Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler: Cinch-Verlängerung

+A -A
Autor
Beitrag
Ithrenwen
Neuling
#1 erstellt: 07. Apr 2009, 07:30
Hallo!

Ich bin neu in diesem Forum und möchte erst einmal alle hier ganz herzlich grüßen!

Und natürlich hoffe ich darauf, daß ihr mir weiterhelfen könnt

Und zwar hab ich das Problem, daß das Cinch-Kabel an meinem Plattenspieler ca. 10 cm zu kurz ist, so daß ich es nicht an den Verstärker angeschlossen kriege.

Die Erdung ist zwar genauso kurz, aber ich hab hier im Forum schon gefunden, wie ich die ganz leicht verlängern kann

Für ein Cinch-Kabel gibt es ja nun auch Verlängerungsmöglichkeiten durch Adapter, aber die sind meist 1,5 m oder länger.

Nun hab ich aber gehört, je länger das Kabel an einem Plattenspieler ist, desto größer ist der Widerstand des Kabels und somit die Verluste und die Störungen. Ergo kommt eine 1,5 m Verlängerung eigentlich überhaupt nicht infrage.

Kann ich die fehlenden 10 cm nicht einfach durch ein Stück Kupferdraht überbrücken, das ich mit zwei Lüsterklemmen einfach "zwischenschalte"?

Wenn ja, wie beschaffen müßte dieses Drahtstück sein?
kölsche_jung
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2009, 07:46
hallo, willkommen im forum und danke für die nette begrüßung.


Ithrenwen schrieb:
....

Kann ich die fehlenden 10 cm nicht einfach durch ein Stück Kupferdraht überbrücken, das ich mit zwei Lüsterklemmen einfach "zwischenschalte"?


das würde ich nicht probieren. die wahrscheinlichkeit sich fette störungen einzufangen.

was für ein plattenspieler ist es denn, möglicherweise ist es einfacher ein neues kabel einzubauen.

klaus
Rillenohr
Inventar
#3 erstellt: 07. Apr 2009, 08:02
Wie lang ist denn das Kabel jetzt schon?

Wenn das Kabel im Gerät fest angebracht ist (keine Buchsen am Chassis) und du es nicht öffnen willst, um ein längeres anzulöten, dann bastel dir doch einfach eine Cinch-Verlängerung mit 20-30cm Länge, das ist doch kein Problem und weitaus fachmännischer als irgendeine Drahtklemmerei.

Dafür benötigt man sog. Mikrofonkabel, gibt es als Meterware, und die entsprechenden Stecker, die gibt es ebenfalls einzeln.
Ithrenwen
Neuling
#4 erstellt: 07. Apr 2009, 09:26
ui, die Antworten kamen aber schnell!


was für ein plattenspieler ist es denn


Da bin ich überfragt. Ich hab das Teil bisher nur benutzt und mich nicht weiter damit befaßt. Denke man kann mich auf dem Gebiet gerne als DAU bezeichnen. Alles was ich dazu sagen könnte ist, daß er Marke "Sony" ist, aber das ist wohl kaum die Antwort, auf die Deine Frage abziehlt.


Wie lang ist denn das Kabel jetzt schon?


Das Kabel ist jetzt 110 cm.

Und ja, das Kabel ist fest am Gerät angebracht und da ich keine Erfahrung mit Löten habe, werde ich das lieber nicht versuchen...

Man bekommt also die Stecker auch einzeln? Das wußte ich nicht. Dann werd ich mich heute Nachmittag mal im Fachmarkt umsehen.

Vielen Dank für den Tip!
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 07. Apr 2009, 11:07
Dann kauf doch einfach ein Verlängerungskabel, so kurz wie möglich. Kaputt machen kannst du mit einem langen Kabel nichts. Kürzen und neue Stecker dran machen kannst du immer noch.
Ithrenwen
Neuling
#6 erstellt: 09. Apr 2009, 07:02
So, dann geb ich mal einen Lagebericht


Rillenohr schrieb:
Dann kauf doch einfach ein Verlängerungskabel, so kurz wie möglich. Kaputt machen kannst du mit einem langen Kabel nichts. Kürzen und neue Stecker dran machen kannst du immer noch.


Ich hab ein 1,5 m langes Kabel gekauft und angeschlossen. Die Verlängerung der Erdung hat auch wunderbar geklappt und der Plattenspieler läuft wunderbar!

Ich kann auch nicht wirklich hören, daß das nun insgesamt 2,6 m-Cinch-Kabel den Klang in irgend einer Weise beeinträchtigen würde. Vielleicht muß man die Lautstärke ein klitzekleines bißchen höher drehen als vorher, aber da bin ich unsicher. Kann auch Einbildung sein.

Also werde ich das Cinch-Kabel jetzt einfach mal so lassen wie es ist. Es wäre nett, wenn mich jemand darauf hinweisen würde, sollten durch das lange Kabel irgend welche anderen Komplikationen auftreten können.

Vielen Dank euch beiden für eure Hilfe!
jopetz
Inventar
#7 erstellt: 09. Apr 2009, 13:07

Ithrenwen schrieb:
Also werde ich das Cinch-Kabel jetzt einfach mal so lassen wie es ist. Es wäre nett, wenn mich jemand darauf hinweisen würde, sollten durch das lange Kabel irgend welche anderen Komplikationen auftreten können.

Zunächst mal: Schön, dass es ein für dich zufriedenstellendes Ergebnis gebracht hat. Kaputt machst du so auf keinen Fall etwas.

'Eigentlich' hätte ich bei einer so langen Verlängerung schon eine Veränderung des Klangbildes erwartet, denn du änderst damit die Kapazität die wiederum bei MM-Systemen (und du hast bestimmt eines) den Frequenzgang beeinflusst.

Entweder reagiert dein System da sehr gutmütig, oder der Verstärker hat eine Eingangskapazität, die eh schon jenseits von gut und böse liegt, oder es ist dir einfach (noch) nicht aufgefallen dass sich am Klangbild was geändert hat (die Höhen müssten eigentlich tendenziell leiser geworden sein).

Aber, wie gesagt, kaputt machst du mit dem langen Kabel nix und wenn es dir klanglich gefällt ist ja alles in Butter!


Jochen


[Beitrag von jopetz am 09. Apr 2009, 13:07 bearbeitet]
klaus52
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2009, 09:23
Hi,

1,5 m... (für die fehlenden 20 cm, mit jetzt insgesamt 2,6 m) sind allerdings etwas... übertrieben.

Ok, vielleicht gab es in "diesem" Laden keine Auswahl...

Würde an deiner Stelle noch mal woanders schauen, denn 50 cm (oder 75) sollten auch von der Stange zu beschaffen sein.
Wenn kein fertiges in 50 mit Stecker-Kupplung zu bekommen ist, dann eines Stecker-Stecker und gescheite Kupplungen dazu.
Ithrenwen
Neuling
#9 erstellt: 10. Apr 2009, 10:46

Kaputt machst du so auf keinen Fall etwas.


prima! Das war meine größte Sorge.


'Eigentlich' hätte ich bei einer so langen Verlängerung schon eine Veränderung des Klangbildes erwartet, denn du änderst damit die Kapazität die wiederum bei MM-Systemen (und du hast bestimmt eines) den Frequenzgang beeinflusst.


Ehrlich, ich hab keine Ahnung ob das ein MM-System ist. Ich versuche gerade eine Übereinstimmung in den Technischen Daten der Bedienungsanleitung zu finden. Da steht allerdings nichts was auf MM oder Moving Magnet passen würde.

Da finde ich:
Antriebssystem: Riemenantrieb, Motor: Gleichstrommotor
Alles andere scheint mir gar nichts damit zu tun haben, da geht es um Durchmesser, Aluminiumguß, Drehzahlen, Länge, Überhang etc.


Entweder reagiert dein System da sehr gutmütig, oder der Verstärker hat eine Eingangskapazität, die eh schon jenseits von gut und böse liegt, oder es ist dir einfach (noch) nicht aufgefallen dass sich am Klangbild was geändert hat (die Höhen müssten eigentlich tendenziell leiser geworden sein).


Eines von den beiden ersten hoffe ich, denn sonst hab ich einen Gehörschaden
Die Kapazität des Verstärkers ist schon ganz ordentlich. Ob es allerdings für "jenseits von gut und böse" reicht, weiß ich nicht.
Das wäre die "Leistungsaufnahme" richtig? Die liegt bei 190 W


1,5 m... (für die fehlenden 20 cm, mit jetzt insgesamt 2,6 m) sind allerdings etwas... übertrieben.


Ja stimmt schon. Auch ein unnötiger Kabelsalat...
Es war leider das einzige halbwegs vernünftige Geschäft hier in der Nähe und da hatten sie wirklich nicht viel Auswahl. Ich wohne hier eben ziemlich hinterm Mond

Werd mal zusehen daß ich da auf Dauer vielleicht ein kürzeres Kabel dran kriege.
jopetz
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2009, 11:45

Ithrenwen schrieb:
Ehrlich, ich hab keine Ahnung ob das ein MM-System ist.

Ist es fast mit Sicherheit. MC-Systeme liegen eigentlich alle mehr oder weniger weit jenseits der 100-Euro-Grenze und nur relativ wenige Verstärker haben überhaupt einen MC-Entzerrverstärker eingebaut. Wenn bei deinem Verstärker 'nur' Phono beim Anschluss steht und es keine Umschaltmöglichkeit gibt ist es garantiert ein Eingang für MM-Systeme.


Ithrenwen schrieb:
Die Kapazität des Verstärkers ist schon ganz ordentlich. Ob es allerdings für "jenseits von gut und böse" reicht, weiß ich nicht.
Das wäre die "Leistungsaufnahme" richtig? Die liegt bei 190 W

Nein, das hat nix mit der Leistungsaufnahme oder überhaupt der 'Leistung' des Verstärkers zu tun. Es geht um die elektrische Kapazität, auf die die Kabellänge einen Einfluss hat (weil jedes Kabel eine gewisse elektr. Kapazität besitzt, so zwischen 50 und 150 pF pro Meter).

Die Gesamtkapazität des Schwingkreises aus Tonabnehmer-System, Kabeln und Voverstärker sollte bei den meisten MM Systemen so zwischen 300 und 500 pF liegen -- du siehst also, dass ein zusätzlicher Meter Kabel da schon einen Einfluss haben kann. Aber dann gibt es auch Verstärker (wohl gar nicht so selten), deren Phono-Eingänge schon mit Kondensatoren deutlich über 500 pF bestückt sind -- schau z.B. mal in diesen schon etwas älteren Thread zu Marantz-Verstärkern, die um die 1000 pF Eingangskapazität haben. Da ist ein zusätzlicher Kabelmeter dann schon ziemlich egal -- und das ist es, was ich mit einer Kapazität jenseits von gut und böse meinte.

Es kann also durchaus sein, dass das System an deinem Verstärker gar nicht optimal klingen kann -- und dass du deshalb auch keine Veränderung im Klangbild gehört hast.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 10. Apr 2009, 11:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler mit Cinch-Ausgang
digdug am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  13 Beiträge
Plattenspieler an Verstärker anschliessen via DiN LS / Cinch Kabel
kalidascope am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  3 Beiträge
Welches Cinch Kabel für Plattenspieler Anschluss?
mustinet1900 am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  3 Beiträge
Cinch Stecker an Plattenspieler?
Der_Imperator am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  16 Beiträge
Verlängerung Erdung
Mennoxx am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  25 Beiträge
Schwarz-gelbes Cinch Kabel am Plattenspieler
Maxidan am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 26.08.2015  –  13 Beiträge
Plattenspieler ohne Erdung an Verstärker ohne Erdung
joergx66 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  6 Beiträge
Rega P5 Cinch Kabel austauschen
legeppi am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
langes (ca.7,5m) Cinch-Kabel am Plattenspieler, möglich?
A.D. am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  29 Beiträge
Anschlussbelegung Tonabnehmer vs. Cinch+Erdung
nightbiker am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.969