Kette verbessern (mit PhonoPre?)

+A -A
Autor
Beitrag
jentz68
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2009, 20:23
Hallo Forumler,

jeden Tag eine Frage, weil es doch so viel zu tun gibt.

Also, nachdem ich jetzt einen neuen TA hab frage ich mich, wie ich meinen Sound noch etwas verbessern könnte.
Bisher sieht mein Equipment so aus:

Pro-Ject 1-Dreher mit Ortofon OM 20 Super und Ölbach-Anschlüssen (den will ich nicht ersetzen!).

Weil ich vor Jahren alles in einem haben wollte hab ich einen Onkyo Dolby-Surround-Receiver TX-DS 595 (aber noch mit Phono-Eingang!).

Meine Lautsprechersystem ist von Nubert (Subwoofer AW 550 und 2x NuBox 380). Will ich allerdings auch nicht ersetzen!

Damit ich anständigen Sound am Dreher bekomme, muss ich den Verstärker ziemlich aufdrehen (bei CD reicht Stellung 20, bei Analog muss ich auf 50 rauf).
Kann man da (auch soundtechnisch) mit einem Phono-Vorverstärker noch was rausholen? Oder etwas einen speraten Phonoverstärker verwenden?

Jetzt bin ich mal auf Eure Vorschläge gespannt und lerne hoffentlich tüchtig dazu....

Gruß

Jentz
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 21. Jan 2009, 20:36
Ich habe mich zB mit einem Phono-pre verbessert und zwar mit dem Cambridge Azur 640P.

Ich dacht immer, ich brauche keinen, da ich in einem Test zu meiner Vorstufe gelesen hatte, dass das Phopnoteil sehr gut ist. Aber mit der Azur klingt es schlichtweg noch besser.

Ich weiß nicht, wie bei dem Onkyo Surround Rec. das Phonoteil bestückt ist, aber wenn Du eine Möglichkeit hast einen guten Phono-pre Probe zu hören - go for it!
stbeer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Jan 2009, 23:13
Jentz,

bei den meisten Surround-Boliden ist das Phonoteil meist nur Dreingabe.

Ein separater Phono-Vorverstaerker und eine gute Verkabelung zum Plattenspieler hin bringen Dich in jedem Falle weiter.

Auch bei meinem Verstaerker (Luxman L-410) hiess es, er haette eine gute Phonostufe. Aber zwischen ihm und der Phonostufe des Lux liegt nochmal eine Welt dazwischen ...

Stefan
jentz68
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jan 2009, 23:32
Danke Euch erstmal,
was macht den mehr Sinn: Ein Vorverstärker oder ein Vollverstärker (außer Platzgründe). Wie ist das, wenn ich nen guten Vorverstärker hab, und das Signal dann in den schlechten Phonoteil des Receivers rein geht, oder wähl ich da nen anderen Anschluß?

Thanx

Jentz
stbeer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Jan 2009, 23:48
Jentz,

ein Phono-Vorverstaerker verstaerkt ja nicht nur, sondern er "entzerrt" das Phonosignal wieder. Der Anschluss erfolgt dann hochpegelig, d.h. an AUX, CD, Tuner etc.

Stefan
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 22. Jan 2009, 00:11
Ersetzen - wie Du oben schreibst - brauchst Du eig auch nichts. Schau mal ob Du einen guten phonopre probehören kannst. Hast Du einen Händler in der Nähe??

Wie stbeer sagte, mit dem phonopre brauchst Du keine Phonoeingänge mehr am Verstärker.
Dafür ist der phonopre auch gedacht. Wenn ich von der Qualität vorher gewusst hätte, wär'ich auch anders vorgegangen.
Ich habe sie auch probeghehört die Azur und nicht wieder hergegeben.


[Beitrag von Pilotcutter am 22. Jan 2009, 00:14 bearbeitet]
Bärlina
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Jan 2009, 01:19
Äääh, Stefan:

Onkel ALBS verstärkt Dir zuliebe die paar Millivolt vom MM-System auf Hochpegel-Niewoh mit Faktor X ! Ansonsten könnteste ja nicht an CD, Aux oder so anschließen.

,
Erik


[Beitrag von Bärlina am 22. Jan 2009, 01:21 bearbeitet]
Bleiente
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jan 2009, 23:42
Hallo Jentz,

wenn es Dir sowohl um Klangqualität, als auch Lautstärke gehen sollte, kauf Dir eine Phonopre, an dem Du nicht nur die Impedanzen, sondern auch die Verstärkung einstellen kannst.
Ich persönlich betreibe einen Trigon Vanguard. Mit diesem konnte ich die Lautstärke so justieren, dass beim Umschalten von CD auf LP und umgekehrt kein Unterschied entsteht.
Die Lautstärkedifferenzen bedeuten zwar keine klanglichen Unterschiede, trotzdem schätze ich den Komfort.

Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Analog-Kette verbessern!
alf_alpha am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  47 Beiträge
Phonopre gesucht, Dynavox TPR-2?
Stereosound am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  16 Beiträge
Plötzlicher Brumm vom PhonoPre - Woran kann es liegen?
lunatic303 am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  8 Beiträge
1 PhonoPre-2Plattenspieler
azurdebw am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  36 Beiträge
Phonopre oder Vollverstärker
tronco am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  3 Beiträge
PhonoPre > Amp: max Kabellänge?
jp.x am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  7 Beiträge
Kanalungleichheit bei Phonopre
rosmarin am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  6 Beiträge
RIAA 1960 Phonopre
maddin2 am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  15 Beiträge
PhonoPre nach Digital
campino89 am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2016  –  7 Beiträge
Passender PhonoPre für Dual 721
chris3k am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.225 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedUlruss
  • Gesamtzahl an Themen1.373.705
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.163.873