Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Ersatznadel Thorens (Phonosphie)

+A -A
Autor
Beitrag
lutzhu
Neuling
#1 erstellt: 17. Feb 2009, 20:49
Hallo,

wie bekomme ich raus welches Tonabnehmer System auf meinem Thorens TD 146 (Phonosophie-Umbau) drauf ist. Einen Namen kann ich nirgendwo entdecken - ich gebrauche eine Ersatznadel, da die alte von meinem kleinen süssen Sohn geschranzt wurde. Mittlerweile weiss ich nicht mehr wo das Ding ist - ich meine es war eine von Ortofon.
Früher bin ich einfach zu meinem Händler und der wusste wer ich war und hat mir dann die neue in die Hand gedrückt - das war aber vor 10 Jahren und ich wohne längst nicht mehr in Hamburg.

Ausserdem funktioniert die Endabschaltung bei dem guten Stück nicht mehr - kennt sich jemand damit aus. Kann ich das allein bewerkstelligen oder ist es besser den Plattenspieler in den Service zu geben.

Und schlussendlich fehlt auch schon seit Jahren diese "Kette" - wie stellt man das denn am besten alles ein????!!!!

Vielen Dank schon im Voraus


lutz
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 17. Feb 2009, 22:06
Ja Lutz,

ohne Namen vom TA wird das schwierig. Wie wär´s mit einem Foto. Ansonsten macht man einfach mal ein neues TA drunter, kein Problem. Aber auch außerhalb von Hamburg gibt es vielleicht serviceorientierte Händler. Frag doch mal hier und im AAA-Forum unter Angabe Deines neuen Wohnortes.

Kette: Weiß ernsthaft nicht, was Du damit meinst (ebenfalls Foto?), obwohl ich einen 146 und einige 16x besitze.

Endabschaltung: Bei meinem 146 funktioniert sie zum Glück. Du findest mit der Suchfunktion hier im Forum, aber auch im AAA-Forum, hoffentlich genug Hinweise. Außerdem kannst Du mal Joel (Violette) ansprechen.

Gruß von Silberfux
lutzhu
Neuling
#3 erstellt: 17. Feb 2009, 22:35
Danke Silberfux,

Mittlerweile habe ich mich bei Thorens-Info.de etwas schlauer gelesen. Ich bin eigentlich davon ausgegangen es macht Sinn nur eine Ersatznadel zu kaufen, dem ist scheinbar nicht so.

mit Kette meine ich dieses Gegengewicht, dieses Dings-da. Es fehlt schon ewig und ich kann mich nicht mehr genau erinnern wie es aussah. Ich dachte eigentlich wie eine Kette - ein kleines Gewicht an einer Schnur (Kette), zieht den Tonarm nach aussen. (Mit Fotos kann ich leider nicht dienen Mangels Kamera, aber ihr wisst schon...) Sorry meiner mangelden Ausdrucks-Kenntnisse !!! Ich bin !kein! Technik Freak!!!

Ich wohne mittlerweile am Bodensee nahe Radolfzell. Wenn jemand einen guten Tip hat wäre ich wirklich sehr dankbar - ich sehe mich eher nicht so`n neues TA (fachgerecht) zu installieren - Erfahrung macht klug?! Gehöre eher zu den Leuten die hinterher noch zwei,drei Schrauben über haben.

Was sind meine nächsten Schritte - sehe ich es richtig das ich jetzt rausbekommen muss was für einen Tonarm ich habe? Und nach diesem dann erst entscheiden kann welche TA`s in Frage kommen?

lutz
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 18. Feb 2009, 00:39
Hallo!

Hier bei diesen Internethändlern findest du einiges an Bildern von Systemen:

http://www.phonophono.de/


http://www.williamthakker.eu/

Auf Thorensinfo.de das du ja schon kennst findest du die Bilder der verschiedenen Tonarme. In deinem Fall käme m.E. der TP-11 MkII/III oder der TP 21 in Frage.

Leider kenne ich die spezielle TD-146 Phonosophie Variante nicht aus eigener Anschauung. Genau so bedauerlicher Weise wohne ich ein ganzes Stück von die entfernt (in Ulm) sonst wäre es keine Frage mir den Plattenspieler einmal näher anzusehen.

Das Antiskating- Gegengewicht das dir offensichtlich fehlt könntest du (falls es sich um einen der Thorens Tonarme handelt) wohl über Rolf Kelch: http://www.rolf-kelch.de/ beziehen.

Viel Erfolg bei der Identifizierung deines Tonarmes und Systems.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 18. Feb 2009, 00:40 bearbeitet]
Archibald
Inventar
#5 erstellt: 18. Feb 2009, 09:18
Hallo Lutz,

handelt es sich bei Deinem Tonabnehmer möglicherweise um einen Phonosophie Tonabnehmer ? Diese werden von Ortofon hergestellt, hier ist die Phonosophie Seite. Die Tonabnehmer sind allerdings nicht billig.

Gruß Archibald
hifi-zwerg
Stammgast
#6 erstellt: 18. Feb 2009, 12:01
Hallo Lutz,

Auf Holgers Thorens Info Seite sind die Thorens Tonarme gut Fotografisch dokumentiert, falls ein Thorens Arm montiert sein sollte, kannst Du hier nachsehen welcher es ist. Auf der TD 16*/14x ganz nach unten scollen, da sind die Links zu den PS Bildern, auch mal bei den 147 nachsehen, so ein Arm könnte auch drauf sein.
Thorens Tonarmbilder
Thoren 16x/14x

Gruß
Zwerg
Albus
Inventar
#7 erstellt: 18. Feb 2009, 12:26
Tag,

der Tonabnehmer älteren Datums wird die ursprüngliche Form des 'Chiave' benannten Tonabnehmers sein (Hersteller Ortofon, auftrags Phonosophie).

Freundlich
Albus
lutzhu
Neuling
#8 erstellt: 19. Feb 2009, 14:39
Whow, vielen Dank für eure Antworten.
Langsam gibt es Licht im Dunkeln.

Es ist wirklich der Chiave Tonabnehmer drauf (danke Albus) und ich bin mir ziemlich sicher den Tonarm TP 21 dank der tollen Fotos von Holger ausgemacht zu haben.

Der Chiave ist drauf seit dem ich den Plattenspieler habe, also sicherlich schon 15 Jahre. Sehe ich es richtig das es dann wohl an der Zeit ist mir einen neuen Tonabnehmer zu besorgen und nicht nur eine Ersatznadel?

Habt ihr einen Tip für einen TA - wobei ich keine Lust verspüre wesentlich mehr als 100 € zu investieren.

Ich habe auch einen gebrauchten Chiave angeboten bekommen - macht das Sinn?

Ciao Lutz
Albus
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2009, 15:16
Tag,
und Tag Lutz,

die 15 Jahre müssen nicht in Gebrauchstauglichkeit geendet haben, je nach Inanspruchnahme oder Lagerung. Die Ortofon-Lagergummis sind recht dauerhaft in der Elastizität. Ist der Diamant noch anschaulich recht hell, nur die Schliffspitze vom Vinylabrieb dunkel oder grauschwarz, so lohnte nach einer Reinigung (z.B. Isopropanol, aus der Apotheke, Fläschchen 100 ml) ein Versuch auf Sauberkeit der Wiedergabe mittels einer Klavierplatte, möglichst lautes Soloklavier, leise bis sehr laut sollte drauf sein. - Kommt das Stück sauber, dann steht einer Wiederinbetriebnahme nkichts im Wege.

Probelauf dann bei mindestens 20° Celsius (Normaltemperatur für Tonabnehmer-Nadellager) und relative Luftfeuchtigkeit von 40-60% im Raum (um einmal pedantisch zu sein).

Die Chiave sind irgend veränderte VMS 20/30 von Ortofon. Originale Nadeln zu den VMS-Systemen sind teuer, Nachbauten taugen fast nichts. Ist das angebotene gebrauchte Chiave in bester Verfassung, erkennbar, dann spricht nach einem Versuch wie oben nahegelegt mit dem eigenen Stück, nichts gegen eine Interessenbekundung. Neu kaufen für (vernünftige) max. € 100 - abwarten, meinte ich.

Freundlich
Albus
hifi-zwerg
Stammgast
#10 erstellt: 19. Feb 2009, 15:33
Hallo,

Wenn man diesem Thread glauben kann Chiave Systemist das Chiave ein Ortofon VMS. Stimmt das dann könnte entweder die Nadel D10, D20 oder D30passen oder die D fürs VMS Exclusiv. Aber vieleicht weiß W. Thakker genaueres.

Ansonsten sollten z.B. die aktuellen Systeme von Ortofon (2M red oder blue) oder Vinylmaster white oder red (das red gibst als 520 MkII sogar für ca. 100,-€) qualitativ in der gleichen Klasse sein. Ob die ähnlich klingen weiß ich nicht da ich das VMS nur vom Hörensagen kenne.

Ansonsten sagt man, daß Nadeln so 1000 bis 3000 Betriebsstunden halten das sind bei 15 Jahren 4 bis 12 Platten je Woche. kannst damit ja selbst abschätzen ob die Nadel noch was taugen kann (wenn die sehr runter ist hört man es auch gut bei hohen Tönen am Platteninnenradius).

Gebrauchte Nadeln sind so eine Sache, wer weiß schon, welchen Zustand die wirklich hat, nur mit Ansehen kann man es nicht beurteilen.

Gruß
Zwerg
Albus
Inventar
#11 erstellt: 19. Feb 2009, 16:16
Tag erneut,

es gab in der Geschäftsbeziehung Ortofon : Phonosophie neben dem ersten Chiave-Produkt (auf VMS-Basis) ein weiteres Produkt, Bezeichnung 'Life' mit rotem Schriftzug, vermutlich auf Basis des FF 15-Typs. Das Life wurde einst für DM 100 verkauft als Bulk-System (100 Exemplare pro Verpackungseinheit aus Kunststoff, das einzelne Exemplar blank in die Hand des Käufers), nicht nur bei Phonosophie. Die Nadel des Life war ein metallgefasster Diamantsplitter mit elliptischem Schliff.

Das Chiave war in der Hierarchie über dem Life angesiedelt gedacht. Soviel auch gesagt mit Blick auf die heutigen Preisregionen.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 19. Feb 2009, 16:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatznadel für Thorens TD 318
kilianwin am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  26 Beiträge
altern Tonabnehmersysteme/welche Ersatznadel?
AILL am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  13 Beiträge
Ersatznadel?
hachri am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  4 Beiträge
Welche Ersatznadel?
Göp am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  3 Beiträge
Welche Ersatznadel?
bunterhund1964 am 11.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  23 Beiträge
Tonabnehmer Ortofon life Ersatznadel
ME0519 am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  3 Beiträge
Thorens TD160 Ersatznadel ?
MasterGu am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  2 Beiträge
Ersatznadel/-tonabnehmersystem für Thorens
alvi am 20.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  10 Beiträge
welche TP4 ersatznadel?
fjmi am 20.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  34 Beiträge
welche ortofon ersatznadel ?
postpaul am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Takara

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444