Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Back to the Roots-Ich möchte mir einen Dreher zulegen

+A -A
Autor
Beitrag
Jim_Beam
Stammgast
#1 erstellt: 28. Apr 2009, 15:34
Hallo Boardies
ich habe mich entschieden, mir nach über 30 Jahren wieder einen Plattenspieler zuzulegen, nur weiss ich absolut nicht, was man nehmen kann/soll. Betreiben will ich ihn an einem Marantz 2270 oder an einem Aiwa AX 7400 oder an einem Onkyo TX 4500. Ich hab in der Bucht schonmal gestöbert, was ist von dem hier zu halten? Dieser oder dieser sowie dieser oder der hier würden mir gefallen. Welches dieser Geräte ist denn zu empfehlen? Ausgeben wollte ich so um die 250 Euro`s, hoffe doch, das man dafür was gescheites bekommt. Bin auch für Tips dankbar. Der Dreher sollte schon eine Holzoptik haben, Halbautomat wäre auch sinnvoll. Bin gespannt auf Eure Antworten, bedanke mich im voraus.
Timo
Inventar
#2 erstellt: 28. Apr 2009, 17:29
Die Auswahl ist wie immer groß.

Diesen habe ich mir vor ein paar Tagen gekauft.

Schöne Holzoptik(wenn er heil ankommt)
gutes System
passt in Dein Budget

http://cgi.ebay.de/w..._naf=1&_fvi=1&_rdc=1

Timo
Inventar
#3 erstellt: 28. Apr 2009, 17:56
einen YAMAHA YP-B 2(wie in Deinem Link) hatte ich auch mal. Seine billige Verarbeitung hat mich enttäuscht.
Auch den Marantz hatte ich- ist genauso billig

Das Zeug sieht auf den Fotos immer besser aus als es in Wirklichkeit ist!



[Beitrag von Timo am 28. Apr 2009, 17:57 bearbeitet]
doppelkopf0_1
Stammgast
#4 erstellt: 28. Apr 2009, 18:17
Tach . Den 160S halte ich für den Besten deiner Auswahl.

Hab selber zwei von denen , die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben.
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2009, 18:29
Die beiden Thorense sind natürlich topp, werden aber sicher noch hochgejubelt weil es sich um spätere Modelle handelt.
Um einiges günstiger kommst du mit den früheren Modellen TD 160, TD 145, TD 165... Die sind nicht schlechter. Bei den Thorensen dieser Reihe hat sich im Prinzip nicht viel verändert.
Jim_Beam
Stammgast
#6 erstellt: 28. Apr 2009, 19:39
Tja,wer die Wahl hat, hat die Qual. Ich weiss nicht wirklich, was ich da kaufen soll. Gibt es da noch andere Empfehlungen? Das Budget von 250 muss ja nicht ausgeschöpft werden, kann aber:-) Welchen Dual würdet Ihr mir denn empfehlen? Bei mir hört das Auge ein wenig mit, das kennt ja der eine oder andere selbst. Sind denn welche von den o.g. in die engere Wahl zu ziehen?
Rillenohr
Inventar
#7 erstellt: 28. Apr 2009, 19:54
Naja, hast du schon mal im Forum gestöbert? Die Frage nach einem Plattenspieler taucht hier jede Woche mehrmals auf.

Vieles ist eben auch Geschmacksache. Evtl. soll das Gerät auch zu einem bereits vorhandenen Equipment passen (?).

Einen guten Dual bekommst du sicher auch für 100 Euro.
Die Topp-Reihe sind die 7er-Modelle. Da kann man mit keinem etwas wirklich falsch machen.

Es kommt auch drauf an, willst du Vollautomatik, Halbautomatik, keine Automatik.
Spielt Riemen- oder Direktantrieb für dich eine Rolle?
Bist du eine Bastelnatur, d.h. kannst du im Falle eines Falles das Gerät selbst warten, justieren, instand setzen? Bei vielen gebrauchten Plattenspielern muss man erst mal Hand anlegen.
Evtl. sind Kosten für ein neues System zu berücksichtigen.
Jim_Beam
Stammgast
#8 erstellt: 29. Apr 2009, 05:40
@Rillenohr:
Vieles ist eben auch Geschmacksache. Evtl. soll das Gerät auch zu einem bereits vorhandenen Equipment passen (?).
Ich sagte ja eingangs, womit der Dreher spielen soll, ebenso die Holzoptik erwähnte ich.

Einen guten Dual bekommst du sicher auch für 100 Euro
Welches sind die "guten"?
Vollautomat ist gut, Halbautomat sollte es mindestens sein.
Zum Antrieb...welcher ist denn der bessere? Ich bin da eben ziemlich planlos und unwissend, darum meine Fragen hier im Board.
Was ist denn von dem Kenwood zu halten??? Dieser Dual taugt was?


[Beitrag von Jim_Beam am 29. Apr 2009, 06:18 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#9 erstellt: 29. Apr 2009, 06:25

Jim_Beam schrieb:
Welches sind die "guten"?

Wie gesagt, die 7er-Reihe sind die Topp-Modelle.


Jim_Beam schrieb:

Zum Antrieb...welcher ist denn der bessere? Ich bin da eben ziemlich planlos und unwissend, darum meine Fragen hier im Board.

Das ist fast schon eine Glaubensfrage. Was besser oder schlechter ist, lässt so pauschal nicht beantworten. Das kommt auch immer auf die Ausführung drauf an.
Beim Thorens sind aufgrund des Riemens Antriebsmotor und Plattenteller getrennt. Nur der Riemen stellt eine Verbindung zw. beiden Einheiten her. Daher können so gut wie keine Rumpelgeräusche auf die Nadel kommen.
Der Direktantrieb ist quasi wartungsfrei (kein Riemen), benötigt eine komplexere Elektronik.
Die Japaner sind praktisch alle mit Direktantrieb ausgestattet.
Optik hin, Optik her, ich würde mich nicht vom Papier blenden lassen. Auch ist nicht alles Holz, das nach Holz aussieht.
Bepone
Inventar
#10 erstellt: 29. Apr 2009, 07:00
Hallo,

von dem verlinkten 1226 würde ich die Finger lassen.

Der 1226 ist ein eher einfacher Reibradler und hat noch nicht mal das Dual-typische kardanische Tonarmlager.

Dafür ist er völlig überteuert.


Wenn du selbst Hand anlegen kannst und Reibrad in Frage käme, suche dir lieber einen 1219 oder 1229 und arbeite den selbst auf.
Die Reibradler haben ihren eigenen Charme; ich habe mir unlängst einen 1219 geangelt und bin erstaunt, wie leise der Antrieb ist.
Jedoch gibt es hier auch zum Teil große Streuungen, je nachdem, wie und wie oft das Gerät betrieben worden ist.


Leiser und unkomplizierter ist aber auf alle Fälle ein Direkttriebler, so die Elektronik nicht spinnt.
Ich würde sagen, der Antrieb mit der leisesten möglichen Lautstärke ist der Direktantrieb.

Um paar Dual-Modelle zu nennen: Hervorragend sind der 701 und 721 (beide Direktantrieb und Vollautomaten, letzterer ist moderner); der 704 ist ähnlich dem 721, aber halbautomatisch.
Der 601 ist ein hervorragender automatischer Riementriebler.
Empfehlenswerte Wechsler wären z.B. noch der 1246 oder der 1249, beides Riementriebler.



Aber du musst dich keinesfalls auf Dual festlegen.
Die Thorense sind oft manuell (aber nicht alle) und werden recht teuer gehandelt. Achte darauf, dass du einen im Originalzustand bekommst.
Auch viele japanische Plattenspieler sind sehr lecker. Die haben, wie schon von Rillenrohr erwähnt, oft Direktantrieb.



Gruß
Benjamin
fibbser
Inventar
#11 erstellt: 29. Apr 2009, 07:04

Jim_Beam schrieb:

Was ist denn von dem Kenwood zu halten??? Dieser Dual taugt was?


Hi Michael,

ein 1226 ist sicherlich kein schlechter Spieler.

Allerdings wird er über die Mittelklasse (außer seiner Verarbeitung, die ist wirklich gut) nicht drüber rauskommen; so wurde er schon damals von Dual posituoniert.

Duals mit wirklich guter Verarbeitung sind 701 (die weiße Schleiflack-Zarge ist sogar aus Holz, die braune in "Nussbaum-Optik"), es war der Erste mit DD und Vollautomatik.

Der 721, der Nachfolger.Vollautomat wie der 701. Die Verarbeitung ist ebenfalls noch klasse, der Teller nicht mehr so schwer wie beim 701. Der Tonarm sollte wie bei allen Duals mit der kardanischen Aufhängung über die meisten Zweifel erhaben sein.Zarge aus Kunststoff, aber leicht auszuwechseln.

Der 704, der halbautomatische Bruder des 721.


Alle mit 4-stelliger Bezeichnung und einer "1" am Anfang sind Plattenwechsler, auch als "normaler" Spieler zu betreiben:

Die "Größten und Besten" waren der 1219 und sein (Face gelifteter) Nachfolger, der 1229. Ultra stabile Verarbeitung, Vollautomat, aber noch Reibradler.

Ebenfalls empfehlenswert, etwas günstiger, sind die 601 mit Riemen, Verarbeitung nicht mehr ganz so gut wie bei den Alten und 621/604; die kleineren Brüder der 721 und 704.

edit: ups, Benjamin war schneller


[Beitrag von fibbser am 29. Apr 2009, 07:05 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#12 erstellt: 29. Apr 2009, 07:08
Hallo,

@Volker:

Vergleich mal unsere beiden Beiträge, klingt fast so, als hätten wir uns abgesprochen




Gruß
Benjamin
fibbser
Inventar
#13 erstellt: 29. Apr 2009, 07:09
Hehe, Erfahrungswerte, stimmts?
Bepone
Inventar
#14 erstellt: 29. Apr 2009, 07:12
So ist es


Gruß
Benjamin
Jim_Beam
Stammgast
#15 erstellt: 29. Apr 2009, 17:15
Was ist denn von dem hier zu halten? klick Ist der zu empfehlen und preislich okay?
Rillenohr
Inventar
#16 erstellt: 29. Apr 2009, 17:23
Der Sofortkaufpreis ist jenseits von gut und böse. Der 280 ist zwar ein nettes Einsteigergerät, aber im Vergleich zu den TD 14x/16x hat er kein Subchassis. Ich würde den nur als günstiges Schnäppchen als Zweitgerät nehmen.
Der hier ist m.E. kein Schnäppchen, auch wenn ein neues AT 120 dabei ist.
Zu Thorens, wie die einzelnen Baureihen einzustufen sind, bekommst du unter www.thorens-info.de nützliche Hinweise.
fibbser
Inventar
#17 erstellt: 29. Apr 2009, 20:29
Hallo Michael,

ich könnte Dir einen TD 160MKnix in wirklich tollem Zustand, leider ohne Haube , anbieten; ist "plug&play":







bei Interesse bitte PM
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Back to the roots - Kaufberatung Plattenspieler
Peter_Ustinov am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  49 Beiträge
6. Soundcheck: Back to the roots
Belzebub69 am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  29 Beiträge
Denon DP-300 F - Back to the roots u. zeitweiliges Ruckeln des Tonarmes
Plattenkiller am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  25 Beiträge
Back too the Roots.Elac Miracord 750 II
Hausmeister123 am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  10 Beiträge
Welchen Dreher.
PeterW3161 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  9 Beiträge
Back to Vinyl - aber kein Klangerlebnis - HiFi Puristen könnt Ihr helfen?
COUP_1976 am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.09.2012  –  40 Beiträge
Telefunken S 600 to the max
renek am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  58 Beiträge
Kann ich als unwissender einen Dreher verschicken?
fatty01 am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  9 Beiträge
neuen Dreher gesucht.
Kratos_83 am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  33 Beiträge
will mir einen plattenspieler zulegen
UeB am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedblu!hifi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.116
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.735