Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tape-Deck: Nak. od Revox ?

+A -A
Autor
Beitrag
Gragro
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Apr 2003, 22:30
Hallo Zusammen,

bin jetzt endlich in der Lage mir meinen Jugendtraum zu erfüllen, und mir ein "vernünftiges" Tape zu kaufen.

Zur Zeit schwanke ich zwischen einem Nakamichi (CR-7E oder Dragon) und einem Revox (B215).

Da ich nicht mehr ganz so tief im Thema bin, hätte ich gerne mal ein paar Meinungen von Euch, welches besser ist.

Danke

Gruss

Gragro

Mr._Brown
Neuling
#2 erstellt: 23. Apr 2003, 06:30
Hallo,

da mein Nakamichi Tapedeck (LX-3) seit mehr als 20 Jahren einwandfrei funktioniert, kann ich nichts negatives über diesen Hersteller sagen ...

viel Spass noch bei der "Qual der Wahl"

Mr. B
Oliver67
Inventar
#3 erstellt: 23. Apr 2003, 06:52
Von den klanglichen Werten her: nimm das Dragon. Die Werte der Revox-Maschinen waren zwar sehr gut (wenn auch nicht exzellent - Frequenzgänge mit Dolby C !), aber die dynamische Azimuth-kontrolle des Dragons läßt Dich alle Cassetten ohne Verlust durch unterschiedliche Gehäuse abspielen.

Eine Frage wäre aber vorher noch die Wartung!

Revox macht das immer noch in ca. einer Woche mit Kostenvoranschlag und zu vernünftigen Preisen (zumindest meine Erfahrung bei Tunern).

Nakamichi gibt es doch gar nicht mehr?

Dann könntest Du Dich noch nach einem ASC 3000/3001 umsehen. ASC baut zwar keine HIFi-geräte mehr, aber Reparaturen machen die noch.

Oliver
hifi-chris
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Apr 2003, 09:07
Hi,

Nakamichi gibt es noch, wird z. Zt. von Quadral vertieben (--> www.quadral.de).

chris
Sonus
Stammgast
#5 erstellt: 23. Apr 2003, 09:48
Hallo,

nichts über Dragon und Co., aber Freude kommt auf bei
Revox Geräten. Eine Steigerung sehe ich noch in Studer.
Da werden schon mal Geräte auf eBAY angeboten.

Aber auch der ASC ist ein feines Gerät. Den hat mein Schwager in Tübingen. Hat diesen vor einiger Zeit noch über ASC checken lassen.

Sonus
der_HifiFreaK
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Okt 2003, 20:04
Hi Leute

Hatte vor Urzeiten auch mal ein ASC AS 3001 fand es super .
Wollte eigendlich ein ZX 9 (Nakanichi) war aber nicht mehr
zukreigen . Das 3001 musste wegen def. Aussteuerungsanzeige
weg zur Rep. Nach ca 6Wochen kann das Gerät in einen zerkraten Zustand zurück (Frondplatte) : Kommentar von ASC
" ich könnte ja für ca 200 DM eine neue Frontplatte einbauen lassen . --- Ca 3 Monante später hatte ich wieder das selbe Proplem mit der Austeuerung . Hat mich ein heiden
Geld gekostet . Was solls . AS 3001 Klasse Gerät würde ich wieder kaufen nur nicht mehr Rep. bei ASC lassen.

Es grüsst der HifiFreak
EWU
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2003, 22:27
Hallo Gragro,
das Tape Deck schlechthin war über 15 Jahre lang der Nakamichi Dragon.Wobei der Revox nicht schlechter war/ist.
Aber der Dragon hat den legendäreren Ruf.
Du machst jedenfalls mit keinem irgendwas falsch.
Supper's_Ready
Stammgast
#8 erstellt: 24. Okt 2003, 01:48
Ich denke mal, dass das Revox die unkompliziertere Variante ist, vor allem im Hinblick auf den Service. Der ist zwar bei Revox nicht billig, aber hochqualifiziert. Auch bei Anfragen am Telefon trifft man hier immer auf kompetente Leute.

Wesentlich kultiger und angeblich klanglich eine Ecke besser ist das Dragon. Die automatische Azimuth-Korrektur ist schon genial, so kann man sich auch ruhigen Gewissens darüber freuen, ein Auto-Reverse-Tape zu besitzen.

Sieht man sich aber die verbauten Laufwerke an, wirkt der Maschinenbau made by Revox langlebiger.
richi44
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Okt 2003, 08:28

Hallo,

nichts über Dragon und Co., aber Freude kommt auf bei
Revox Geräten. Eine Steigerung sehe ich noch in Studer.
Da werden schon mal Geräte auf eBAY angeboten.

Aber auch der ASC ist ein feines Gerät. Den hat mein Schwager in Tübingen. Hat diesen vor einiger Zeit noch über ASC checken lassen.

Sonus

Die Firma Revox wurde seinerzeit von Willy Studer gegründet. Tapes wurden in die HiFi-Welt unter Revox und in die Profi-Welt unter Studer verkauft. Die Elektronik ist fast identisch, die Mechanik vollständig gleich.
Das Studer hat eine eingebaute Bal-Unit-Karte für symmetrische Ein- und Ausgänge. Das ist in der Hifi-Welt höchstens hinderlich. Auch sind die Ein- und Ausgangspegel nicht HiFi-gerecht. Und teurer ist das gute Stück auch noch, also lieber Revox.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen beim Tape-Deck
Django8 am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  5 Beiträge
Marantz SD1000 Tape Deck
Florek am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  4 Beiträge
Nakamichi Tape Deck
nelson am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  15 Beiträge
Defektes Tape-Deck
Obermeister am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  3 Beiträge
Tape Deck & Tuner Systeme
Pioneer_Freak am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  6 Beiträge
Tape-Deck Liebhaber
Ruhrpott-Dampfer am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  190 Beiträge
Tape-Deck-Thread
-Vintage-Fan- am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  547 Beiträge
Analogtechnik Tape-Deck
VoSc am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  10 Beiträge
Tape Deck Problem
J.Bond am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  5 Beiträge
Probleme mit HK Tape Deck
Cosmo508 am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nakamichi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.659