Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics 3200 zu haben / inkl. neuer Nadel EPS 52

+A -A
Autor
Beitrag
findus2099
Neuling
#1 erstellt: 16. Apr 2009, 16:59
Hallo *
..und das nur weil beim Umzug ein Bügeleisen durch das Plexiglas geschlagen ist, und eine Schramme in den Tonarm geschlagen hat.

Ohne Spaß. Der Spieler ist ein Erbstück von meinem alten Herrn, und ich will den wieder zum spielen bringen. Zur Fehlerbeschreibung:

Wenn ich die Nadel aufsetze spüre ich schon einen Zug zum Tellerrand hin. Entsprechend Rutsch die Nadel dann auch als hätte die Platte einen Sprung. Hat sie nicht..

Ich habe schon in einigen Foren gelesen, habe das Gegengewicht auf knapp 2 eingestellt (Leider ist die Skala nicht mehr fest, also nicht sicher ob es wirklich 2 sind..), und habe das skating auf 0 gestellt. Vorher hatte ich den Tonarm zum schweben gebracht so gut es ging. Leider rutscht die Nadel weiterhin.

Ich überlege mir eine Nadel zu kaufen, befürchte aber das die Mechanik so eine wegbekommen hat das sich nichts mehr machen läßt!? Die Nadel ist schon älter und auch leicht verbogen, aber das war sie vor dem Bügeleisen auch schon.

Hoffe hier hat jemand noch eine gute Idee was ich machen kann um zu prüfen ob noch was zu retten ist.

Vielen Dank im vorraus

Findus2099
killnoizer
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2009, 17:19
Das 'n witz oder ... ?



mit der krummen Nadel sind weitere Bemühungen doch Zeitverschwendung , versuch wenigstens den Nadelträger wieder in die Richtung zu kriegen und sieh genau nach ob noch eine Spitze vorhanden ist !

kannst du den arm ( in der Schwebe ) mit leichtem Anpusten bewegen ?

das ist Pflicht bei Plattenspielern , viel erfolg ,
schade um die Haube , wieder ein dahin ...

Gerrit
PietS
Stammgast
#3 erstellt: 17. Apr 2009, 16:44
Moin Moin

Hallo findus,

der SL-3200 ist ein Halbautomat. Somit solltest Du zuerst einmal die Mechanik der Tonarmrückführung prüfen:
*) Tonarmsicherung lösen
*) Tonarm mit Lift anheben
*) Gerät einschalten
*) Tonarm zum Plattenteller führen - NICHT absenken!
*) Plattenteller beginnt zu drehen, Tonarm leicht zur Tellermitte führen
*) Rückführautomatik sollte einrasten und Tonarm zur Stütze zurück bringen (wird selbstverständlich NICHT abgesenkt, da Lift nach wie vor oben!)

Funktioniert wie beschrieben? Dann ist dieser Teil der Mechanik schon mal ok.
Besorg Dir einen neuen Nadeleinschub, installiere ihn und stell' den Tonarm neu ein:
*) Tonarmsicherung lösen
*) Tonarm durch Verdrehen des Gewichtes ausbalancieren = der Tonarm muss vollkommen frei waagerecht schweben
*) Du schreibst "...Leider ist die Skala nicht mehr fest..." Der Skalenring war noch nie fest! Wenn der Tonarm ausbalanciert ist, also wie beschrieben frei schwebt, dann ist dies der Nullpunkt. Den Skalenring also auf '0' NULL einstellen - OHNE DAS GEGENGEWICHT ZU VERSTELLEN!
*) Nun Gegengewicht auf den optimalen Auflagedruck einstellen, hierzu Skalenring und Gegengewicht GEMEINSAM verdrehen (Wert abhängig vom verwendeten System)
*) Antiskating einstellen
*) Platte auflegen und testen.

Viel Erfolg!

Gruß
Piet S.
findus2099
Neuling
#4 erstellt: 20. Apr 2009, 17:39
Grützli
ich hab es endlich geschafft mich nochmal hinzusetzen und eure Tipps durchzuprobieren.


Funktioniert wie beschrieben? Dann ist dieser Teil der Mechanik schon mal ok.
Kann ich abhaken. Funktioniert..

Die Justierung habe ich erfolgreich abgeschlossen. Arm schwebt und bewegt sich wenn ich puste.

Das Gegengewicht ist jetzt bei 1,5 und das antiskating auf etwa 1,7. Es ist jetzt so das die Musik länger spielt, desto weiter ich den Arm zur Plattenmitte auflege! Am Rand aufgelegt springt die Nadel sehr viel schneller wieder.

Ich werd mir jetzt eine Nadel besorgen, wenn ich auch nicht glaube das ich damit weiterkomme..

Gruß
Dave
findus2099
Neuling
#5 erstellt: 06. Mai 2009, 19:13
Hallo mal wieder
hatte lange keine Zeit gefunden, aber jetzt hab ich die neue Nadel eingebaut, Tonarm schweben lassen, Auflagegewicht und Skating eingestellt und er macht immer noch seine seltsamen 'Sprungbewegungen' zum äußeren Rand des Tellers zurück!

Aber immmer nur eine Rille, und auch schon weniger als vorher!

Hat noch jemand eine Idee?

Skating hatte ich mittlerweile von 1 - 3 langsam hochgedreht ohne Erfolg.



In der Hoffnung das noch jemand einen Tipp hat ..

Grüße
David
findus2099
Neuling
#6 erstellt: 12. Mai 2009, 20:20
Hallo mal wieder
sieht so aus als müßte ich das Teil verkaufen. Vieleicht hat hier jemand Interesse?

Was kann ich noch nehmen für das Gerät?

Gruß
Dave
findus2099
Neuling
#7 erstellt: 06. Jun 2009, 13:38
Hallo
ich habe aufgegeben und verkaufe jetzt den Plattenspieler. Vieleicht bekommt ihn ja einer der Spezialisten hier wieder flott.

Die Nadel, welche ich versucht hatte zu ersetzen, hat auch nicht weiter geholfen. Die gibt's bei http://cgi.ebay.de/w...e=ADME:L:LCA:DE:1123Ebay.


Falls jemand den Plattenspieler haben möchte, würde ich mich freuen.

Gruß
Dave


[Beitrag von findus2099 am 06. Jun 2009, 13:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics ORIGINAL EPS 207 ED
DrHolgi am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  16 Beiträge
Weche Nadel passt auf Technics EPS 206C?
birdycologne am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  3 Beiträge
Erfahrungsaustausch zu Technics EPS/EPC + Derivate mit anderen Labeln
Tywin am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  13 Beiträge
Nadel Technics SL-7
fredebri am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  2 Beiträge
Technics 1210 Nadel - Verzerrte Bässe
Steaker am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.02.2006  –  6 Beiträge
Technics SL-BD20D Nadel kaputt
josmer am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  6 Beiträge
Technics SL 3200 . fragen und hallo erstmal
spoktor am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  14 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Technics SL1410 MK2?
pluto8000 am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  9 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Technics SL-Q300
7Things am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  14 Beiträge
Rat neuer Tonabnehmer für Technics SL-DD33
coyote2811 am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAmAnfangWarDerTon
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.269