Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
m.86
Neuling
#1 erstellt: 05. Feb 2009, 20:03
Hallo,

ich weiß leider nicht genau wohin ich das theme setzen soll, deswegen ist es nun hier

also folgendes:

ich habe mir einen plattenspieler zugelegt und habe als ich eine platte aufgelegt habe gemerkt, dass er die ersten sekunden zwar problemlos abspielt aber danach kratzt. der schallplattenspieler nennt sich PL-989.
woran kann das liegen. in dem beiheft ist ein gewicht abgebildet, dass man an den arm machen soll. dieses ist jedoch leider nicht dabei. oder liegt es an der nadel?
ich kenne mich leider viel zu wenig damit aus um selbst auf die lösung des problems zu kommen.

ich danke schonmal für eure hilfe.

gruß und dank
m.
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2009, 22:41
Hallo m.,

herzlich willkommen im Forum!
Wie kann man dich ansprechen?

Meinst du etwa diesen "Plattenspieler" hier? Soundmaster
Dann würde es mich nicht wundern, wenn der Klang nicht zufriedenstellend ist, um das mal vorsichtig auszudrücken.
Wenn du ernsthaft Platten hören willst, ohne diese dabei zu zerstören, wirst du um einen richtigen Plattenspieler wohl nicht drum rum kommen.


woran kann das liegen. in dem beiheft ist ein gewicht abgebildet, dass man an den arm machen soll. dieses ist jedoch leider nicht dabei. oder liegt es an der nadel?

Vielleicht meinen die in dem Beiheft das Gegengewicht. Ist da ein rundes Gewicht mit Loch an der Mitte abgebildet? Dann gehört das hinten ans Ende des Tonarmes. Mit diesem Gewicht wird bei einem richtigen Plattenspieler die Auflagekraft eingestellt. Das Prozedere sollte auch in der Anleitung beschrieben sein. Vorausgesetzt, das ist mit dem Gerät überhaupt möglich.

Sollte das zu deinem Plattenspieler dazugehören, darfst du ihn keinesfalls ohne verwenden. Du hättest dann nämlich ein wahnsinns Gewicht vorne auf der Nadel und zerstörst dir deine Platten.
Jeder Tonabnehmer benötigt eine gewisse Auflagekraft, gebräuchliche Werte liegen im Bereich von 1,5-3 Gramm. Ohne Gegengewicht hinten am Tonarm könntest du Werte von 10,15 Gramm oder mehr vorne an der Nadel haben.
Das kratzende Geräusch kann dann evtl. davon kommen, dass der Tonabnehmer auf der Platte schabt oder die Nadel gerade deine Rillen in der Schallplatte munter ausfräst


Nimm es mir bitte nicht übel, aber wenn man anfangen will, Schallplatten zu hören, sollte man sich vorher schon ein wenig kundig machen, wie das überhaupt funktioniert. Die einfachsten Grundlagen sollte man schon kennen, denn eine Schallplatte benötigt viel mehr Aufmerksamkeit als z.B. eine CD.
Das soll dich jetzt nicht gleich von der Platte abschrecken. Aber informiere dich vorher erstmal ein bisschen mit der Thematik, auch hier im Forum wirst du viele Infos finden, die schon vorher mühevoll zusammengetragen wurden.


Gruß
Benjamin
wattkieker
Inventar
#3 erstellt: 06. Feb 2009, 00:58
Wenn es der ist, hoffe ich, dass die Rückgabefrist noch nicht verstrichen ist. Einpacken und zurück damit, das ist das Einzige, was mir dazu einfällt.

Für die 120 € gibt es einen guten Gebrauchten mit einem brauchbaren Vorverstärker, falls du einen brauchen solltest.
m.86
Neuling
#4 erstellt: 06. Feb 2009, 05:33
ok, vielen dank für die schnelle hilfe

@wattkieker wo kann ich für 120 euro einen besseren finden? kann mir jemand mal ein paar vorschläge schicken? dann leg ich mir nämlich wirklich einen neuen zu.
m.86
Neuling
#5 erstellt: 06. Feb 2009, 05:45
was würdet ihr zum beispiel zu dem hier sagen?

http://www.amazon.de...d=1233895402&sr=8-36
dobro
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2009, 08:38
Hallo m.86,

frage analogie67 mal nach dem Dual 1246. Der wird sicherlich weniger kosten als der roadstar und dich klanglich nach vorne bringen. Einen Phonopre kannst du dir dann noch bei Conrad für kleines Geld kaufen ...

http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=21417

Alternativ schwimmen hier und da auch gepflegte Thorens TD 115 (kürzlich noch im analag-forum.de) für ca. 100 € herum. Tue dir selber den Gefallen und kaufe dir gleich einen einigermaßen gescheiten Plattenspieler. Ansonsten ist der Spaß an der Analogie schnell vorbei.

Gruß
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenne mich nicht aus....Plattenspieler läuft, aber spielt nicht ab!
whatever13778 am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  7 Beiträge
Welchen PLattenspieler habe ich nun ???
lapje am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  16 Beiträge
Probleme mit neuen Plattenspieler
BacardyPur am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  14 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
Was für einen Plattenspieler habe ich hier ?
-pixL- am 24.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  7 Beiträge
Plattenspieler?!
RocknRoller am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  8 Beiträge
Project Debut III Nadel kratzt
Effing am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
Plattenspieler: Arm springt
fred1967 am 07.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  21 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler Siemens RW546
Kid_A am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  5 Beiträge
Plattenspieler funktioniert nicht
fexnah am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Soundmaster

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.449