Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung Schallplattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
AndreasD
Neuling
#1 erstellt: 12. Aug 2004, 06:27
Hallo,

ich möchte mal wieder meine alten Schallplatten in "Betrieb" nehmen. Im Forum liest man ja so einiges aber je mehr ich gelesen haben desto verwirrender werden die Empfehlungen und die Vorlieben. Es gibt wohl kein eindeutiges Ja / Nein.
Wenn ich eine Quersumme aus allen Meinungen bilden kann so ist es die, das die Plastikgehäuse nicht sehr gut sein sollen.
Aber vieleicht etwas zu meiner Konfiguration bzw. Rahmenbedingungen. Also ich habe einen Harman Kardon AV Receiver genauer den AVR 4500. Dieser hat nun leider keine Phonoeingänge mehr. Also bräuchte ich einen Phonovorverstärker. Ich glaube (hoffe) den aber sparen zu können denn ich habe noch einen Harman Kardon Vollverstärker den HK 6650R (Übrigens ein edles Teil, ich habe es nicht übers Herz gebracht diesen zu verkaufen, glücklicherweise). Der hat Phono Eingänge. Kann ich diesen Vollverstärker quasi als Phonovorverstärker missbrauchen? Mir schwebt vor den Schallplattenspieler an den HK 6650R anzuschliessen und diesem an den AVR 4500 (irgendein Eingang).
Bleibt nur noch die Frage des Plattenspielers, also ganz ehrlich ab 400€ aufwärts hört der Spaß bei mir auf darunter kann man schon reden aber dort sind auch die gefürchteten Plastikteile zu finden. Dual und Thorens wurden bisher am häufigsten erwähnt im Forum. Mir fehlt es einfach an Erfahrung in der vorhandenen Modellvielfalt das richtige auszusuchen.

Viele Grüße


Andreas
PPM
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2004, 06:38
Hallo,
die Idee, die beiden Verstärker hintereinander zu schalten finde ich nicht so gut, denn: soweit ich weiß hat der Phonozweig des 6650 keinen separaten Ausgang, sodaß das Signal den gesamten Vollverstärker (bzw. mindestens die Vorstufe, wenn der Verstärker auftrennbar ist) durchlaufen müßte bevor es in den nächsten Verstärker gelangt. Nicht gerade klangfördernd.
Empfehlungen für Plattenspieler in Deinem Preissegment gibt es hier im Forum wie Sand am Meer, insb. werden sich noch die Gebraucht- und Thorens-Fans zu Wort melden
Wenn es ein Neugerät zu Deiner Preisvorstellung sein soll, kann ich Dir den Dual CS 505-4 empfehlen, der meiner Meinung nach trotz einiger Einsparungen zum Vorgängermodell immer noch konkurrenzlos dasteht.
Gruß
Patrick
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Aug 2004, 08:14
Du kannst den 6650 als Phono-Vorstufe verwenden, wenn Du am Tape Rec. raus und in den AV rein gehst. Dann ist wirklich nur der Entzerrer-Vorverstärker im Betrieb.
JayK.
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Aug 2004, 08:26
Hallo Andreas,
ja PPM hat Recht:
a)'n Thorens, z.B. ein TD 160 ist nicht schlecht für den Anfang.
b) Phono Pre Amp statt HK 6650R würde ich auch empfehlen.

Suche doch mal in dem allseits bekannten Internet- Versteigerungshaus nach Thorens, Dual, und für den Anfang für einen Phono Pre Amp nach Phonobox od. SUPA.

Der SUPA hat m.E. gegenüber der Phonobox den Vorteil der umfangreichen Anpassung an die unterschiedlichsten Tonabnehmer (MM od. MC).

Wenn DU ca. 500 EUR anlegst (Aufteilung max. 250 für den Dreher, max. 100 für den Phono, den Rest für ein neues System) bekommst Du was Ordentliches das Dir wieder den Spass etc. an Analog vermittelt.

Fiel Schpaass beim Suchen...

Mit analogen ReVox-Grüssen

JayK.
PPM
Stammgast
#5 erstellt: 12. Aug 2004, 09:43


Der SUPA hat m.E. gegenüber der Phonobox den Vorteil der umfangreichen Anpassung an die unterschiedlichsten Tonabnehmer (MM od. MC).

JayK.


Kann die Phonobox auch. Der SUPA bietet darüber hinaus die Möglichkeit, den Verstärkungsfaktor über Widerstände zu bestimmen.
Thomas13
Neuling
#6 erstellt: 12. Aug 2004, 10:47
Hallo,
ich bin neu hier, kann aber vom SUPA nur abraten.
andi_tool
Stammgast
#7 erstellt: 12. Aug 2004, 10:50
Hallo Thomas13,

warum kannst Du vom Supa nur abraten?

Gruß

Andreas
PPM
Stammgast
#8 erstellt: 12. Aug 2004, 10:50
Begründung?
Thomas13
Neuling
#9 erstellt: 12. Aug 2004, 10:57
Habe mir das Spitzenmodell mit Glimmer Kondensatoren und Gainverstellung bestellt - das Gerät war für meinen Ortofon Mc 30 Super bestückt. Leider hatte ich überhaupt keinen Tieftonbereich mehr, die Auflösung war super aber der Gesamteindruck eher bescheiden. Um günstig Platte zu hören kann ich den NAD PP2 empfehlen, ist zwar auch nicht der Beste in Sachen Auflösung, macht aber ein rundes angenehmes Klangbild und ist zu dem noch günstiger ca. 100,-. Auch mit Benz, Denon und co MC Abnehmern habe ich bei dem SUPA eher schlechte Erfahrungen gemacht.
PPM
Stammgast
#10 erstellt: 12. Aug 2004, 11:03

Habe mir das Spitzenmodell mit Glimmer Kondensatoren und Gainverstellung bestellt - das Gerät war für meinen Ortofon Mc 30 Super bestückt. Leider hatte ich überhaupt keinen Tieftonbereich mehr, die Auflösung war super aber der Gesamteindruck eher bescheiden. Um günstig Platte zu hören kann ich den NAD PP2 empfehlen, ist zwar auch nicht der Beste in Sachen Auflösung, macht aber ein rundes angenehmes Klangbild und ist zu dem noch günstiger ca. 100,-. Auch mit Benz, Denon und co MC Abnehmern habe ich bei dem SUPA eher schlechte Erfahrungen gemacht.


Interessante Erfahrung! Tatsächlich spielt der SUPA untenrum etwas schlank, aber so extrem wie Du würde ich es nicht ausdrücken. Auflösung ist wirklich sehr gut, aber wie gesagt, wenn das nicht mit der Kette harmoniert, kann das Klangbild auch umkippen. Meine Erfahrung bezieht sich nur auf die MM-Einstellung.
Wie bereits gesagt, auch die Phonobox ist etwas fülliger und dunkler abgestimmt, was aber durchaus angenehm ist.
Thomas13
Neuling
#11 erstellt: 12. Aug 2004, 11:08
Bin jetzt froh dass mein Creek wieder funktioniert, der ist klanglich wesentlich besser und kommt ganz nah an meinen Clearaudio. Den SUPA habe ich ganz schnell wieder bei Ebay verkauft - Glück gehabt!! Habe aber noch den NAD über, falls den jemand gebrauchen kann. Wie gesagt für den Einstieg nicht schlecht und auch besser als der SUPA.
JayK.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Aug 2004, 11:12
@all

Wer fasst das Ganze nun zusammen, damit Andreas "einkaufen" kann? - Ohne noch mehr "verwirrt" zu sein als vorher?

Mit analogen ReVox-Grüssen

JayK.
Thomas13
Neuling
#13 erstellt: 12. Aug 2004, 11:21
Um nur ein "bisschen" Platte zu hören und nicht zu viel Geld auszugeben würde ich einen kleinen Pro-Ject und die Phono Box von Pro-Ject oder den schon erwähnten NAD PP2 nehmen. Damit kann es schon Spaß machen.
PPM
Stammgast
#14 erstellt: 12. Aug 2004, 11:22

Bin jetzt froh dass mein Creek wieder funktioniert, der ist klanglich wesentlich besser und kommt ganz nah an meinen Clearaudio. Den SUPA habe ich ganz schnell wieder bei Ebay verkauft - Glück gehabt!!


Hallo nochmal,
wer kauft denn einen SUPA, wenn er schon Creek und Clearaudio hat? Da liegen ja auch große Preisspannen dazwischen!

P.

P.s.: Zusammenfassung schreibe ich nicht, eher eine Vertiefung: weiter unten gibt es ein Thema "Phonobox oder PP2".
Dort bitte auch lesen.
Thomas13
Neuling
#15 erstellt: 12. Aug 2004, 11:27
Habe mir den SUPA gekauft, weil mein Creek defekt war.
AndreasD
Neuling
#16 erstellt: 16. Aug 2004, 09:01
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten, ich glaube es wird ein DUAL CS 505-4 werden wenn nichts anderes dazwischen kommt.

Gruß

Andreas
DrNice
Moderator
#17 erstellt: 16. Aug 2004, 09:54
Moin!

Der 505-4 ist an sich schon eine gute Wahl. Nur sollte man (Patrick hat es schon befürchtet ;)) auch den Gebrauchtmarkt nicht außer Acht lassen.
Da gibt es schon für ca. 50 Euro guterhaltene Dual 604 - das ist quasi (wie gesagt: quasi *g*) der 505 mit Direktantrieb. Habe selbst sehr gute Erfahrungen mit diesem Gerät gemacht: toller Tonarm, guter Antrieb ohne Störgeräusche und exzellenter Gleichlauf. Den gibt's auch als Vollautomat, nämlich als 621.
Für ca. einen Hunderter mehr bekommt man schon den 721 mit besserem Direktantrieb, höherer bewegter Masse (Laufruhe) und spitzenmäßigem Tonarm. Der 704 ist der "kleine Bruder" des 721 mit Halbautomatik und dem "nächstkleineren" Direktantrieb. Bilder des 721 gibt's in meinem Profil - einfach auf den Namen klicken. So bezahlst Du, wenn Du den 704 oder 721 nimmst, nur ungefähr die Hälfte (bei 300 euro für den 505-4) und hast noch genügend Geld für einen tollen Tonabnehmer, Schallplatten und eine gute Flasche Wein.
Dann dürfte das Thema Plattenspieler für einige Jahre abgehakt sein.
Du kannst ja auch mal einen Blick in die Dual-Kaufberatung werfen, die sich ganz oben in der Analogrubrik dieses Forums befindet.

Achja: Ich glaube, dass es bei Conrad oder Reichelt Umschalter gibt, mit denen man zwei Verstärker an ein Paar Lautsprecher anschließen kann: so kannst Du den AV-Receiver für Heimkino und der Harman-Verstärker für Hifi verwenden. Das wird sich unter Umständen auch klanglich bemerkbar machen, denn Stereoverstärker sind für Musikwiedergabe in der Regel besser geeignet als Raumklangreceiver.


[Beitrag von DrNice am 16. Aug 2004, 09:56 bearbeitet]
AndreasD
Neuling
#18 erstellt: 16. Aug 2004, 10:13
Hallo DrNice1984,

ich habe schon die Kaufberatung der DUAL Spieler gelesen. Mein einziges Problem welches ich damit habe ist der Versand. Wenn ich einen neuen Plattenspieler kaufe ist dieser im Originalkarton sicher verpackt und die Teile, die extra gesichert werden müssen, werden auch extra gesichert. Bei einem Gebrauchtkauf bin ich mir da nicht so sicher und dem Versender, die unter Thorens beschrieben Auflagen zu machen, halte ich für übertrieben (aber auch irgendwo gerechtfertigt, eine Zwickmühle). Selbst abholen, wäre eine Möglichkeit, nur wohne ich in einer Gegend wo bis vor kurzem noch getrommelt wurde um den Nachbarn einzuladen. Die nächsten Städte sind etliche Kilometer entfernt.

Gruß

Andreas
andi_tool
Stammgast
#19 erstellt: 16. Aug 2004, 10:20
Hallo AndreasD,

in welcher Gegend (Landkreis, nächste größere Stadt wohnst Du denn? Immer nennen, vielleicht gibt es jemand, der Dir helfen kann (einen Plattenspieler rumstehen hat, der weg soll, ...)

Gruß

Andi
AndreasD
Neuling
#20 erstellt: 17. Aug 2004, 07:34
Hallo Andi,

wem es hilft , ich wohne im LK Uelzen, Lüneburger Heide, Niedersachsen. So nun warte ich mal auf Angebote, wer verkauft denn hier von euch seinen DUAL 721Q

Viele Grüße


Andreas
DrNice
Moderator
#21 erstellt: 17. Aug 2004, 11:28
Moin!

Einen 721Q zeig mir mal! Sei aber bitte nicht egoistisch und stelle ihn in Dein Wohnzimmer. Das Ding ist ein Fall fürs Phonomuseum in St. Georgen.

Ich wohne übrigens bei Lüneburg und habe noch einen 604 stehen. Allerdings muss ich noch den Anti-Resonator zusammenbauen (Fummelarbeit), aber das sollte nicht das Problem sein.


[Beitrag von DrNice am 17. Aug 2004, 11:28 bearbeitet]
AndreasD
Neuling
#22 erstellt: 17. Aug 2004, 11:36
Hallo DrNice1984,

ich habe mich vertan, von fast allen 700er gibt es eine Q Version nur halt nicht vom 721er. Das mußte ich eben auch noch erfahren.


Andreas

P.S. Ich arbeite übrigens in Lüneburg
DrNice
Moderator
#23 erstellt: 17. Aug 2004, 13:54

P.S. Ich arbeite übrigens in Lüneburg


Na das trifft sich doch gut
AndreasD
Neuling
#24 erstellt: 18. Aug 2004, 11:12
Hallo,

es ist vollbracht, ich habe eine Phono Box und einen DUAL 721 Plattenspieler gebraucht eingekauft. Warte schon sehnsüchtig auf die Geräte.
Ich habe entgegen meinen Ankündigungen doch einen Gebrauchten gekauft, weil sich mir eine gute Gelegenheit bot ohne das ich großartig danach suchen mußte. Auch die Empfehlung von DrNice1984 hatte Einfluss auf diese Entscheidung. Außerdem hatte ich den Eindruck das die Verkäufer alle mit Herzblut bei der Sache sind und nicht nur ihren "Müll" loswerden wollen (wie es bei so manchen ebay Auktionen der Fall ist).
Jetzt brauche ich nur noch eine Bedienungsanleitung für einen DUAL 721. Gibt es irgendwo PDF Files dazu. Fragmente der Bedienungsanleitung als JPG habe ich schon im Netz gefunden. Eine komplette Anleitung wäre aber nich schlecht.

Vielen Dank an alle

Gruß

Andreas


[Beitrag von AndreasD am 18. Aug 2004, 11:13 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#25 erstellt: 18. Aug 2004, 11:44
Moin!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen 721! Es ist ein wirklich tolles Gerät mit exzellentem Antrieb und Tonarm. Wie sieht der Rand des Plattentellers aus? hat er "Pickel" füts Stroboskop oder am unteren Rand kleine Strichmarkierungen?

Hier gibt es das entsprechende PDF-Dokument!
AndreasD
Neuling
#26 erstellt: 18. Aug 2004, 12:41
Hallo,

nach den Fotos zu urteilen hat er kleine Pickel. Strichmarkierung konnte ich keine sehen.

Andreas
DrNice
Moderator
#27 erstellt: 18. Aug 2004, 12:44
Okay, danke
Hätte ja sein können, dass Du den mit den Strichen hast und den mit den Pickeln schöner findest - dann hätten wir tauschen können
Zidane
Inventar
#28 erstellt: 18. Aug 2004, 17:17
Hi..

Glückwunsch !,

ich habe mir nen gebr. CS-505-4 für 135 Euro + VS ersteigert, und da er noch nicht so alt ist, sicher auch kein schlechtes Gerät, so da ich meinen Sony PS LX 431 in die Tonne kloppen kann, war mehr als *Ausrutscher* anzusehen.

Hoffe mal nur das beim Versand nicht schief läuft *g*
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplattenspieler
Jose1701 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  9 Beiträge
Schallplattenspieler
soundfield am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  247 Beiträge
Umschalter Phono Ja/Nein
Samsu am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  3 Beiträge
Wie heißen die Dinger, in die ich Schallplatten reinstellen kann?
taunus_xl am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  8 Beiträge
alten Schallplattenspieler (jvc) an neuer Anlage
spacestar am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung - Schallplattenspieler, Verstärker und Boxen
Andrea_B. am 02.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  34 Beiträge
Schallplattenspieler gesucht
JohnDoe28 am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  18 Beiträge
Schallplattenspieler
JöGro am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  6 Beiträge
Anfängerfrage zu Schallplattenspieler
frodo_beutlin am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  2 Beiträge
schallplatten digitalisieren
homunkulus am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Advance Acoustic
  • Dual
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitglied10hififorum10
  • Gesamtzahl an Themen1.346.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.194