219, 1229, 1249 usw.) - laß ich hier mal unter den virtuellen Tisch fallen, davon kenne ich nur meinen einen. Die 12xx-Typen sind immer Vollautomaten. Vom Vorbesitzer noch nicht gewartete Geräte brauchen nach dem Kauf in der Regel erstmal einen Schmierdienst und einen neuen Steuerpimpel, bevor sie wieder ordentlich laufen.


[Beitrag von 3rd_Ear am 18. Apr 2009, 19:01 bearbeitet]
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 23. Apr 2009, 17:58
Leute!
danke danke für die bisherigen Beiträge.
Ich kkomme jetzt auch langesam zur Entscheidung

habe von einem Hifi geschäft hier ein Angebot
einen Philips F226 für 100 Euro
- würde den persönlich abholen und könnte den auch vor Ort ausprobieren

ODER

http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318

ODER
http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318

Was meint Ihr den zu diesen??
Finde ich optisch ganz chic
Die gefahr besteht natürlich, dass diese nicht heil ankommen...

Ich werde noch heute bestellen!
ICH KANN EINFACH NICHT MEHR

Dankeschön!
HausMaus
Inventar
#26 erstellt: 23. Apr 2009, 19:38
hast du noch einen link zum Philips F226 bitte !

keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 23. Apr 2009, 19:53
leider nicht,

aber ein foto
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 23. Apr 2009, 19:54
HausMaus
Inventar
#29 erstellt: 23. Apr 2009, 19:55

keine-ahnung1 schrieb:
leider nicht,

aber ein foto


dann zeig es doch mal bitte !

ich würde da mal hinfahren und ihn mir ansehen und anhören .

nein sagen kannst du immer noch !

keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 23. Apr 2009, 20:09
und was sagst du zu den Ebay dingern?

ist das was?
High_Fidelity_Freak
Inventar
#31 erstellt: 23. Apr 2009, 20:17
http://cgi.ebay.de/P...2|65:1|39:1|240:1318
Den würd ich schonmal nicht nehmen, ausser du findest ne passende Haube. Ohne Haube setzten die Spieler recht schnell Staub an. Ansonsten könnt man noch ein Tüchlein nehmen, gefällt mir persönlich jedoch überhaupt nicht.

Der zweite Dual hat den ULM Tonarm, da passen handelsübliche Systeme meines Wissens nicht. (wegen dem sehr geringen effektiven Gewichts des Arms)

Beim Spieler musst du aber noch ca. 40€ für ein halbwegs vernünftiges Einsteigersystem wegrechnen, nur als Info.
An mittelschweren - schweren Armen ist das Nagaoka 321BE genial für seinen Preis. Bei mir hat sichs grad eingespielt, klingt sehr ausgeglichen und melodisch in meinen Ohren. Kann mit dem Dual 251 (glaub das heisst so) meines Vaters mithalten.
MfG,

HFF


EDIT: Der Link zum Bild geht nicht, aber Phillips sind eigentlich wie Toshiba meines Wissens recht robust. Sollte also schon was taugen. Aber am Besten ist immer noch: Selbst hören!


[Beitrag von High_Fidelity_Freak am 23. Apr 2009, 20:18 bearbeitet]
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 23. Apr 2009, 20:27
was denn für handelsübliche Systeme?
Und 40 euro wofür???

meinst du auch wirklich denn?
http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318

der hat doch alles komplett, dachte ich.
Habe noch einen gefunden.

http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318


den philips finde ich aber optisch nicht doll.
HausMaus
Inventar
#33 erstellt: 23. Apr 2009, 20:29
bitte ein bild !

keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 23. Apr 2009, 20:39
HausMaus
Inventar
#35 erstellt: 23. Apr 2009, 20:42

keine-ahnung1 schrieb:



danke geht aber leider nicht !

http://imageshack.us/ nehme ich immer !


[Beitrag von HausMaus am 23. Apr 2009, 20:43 bearbeitet]
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 23. Apr 2009, 20:45
egal

ich glaube ich kaufe jetzt diesen hier.

http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318

was meinst du denn jetzt?
ist der ok?

habe einfach keine lust mehr zu suchen.... :-(
HausMaus
Inventar
#37 erstellt: 23. Apr 2009, 20:52

HausMaus schrieb:
hast du noch einen link zum Philips F226 bitte !

;)


ich möchte bitte ein bild von dem Philips F226 bitte

welches geht!

ich kenne ihn nicht und kann ihn mir bildlich nicht vorstellen !

keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 23. Apr 2009, 20:56
3rd_Ear
Inventar
#39 erstellt: 23. Apr 2009, 21:02

keine-ahnung1 schrieb:
egal

ich glaube ich kaufe jetzt diesen hier.

http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318

was meinst du denn jetzt?
ist der ok?

habe einfach keine lust mehr zu suchen.... :-(


Da würde ich eher den ebenfalls angesprochenen Dual 1239 bevorzugen. Der 1257 ist zwar zwei Generationen neuer (erkenntlich an der 5 an vorletzter Stelle der Typenbezeichnung), aber von der Qualität des Laufwerks ist er eine Qualitätsklasse niedriger angesiedelt als der 1239.
Ausserdem passen an den 1239 ganz normale handelsübliche Tonabnehmer. Für den 1257 wird es deutlich schwieriger, im Fall des Falles (Verschleiß) passende Ersatznadeln und Ersatztonabnehmer zu bekommen.
HausMaus
Inventar
#40 erstellt: 23. Apr 2009, 21:10
danke für das bild das wäre mir auch nichts !

die ebay sachen gefallen mir auch nicht !

schau doch mal hier ...

http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=9528

High_Fidelity_Freak
Inventar
#41 erstellt: 23. Apr 2009, 21:25
Hi,
wie das dritte Ohr schon sagte, der 1257 hat nen ULM Arm. (UltraLeichtMechanik oder sowas)
Da passen recht wenig Teile/Systeme.
Die 40€ waren für ein Tonabnehmersystem gedacht, weil gebrauchte normalerweise nicht das gelbe vom Ei sind.
Der Phillips gefällt mir jetzt wieder recht gut^^ Komisch
Dürfte Verarbeitungstechnisch nicht ganz an die Duale herankommen, sollte aber auch nicht wirklich auf Niveau einer 120€ Billigplastikfräse sein.
Ich würd an deiner Stelle den Phillips nehmen, falls das Silber zu seiner Anlage passt.

Wie wärs mit dem?
Sollte auch entsprechend viel Freude bereiten. Nur die Frage, ob die 130 auch reichen...

Evtl. auch was?

Tangentialspieler sind halt Geschmackssache.
MfG,

HFF
keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 24. Apr 2009, 05:31
http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318

was ist denn mit dem?
Hat der auch so einen ULM Arm? Gibt es da auch Probleme mit den Tonabnehmern?

Diese Holzgeschichten gefallen mir besser, muss ich sagen....
dobro
Inventar
#43 erstellt: 24. Apr 2009, 07:15
Hallo,

frage ggf. mal hier nach. Du benötigst allerdings eine Anmeldung. Ansonsten frage ich für dich nach, falls Interesse besteht. Es wäre ein Dual 626 für 85 € inkl. System.

http://www.dual-board.de/index.php?page=Thread&threadID=22684

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 24. Apr 2009, 07:28 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#44 erstellt: 24. Apr 2009, 07:23
den oder den !

das ist doch etwas sinlos finde ich !

wenn du ab und zu eine platte hörst dann nim den philips ,

wenn du oft eine platte hörst dann kauf dir einen neuen siehe link .

wollte auch zuerst einen gebrauchten kaufen habe mich dann für einen aus dem a&v entschieden der schrott war

der zweite auch , dann habe ich mich für einen neuen entschieden .

meiner sieht so aus , ich habe da etwas sparen müssen !

http://img10.imageshack.us/img10/5005/teasertd295mkiv1.jpg

ist zwar nicht der schönste und neuste aber es reicht !

keine-ahnung1
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 24. Apr 2009, 08:13
kann mir denn jetzt bitte jemand sagen was gegen diese beiden spricht?

http://cgi.ebay.de/P...12|39%3A1|240%3A1318

und

http://cgi.ebay.de/P...12|39%3A1|240%3A1318



dobro
Inventar
#46 erstellt: 24. Apr 2009, 08:51
Hallo,

der 125x hat einen ULM-Arm mit einem ULM-45, da wäre der von mir genannte 626 schon 1. mit dem ULM-55-System und 2. billiger, 3. von einem Forumskollegen aus dem dual-board.de, der dir das Gerät sicherlich sicher verpacken wird. Im übrigen steht in den eb.-Anzeigen nichts darüber, ob die Automatik der Dual-Geräte überhaupt funktioniert. Die haben nämlich nicht selten ein Problem mit dem sog. Steuerpimpel. Ich halte die Geräte zunächst einmal für eine nette Fassade - ich kann mich aber natürlich auch irren. Ich will dem Verkäufer ja nichts Schlechtes.

Der 1239 hätte sicherlich den Vorteil? der 1/2"-Systemaufnahme (du bist damit dauerhaft flexibler. Es gibt aber hin und wieder entsprechende Adapter zu kaufen). Da würde ich aber einen 604/621 oder 704/721 vorziehen.

Gruß
Peter
Wiley
Stammgast
#47 erstellt: 24. Apr 2009, 09:07
Steht doch schon weite oben, der 1239 ist der "hochwertigere". Wobei Du mindestens die Hälfte des aufgerufenen Preises für die zugegeben - soweit man das anhand der Bilder beurteilen kann - ansehnliche selbstgebastelte Zarge zahlst.
Mit neuer Nadel und einer Grundwartung, für die Du hier im Forum alle notwendigen Infos findest, sicher dann ein ordentlicher Dreher, aber die zu investierenden 130 Euro würden die meisten hier halt in hochwertigere Technik stecken.

Unter o.g. Vorgaben würde ich mit der gebotenen Vorsicht generell sagen: warum nicht? Bin persönlich auch eher ein Freund von schlanken Naturholzzargen, die üblicherweise in diesem Preissegment so gar nicht anzutreffen sind - zumindest wenn sich alles in brauchbarem Zustand befindet.
Der Kollege scheint das zumindest häufiger zu machen, was dafür spricht das er Ihn aller Wahrscheinlichkeit nach ordentlich verpacken und versenden wird.

Da die Dreher nicht gerade reissenden Absatz finden (sonst wären sie ja bereits weg) könntest Du den Besitzer fragen ob er noch "Spielraum" hat falls er nicht zum aufgerufenen Preis weg geht. Ist zwar ein Deal der bei ebay nicht gerne gesehen ist, aber wen interessiert schon was die darüber denken
Vielleicht kannst Du Ihm zumindest den Versand noch aus dem Kreuz leiern...


[Beitrag von Wiley am 24. Apr 2009, 09:10 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#48 erstellt: 24. Apr 2009, 09:52

ULM Arm. (UltraLeichtMechanik oder sowas)


ULM = Ultra Low Mass

Halt Leichttonarme


Übrigens, eine schwere Geburt für den TE. Fast eine doppelte Steißlage.



[Beitrag von MikeDo am 24. Apr 2009, 09:54 bearbeitet]
High_Fidelity_Freak
Inventar
#49 erstellt: 24. Apr 2009, 10:47

MikeDo schrieb:

ULM Arm. (UltraLeichtMechanik oder sowas)


ULM = Ultra Low Mass



Genau... das wars
Danke für die Korrektur.
MfG,

HFF
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplattenspieler? Brauche Hilfe
*elcamino* am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  16 Beiträge
Schallplattenspieler
JöGro am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  6 Beiträge
Schallplattenspieler
Jose1701 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Schallplattenspieler
fL1p87 am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  3 Beiträge
Schallplattenspieler für seeeehr alte Platten
SIRsmokeAlot am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  21 Beiträge
Hilfe mit Schallplattenspieler ?
aveage_obscure am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  33 Beiträge
Welcher Schallplattenspieler ist gut für mich (klassiker)
Riedlmischl am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  46 Beiträge
Kaufberatung Schallplattenspieler
Punkbanana am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  9 Beiträge
Keine Ahnung was ich brauche ! HILFE bitte :-)
stevbutcher am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  24 Beiträge
Wo und wie muss ich den Schallplattenspieler anschließen?
Pani_Zaba am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedSoundoholic
  • Gesamtzahl an Themen1.386.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.414.671

Hersteller in diesem Thread Widget schließen