Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Analytische Kette durch System ausgleichen?

+A -A
Autor
Beitrag
philauge
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2009, 00:04
Hallo zusammen.

Ich habe eine eher analytische Kette mit einem NAD 355 Verstärker, PP3 Vorverstärker und Elac 244 Regallautsprecher. Stimmenwiedergabe, Detailreichtum und Räumlichkeit ein Traum für meine Ansprüche. Es fehlt mir aber etwas das "schmatzende" Moment. Der Funk.

Kann ich das der Kette durch ein besonders dafür geeignetes System "antrainieren"?

Was kann ich gegebenenfalls von der Raumakustik her tun um die Analytik noch mehr aus dem "nervigen" herauszuarbeiten?

Dankbar für eure Hilfestellungen.

Philippa
the_det
Stammgast
#2 erstellt: 25. Feb 2009, 11:53
Hi,

hast Du bereits einen Plattenspieler? Einen Phono-VV hast Du ja bereits

Grüße
Det
Prince_Yammie
Stammgast
#3 erstellt: 25. Feb 2009, 21:35
Ich würde mit dem Phono Vorverstärker beginnen - eine Pro-ject Tube Box etwa klingt wesentlich sanfter und löst gerade die hohen Töne feiner auf - dadurch wird dem 355er gleich einiges an Schärfe genommen - dazu noch ein MC System mit möglich
philauge
Neuling
#4 erstellt: 27. Feb 2009, 00:48
plattenspieler ist momentan ein nad555. wird aber getauscht. weiss noch nicht für was. dual? pro-ject?die thorens spieler, die ich gut finde, sind leider zu teuer. 1000 € mit system sind abolute grenze. mm system sollte schon sein, weil es robust sein muss.

dankbar fuer weitere tips
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 27. Feb 2009, 10:33

philauge schrieb:
... Es fehlt mir aber etwas das "schmatzende" Moment. Der Funk.


Wie wärs mit einem Käse-Burger?

Sorry, aber solche Klangbeschreibungen sind extrem subjektiv. Darüber lässt sich m.E. nicht sinnvoll diskutieren, nur mit ebensolchen subjektiven "Meinungen" antworten.

fibbser
Inventar
#6 erstellt: 27. Feb 2009, 10:43
Hi,

wenn ich es richtig verstehe, meint er einen kräftigen, tiefreichnden Bass, der eher zur Fülle als zur Trockenheit neigt, eben "schmatzend"

...aber sicher bin ich mir nicht
Mars_22
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Feb 2009, 10:52
Ich würde als erstes versuchen, an der Ausrichtung der Lautsprecher was zu ändern, sie so drehen, dass sie nicht direkt auf Deinen Hörplatz zielen, sondern eine Spur davor. Also nach innen drehen.
torbi
Inventar
#8 erstellt: 27. Feb 2009, 10:55
Morgen zusammen,

also wenn der typische 70s-Sound gewünscht ist (alles da, aber minimal weichgewaschen), könnte ein Shure V15 III richtig sein. Oder ein M95 o. ä.

Natürlich muss das System zum Arm passen, und an der Stelle kann ich zum verwendeten NAD nichts sagen.

Das hätte doch Stil: Über digitale Quellen den modernen analytischen Sound, und über LP gehts ab

Lg, Torbi

PS: Oder direkt einen Dual der 7er Serie kaufen, da ist das V15 i. d. R. schon dabei. Seitdem ich einen 731q mit genau diesem System betreibe (Gottlob habe ich den passenden Adapter), habe ich genau den Sound den ich mag
Dommes
Inventar
#9 erstellt: 27. Feb 2009, 10:58
ich würde auch beim Phono-Pre ansetzen. Was für ein TA ist den montiert?
Mars_22
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Feb 2009, 11:58

torbi schrieb:
Dual der 7er Serie kaufen, da ist das V15 i. d. R. schon dabei.

Sowas kannst Du nicht ernsthaft empfehlen, oder? Grauenhaft. Ein 704 mit V15 verstaubt bei mir im Keller, und das ist noch ein gnädiger Platz dafür.
fibbser
Inventar
#11 erstellt: 27. Feb 2009, 12:02

Mars_22 schrieb:

torbi schrieb:
Dual der 7er Serie kaufen, da ist das V15 i. d. R. schon dabei.

Sowas kannst Du nicht ernsthaft empfehlen, oder? Grauenhaft. Ein 704 mit V15 verstaubt bei mir im Keller, und das ist noch ein gnädiger Platz dafür.



Als her damit, mit diesem üblen Staubfänger
torbi
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2009, 12:05
Na klar kann ich den empfehlen? Was ist an dem Gerät verkehrt, die technischen Daten? Der Sound? Der lautlose Antrieb? Der gute Arm?

Und, ja ich hatte auch schon andere Player.

Lg, Torbi
Dommes
Inventar
#13 erstellt: 27. Feb 2009, 12:05
wen Du die Möglichkeit hast mal einen Dynavox TPR-2zu probieren,wäre das evtl. eine günstige Möglichkeit, etwas Wärme reinzubringen.
Mars_22
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Feb 2009, 12:57
Bei mir klingt das wie Graupensuppe - fade, mit Klangklümpchen in undurchsichtiger Umgebung. Da nützt noch nichtmal ein Spitzen-Vorverstärker was.
Allerdings sind meine Platten so alt wie der Spieler.
fibbser
Inventar
#15 erstellt: 27. Feb 2009, 13:11

Mars_22 schrieb:
Bei mir klingt das


Was meinst Du jetzt mit "das"
torbi
Inventar
#16 erstellt: 27. Feb 2009, 13:24
Hallo Mars_22,

dann ist entweder deine Nadel im Eimer, deine Platten abgenudelt oder das System entspricht einfach nicht deinem Geschmack. In der Tat gibt es Systeme, die ein wenig offener klingen.

Lg, Torbi
philauge
Neuling
#17 erstellt: 27. Feb 2009, 14:34
@dommes: Der Nad 555 ist der Rega Planar 2, nur von NAD gelabelt. Wenn ich ihn anschalte, dreht in der Antrieb vom Gummiriemen erst mal ne Sekunde inklusive Geräusch durch. Finde ich nicht sehr angenehm. Hat da vieleicht jemand einen Tip, muss ich ihn eventuell gar nicht umtauschen? Das System ist ein Goldring Elektra.
Albus
Inventar
#18 erstellt: 27. Feb 2009, 14:46
Tag,

den Teller mit der Hand in eine Anlaufbewegung versetzen und dann erst PowerON geben. Der Anschub muss nur den Stillstand überwinden, so dass am Pulley nicht mehr per Riemen gerüttelt wird.

Freundlich
Albus
Ludger
Inventar
#19 erstellt: 27. Feb 2009, 16:42
Hallo,
ich denke, dass ein Systemtausch durchaus das Problem beheben kann. Ein Grado Silver ist einerseits durch die leichte Präsenzsenke sehr angenehm, andererseits dynamisch genug, um den gewünschten "Funk" zu bringen.
Gruß
Ludger
philauge
Neuling
#20 erstellt: 05. Mrz 2009, 22:03
@Mars 22 --> danke für den "nach Innen drehen"-Tip, tut dem Klang in meinen Räumlichkeiten sehr gut

@Dommes --> Röhrenvorverstärker ist eine gute Idee, gibt es auch einen an dem ich so easy wie beim PP3 Platten digitalisieren kann?

@Albus --> Hast recht, steht auch in der Anleitung (habe ich wohl überlesen ). Sehr puristisch das Ganze, werde mich aber dran gewöhnen müssen weil ich mir (noch) keinen Plattenspieler für 2000€ leisten kann.
Albus
Inventar
#21 erstellt: 06. Mrz 2009, 09:43
Morgen,

tja, so ist das; wenn im Gang der Dinge das Pulley einmal zu sehr verrüttelt wurde, dann bringt man das Stück mittels einer geeignet langen und starren Stricknadel leicht wieder in die Ausgangsposition (und Neigung) zurück. Auch sollte der Rundriemen am inneren Teller während der Drehungen nicht auf und ab rollen, vielmehr seine Position halten (Blick unter den Teller von der Seite). Und mit einer passend langen Häkelnadel erspart man sich das umständliche Tellerabnehmen beim Wechsel der Geschwindigkeiten.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 06. Mrz 2009, 09:46 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#22 erstellt: 06. Mrz 2009, 16:14
Ich habe mir nicht alle Antworten genau durchgelesen, aber ich habe damals in meiner NAD Kette (Verstärker und PP2) die PP2 Vorstufe durch eine Pro Ject Tube Box SE ausgetauscht und später dann ein Neutrales System installiert. Die Ergebnisse überzeugen noch immer!
philauge
Neuling
#23 erstellt: 15. Mrz 2009, 21:23
@Ludger: Nach dem ich nun viel gelesen und überlegt habe, werde ich wahrscheinlich deinem Grado-Vorschlag folgen. Ist der Aufpreis des Gold gegenüber dem Silber gerechtfertigt? Gibt es noch andere MM-Systeme ausser dem Sumiko Pearl und der Grado Prestige Serie mit ähnlich "warmem" Klang? Darf gerne bis zu 300 € kosten.

LG
Ludger
Inventar
#24 erstellt: 15. Mrz 2009, 21:34
Hallo,
ich hatte nur das Grado Silver, aber wenn man den HiFi-Gazetten und PhonoPhono in Berlin vertrauen kann, so scheint der Aufpreis für das Gold nicht notwendig.
Alternativen wären vielleicht noch bei Nagaoka zu finden.
Gruß
Ludger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Upgrademöglichkeiten meiner Phono-Kette
mascis am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  86 Beiträge
Kette enttäuscht - was tun ?
TP1 am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  30 Beiträge
welchen plattenspieler für diese kette?
henkerr am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  54 Beiträge
Schaden am System/Nadel durch ungepflegte LPs?
garnixan am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  9 Beiträge
Clearaudio System reparieren?
Plankton am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 12.04.2014  –  4 Beiträge
welches mm system
jonas-sfsorrow am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  16 Beiträge
Thorens 240 - neues System
Azimuth am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  4 Beiträge
Neues System,weniger Störungen?
hammermeister55 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  15 Beiträge
Kratzerstabiles Hifi-System gesucht
<Fussballgott> am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  14 Beiträge
System für Rega Planar 1
AR_Fan am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitgliedtobi2222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.370
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.184