Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Shure V15III mit original Nadel

+A -A
Autor
Beitrag
alfredo70
Neuling
#1 erstellt: 02. Apr 2009, 10:05
Hallo,

ich habe vor kurzem von meinem Vater einen Dual 721 mit einem Shure V15III mit Originalnadel erhalten. Da er mir nicht sagen konnte, wie alt die Nadel eigentlich ist, habe ich diese mal zu einem Experten zur Überprüfung gebracht.
Das Ergebniss war zuerst recht erfreulich. Als er sie aber versucht hat zu reinigen, konnte er den Schmutz nicht vollständig entfernen. Er bot mir an, es noch einmal zu versuchen, aber mit der Gefahr, das der Diamant beschädigt wird. Sollte dies passieren, würde er mir einen Ortofon 2M Blue empfehlen und lieber auf eine Nachbaunadel zu verzichten.
Nun meine Fragen. Würdet ihr die Reinigung versuchen, oder es lieber so belassen und ist ein Ortofon 2M Blue gleichwertig mit dem Shure.
Vielen Dank für Eure Antworten
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2009, 10:15
Hallo alfredo,

willkommen im Forum!


Ich würde auf alle Fälle versuchen, den Schmutz komplett zu entfernen.

Wenn du nicht zu grobmotorisch bist, kannst du es selbst probieren:
Einen kleinen Streifen Druckerpapier an einer Kante mit Isopropanol tränken. Dann mit dieser Kante vorsichtig an dem Diamant entlangfahren, aber immer von hinten nach vorn, damit du das Nadelträgerröhrchen nicht abknickst.

Wenn du dich nicht allzu ungeschickt anstellst, passiert da nichts.

Danach mit einer starken Lupe prüfen, ob der Schmutz weg ist. Evtl. mit einem kleinen, weichen Pinsel, mit Isopropanol befeuchtet, nachwischen, wieder nur von hinten nach vorn.


Die Nadel des Shure ist es wert!


Gruß
Benjamin
CyberSeb
Inventar
#3 erstellt: 02. Apr 2009, 16:15
Hallo!

Vorsicht: der Schmutz kann auch Lack/Kleber sein, mit dem der Diamant am Träger befestigt ist.

Eine V15-III-Nadel ist "goldwert" - also Vorsicht! Man kann sie nur für viel Geld ersetzen ...

Gruß, Seb
alfredo70
Neuling
#4 erstellt: 03. Apr 2009, 14:48
Nun ja, ich denke der kann Dreck von Kleber unterscheiden, hoffe ich jedenfalls.
Den Laden gibt es ja schon seit 15 Jahren und ich denke der ist gut!
Ich muss nun noch bis Montag warten, dann will er es versuchen, hab ihm aber heute noch einmal gesagt wie wichtig mir die Nadel ist, lief nämlich erst ca. 200 Stunden über 20 Jahre verteilt.
Aber eine wirklich sichere Methode zur Reinigung von fest gebackenen Schmutz gibt es wohl leider nicht.

Ich werde Euch berichten, ob ich weiter Freude am Shure habe oder das leidige Thema eines Nachbaus verfolge oder einen neuen Tonabnehmer besorgen darf.
Habt ihr eine Ahnung welcher Tonabnehmer für den Dual 721 geeignet ist?

Grüsse
düdldihüü
Stammgast
#5 erstellt: 03. Apr 2009, 15:05
Lass das System drauf und hol dir eine Jico Nachbaunadel. Diese ist sehr gut und soll dem Original in nichts nachstehen.
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2009, 15:37
Hallo,

erstmal alles versuchen, um die Originalnadel zu retten.

Falls das aus irgendwelchen Gründen nicht klappen sollte (kann ich mir irgendwie nicht vorstellen), dann befolge am besten Jens' Rat.


Von Jico gibt es jedoch mehrere Nachbaunadeln für das Shure, achte darauf dass du die "SAS" nimmst.
Die ist wirklich spitzenmäßig und immer eine Empfehlung wert.
Kostet allerdings auch an die 100€ und muss in Japan bestellt werden; mittlerweile hat sie aber auch Williamthakker in Deutschland im Angebot, für 125€.

Wenn's soweit sein sollte, dann such doch mal hier im Forum nach der Jico SAS - du wirst nur Positives finden.


Gruß
Benjamin
joba
Stammgast
#7 erstellt: 03. Apr 2009, 15:47
Ich bin sogar der meinungg, dass die JICO der orginal shure in nichts ausser dem namen nachsteht. trotzdem sei vorsichtig mit der orginalen. ist schon was besonderes wenn man das 15VIII noch in orginalzustand hat.
vom klang her ist es aber egal.

joba
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 03. Apr 2009, 17:17
Hallo!

@alfredo70

Die von Bepone genannte Methode mit dem Papierstreifen und dem Alkohol führt in den meisten Fällen zu einem befriedigendem Ergebniss, ich habe sie schon oft mit Erfolg angewandt. Für noch härtere Fälle von Verschmutzung kommt bei mir ein Glasfaserpinsel aus dem Schreibwarenbedarf zum Einsatz, die Verwendung beider Methoden erfordert zwar ein gewisses Fingerspitzengefühl, -aber wenn das vorhanden ist sind beide Methoden total unbedenklich-.

Bislange habe ich mit diesen beiden Methoden jede Abtastnadel wieder hingekrigt, vorausgesetzt sie ist nicht total abgespielt.

MFG Günther
Bepone
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2009, 18:50
Hallo Günther,

wieder da?


Die Methode mit dem Papierstreifen hab ich von dir gemopst, klappt gut


Gruß
Benjamin
joba
Stammgast
#10 erstellt: 03. Apr 2009, 19:00
stimmt. Günther alias Hörbert wieder an Bord. Ich war schon traurig daß ein echter profi von uns gegangen war.

joba
pet2
Inventar
#11 erstellt: 03. Apr 2009, 19:12
Hallo,

eine andere Methode:

Einen Meister Propper Schmutzradierer mit destiliertem Wasser beträufeln und die Abtastnadel in der üblichen Rillenrichtung langsam darüber ziehen.
Damit habe ich bisher noch jede noch so versiffte Nadel sauberbekommen .
Kann man je nach Verschmutzungsgrad wiederholen.

Gruß

pet
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 04. Apr 2009, 06:37
Hallo!

pet2´s Methode hört sich recht interessant an, werde ich bei Gelegenheit wieder ausprobieren, die dürfte von der Wirksamkeit her wohl der Glasfaserstiftmethode entsprechen.

@Bepone

Die Reinigung mit dem Papierstreifen stammt ursprünglich von einem meiner HiFi-Händler und der hatte sie -soweit ich weiß-, von einem Radio-Fernsehtechniker der vor Urzeiten sein Lehrherr war. Also ich erhebe da kein Urheberanspruch.

MFG Günther
alfredo70
Neuling
#13 erstellt: 04. Apr 2009, 16:18
Hallo,

ersmal vielen Dank für Eure vielen Antworten und Ratschläge.
Ich denke und hoffe, dass die Reinigung erfolgreich sein wird und ich noch viele hundert Stunden Spass damit haben werde. Aber es ist auch gut zu wissen, dass es eine echte Alternative zu der Originalnadel gibt.
Vielen Dank für Eure Hilfe

Grüsse
Jens
klaus52
Inventar
#14 erstellt: 08. Apr 2009, 08:53
Hi,

die Methode von pet2 mit dem Schmutzradierer hatte ich schon mehrfach bei Nadeln
die mit hartem schwarzem Abrieb besetzt waren, mit Erfolg durchgeführt.



Günther.
Schön dich wieder hier zu sehen.
MikeDo
Inventar
#15 erstellt: 08. Apr 2009, 09:37
Absolut empfehlenswert ist das Zerodust von Onzow.
Die Nadel wird normal über den Lift abgelassen und taucht ins Gelkissen ein. Der Schmutz bleibt sensationell im Kissen kleben. Eine Überprüfung meiner Nadeln ergibt immer ein sauberes Ergebnis.

Hier klicken

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure V15III Nadeln?
Mimamau am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  17 Beiträge
Shure V15III Ersatz- vs Originalnadel
rorenoren am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  11 Beiträge
Shure V15III/V15IV - System prüfen / neue Nadel?
chirhonix am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  5 Beiträge
Shure V15III Erfahrungen
V.Pinnau am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  4 Beiträge
Neue Nadel und Phonovorverstärker für Telefunken S 600 mit Shure V15III-TM Tonabnehmer
cle810 am 17.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  13 Beiträge
Shure V15III Ersatznadel in Fremdsystem
rorenoren am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  4 Beiträge
Ersatz für Shure V15III System
rorenoren am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  14 Beiträge
Shure V15III
daasve am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.07.2013  –  6 Beiträge
Shure V15 Type III System - Original-Nadel oder Nachbau?
rowell am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  7 Beiträge
Frage zu TA OMB oder Shure V15III an Thorens TD318
Leines am 15.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 111 )
  • Neuestes Mitgliedhughranson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.148
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.114