Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 . Letzte |nächste|

Denon AVR-X4100W und AVR-X5200W

+A -A
Autor
Beitrag
BennyTurbo
Inventar
#1 erstellt: 14. Apr 2014, 19:54
Hallo,

ich mache mal einen Thread zu den neuen Geräten auf, die vermutlich bald erscheinen werden... hat schon jemand Informationen, was an Neuerungen da sein wird im Vergleich zu den Vorgängern X3000 / X4000 ?

Gibt es schon 3D Tonformate oder irgendwas anderes spannendes? Dem W entnehme ich evtl. eine Wireless LAN Funktion, die inkl. ist?

*Jan28*
Stammgast
#2 erstellt: 14. Apr 2014, 20:48
nö, noch nix gehört. bin aber auch gespannt. noch mehr aber auf den nachfolger des 4520.....
MOT1848
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2014, 05:18
WLAN und bluetooth kommt. Ist Nice to have aber ich persönliche brauche es nicht
hesa2801
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2014, 05:32
Hier die Redcoon Seite:

noch nicht verfügbar

Dort werden sicherlich bald einige Neuerungen zu finden sein.
aiza
Stammgast
#5 erstellt: 15. Apr 2014, 17:19
Und sicher/hoffentlich HDMI 2.0 Features wie 4K 50/60?
*Jan28*
Stammgast
#6 erstellt: 15. Apr 2014, 19:10
könnte mir vorstellen, dass hdmi 2.0 neben wlan die einzige grosse neuerung zum x4000 wird....
BennyTurbo
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2014, 19:33
Frage nur, was es jetzt schon bringt? Wenn eh jedes Jahr neue Geräte kommen..... richtige Neuerungen wären doch 3D Tonformate mit Höhenlautsprechern? Oder ist das noch zu früh?
high_definitely
Inventar
#8 erstellt: 17. Apr 2014, 11:49
Zu früh, weil der Blu-ray Nachfolger noch immer nicht feststeht. Erst mit dem Nachfolger werden sich auch die neuen Tonformate wie Auro 3D nach und nach durchsetzen, aber das wird noch eine Weile dauern.

Die Inhalte machen (im wahrsten Sinne des Wortes) die Musik. Keine Inhalte bedeutet kein Grund, die entsprechenden Decoder in die Geräte zu verbauen (und dafür Lizenzkosten zu zahlen).
elchupacabre
Inventar
#9 erstellt: 17. Apr 2014, 11:51
Für mich ganz klar, diese AVR Generation werde ich auslassen, erscheint mir einfach nicht sinnvoll, ausserdem werde ich vermutlich wieder auf eine Vorstufe wechseln, vermutlich Anthem, hat für mich einfach Mehrwert.

WLAN integriert brauch ich sowas von gar nicht und ist für mich somit auch kein Feature.
high_definitely
Inventar
#10 erstellt: 17. Apr 2014, 12:00
HDMI 2.0 bietet für sich bei mir auch keinen Mehrwert, deshalb werde auch ich die nächste Generation auslassen. Sobald ein definitiver Nachfolger der Blu-ray feststeht und auch zu kaufen ist, werden die Karten neu gemischt. Aber bis dahin wird noch viel Wasser den Rhein runter laufen.

Ich bin ohnehin bei 4K skeptisch und sehe es mittlerweile nur als Zwischenstufe zu 8K, welcher als Nachfolgestandard im Fernsehbereich kommen wird. 4K Fernseher mögen in bezahlbare Regionen kommen, aber um einen echten Mehrwert durch 4k (und mehr) zu haben bedarf es Bilddiagonalen, die eher von einem Beamer gefüllt werden können. 4K Beamer sind aber noch sehr teuer. Auch das braucht noch Zeit bis halbwegs bezahlbare Geräte zu kaufen sind.
P1t_Po55um
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Apr 2014, 12:11
Auro 3D passt doch auch auf eine Blue-ray habe ich in einem Interview mit dem Erfinder gehört.
Man braucht nur den entsprechenden Decoder.
high_definitely
Inventar
#12 erstellt: 17. Apr 2014, 12:13
Und es muss auf breiter Front von den Studios auf die Blu-ray gepresst werden, was de facto nicht geschieht. Auro 3D war noch nicht existent als der Blu-ray Standard verabschiedet wurde, deshalb ist eine breite Unterstützung sehr unwahrscheinlich. Wenn überhaupt, wird es Auro 3D, Dolby Atmos & co. beim Blu-ray Nachfolger geben.
P1t_Po55um
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Apr 2014, 12:18
Hier das Interview.
Es gibt wohl schon etliche Blue-rays mit Auro Sound. Angeblich kein Problem.
Wir werden sehn.
https://www.youtube.com/watch?v=xDcHcK84nUk
high_definitely
Inventar
#14 erstellt: 17. Apr 2014, 12:31
Es gibt einige Hollywood Filme, die im Kino im Auro 3D Ton gezeigt wurden (entsprechend ausgestattes Kino natürlich vorausgesetzt), z.B. Elysium oder Ender's Game. Aber hast Du Dir die Blu-ray Ausgaben dieser Filme angeschaut? Wo ist die Auro3D Tonspur?

Es gibt zwar tatsächlich einige (sehr) wenige Blu-rays mit Auro3D Tonspur, z.B. der Titel "Red Tails", aber das ist absolute Nische. Dabei werden der "normalen" 5.1 Tonspur die Auro3D Signale "beigemischt". Allein deshalb ist nicht davon auszugehen, dass sich solche ein "Workaround" auf breiter Front durchsetzt.
BennyTurbo
Inventar
#15 erstellt: 17. Apr 2014, 12:48
Sofern keine 3D Tonformate kommen, werde ich die nächste Generation auch überspringen.....

Weiß jemand eigentlich was man bei Auro 3D für extra Lautsprecher im Vergleich zu 5.1 braucht? Front High nehme ich mal an? Und dann Back High zusäzlich oder statt den Back Surround?
high_definitely
Inventar
#16 erstellt: 17. Apr 2014, 13:00
Hier die fürs Heimkino gedachten 9.1 und 10.1 Setups, entnommen der offiziellen Seite:

9.1:
Auro 3D 9.1

10.1:
Auro3D 10.1


Im Grunde brauchst Du Höhenlautsprecher für die Front und Rears, zusätzlich zu dem bereits vorhandenen 5.1 Setup. Bei 10.1 kommt noch ein Deckenlautsprecher dazu.
P1t_Po55um
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Apr 2014, 17:01
Wobei man den Deckenlautsprecher wohl im Heimkino vernachlässigen kann.
Elysium und Enders Game stehen laut Cover im Dolby Atmos zur Wahl. Nicht Auro. Und so stehts auch auf dem Cover.
Wie auch immer. Warten wirs ab. Kann ja dann jeder für sich selbst entscheiden ob man es zu Hause möchte bzw überhaupt die Möglichkeiten hat sich überall Lautsprecher zu installieren.
high_definitely
Inventar
#18 erstellt: 17. Apr 2014, 19:02
Elysium und Ender's Game werden auf der Auro3D Homepage als Auro3D Titel gelistet:

http://www.auro-3d.com/consumer/movies/

Weder Elysium, noch Ender's Game haben eine Dolby Atmos Audiospur. Ich besitze beide Blu-rays in der Originalfassung.

Elysium Blu-ray specs:



Technical Specs
Blu-ray/DVD/Ultraviolet Digital Copy
Video Resolution/Codec
1080p/AVC MPEG-4
Aspect Ratio(s)
2.40:1
Audio Formats
English 7.1 DTS-HD Master Audio
English 5.1 Dolby Digital
French 5.1 DTS-HD Master Audiot
Spanish 5.1 Dolby Digital

English Audio Descriptive Service
French Audio Descriptive Service
Subtitles/Captions
English SDH
English
French SDH
French
Spanish
Supplements
Collaboration: Crafting the Performances in Elysium
Engineering Utopia: Creating a Society in the Sky
Exclusive HD Content
Deleted Scene
Visions of 2154 - An interactive exploration of the art and design of Elysium.
The Journey to Elysium
In Support of Story: The Visual Effects of Elysium
The Technology of 2154


http://bluray.highdefdigest.com/9850/elysium.html


Ender's Game Blu-ray Specs:



Technical Specs
Blu-ray/DVD/Ultraviolet Digital Copy
Region A
Video Resolution/Codec
1080p/AVC MPEG-4
Aspect Ratio(s)
2.40:1
Audio Formats
English DTS-HD Master Audio 7.1
Spanish Dolby Digital 5.1
English Dolby Digital 2.0

English Descriptive Audio
Subtitles/Captions
English, English SDH, Spanish
Supplements
Deleted/Extended Scenes with Audio Commentary with Director Gavin Hood
Feature-length Audio Commentary with Producers Gigi Pritzker and Bob Orci
Feature-length Audio Commentary with Director Gavin Hood
2 Theatrical Trailers
Exclusive HD Content
"Ender's World: The Making of Ender's Game" 8-part featurette
Inside the Mind Games


http://bluray.highdefdigest.com/10260/enders_game.html



Nochmal, was fürs Kino gilt, gilt nicht automatisch auch fürs Heimkino. Beide Filme wurden als Kinofassung sowohl mit Auro3D als auch Dolby Atmos gemastert.
Passat
Moderator
#19 erstellt: 18. Apr 2014, 13:22
Auro 3D funktioniert rel. einfach.
Bei PCM sind auf der BD bis zu 24 bit Auflösung möglich, davon werden in der Praxis aber selten mehr als 20 bit genutzt.
Auro 3D versteckt nun die Höhenkanäle in den nicht genutzen 4 bit des Tonsignals.
Als Tonformat wird unkomprimiertes PCM genutzt.
Ein Gerät ohne Auro 3D Dekoder sieht nur das PCM Tonsignal und gibt da nur die normalen 5.1 Kanäle wieder.

Auro 3D ist daher vollkomatibel mit normalen BluRays und es ist ja auch schon auf einigen BluRays vorhanden.
Red Tails wurde ja schon genannt.
Es gibt also eigentlich keinen Grund, Filme, die Auro 3D-Ton haben, nicht auch mit Auro 3D-Ton auf BluRay zu veröffentlichen.

Was Dolby Atmos angeht:
Das ist lt. Dolby offiziell nicht für den Heimeinsatz gedacht und das da Heimgeräte mit Dolby Atmos kommen, ist daher sehr unwahrscheinlich.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 18. Apr 2014, 13:26 bearbeitet]
high_definitely
Inventar
#20 erstellt: 21. Apr 2014, 11:35
Die Herausforderung ist nicht technischer Natur, technisch wäre es natürlich möglich Auro3D und selbst Dolby Atmos Tonspuren auf Blu-rays zu packen. Es ist eher eine Frage von Marktrelevanz und -einfluss. Auro3D als relativ kleines europäisches Unternehmen hat nicht unbedingt den Einfluss auf die großen Studios, der nötig wäre um den Standard auf breiter Front durchzusetzen, vor allem im Nachhinein wenn man bedenkt, dass der Blu-ray Standard schon vor einer halben Ewigkeit verabschiedet wurde. Anders sähe es natürlich aus, wenn Auro3D von vornherein berücksichtigt würde, z.B. beim Nachfolger der Blu-ray.

Das Gleiche gilt natürlich auch für entsprechende Decoder in AVRs, Blu-ray Player etc. - ohne entsprechende Software, da zählen ein paar wenige Auro3D Titel für den Endkunden nicht, keine Hardware, zumindest nicht für den Consumermarkt.
Passat
Moderator
#21 erstellt: 21. Apr 2014, 12:05
Naja, für Auro 3D brauchts eben keinen neuen BluRay-Standard, da es schon jetzt standardkonform auf einer BluRay unterzubringen ist.
Und das wurde ja auch schon bei einigen wenigen Titeln gemacht.

Das Problem ist eher das Fehlen entsprechender Dekoder in den AVRs und das Fehlen von Filmen mit Auro 3D-Ton.

Aktuell gibt es 31 Filme mit Auro 3D-Ton, weitere 10 sind bis 2016 geplant.
Dreamworks hat auch angekündigt, alle 15 bisher geplanten Filme mit Auro 3D-Ton zu veröffentlichen.

Grüße
Roman
high_definitely
Inventar
#22 erstellt: 21. Apr 2014, 17:47
31 Filme mit Auro3D Ton in der Kinofassung oder auch als Blu-ray für den Enduser erhältlich, denn darüber reden wir hier. Wenn letzteres, hast Du eine Liste dieser Blu-rays? Das wäre mir neu und würde mich interessieren.

Der fehlende Dekoder hat, wie gesagt, mit der fehlenden Notwendigkeit für die Unterstützung dieses Formats zu tun. Technisch ist es kein Problem, das Problem ist die fehlende Marktdurchdringung. Und das hat natürlich damit zu tun, dass "3D Ton" ein Nachzügler ist und nicht "offiziell" in den Blu-ray Specs verewigt wurde. Sprich die Hersteller müssen Auro3D nicht unterstützen um Blu-ray kompatibel zu sein. Es wäre natürlich anders, wenn Auro3D Teil der Spezifikation wäre (z.B. Blu-ray Nachfolger) und ein Auro3D Dekoder Voraussetzung für die Kompatibilität wäre. Aber da hat es Auro3D als kleine europäische Firma schwer, wie gesagt, Zu wünschen wäre es natürlich.
Passat
Moderator
#23 erstellt: 21. Apr 2014, 18:18
Nein, für Auro 3D muß kein Playerhersteller irgendetwas unterstützen.

Auro 3D funktioniert mit ausnahmslos jedem existierenden BluRay-Player.

Das ist ja das Schöne an dem Format:
Es braucht dafür weder neue BluRay-Specs noch neue Player oder eine neue HDMI-Version.
Es funktioniert auch mit BluRay-Playern der ersten Generation und auch mit HDMI 1.0.

Was fehlt, ist wirklich nur der Dekoder im AVR.

BluRays mit Auro 3D-Ton kenne ich nur "Red Tails" (11.1) und eine Musik-BluRay (9.1):
http://www.pureaudio-bluray.com/hallo-welt/

Das schließt aber nicht aus, das es da noch mehr BluRays gibt.
Angepriesen wird es nämlich nicht, da es ja noch keine passenden Dekoder für den Heimkino-Markt gibt.
Bzw., es gibt schon 2 sehr teure AV-Vorstufen eines französischen Herstellers (Storm Audio) mit Auro 3D Dekoder.
Und Auro selbst bringt in den nächsten Wochen auch einen eigenen Auro 3D-Prozessor für das Heimkino auf den Markt.

Grüße
Roman
high_definitely
Inventar
#24 erstellt: 21. Apr 2014, 21:35
Der Dekoder ist doch der Punkt. Blu-Ray Spieler haben auch Dekoder verbaut, Bitstream ist nicht immer sinnvoll zumal nur eine Minderheit der Endkunden überhaupt einen AVR hat. Ein AVR ist bei weitem nicht in jedem Haushalt anzutreffen. Die meisten User schließen ihren Blu-Ray Player direkt an den Fernseher und erwarten trotzdem etwas zu hören.

Die Dekoder werden aber nicht verbaut, weder in Blu-Ray Player noch AVR, wenn entsprechende Software nicht auf breiter Front verfügbar ist. Eine bereits genannte und eher unbekannte Film Blu-Ray sowie eine Musik Blu-Ray wird keinen Denon, Yamaha, Pioneer oder Onkyo Verantwortlichen dazu animieren, einen Auro 3D Dekoder in die Geräte zu verbauen und Lizenzgebühren dafür zu zahlen.
Passat
Moderator
#25 erstellt: 21. Apr 2014, 22:32
Wie schon geschrieben:
Auro 3D ist vollkommen transparent gegenüber normalen Geräten ohne Dekoder.

Es braucht dafür keinen Dekoder, wenn man einen Player z.B. nur am TV anschließt.
Geräte, die keinen Auro 3D Dekoder haben, sehen nur den 2D-Anteil als 5.1 PCM.
Und das kann jeder bisherige BluRay-Player auf Stereo heruntermischen, damit man es z.B. am TV hören kann.

Auro 3D unterscheidet sich in diesem Punkt radikal von allen anderen Tonformaten.
Es gibt bei Auro 3D grundsätzlich kein Bitstream, sondern nur PCM.

Da MPCM auch bei der DVD spezifiziert ist, wären sogar DVDs mit Auro 3D-Ton möglich.

Grüße
Roman
hesa2801
Inventar
#26 erstellt: 22. Apr 2014, 05:00
Wollen wir jetzt auch noch über Einparkhilfen diskutieren? Ich dachte, es ging um die neuen Geräte und nicht nur um die unterschiedlichen Tonformate.
Ich gehe mal davon aus, dass die die neuen X-x100er keine neuen Tonformate haben... Jetzt seid Ihr wieder dran.

Nix für ungut Hesa...
high_definitely
Inventar
#27 erstellt: 22. Apr 2014, 07:24
@Passat

Ich glaube Du versteht immer noch nicht, dass das Problem kein technisches ist. Nur weil es technisch möglich ist, eine Auro3D Tonspur auf herkömmliche Blu-rays zu packen heißt es noch lange nicht, dass dies auch auf breiter Front geschieht, aus den bereits mehrfach genannten Gründen. Und es ist zudem witzlos, Auro3D Tonspuren auf die Scheiben zu packen wenn niemand diese dekodieren kann, das gute alte Henne-Ei-Problem. Der technische Vorteil der 'Transparenz' gegenüber Legacy Hardware ist kein hinreichender Grund für die breite Unterstützung. Wenn dem so wäre, würden zumindest aktuelle Blu-rays mit Auro3D Tonspur ausgeliefert, zumindest die Filme, die bereits in der Kinofassung mit Auro3D gemastert wurden. Dies geschieht aber nicht.
high_definitely
Inventar
#28 erstellt: 22. Apr 2014, 07:33

hesa2801 (Beitrag #26) schrieb:
Wollen wir jetzt auch noch über Einparkhilfen diskutieren? Ich dachte, es ging um die neuen Geräte und nicht nur um die unterschiedlichen Tonformate.
Ich gehe mal davon aus, dass die die neuen X-x100er keine neuen Tonformate haben... Jetzt seid Ihr wieder dran.

Nix für ungut Hesa... :prost


So lange es keine Informationen über die neue Gerätegeneration gibt ist es müßig zu spekulieren. Neue Tonformate wären zumindest ein Kaufgrund für diese, vor allem weil sich herausstellt, dass HDMI 2.0 allein keinen Hund hinter dem Ofen hervorlockt.
Passat
Moderator
#29 erstellt: 22. Apr 2014, 12:27
Mal etwas OnTopic:
Erste Infos sind bei den Händlern verfügbar:
http://www.thomas-el...er-AVR-X3100-schwarz

Zu Auro 3D:
Da habe ich noch eine Musik BluRay gefunden:
http://www.2l.no/pages/album/100.html

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 22. Apr 2014, 13:30 bearbeitet]
hesa2801
Inventar
#30 erstellt: 22. Apr 2014, 17:50
Findet von Euch einer die PDF Datei auf der Händlerseite? Ich bin da irgendwie zu bl....ind.
Schatten
Inventar
#31 erstellt: 22. Apr 2014, 21:44
Nö, keine PDF vorhanden.

Zum X4100W findet man garnichts... ich vermute fast, dass der erst im Herbst kommt.
Anpera
Inventar
#32 erstellt: 29. Apr 2014, 19:01

Der Dekoder ist doch der Punkt. Blu-Ray Spieler haben auch Dekoder verbaut, Bitstream ist nicht immer sinnvoll zumal nur eine Minderheit der Endkunden überhaupt einen AVR hat. Ein AVR ist bei weitem nicht in jedem Haushalt anzutreffen. Die meisten User schließen ihren Blu-Ray Player direkt an den Fernseher und erwarten trotzdem etwas zu hören.
Und wie wollen die User, die nicht über einen AVR verfügen, die ganzen Lautsprecher ansteuern?
Passat
Moderator
#33 erstellt: 29. Apr 2014, 19:37
Gar nicht.
Ein BD-Player oder der TV mischt das dann auf Stereo herunter.

Deshalb müssen alle BD-Player zwangweise einen Dekoder für die Surroundtonformate eingebaut haben.
Einen BD-Player ohne Dekoder für die Surroundtonformate gibt es nicht.

Grüße
Roman
Anpera
Inventar
#34 erstellt: 29. Apr 2014, 19:43
Diese Schlussfolgerung wollte ich high-definitely überlassen
Dirkxxx
Inventar
#35 erstellt: 29. Apr 2014, 19:49
indem sie sich einen kaufen der das kann. wenn der bedarf, der wunsch, die begierde geweckt wurde kann das sehr schnell gehen....
high_definitely
Inventar
#36 erstellt: 29. Apr 2014, 23:42
Die meisten User gaben gar keine Lautsprecher, die angesteuert werden müssten außer die im TV integrierten, das war mit der Aussage gemeint. Das mag im speziellen Fall von Auro3D aufgrund der "transparenten" Implementierung bisher noch nicht relevant sein, aber in Zukunft bei nativ vorliegenden "3D" Tonspuren wahrscheinlich schon. Aber wie gesagt, ohne Marktrelevanz keine Decoderunterstützung.

Ich sehe die Hardware im Übrigen als das kleinere Hindenis. Auro3D und andere "3D" Decoder könnte es in absehbarer Zukunft in High End Geräten der üblichen Verdächtigen geben. Die Software jedoch, welche für den Durchbruch im Mainstream entscheidend ist, wird noch eine Weile auf sich warten lassen.
Anpera
Inventar
#37 erstellt: 30. Apr 2014, 09:58
Man kann und wird sicherlich wie bei DTS-HD auch den "Core" implementieren.
Passat
Moderator
#38 erstellt: 30. Apr 2014, 10:05
Bei Auro 3D ist der 5.1 PCM-Ton der "Core".

Wie schon geschrieben:
Auch die allerältesten AVRs mit HDMI können die Auro 3D Tonspur wiedergeben, nur eben ohne die Höheninformationen (also den "Core" = 5.1 PCM.).
Theoretisch müsste das auch besser klingen als jede normale DD/DTS-Tonspur, da das Signal da ja unkomprimiert vorliegt und nicht wie bei DD und DTS verlustbehaftet komprimiert.

Grüße
Roman
sanchezz
Stammgast
#39 erstellt: 02. Mai 2014, 22:39
Die Diskussion ist ja ganz schön abgedriftet - will jemand den Titel in Auro3D ändern?

Was ich nicht ganz verstehe: Wer mischt denn die 9.1 und 10.1 Tonspuren ab? Von einem 7.1 Setup hält mich weder Hardware, noch Software ab, sondern lediglich die äußerst bescheidene Verfügbarkeit der 7.1-Tonspuren am Markt. Für die paar Filme lohnt es sich aus meiner Sicht einfach nicht. Übersehe ich etwas oder was spricht dafür, dass dies bei 9.1/10.1 nun gelingt?

P.S. Soll natürlich nicht heißen, dass es nicht Enthusiasten gibt, welche sich auch für wenige Filme eine entsprechende Anlage anschaffen würden, was ja auch in Ordnung ist...


[Beitrag von sanchezz am 02. Mai 2014, 22:39 bearbeitet]
high_definitely
Inventar
#40 erstellt: 03. Mai 2014, 09:06
Wenn mit "bescheidener Verfügbarkeit" deutsche 7.1 Tonspuren gemeint sind mag das vielleicht stimmen, bei den (meist englischen) Originaltonspuren sind es mittlerweile über 500 Blu-rays, Tendenz steigend:

http://blu-raystats.com/Stats/Stats.php

(Audio: 7.1 als Filter auswählen)

In meinem Besitz befinden sich davon über 50, was mich kürzlich dazu bewegt hat, mein Setup auf 7.2 zu erweitern, übrigens einer ähnlichen Argumentation folgend: 7.1 gibt es bereits nativ, deshalb erst mal das klassische 7.1 Setup mit Surround Backs, da die bereits erhältlichen 7.1 Tonspuren genau für dieses Setup abgemischt wurden. Front Highs und Wides bzw. alles was über 7.1 hinaus geht gibt es derzeit nur errechnet über DSPs.

Was die nativen 9.1, 10.1 oder 11.1 Tonspuren angeht, genau darum ging die Diskussion oben. Diese sind bereits bei einigen Dutzend Kinofilmen, in der Kinofassung wohlgemerkt für entsprechend ausgestattete Kinos, vorhanden. Was es aber noch nicht wirklich gibt und meiner bescheidenen Meinung nach in absehbarer Zeit auch nicht geben wird (s.o) sind Medien für den Endkunden, die diese 3D Tonspuren beinhalten, andernfalls wären zumindest die bereits mit 3D Ton gemasterten Kinofassungen auch für den Endkunden mit entsprechenden Tonspuren erhältlich. Dies ist aber leider nicht der Fall.
darkvader_de
Inventar
#41 erstellt: 03. Mai 2014, 17:56

high_definitely (Beitrag #40) schrieb:
Wenn mit "bescheidener Verfügbarkeit" deutsche 7.1 Tonspuren gemeint sind mag das vielleicht stimmen, bei den (meist englischen) Originaltonspuren sind es mittlerweile über 500 Blu-rays, Tendenz steigend:

http://blu-raystats.com/Stats/Stats.php

(Audio: 7.1 als Filter auswählen)


Naja, wenn man das mal um TV Serien (die sicher nicht native in 7.1 aufgezeichnet werden) und doppelte, dreifache und vierfache nennungen derselben Filme bereinigt dann bleiben evtl. noch 200 Filme über - mit Highlights wie "Donizetti: Don Pasquale" oder "Dvorak: Symphonies No.8&9"

Klar, wems das Wert ist - sind immerhin noch mehr Filme als es derzeit in 4k gibt - trotzdem behaupte ich mal, das im Juli mehr 4k Fernseher in Wohnzimmern hängen als 7.1 Anlagen :-)
hesa2801
Inventar
#42 erstellt: 03. Mai 2014, 18:05
30% bis 50% dieser Fernseher sind dann plötzlich als Warehouse Deals verfügbar oder stehen wieder im MM oder im Planeten...
Dann ist wieder ein Sommerfinale mit Purzelpreisen und Auspackgeräten...
high_definitely
Inventar
#43 erstellt: 04. Mai 2014, 09:42

darkvader_de (Beitrag #41) schrieb:

Naja, wenn man das mal um TV Serien (die sicher nicht native in 7.1 aufgezeichnet werden) und doppelte, dreifache und vierfache nennungen derselben Filme bereinigt dann bleiben evtl. noch 200 Filme über - mit Highlights wie "Donizetti: Don Pasquale" oder "Dvorak: Symphonies No.8&9"

Klar, wems das Wert ist - sind immerhin noch mehr Filme als es derzeit in 4k gibt - trotzdem behaupte ich mal, das im Juli mehr 4k Fernseher in Wohnzimmern hängen als 7.1 Anlagen :-)


Du solltest nicht die über 50 Blu-rays mit 6.1 Tonspur unterschlagen, darunter einige der größten und beliebtesten Filmreihen überhaupt. Auch dafür macht eine Aufrüstung auf 6.1 oder 7.1 schon Sinn. Summa Summarum selbst nach Deiner Rechnung über 250 Filme, mit Tendenz ganz klar steigend. Die Mehrzahl meiner 3D Blu-rays hat beispielsweise 7.1 Ton.

Ob es im Sommer mehr 4K Fernseher in deutschen Haushalten gibt als 7.1 Setups? Darum ging die Diskussion oben zwar nicht (es ging um 3D Tonformate und nicht 4K), aber das mag sogar sein. Wird bestimmt viele geben, die sich RTL in DVB-T Qualität auf einer 32 Zoll 4K Möhre anschauen werden.
darkvader_de
Inventar
#44 erstellt: 04. Mai 2014, 09:50
Ich würd auch viel lieber über die x4100 (und x5100?) sprechen - aber da passiert ja nix - hoffentlich bleiben Sie nah am x000er Design - dann geht mein 3808 in Rente und wird durch den 4100 ersetzte :-)
high_definitely
Inventar
#45 erstellt: 04. Mai 2014, 15:07
Im AVSForum gibt es Gerüchte über die Features der neuen Denon Generation:



They all have Bluetooth with AptX
The entry model does not have Wifi but all of the other models up have dual antenna 802.11b/g
There is a new price point in the X series at $2000 in the AVRX5...
Dual HDMI output starts at the X2100
Multi Zone starts in the X1100
There is no HDCP 2.2 in them. What are you going to use that for anyway?
X3100 and up will decode and play back DSD
X4100 and up will support Dolby Atmos


http://www.avsforum....g-soon#post_24677294

Auf deutsch:

- alle neuen Receiver werden Bluetooth unterstützen
- alle bis auf das Einstiegsmodell (wahrscheinlich Nachfolger vom X500?) werden WLAN haben
- ein neues Topmodell (AVR-X5xxx) zu einem höheren Preis wird eingeführt
- zwei HDMI Ausgänge bereits ab dem X2100W (aktuell: ab X3000)
- Multi Zone bereits ab X1100 (aktuell: ab X2000)
- keine HDCP 2.2 Unterstützung von keinem der neuen Receiver!
- X3100W und höher unterstützen Dekodierung vom DSD Format
- X4100W und höher unterstützen Dolby Atmos!

Inwieweit diese Aussagen zutreffend sind bleibt abzuwarten. Die Nachfolger des X3000 und X4000 wird es nicht vor August / September 2014 geben, die kleineren Modelle etwas früher.
BennyTurbo
Inventar
#46 erstellt: 04. Mai 2014, 15:13
Hmm Onkyo hat bereits HDCP an Board für dieses Modelljahr. Sicher, das es bei Denon und Co. fehlen wird?

Wie soll Dolby Atmos Unterstützung ablaufen? Wieviele Speaker setzt das in einem "Heim" Setup voraus?
darkvader_de
Inventar
#47 erstellt: 04. Mai 2014, 15:23

high_definitely (Beitrag #45) schrieb:

- keine HDCP 2.2 Unterstützung von keinem der neuen Receiver!


Dann wirds doch keiner... wollte ja Zuschlagen um für die 4k Welle gerüstet zu sein....
high_definitely
Inventar
#48 erstellt: 04. Mai 2014, 15:27
Wie gesagt, ich weiß nicht inwieweit die dort getroffenen Aussagen der Wahrheit entsprechen. So lange nichts Offizielles von D&M weitergegeben wird bleibt es für mich nur Spekulation.

Dolby Atmos war ursprünglich nur für Kinos gedacht. Aber so wie ich die Dolby Laboratories kenne, wollen sie auch bei der nächsten Generation der Tonspuren ein gewichtiges Wort mitreden und die Technologie auf dem Endkundenmarkt versilbern. Denn Kinoeinnahmen sind schon länger rückläufig. Ob es eine Heimkinofassung von Atmos geben wird und wie das Standardsetup dazu aussehen wird weiß nur Dolby.

Was mich nur wundert ist, dass es von DTS noch nichts in Richtung 3D Ton zu vermelden gibt. Auro3D hat es da als europäische Firma schwer sich gegen die kalifornischen Platzhirsche mit direktem Draht zu den Hollywood Studios durchzusetzen, zu wünschen wäre es natürlich.
high_definitely
Inventar
#49 erstellt: 04. Mai 2014, 15:58
Interessanter Artikel auf Audioholics der die aktuelle Situation im Kontext der 3D Tonformate mMn sehr treffend analysiert (Englisch):

http://www.audioholics.com/editorials/dolby-atmos-home-theater


Auch dort wird geschrieben, dass Dolby Atmos noch dieses Jahr von Receivern ab $1000 UVP unterstützt werden soll. Außerdem wird das mir noch unbekannte "Multi-Dimensional Audio" Format von DTS erwähnt, was meine oben gepostete Frage beantwortet.
Passat
Moderator
#50 erstellt: 04. Mai 2014, 16:42
Naja, bei Dolby Atmos und dem DTS MDA sehe ich aber ein Problem:
Es gibt keine Konsumer-Datenträger mit diesen Tonformaten und noch nicht einmal eine Spezifikation dafür, wie die auf z.B. die BluRay zu speichern sind.

Daher halte ich einen Dolby Atmos-Dekoder in AVRs z.Zt. für völligen Unsinn.

Etwas anders sieht das, wie schon geschrieben, bei Auro 3D aus.
Auro 3D braucht keine neuen Spezifikationen oder entsprechende Datenträger.
Es lässt sich auf schon vorhandenen Datenträgern (DVD und BluRay) unterbringen, ohne die Spezifikationen dieser Datenträger zu verletzen.
Und wie man an den mir bisher bekannten 3 BluRays mit Auro 3D-Ton sieht, wird das auch schon gemacht.
Und bei Auro 3D kommt hinzu, das die entsprechende Tonspur auf jedem AVR mit HDMI wiedergegeben werden kann.
Bei Geräten ohne Auro 3D Dekoder dann allerdings nur den 2D-Core.

Und für Home-Cinema könnte man den Ton auch auf Auro 3D transkodieren.
Diese Transcodiererei wird ja jetzt schon sehr fleißig gemacht.
Auf den meisten BluRays ist die HD-Tonspur ja in DTS HD, nicht jedoch die Tonspur der Kinofassung.
Die hat selten DTS HD, sondern meist eines der Dolby-Tonverfahren.

Es kommt auch noch hinzu, das eine ganze Reihe von Filmen in mehreren Tonformaten abgemischt werden.
So ist z.B. der Film "Turbo" in Dolby Digital, Dolby Atmos, Auro 3D und SDDS abgemischt (SDDS ist ein Mehrkanalverfahren von Sony. Das gibt es nur im Kino. Kanalkonfiguration: 7.1, allerdings mit 5 Lautsprechern vorne und nur 2 hinten.)

Grüße
Roman
high_definitely
Inventar
#51 erstellt: 04. Mai 2014, 16:53
Auro3D hat aber nicht die Lobby bei den Hollywood Studios. DTS und vor allem Dolby aber schon. Das ist die Crux.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR-X4100W oder AVR-X5200W
Fordmustang am 12.12.2017  –  Letzte Antwort am 09.12.2019  –  14 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung DENON X4100W oder X5200W
peter_fischmac am 20.03.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  11 Beiträge
Denon AVR-X5200W Code Fernbedienung
hakko am 10.05.2019  –  Letzte Antwort am 11.05.2019  –  7 Beiträge
Denon AVR-X5200W & 4K Upscaling
stanko314 am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  2 Beiträge
Denon AVR-X4100W und Airplay
dukerider33 am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  3 Beiträge
Denon AVR-X4100W AV-Receiver
babybenz123 am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  24 Beiträge
Infos zum Denon AVR-X4100W
Renovatio1985 am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  2 Beiträge
Quelle umbenennen Denon AVR X4100W
Mitch03 am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.11.2015  –  3 Beiträge
Fragen zu Denon AVR-X4100W
mathias1000 am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  7 Beiträge
AVR-X4100W Sound Ausgabe
Ne0eN am 21.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedMichael063
  • Gesamtzahl an Themen1.463.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.508