Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vergleich Plattenspieler der Spitzenklasse

+A -A
Autor
Beitrag
Alfredo7
Neuling
#1 erstellt: 09. Feb 2009, 19:35
Hallo Leute. Suche einen sehr guten Plattenspieler, Preisrahmen ca. 500 - 800.- €. Hat jd. v. Euch einen der folgenden Plattenspieler und kann mir über seine Erfahrungen berichten ?:

Thorens TD 190
Thorens TD 240
Thorens TD 295 MK IV
Project Xperience
Rega Planar 1
Rega Planar 2
Rega Planar 3-24

ciao Alfredo7
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Feb 2009, 00:00
lol, das ist doch keine Spitzenklasse Die Spitzenklasse
beginnt mindestens ab 1k€, vielleicht eher ab 2,5k oder 3k.

Man kann natürlich auch auf einen Technics 12xxer
ausweichen, aber wenn man unbedingt einen modischen Dreher
will, wird Spitzenklasse sehr viel teurer als 800€ beim
Neukauf.
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 10. Feb 2009, 00:11

cyberhawk schrieb:
lol, das ist doch keine Spitzenklasse Die Spitzenklasse
beginnt mindestens ab 1k€, vielleicht eher ab 2,5k oder 3k.

Man kann natürlich auch auf einen Technics 12xxer
ausweichen, aber wenn man unbedingt einen modischen Dreher
will, wird Spitzenklasse sehr viel teurer als 800€ beim
Neukauf.



Die Spitzenklasse gab es mal, heute gibt es Bohrinseln, die ohne jegleichen Komfort arbeiten und nichtmal eine Endabschaltung haben.

Eine Schallplatte hat nun einmal ein begrenztes Potential, und um dieses auszunutzen reichen Dual 7xx (Stereo-Test Kommentar zum 704: Es gibt keine Testplatte, die genau genug wäre, um hier Ungenauigkeiten aufzuzeigen!).

Pro-Ject fällt hier komplett raus, das ist Krempel (meine Meinung).

Wenn es neu sein soll, ginge der Rega 3 gerade so, der klingt schon sehr gut. Überteuert ist er aber auch.

Wenn du einen von den neuen Drehern haben willst, dann schau dir mal den Clearaudio Emotion an, mit 1200€ incl. TA aber schon recht teuer. Dafür ist der Tonarm ziemlich gut.
Und "Made in Germany".

Gruß
Haakon
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Feb 2009, 14:16
Ja, so sehe ich das auch, Geräte gut unter 1000€ können
völlig in Ordnung sein, aber Spitzenklasse sind sie bestimmt
nicht.

Bei den modernen Drehern habe ich irgendwie das Gefühl, dass
man eine große Philosophie drumherum macht, einfach nur um
einfachste Fertigungswege (wie Riementreiber und dünnes
Brett als Grundlage) zu rechtfertigen.

Ich habe übrigens einen Technics 1200 bleibe erstmal auch so :D.
Largeprofessor
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Feb 2009, 15:42

cyberhawk schrieb:


Ich habe übrigens einen Technics 1200 bleibe erstmal auch so :D.



Und das ist auch gut so!

Spitzenklasse ist der Technics 1200/1210 auf jeden Fall!


Audio schrieb in der Juni 2002 Ausgabe zum Technics SL 1210 M3D folgendes:

Würde irgendein Hersteller heute versuchen,das legendäre Technics Flaggschiff SL 1210 von Grund auf neu zu konstruieren und zu fertigen,wäre das Produkt unerschwinglich.Selbst unter Berücksichtigung seiner nun schon weit über 20-jährigen Modell-Laufzeit bei Hunderttausenden verkaufter Exemplare ist es kaum nachzuvollziehen,warum ein so fabelhaft verarbeiteter und mit so verschwenderischem Materialeinsatz konstruierter spieler nur 750 und nicht 1750 oder 2750 Euro kostet.
langsam
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Feb 2009, 15:50
Was ist denn "Spitzenklasse" bei Plattenspielern?

Klangliche Vergleiche sind ab einem vernünftigen mechanischem Niveau höchst problematisch, weil man Laufwerke mit identischen Arm/Abtaster-Kombinationen passend aufgestellt vergleichen muß. Und bei Abtastern gibt es Unterschiede noch und nöcher... Welcher klingt denn "richtig"???

Was bleibt ist das Preis-Leisungsverhältnis. Und das sieht meiner Ansicht nach z.B. bei Project ziemlich gut und bei den neuen Thorens absolut unterirdisch aus. Was da gefordert wird ist schon mehr als frech...

Gruß, l
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Feb 2009, 17:14
Wenn ich "Spitzenklasse" sage, habe ich einen high-endigen
Plattenspieler im Sinn. Also etwas, was vom technischen
Standpunkt her absolut über jeden Zweifel erhaben ist und
dann auch verschwenderisch wertvoll und/oder ( )
geschmackvoll verarbeitet.

Z.B. ein Dreher der kein Rack mehr braucht und auf einem
eigenen Tisch steht oder so. Ich weiß, das braucht man
nicht wirklich und letztlich wird ein Direkttreiber wie
z.B. ein Dual 7xx wohl eh den besseren Gleichlauf bieten...

Aber trotzdem würde ich unter Spitzenklasse in etwa die
teuersten und "tollsten" Geräte verstehen, eben das, was
die Hersteller selbst als Spitzengeräte anbieten.



So, jetzt haben wir das Threadthema fast komplett gekilled.
Ich habe die Dreher im Eingangspost nicht vergleichen
können, würde mich aus dem Bauch heraus aber für einen
Thorens entscheiden, die haben so geniale Tröpfchenschalter.
langsam
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Feb 2009, 17:17

cyberhawk schrieb:
...


So, jetzt haben wir das Threadthema fast komplett gekilled.
Ich habe die Dreher im Eingangspost nicht vergleichen
können, würde mich aus dem Bauch heraus aber für einen
Thorens entscheiden, die haben so geniale Tröpfchenschalter.



Nee, genau die eben nict. Das sind alles Geräte aus der neuen Serie und davon auch ncht die "billigen". Der TD 295 ist zudem ein umgelabelter Project.

Gruß, l
quantec
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Feb 2009, 23:52
Was verstehst Du unter einem eigenen Tisch? Es gibt verschiedene Dreher für die man auch Hauseigene Racks bekommen kann,in mereren Höhen,auch in Tischhöhe.Ich selbst habe eine Kombi aus Phonosophie P3 und passendem Rack.Ist stabil,sieht gut aus.Ein Plattenspieler sollte sowieso absolut in der Waage stehen,und da viele Plattenspieler keine höhenverstellbaren Füsse haben,ist so ein Rack eine feine Sache.Nachteil: passt vom Preiss her nicht in dein Bugget.Was habt ihr eigentlich alle mit eurer Automatik?Wer braucht sowas.kein Mensch!Mir reicht ein ordentliches Laufwerk,das ich mit verschiedenen Boards oder Toarmbasen nachrüsten kann,zum experimentieren mit Armen und Systemen.Hifi hat auch was mit Spass zu tun.Und nur weil sich die meissten unter uns diese Marmor und Edelstahltrutzburgen nicht leisten können muss man sie nicht gleich verdammen.Hifidele Grüsse.
fibbser
Inventar
#10 erstellt: 12. Feb 2009, 00:06

quantec schrieb:
...muss man sie nicht gleich verdammen.Hifidele Grüsse.


...genausowenig wie eine Automatik...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung/Vergleich Vollautomat Plattenspieler
sirgismo am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  13 Beiträge
Vergleich zwischen zwei alten Plattenspieler
Andy@wire am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  15 Beiträge
PhonoVorverstärker Vergleich
Catow am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  20 Beiträge
Neuer Plattenspieler im Vergleich zu Dual 714Q
rigu am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  3 Beiträge
plattenspieler-fragen.....
kaiwei am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  7 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung
Dirt-Flame am 06.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  20 Beiträge
plattenspieler
caterham_csr am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  10 Beiträge
Plattenspieler
W.Rüegg am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  4 Beiträge
Plattenspieler
nidiry am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  18 Beiträge
Plattenspieler
Sven_Günther am 18.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.697