Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


passender phonopre

+A -A
Autor
Beitrag
cardroid
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Feb 2016, 18:21
Bin auf der Suche zu meinen Verstärker passenden phonopre.
Ich habe mich soweit queer gelesen, bin mir aber nicht sicher ob eine Vorstufe mich weiter nach vorne bringen würde?
Gut wäre ja, wenn ich wüsste was für eine phonopre in mein Yamaha RX-A3020 verbaut ist. Im inet finde darüber keine infos. Vielleicht weiß ja jemand hier aus dem Forum was darüber.

Technische Daten der Yamaha Vorstufe:

PHONO (1 kHz, 100 W/8 Ω)................................ 3,5 mV/47 kΩ
PHONO (1 kHz, 0,5% THD) .......................... 60 mV oder mehr
Abweichung von der RIAA-Entzerrung
PHONO (20 Hz bis 20 kHz) ........................................0±0,5 dB
Klirrfaktor (Total Harmonic Distortion)
PHONO bis AV OUT ................................ 0,02% oder geringer


Nach den technischen specs, bewegt sich der Yamaha m.M.n im ordentlichen Bereich.

Folgende Phonovorstufen kämen in Frage:

Musical Fidelity MX-VYNL
AVM INSPIRATION P 1.2
Pro-Ject Tube Box S mit Röhren
Aikido Phono Röhrenverstärker


Bei ner Vorstufe mit Röhre bin ich mir nicht sicher, ob das was für mich ist?
Klang-technisch sollen die ja bekanntlich warm und rund klingen.
Ich habe nur die Befürchtung, dass dadurch evtl. Musikalische Details verloren gehen?
Nachdem was ich hier und auch im Analogforum gelesen habe, soll das nicht unbedingt der Fall sein.

Vielleicht komme ich hier zu einer Entscheidung
akem
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2016, 18:25
Ein Phonopre muß zum Tonabnehmer passen - nicht zum Verstärker...
Was hast Du denn für einen Tonabnehmer? Und was gefällt Dir am Klang in Verbindung mit dem eingebauten Phonopre nicht?

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 12. Feb 2016, 18:26 bearbeitet]
cardroid
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Feb 2016, 19:23
Tonabnehmer AT-150MLX

ganz unzufrieden bin ich nicht mit dem Teil... würde aber gerne mehr aus dem System rausholen.
Albus
Inventar
#4 erstellt: 12. Feb 2016, 19:35
Tag,

halte hiermit zu Gnaden:
Die Eingangskapazität des RX-A3020/RX-V3073 beträgt nominell 440 pF (Service Manual in der Library der HiFiengine; Kondensatoren C7004, 7013 220 pF plus C7006, 7012 = s12 gemäß Tabelle mit 220 pF auch für das Modell G = Europe). Die 440 pF werden noch erhöht um den Wert des Plattenspielers (aus Tonarmkabel plus Audiokabel, gängig 125-150-180 pF). Somit liegt man mit der Lastkapazität hier in der Größenordnung von nominell 565 pF - 620 pF.
Zwischenhalt: Das passt nun für ein AT-150 MLX nicht (gar nicht). Das darf man wohl so sagen.

Ja, es ist sinnvoll, wie schon selbst festgestellt, sich nach einem gehörigen Phono-Vorverstärker umzusehen. Und, welcher Plattenspieler soll das AT-150 MLX hoch bringen?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 12. Feb 2016, 20:31 bearbeitet]
cardroid
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Feb 2016, 20:55

Albus (Beitrag #4) schrieb:


Die Eingangskapazität des RX-A3020/RX-V3073 beträgt nominell 440 pF



oi damit habe ich nicht gerechnet...
dachte Yamaha baut schon was ordentliches zumal der RX-A3020er einer der teuren Receiver von Yamaha ist.
Jetzt muss ich sehen, dass ich eine passende Phonovorstufe finde.


Albus (Beitrag #4) schrieb:
welcher Plattenspieler soll das AT-150 MLX hoch bringen?



Einen Technics SL 1210 MKll aus dem Jahr 2004 alles mit original Teile.

Gruß
cardroid


[Beitrag von cardroid am 12. Feb 2016, 20:56 bearbeitet]
Albus
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2016, 21:08
Tag,
und Tag Cardroid,

ja - aber, Yamaha ist mit den Bedingungen in Geräten vom Typ AV und höheren Eingangskapazitäten im Phono-MM-Modus nicht allein.

Zum SL1210 II geht es dann noch um die mitgebrachten Pikofarads (125 oder 325 pF?), was anhand dieser Informationsgrundlage gut möglich ist: http://www.kabusa.com/production_rpt.htm

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 12. Feb 2016, 21:09 bearbeitet]
cardroid
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Feb 2016, 22:53
Hi Albus,

GE7K - also nicht aus 2004 der Verkäufer wusste wohl selber nicht wie alt der Technics ist
https://www.turntable.eu/alter_bestimmen

Da mein Technics aus dem Jahre 2007 ist ,müsste der noch das alte Kabel haben

Gruß
Cardroid
Albus
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2016, 11:55
Tag,
und Tag Cardroid,

gut, dann nimmt man die 125 pF als gegeben an. - Das AT-150 MLX wird herstellerseitig für einen Abschluss mit 47 Kiloohm und 100-200 pF Kapazität gemacht (Total aus Plattenspieler plus Phono-Eingang). Nach verbreiteter Praxiserfahrung ist das für eine hochwertige Wiedergabe unverzichtbar, die 200 pF sollten noch unberührt bleiben, 150-180 sind passender.

Anwendung hier: Zu den 125 pF sollten durch einen Phono-Eingang nicht mehr als 50 pF hinzu kommen. Solche Geräte, mit 50 pF als Eingangswert, gibt es durchaus. Weiterhin sollten Anpassungsstufen gegeben sein, pro Stufe 50 oder 100 pF (maximal) höhere Kapazität.

Freundlich
Albus
cardroid
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Feb 2016, 10:54

Albus (Beitrag #8) schrieb:

Anwendung hier: Zu den 125 pF sollten durch einen Phono-Eingang nicht mehr als 50 pF hinzu kommen. Solche Geräte, mit 50 pF als Eingangswert, gibt es durchaus. Weiterhin sollten Anpassungsstufen gegeben sein, pro Stufe 50 oder 100 pF (maximal) höhere Kapazität.


Tag,

hi Albus,

danke für deine Hilfe.

Ich habe mir die Aikido Phono 1+ von Herrn Otto zugelegt.
Kann die Kapazitäten mittels Kippschalter verändern 47 pf, 5 pf, und 180 pf. Widerstand 47k, 100k und 1k.

Eingestellt auf 5 pf und 47k.

Klingt meiner Meinung nach noch am schönsten

Gegenüber des Yamaha Phonoeingang liegen hier Welten, kein Vergleich
Bin rundum zufrieden, passt alles 100%tig

Danke auch an das Forum, gut das es euch gibt
Albus
Inventar
#10 erstellt: 27. Feb 2016, 12:10
Tag,
und Tag Cardroid,

gut so, die Labordokumentation des Herstellers A-T zum AT150 wird mit 47 k und 100 pF ausgeführt (Vinylengine).

Freundlich
Albus
.JC.
Inventar
#11 erstellt: 27. Feb 2016, 14:46
Hi ´´´droid,


cardroid (Beitrag #9) schrieb:

Ich habe mir die Aikido Phono 1+ von Herrn Otto zugelegt.
..
Bin rundum zufrieden, passt alles 100%tig
..
Danke auch an das Forum, gut das es euch gibt :prost


gute Wahl
so langsam wird die Kombination Aikido (der phono1 reicht auch) mit AT 150 MLX hier bekannt
für ihre Klangqualität
..
Glückwunsch, mit geht´s genau so, ein schönes Gefühl nicht mehr suchen zu müssen,
sondern sich sagen zu können: jetzt passt´s
..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PhonoPre nach Digital
campino89 am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2016  –  7 Beiträge
Phonopre für Dual 1218
Typhoon_Master am 25.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  5 Beiträge
Kette verbessern (mit PhonoPre?)
jentz68 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  8 Beiträge
PhonoPre u. System f. DUAL 704 gesucht
Slowpicker am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  8 Beiträge
Verkabelung zwischen phonoPre und PreAmp
#74Axaking am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  4 Beiträge
RIAA 1960 Phonopre
maddin2 am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  15 Beiträge
1 PhonoPre-2Plattenspieler
azurdebw am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  36 Beiträge
PhonoPre > Amp: max Kabellänge?
jp.x am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  7 Beiträge
Hilfe bei Phono-Vorstufe !
De_Niro_Fan am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  6 Beiträge
Passender PhonoPre für Dual 721
chris3k am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.799