Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . Letzte |nächste|

Nakamichi AV1 (Aka UMC-200 bzw UMC-500, AVP-18) + AVP1 (Endstufe)

+A -A
Autor
Beitrag
drtkerk
Stammgast
#101 erstellt: 30. Apr 2015, 07:27

sealpin (Beitrag #86) schrieb:
Hi Thomas,

naja....München - Hamburg ....Sooo weit ist das nicht auseinander...und Hamburg (Beste Stadt der Welt ) ist immer eine Reise wert...auch ohne Gartenarbeit.

ciao
sealpin


Hi,

also mit dem Fahrrad möchte ich das nicht machen wollen.

Ich habe ja noch eine Uralte Proceed AVP als Vorstufe, die ist noch älter, als die hier schon zitierte McLaren. Da gibt es weder neuere Tonformate als DD oder DTS noch irgendeine Art von Korrektur. Die Entfernungen der Lautsprecher lassen sich in 20 cm-Schritten einstellen. Man glaubt es kaum, aber es klingt trotzdem. Interessant wäre für mich eine automatische Einmessung unter anderem, weil meine LS zum einen die KSD 2040 mit digitaler Weiche und die KSD C55 mit analoger Weiche sind. Da wäre es mal interessant zu sehen, was die Einmessung für Abstände ergibt.

Da ich zu 50 % Musik höre, ist mir außerdem der Stereo-Klang wichtig. Da hilft aber wohl nur selber probiereen. Leider ist das Budget wegen anderer Ausgaben aktuell bei null, so dass ich noch wenigstens 2 Monate werde warten müssen. Ich hoffe mal, es sind noch genug Vorstufen auf Lager.

Viele Grüße
Thomas
benvader0815
Inventar
#102 erstellt: 30. Apr 2015, 08:36
Falls noch jemand anderes die AV1 vor dem Kauf gerne mal real sehen, hören und fühlen möchte kann das auch bei mir in Saint Augustin
scirocco790
Stammgast
#103 erstellt: 30. Apr 2015, 08:39
Die Nakamichi Kombi ist schon SEHR interessant. Gerade in Anbetracht des aufgerufenen Preises in UK.
Wenn ich noch nichts hätte, würd ich umgehend zuschlagen.
Das Angebot hätte mal vor 3 Jahren kommen sollen, wo ich mir meinen Cambridge 650R angeschafft habe...
Fraglich ist aber trotz allem, wie es mit der Software/Firmware aussieht bei der Vorstufe.
Wird die in irgend einer Art und Weise gepflegt?
Denke mal nicht. Bei dem Preis wird sie wohl für immer und ewig im Auslieferungszustand bleiben.
So lange alles problemlos funktioniert, ist das ja auch okay.


[Beitrag von scirocco790 am 30. Apr 2015, 08:41 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#104 erstellt: 30. Apr 2015, 09:05

Fraglich ist aber trotz allem, wie es mit der Software/Firmware aussieht bei der Vorstufe.Wird die in irgend einer Art und Weise gepflegt?


Ich hatte im AVS Forum gelesen, dass dort auch ein paar Leute Probleme mit der HDMI-Verbindung hatten (ich allerdings auch wie im Post #9 beschrieben). Durch ein Kabel-Wechsel hat sich das allerdings erledigt und die Vorstufe/FW läuft bei mir nun einwandfrei. Daher sehe ich keinen Bedarf an einer neuen FW.
Der Support soll jedoch daran arbeiten - würden man es nicht machen, wäre der Ruf für die Zukunft schon sehr ruiniert.
sealpin
Inventar
#105 erstellt: 30. Apr 2015, 09:09
spekulationsmodus: on

wenn die Einmessmimik der AV1 die gleiche ist, wie bei der UMC-200 (was zu prüfen wäre...) dann ist die IMHO ausreichend für die basic setting wie Abstand und Pegel.
Die Automatik für Frequenzanpassungen funktioniert, aber man darf keine Wunder erwarten...auf XT32 Niveau ist die auf keinen Fall.

Spekulationsmodus: off

Ich nutze die Einmessung bei meiner derzeitigen UMC-200 nicht und überlasse alles dem miniDSP DDRC-88A.
Davor hatte ich ein AM 2.0 für die Mains. Da habe ich die Automatik der UMC-200 verwendet, aber alle EQ Einstellungen in der UMC-200 für die Main LS neutralisiert, da ich die beiden Main LS mit dem AM 2.0 angepasst habe (bis 250Hz).
Center und Suround habe ich durch EMO-Q der UMC-200 bearbeiten lassen.

Wenn man die AV1 nur als Schaltzentrale, Decodierungsstation und für die Lautstärkeregelung nutzt und die LS Anpassung extern vornimmt, spielt die Einmessautomatik der AV1 eh keine Rolle.

Bzgl. Stereo: da erwarte ich keine hörbaren Unterschiede zu anderen Vorstufen. Das Thema D/A Wandlung und Lautstärkeregelung ist nunmal recht banal und auf hohem Qualitätsniveau ohne hohen Kostenaufwand lösbar.

just my 2 cents

ciao
sealpin
drtkerk
Stammgast
#106 erstellt: 30. Apr 2015, 11:15
Ich habe ja das hier recht exklusive „Problem“, dass ich überhaupt keine LS-Anpassung habe und auch keine HD-Tonformate. Das Thema Tonformate ließe sich ja auf jeden Fall kostengünstig lösen.

Bei der Raumanpassung ist mir eine reine Automatik eher unsympathisch. Habe ich zur Zeit für meine beiden Subs (SVS SB12plus) mittels AM8033. Hier komme ich weiter, wenn ich die Subs untereinander mittels Phasenregler und dann die Subs zu den Mains über die Abstände in Relation zu den Mains einstelle. Da habe ich zwar eine ordentliche Spaßmode bei 60 – 80 Hz, aber schön kurze Nachhallzeiten. Das AM biegt mir zwar den Frequenzgang gerade, erhöht aber die Nachhallzeiten. Insofern kämen mir die Möglichkeiten der Nakamichi schon entgegen, zumindest wenn man auch im Bassbereich eingreifen kann.

Das DDRC-88A schwirrt mir auch schon länger im Kopf rum, mich stört dabei etwas die zusätzliche AD/DA-Wandlung (vom Preis jetzt mal abgesehen). Das machen meine KSD 2040 ja auch schon. Ist vielleicht paranoid, aber nach der Vorstufe noch 2 mal wandeln ist mir irgendwie zu viel des Guten. Da wäre die XMC-1 interessant, aber das ist noch mal eine ganz andere Baustelle.

Ich hoffe mal, dass es die AV1 in ein paar Wochen noch zu den gleichen Konditionen gibt und werde dann mal das Wagnis eingehen.


Viele Grüße
Thomas
sealpin
Inventar
#107 erstellt: 30. Apr 2015, 12:55
@Thomas:
ja, "der Bauch hört mit" - und wenn Dir die zus. Wandlung in einem miniDSP Unbehagen gibt, dann solltest Du das nicht nutzen. Da bleibt denn nämlich immer ein Rest von "und was wenn es DOCH eine Verschlechterung ist, das zus. Wandeln?".
Unabhängig davon, ob dies in Realität hörbar sein kann oder nicht.

Ich denke langfristig wird sich miniDSP auch zu einem mehrkanaligem miniDSP mit digitalen Eingängen und DIRAC durchringen...

back to topic:
in Deinem Fall denke ich auch, die AV1 wird schon das machen was Du von ihr erwartest...und bei dem Kurs ist das IMHO nicht wirklich ein Wagnis...

ciao
sealpin
benvader0815
Inventar
#108 erstellt: 30. Apr 2015, 13:53

Ich denke langfristig wird sich miniDSP auch zu einem mehrkanaligem miniDSP mit digitalen Eingängen und DIRAC durchringen...


Gab es doch schon vor dem DDRC-88A -> nanoAVR DL
Werde nun mal in den Keller gehen und den Laptop mit REW anschmeißen


Edit:
Ca. 2 Stunden ist der FQ nun wieder nach meinen Vorstellungen angepasst. Während ich nun die Daten auf dem PC tabelarisch sichere wippt der Fuß bei diverser Musik mit


[Beitrag von benvader0815 am 03. Mai 2015, 15:48 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#109 erstellt: 01. Mai 2015, 13:04
So, erste Aktion fertig

AV1 ausgepackt, Füße entfernt und durch flache Schaumstoffstücke ersetzt, sonst passt das nicht in mein Glasrack.
Erste Stufe war grundsätzlicher Funktionscheck.
Alle Aktiv LS per XLR angeschlossen, alle EQs aus, Entfernung auf 0 und Pegel auch auf 0dB. Eingänge neu beschriftet. Nicht genutzte Eingänge deaktiviert (kann man leider nicht für diejenigen, die fest den Hot Keys zugeordnet sind...).
Dann Lautstärkeregler am AV1 auf 50 gestellt und mit dem Testton des AV1 alle 5,1 Lautsprecher auf 76dB am Hörplatz eingestellt. Dazu habe ich die Pegelregelung an den LS verwendet.
Dann muss ich nichts an den Pegeln am AV1 machen.

Alle weitere Einstellungen, wie Abstand, Phase, EQ etc. macht sowieso mein miniDSP.
Das kann ich aber, ohne dass ich einen Ehekrach riskiere, heute nicht mehr machen.

Leider ist mein Sub (xtz 1x12) auch bei auf minimum gestelltem Eingangsregler deutlich vorlauter als der Rest: 79dB am Hörplatz beim Testton des AV1 und Lautstärkeregler auf 50. Das regle ich aber im miniDSP nach.


Zur AV1 noch was.
Ich habe die Bestückung der HDMI Platine des AV1 mit der von der UMC-200 verglichen. Alle Chips sind die gleichen.
Bei der AV1 ist allerdings die Kopfhörersektion nicht vollständig bestückt...klar, das Teil hat auch gar keinen Kopfhörerausgang.

Zum Gehäuse:
Warum die AV1 einen 5. Fuß hat, verstehe ich nicht. Durch die Blechabtrennung zwischen Elektronik und Netzteil ist das Gehäuse recht verwindungssteif.
Ansonsten ist es ziemlich leer (wie zu erwarten war).

Was mir noch auffiel: der AV1 reagiert besser auf die Fernbedienung als der UMC-200, auch von der Seite oder von schräg oben. Bei der UMC-200 musste man schon recht genau auf das Gerät zielen.

Die Fernbedienung beider Geräte sehen gleich aus, aber man kann mit der Nakamichi FB nicht die UMC-200 steuern - zumindest lässt sie sich nicht von der Naka FB einschalten. Weiter habe ich das nicht probiert.

Soweit für heute.
Demnächst geht es mit einer neuen miniDSP Messung weiter.

Ciao
sealpin
Benares
Inventar
#110 erstellt: 01. Mai 2015, 14:30

karlknurr (Beitrag #94) schrieb:
Mittlerweile hat doch fast jedes Gerät eine automatische Einmessung integriert. Angefangen bei Onkyo, Marantz, Denon, Arcam,...



Ich gebe zu, dass ich bei diesem Thema kein Experte bin, deshalb habe ich nach kurzer Recherche eben erst erkannt, dass es schon länger AV-Vorstufen mit Audyssey gibt. Ich Naivchen dachte bislang, dass Audyssey den AVR vorbehalten bleibt. Vor diesem Hintergrund hast du natürlich recht. Zumindest dürfte die Naka aber noch bei weitem die günstigste Vorstufe mit automatischer Einmessung sein, auch wenn die Ergebnisse offenbar nicht an Audyssey heranreichen.


[Beitrag von Benares am 01. Mai 2015, 14:32 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#111 erstellt: 01. Mai 2015, 14:33

Alle Chips sind die gleichen.


Mit Ausnahme des JRC Chips...

Die UMC-200 ist mit dem NJW1298 JRC A2005A und die AV1 mit dem NJW1298 JRC A3005A ausgestattet. Gerdae eben habe ich auch über dieses Seite die erste Info gefunden -> Klick. Dort ist auch ein JRC verbaut und wird als Electronic Volume Controller bezeichnet.

Die weitere Suche brachte mich zu weiteren informative Seite:

NJR.com

Den Unterschied zw. A2005A und A3005A konnte ich jedoch noch nicht herausfinden.
std67
Inventar
#112 erstellt: 01. Mai 2015, 14:38
wer saggt das die Einmessung nicht an Audyssey heranreicht? War das nicht bisher nur eine Vermutung?

Kann man die PEQs dann üer das Ergebnis der Einmessung legen? Oder sit die Einmessung dann, wie bei Audyssey, deaktiviert?

Interessant wären ja auch mal Vorher-/Nachher-Messungen
benvader0815
Inventar
#113 erstellt: 01. Mai 2015, 14:48
Du kannst entweder das Ergenbnis der Einmessung (Auto EQ genannt), Manual EQ 1-3 oder NoEQ im Setup auswählen.
Drückt man auf der FB die EQ Taste werden die oben genannten Möglichkeiten als AutoEQ/Flat/Preset 1,2,3 angezeigt.
Benares
Inventar
#114 erstellt: 01. Mai 2015, 14:54
@std67: Habs nochmal genau gelesen (soll ja ein Vorteil sein für diejenigen, die es können ). Dass die Einmessung der Naka nicht mit Audyssey mithalten kann, war eine reine Spekulation von sealpin.


sealpin (Beitrag #105) schrieb:
spekulationsmodus: on

wenn die Einmessmimik der AV1 die gleiche ist, wie bei der UMC-200 (was zu prüfen wäre...) dann ist die IMHO ausreichend für die basic setting wie Abstand und Pegel.
Die Automatik für Frequenzanpassungen funktioniert, aber man darf keine Wunder erwarten...auf XT32 Niveau ist die auf keinen Fall.

Spekulationsmodus: off




Vergleichende Praxiserfahrungen hierzu fehlen bislang also anscheinend noch.
std67
Inventar
#115 erstellt: 01. Mai 2015, 15:02
genau so hattte ich es ja auch in Erinnerung, war nur zu gaul hoch zu scrollen

DDu hattest aus dieser Vermutung halt inzwischen eine Tatsache gemacht


sein, auch wenn die Ergebnisse offenbar nicht an Audyssey heranreichen
Benares
Inventar
#116 erstellt: 01. Mai 2015, 15:14
Das ist mir dann auch aufgefallen. Ein gutes Beispiel wie Gerüchte entstehen.
sealpin
Inventar
#117 erstellt: 01. Mai 2015, 15:16
Jo, ist eine Vermutung von mir ( der Vergleich mit Audyssey xt32). Hatte ich auch als solches gekennzeichnet (Spekulationmode) - also nix Gerücht und so...
Vergleichsmessungen habe ich das mangels nicht vorhandenem xt32 nicht machen können.
Ist in meinem individuellem Fall ohnehin egal.

Ciao
sealpin


[Beitrag von sealpin am 01. Mai 2015, 15:18 bearbeitet]
Benares
Inventar
#118 erstellt: 01. Mai 2015, 16:01
Das Gerücht wurde ja auch von mir in die Welt gesetzt.


Allerdings muss man auch festhalten, dass sich die Entwickler von Audyssey bei einer Gleichwertigkeit des Einmesssystems einer China-Kiste für unter 300€ mit ihrem eigenen mehrfach weiterentwickelten und millionenfach verkauften de-facto Heimstandard schon fragen müssten, was zur Hölle sie da eigentlich die ganze Zeit treiben. Dann könnten sie nur noch versuchen, Nakamichi zu kaufen, bevor das bekannt wird.


[Beitrag von Benares am 01. Mai 2015, 16:03 bearbeitet]
burkm
Inventar
#119 erstellt: 01. Mai 2015, 16:39
Falls noch nicht bekannt, hier das Manual zum AV1 und zum AVP1.

Hier zudem ein weiterer Review.

Die Preise scheinen aber sprunghaft gestiegen zu sein ?
Meine mich zu erinnern, dass der Power Amp kürzlich noch GBP 200 Post mit altem Preis gekostet hatte (s. auch Thread auf avforums.co.uk), jetzt ist er je nach Anbieter bereits bei GBP 400 (nakamichi.co.uk) bzw GBP 741 auf amazon.co.uk zzgl. Shipping.
Vermute mal, dass die gestiegene Nachfrage dies wohl ausgelöst hat. Es lebe die Marktwirtschaft


[Beitrag von burkm am 01. Mai 2015, 17:44 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#120 erstellt: 01. Mai 2015, 20:59
Ich hab die AV1 heute mal angeschlossen. Positiv aufgefallen ist mir der Tuner und automatische Sendersuchlauf, angeschmissen, Antenne in die Ecke geworfen, läuft. Düdelte heute nur den ganzen Tag im Hintergrund mit DAB neben Kaffee, Kuchen und Grillen. Keine Abbrüche und auch sonst nix negatives aufgefallen.

Ich schaue die nächsten Tage mal genauer. Läuft allerdings nur an einem Stereosetup mit Hifiakademie Poweramp (Eigenbau mit XLR-Eingängen) als Endstufe.

Der Menüpunkt Speaker Setup ist schonmal 1 zu 1 wie bei der UMC-200.

VG!
Thiuda
Inventar
#121 erstellt: 01. Mai 2015, 23:08
Ich suche gerade einen neuen AVR und bin jetzt hier über die Nakamichi Kombi gestolpert, dazu hätte ich ein paar Fragen.


Kurz zu den Umständen, wem das zuviel ist, unten sind die Fragen ;)
Ein Umzug steht an und in der neuen Wohnung habe ich für mein Heimkino/Wohnzimmer deutlich schlechtere Bedingungen.
In der jetzigen Wohnung lebte ich schon als Single ohne meine Frau, wodurch ich mich hier deutlich mehr austoben konnte bevor Sie zuzog.
So ist das Wohnzimmer mehr Kino als Wohnzimmer, akustisch optimiert mit Absorbern, Diffusoren und Kantenabsorbern.
Der Traum jeder Frau...

In der neuen Wohnung kann ich all das nicht mitnehmen oder integrieren, es ist eine Penthouse Wohnung, also enorm viel Fensterfläche und 2.7m Deckenhöhe.
Wunderschön, aber natürlich alles andere als akustisch ideal.


Nun zur Nakamichi Kombi und den Fragen:
Ich bin also auf der Suche nach einem einem neuen AVR um den zukünftigen Wohnraum besser in den Griff zu bekommen.
Aktuell nutze ich noch einen Denon mit Audyssey MultEQ-XT und Antimode, die durch einen AVR mit Audyssey XT32 ersetzt werden sollten.

  1. Der Automatische EQ des Nakamichi soll ja nicht so gut sein, aber wie gut lassen sich akustische Defizite mit dem manuellem EQ und REW in den Griff kriegen? (Equipment und etwas Erfahrung mit REW ist vorhanden.)

  2. Geplant war eigendlich ein AVR in Richtung Denon X4000/X4100 oder Onkyo 818, abgesehen von den technischen Spielereien, ist die Nakamichi Kombi klanglich überlegen?

  3. Gibt es bisher irgendwelche schwerwiegenden (Hardware/Software) Schwächen die man bedenken sollte?


Danke
Gruß
Thiuda


[Beitrag von Thiuda am 01. Mai 2015, 23:09 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#122 erstellt: 02. Mai 2015, 06:37
Zu 1: 11 PEQ Bänder pro Kanal sollten reichen - es ist wie gesagt ein PEQ und kein GEQ, dadurch sehr flexibel... Der Sub hat halt nur 3, das reicht aber in den meisten Fällen grad so.

Zu 2: Wird wohl keine beantworten können.

Zu 3: Nö, nur das was auch von der UMC-200 bekannt ist. Ich hatte mit der 2,5 Jahre lang keine nennenswerten Probleme.
benvader0815
Inventar
#123 erstellt: 02. Mai 2015, 11:34
Ich kann BolleY2K in allen drei Punkten zustimmen... Meine UMC-200 lief auch ohne Probleme und die AV1 läuft bei mir auch tadellos. Nur wenn ich die UMC-200 für mehr Geld verkauft bekomme als mich die AV1 neu kostet, sollte klar sein wo die Reise hingeht

Falls hier von den vertretenen Usern auch jemand im Nubert-Forum hantiert, klärt sie doch bitte mal auf, dass die AV1 eher eine UMC-200 und wegen dem Drehregler keine UMC1 ist Oder noch besser -> dass die AV1 die nicht fertig gestellte UMC-500 ist. Bild zur UMC-500 habe ich im ersten Post verlinkt (zu Beginn von Punkt 2). Eine Nuforce AVP-18 hat auch nen Drehregler, die UMC-200 nicht und trotzdem sind beide Produkte direkte "Geschwister"

Gruß Ben


[Beitrag von benvader0815 am 02. Mai 2015, 11:42 bearbeitet]
Thiuda
Inventar
#124 erstellt: 03. Mai 2015, 01:31
Danke für die Antworten, nach allem was ich bisher online gefunden habe ist die Resonanz sehr gut.
Die Nakamichi Kombi gefällt mir ausgezeichnet, ich mag das Design, die Leistungsreserven des AVP1 und den PEQ des AV1.

Das der PEQ für den SUB nur 3 Bänder hat kann ich gegebenenfalls über das Antimode ausgleichen.
Kann den Sub ja mit dem Antimode einmessen und danach bei Bedarf noch mit den 3 Bändern etwas nachstellen.


Noch eine Frage, betreibt ihr die Kombi AV1 zu AVP1 mit XLR oder Cinch?
Im englischen AVForum raten alle zur XLR Verbindung, wobei ich bei den kurzen Kabelwegen den Vorteil einer Balanced Verbindung nicht sehe.

Ich frage da ich meine Blackbox in den Signalweg der FrontLS einschleifen möchte, das entweder nur über Cinch oder ein XLR zu Cinch Adapter geht.
Wobei ich mal gelesen habe das ein Balanced zu Unbalanced Adapter nicht unproblematisch ist.
Wenn ich mich recht erinnere resultiert daraus doch ein 6db höherer Pegel, oder?
Zu hohe Eingangspegel übersteuern die Blackbox, das Problem kenne ich noch von früher.


[Beitrag von Thiuda am 03. Mai 2015, 01:54 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#125 erstellt: 03. Mai 2015, 09:15
Ich wollte meine gestrige Einmessung mal mit REW prüfen.
Dazu habe ich eine ext. Soundkarte analog mit dem analogen Eingang 1 des AV1 verbunden.

Mein miniDSP hat auf Slot 1 eine Messung Stereo - full Range und auf Slot 2 Stereo mit Sub abgelegt bekommen.
Dabei habe ich bei Slot 2 im Dirac keine Anpassungen unter 70Hz für die Main machen lassen.
Dies nur zur Vorbemerkung.

Im AV1 habe ich dann für die Massung die Mains auf small mit Trennfrequenz 80 Hz bei 24 dB geschaltet und dann das Setup Slot 2 gemessen.

Aber zu meiner Überraschung hat die AV1 die Einstellung small nicht angewendet.

hier das Bild dazu:

analog vers. digital AV1

grüne Kurve: Messung über den Eingang Analog 1
rote Kurve: Messung über OPT2 (digital)

Mehrere Querchecks ergaben: es scheint so, als ob bei analogem Eingang die Einstellungen im LS Sizing der AV1 sowie die zugehörigen Übergangsfrequenzen NICHT wirken.

Nachdem ich die Soundkarte per opt. SPDIF angschlossen habe, sind die Einstellungen small und die Ü-Frequenz sichtbar.

Kann das jemand bestätigen?

Noch etwas: den angegebenen Ü-Frequenzen und der Filtersteilheit glaube ich auch nicht...bin aber noch am checken.
Es sieht allerdings so aus, als ob die Flankensteilheit und die Einsatzfrequenz der Trennung deutlich von den Angaben abweichen...still checking.

Ciao
sealpin


[Beitrag von sealpin am 03. Mai 2015, 09:25 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#126 erstellt: 03. Mai 2015, 10:25
Doch das funktioniert - ich habe das damals bei der UMC-200 nachgemessen, indem ich das Ausgangssignal der Vorstufe direkt an den PreOuts abgegriffen habe. Flanke und Frequenz passen, bei den Filtern wie auch dem PEQ. Man sollte nur nicht 12 und 24dB Flanke mischen (LFE und LS Einstellungen sowie auch zwischen den einzelnen LS), dann gibt es komische Zwischenwerte wie 17dB Steilheit am Sub und Phasenprobleme - das ist aber kein Fehler der Vorstufe und eigentlich auch logisch.

- Welchen Soundmodus hast Du verwendet? HPF / TPF greifen bei digitalen Eingängen auch im Modus "Direct", bei analogen nicht. Das ist eine Eigenart, die konstruktionsbedingt ist. Eigentlich sollte bei "Direct" bei beiden Varianten gar nix greifen. Mir scheint, Du hast in "Direct" gemessen, dann ist das gemessene korrekt und kein Fehler. Versuch mal "Stereo" oder "All Channel Stereo", dann sollte analog wie digital der HPF greifen.

Bitte auch mehrfach checken, durch das "Auto-Sensing" des Soundmodus schaltet die Vorstufe teils wieder auf einen anderen Soundmodus, sobald das Messsignal startet! Lieber nochmal sichergehen, dass man wirklich das misst, was man messen will...

VG!


[Beitrag von BolleY2K am 03. Mai 2015, 10:27 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#127 erstellt: 03. Mai 2015, 10:29
Ich meine das "Stereo" eigestellt war...bin mir aber nicht ganz sicher.
Werde ich nochmal checken.

Danke für das Feedback.

Ciao
sealpin
benvader0815
Inventar
#128 erstellt: 03. Mai 2015, 10:42
BolleY2Ks Ansatz wird bestimmt die Lösung des Problems sein. Hatte ich anfangs beim Wechsel vom HDMI-Eingang (schon in Stereo geschaltet) zum Blutooth-Eingang (Stand noch in Direct). Folge war, dass meine Subwoofer nicht mitspielten und die Front als Fullrange liefen.


[Beitrag von benvader0815 am 03. Mai 2015, 13:41 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#129 erstellt: 03. Mai 2015, 12:52
Update:

Messung direkt per RCA am Eingang Analog1 und Ausgang FL und FR:

AV1 div. Messungen

Blaue Kurve: Einstellung direct, Mains als Large
Lila Kurve (2. von oben): dto, aber Einstellung Stereo
Ocker Kurve (3. von Oben): Stereo, Lautsprechr small, Ü-Frequenz: 80Hz, 12dB
Türkise Kurve (4. von Oben): Stereo, Lautsprechr small, Ü-Frequenz: 80Hz, 24dB

Also bestätigt: bei Direct sind die LS Einstellungen außer Kraft gesetzt.

Jetzt ergibt sich die andere Frage: warum sind alle Kurven in Stereo so wellig???

ciao
sealpin
stravinsky
Stammgast
#130 erstellt: 03. Mai 2015, 15:31

sealpin (Beitrag #107) schrieb:

...

Ich denke langfristig wird sich miniDSP auch zu einem mehrkanaligem miniDSP mit digitalen Eingängen und DIRAC durchringen.

...

ciao
sealpin


Dafür wäre dann die Nakamichi-Vorstufe mangels digitalem Ausgang nicht geeignet, sehe ich das richtig?
Besten Dank für eine Antwort
benvader0815
Inventar
#131 erstellt: 03. Mai 2015, 15:36
@sealpin:

Merkwürdiges Ergebnis... Versuch doch mal etwas leiser zu messen. Vielleicht ist der Pegel zw. 110-115dB zu heftig - in solchen spezifischen Fragen bin jedoch Laie.
Ggf werde ich mich morgen mal kurz mit meinem Laptop dran setzen jedoch in einem sehr einfachen Aufbau:
Vom Lappy mit HDMI zur AV1 und mit einem einfachen Cinch-Klinke-Kabel in zurück in die Soundkarte des Lappys. Mall schauen was bei mir rum kommt.
std67
Inventar
#132 erstellt: 03. Mai 2015, 15:39
es gibt sowohl 8-kanaliges MiniDSP mit analogen wie auch HDMI Ein- und Ausgängen
Nur Decoder haben die halt nicht. Bei der HDMI-Version musst den Zuspieler halt auf PCM stellen
benvader0815
Inventar
#133 erstellt: 03. Mai 2015, 15:45
Nen Link zum HDMI-Dirac-miniDSP habe ich im Post #108 platziert. (Link funktioniert nun auch)


[Beitrag von benvader0815 am 03. Mai 2015, 15:48 bearbeitet]
std67
Inventar
#134 erstellt: 03. Mai 2015, 15:48
Hi

kann denn mal einer ne Hörplatzmessung nach der autom. Einmessung machen?

Seit mir eingefallen ist das ich neben der genutzten 3-Kanal-Eindstufe auch noch ne 2-kanalige rumfliegen habe finde ich die Vorstufe irgendwie extrem sexy
sealpin
Inventar
#135 erstellt: 03. Mai 2015, 16:00

benvader0815 (Beitrag #131) schrieb:
@sealpin:

Merkwürdiges Ergebnis... Versuch doch mal etwas leiser zu messen. Vielleicht ist der Pegel zw. 110-115dB zu heftig - in solchen spezifischen Fragen bin jedoch Laie.
Ggf werde ich mich morgen mal kurz mit meinem Laptop dran setzen jedoch in einem sehr einfachen Aufbau:
Vom Lappy mit HDMI zur AV1 und mit einem einfachen Cinch-Klinke-Kabel in zurück in die Soundkarte des Lappys. Mall schauen was bei mir rum kommt.


Am Pegel kann es nicht liegen, da ja die erste Kurve, im Direct Mode, ohne Welligkeiten ist...ich habe immer den selben Pegel genommen, und nur am AV1 von Direct zu Stereo geschaltet.

Ciao
sealpin
stravinsky
Stammgast
#136 erstellt: 03. Mai 2015, 16:17

std67 (Beitrag #132) schrieb:
es gibt sowohl 8-kanaliges MiniDSP mit analogen wie auch HDMI Ein- und Ausgängen
Nur Decoder haben die halt nicht. Bei der HDMI-Version musst den Zuspieler halt auf PCM stellen



benvader0815 (Beitrag #133) schrieb:
Nen Link zum HDMI-Dirac-miniDSP habe ich im Post #108 platziert. (Link funktioniert nun auch)



Danke vielmals!
benvader0815
Inventar
#137 erstellt: 03. Mai 2015, 16:24

Am Pegel kann es nicht liegen, da ja die erste Kurve, im Direct Mode, ohne Welligkeiten ist...ich habe immer den selben Pegel genommen, und nur am AV1 von Direct zu Stereo geschaltet.


Vielleicht doch - evtl wird bei "Direct" ein Chip/Wandler umgangen, welcher bei Stereo genutzt wird und ggf bei ~115dB am Limit ist.

Andere Frage:
Sieht es bei den anderen Kanälen auch so aus?


[Beitrag von benvader0815 am 03. Mai 2015, 16:31 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#138 erstellt: 03. Mai 2015, 17:28
Kommt mir auch komisch vor, meine UMC-200 Messungen war aalglatt. Ich würde erst mal - ohne böse Absicht - den Fehler in der Messkette suchen. Ist meistens so, wenn etwas so komisch aussieht. Was für ein Interface nutzt Du? Hast Du dort mal eine Loopback-Messung gemacht ohne die AV1? Ich messe mit einem Focusrite Scarlett 2i2. Ich nehme für solche Messungen auch ARTA und nicht REW.

Ansonsten könnten es massive Überschwinger der Filter sein, dann wäre das aber ein grober Konstruktionsfehler, sowas würde eigentlich keiner verkaufen und würde mich sehr wundern - da die anderen Cirrus Logic Plattformen das nicht haben.

Im übrigen ist das Verhalten sonst so wie von mir erwartet und entspricht der UMC-200.

Ich muss mal sehen ob ich die Tage dazu komme Vergleichsmessungen zu machen. Danke auf jeden Fall fürs Messen!

VG!

PS: @BenVader: Direct mit analogem Eingang ist in der Tat der einzige Modus wo DSP und Bassmanagement umgangen werden. Bei allem anderen findet eine Wandlung statt und das Signal geht zwingend durch die DSP-Sektion. So ist es zumindest bei der UMC-200, das wird hier nicht anders sein denke ich.


[Beitrag von BolleY2K am 03. Mai 2015, 17:29 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#139 erstellt: 03. Mai 2015, 17:37
Ich werde die Messung die nächsten Tage checken.

Ciao
sealpin
BennyTurbo
Inventar
#140 erstellt: 03. Mai 2015, 19:09
Hallo,

hat auch jemand die Endstufe aus dem Set bestellt? Im avsforum liest man ja eher von technischen Problemen, sowie rauschen in der ersten Serie?
gto
Stammgast
#141 erstellt: 04. Mai 2015, 14:41
Bei dem Preis konnte ich auch nicht widerstehen.

Bei mir kommt sie als 2.0 Vorstufe zum Einsatz.

Feine Sache, klingt nicht, alles bestens, dezente Optik, komfortabel, anschlussfreudig, für den Preis sicher der Tip wenn man einen VV mit symmetrischen Ausgängen sucht.

Einmessung brauch ich nicht, habe es aber mal getestet und gemessen.

Nakamichi AutoEQ
tensionfire
Ist häufiger hier
#142 erstellt: 04. Mai 2015, 15:13
Das ist ja mal ein schöner Frequenzgang, ist dein Raum akustisch optimiert?

Ob jemand die Endstufe auch hat, würde mich ebenfalls interessieren
gto
Stammgast
#143 erstellt: 04. Mai 2015, 15:33

tensionfire (Beitrag #142) schrieb:
Das ist ja mal ein schöner Frequenzgang, ist dein Raum akustisch optimiert?


Ja, wobei der FG nur eine Seite der Medailie ist, die andere IMHO meist unterschätzte ist die Nachhallzeit und die ist hier auch entsprechend.

Die automatische Einmessung ist in Mehrkanal Setups fürs Grobe vermutlich nicht mal so übel, ich würde sie jedoch ohne das Ergebniss nachzumessen nicht verwenden.
Habe 3 Versuche gestartet und Mikro Position und Ausrichtung variiert. Das Ergebnis ist trotzdem noch etwas seltsam.
tensionfire
Ist häufiger hier
#144 erstellt: 04. Mai 2015, 16:07
Der Nachhall ist eher nicht mein Problem, meine Kurve sieht aber nicht so gut aus wie deine.
gto
Stammgast
#145 erstellt: 04. Mai 2015, 16:18

tensionfire (Beitrag #144) schrieb:
Der Nachhall ist eher nicht mein Problem, meine Kurve sieht aber nicht so gut aus wie deine.


Um dem nachzugehen ist aber hier IMHO der falsche Fred.
Wenn es dir wichtig ist, dann mach einen neuen auf, hier geht's um AV1.


[Beitrag von gto am 04. Mai 2015, 16:20 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#146 erstellt: 04. Mai 2015, 16:24
So Männers,

ich habe gerade eben mal meine Front-LS im Setup auf Large gestellt, damit die Subs nicht aktiviert sind und ich die AV1 durchmessen kann.

Auffbau war folgender:

- Laptop mit HDMI-Kabel an AV1 angeschlossen
- AV1 mit einem Klinke-Cinch-Kabel über den Ausgang der Fronts in dem Mirko-Eingang des Laptops verbunden
- Loop-Back-Messung durchgeführt und die Soundkarte des Laoptops kalibriert (ohne Kali gibts nen Einbruch unter 20hz - aber auch bei einer reinen Loop-Back-Kali der Soundkarte ohne AV1 dazwischen)
- verschiedene Messungen mit folgenden Volumenwerten an der AV1 (52,5/62,5/70). Bei Pegel 70 waren 3,2dB Headroom vorhanden Hier trotzdem das Ergebnis:

AV1 Loop-Back-Messung

Ocker = direct Modus
Violett = rechts im Stereo/Flat
Orange = linke im Stereo Flat

Zur Info
Damit man die Messungen unterscheiden kann, habe ich über Controls (Zahnrad rechts oberhalb der Messergebnisse) die Messungen um 2db per REW verschoben. Violett ist nicht verschoben.

Man kann bei diesem Aufbau auch sicherlich etwas falsch machen, die Kalibrierung der Soundkarte oder andere Sachen kritisieren, jeoch möchte ich hiermit einfach nur ein Gegenergebnis zu Sealpins "welligen" Ergebnis präsentieren.

@Sealpin:
Möchte dich damit nicht diffamieren - evtl. hast du ein montagsgerät oder es hat sich wirklich ein fehler eingeschlichen.
sealpin
Inventar
#147 erstellt: 04. Mai 2015, 16:39
Danke für die Kontrollmessung. Ich gehe mal auf die Fehlersuche, wenn ich Zeit habe....

Ciao
sealpin
sealpin
Inventar
#148 erstellt: 04. Mai 2015, 18:01
OK.

Neue Messung:
ext. Soundkarte UCA202, kalibriert.
Opt. SPDIF out an AV1 OPT2 in, Modus: Stereo
RCA von Out FL und FR an Soundkarte
Pegel der Soundkarte im Notebook (Ein und Ausgang) jeweils 50%

sieht jetzt so aus:

AV1, large, small 80/12dB, small 80/24dB

jeweils von Oben:
erste Kurve: LS large
zweite Kurve: LS small, 80Hz, 12dB
dritte Kurve: LS small, 80Hz, 24 dB

Die vorherigen Messungen lagen wohl doch an gnadenloser Übersteuerung.

Sorry @ all für mögliche Verwirrung...meine Welt ist wieder im Lot

ciao
sealpin
benvader0815
Inventar
#149 erstellt: 04. Mai 2015, 18:21
Top!!!


Ach ja...

Falls jemand noch vorher keine UMC-200 hatte hier noch ein kleiner Hinweis:
Allgeimein bedeuted bei der UMC200/AV1 der Modus "Direct" keinerlei Beinträchtigung/Veränderung des Signals - sprich kein LS-Managment/EQ.
Spielt man der Vorstufe jedoch ein mehrkanaliges PCM-Signal digital zu, sind alle Funktionen wie LS-Management/PEQ aktiv...

Musste ich bei der UMC-200 auch erstmal durchblicken

Ben

PS: Habe heute doch mal Zeit einiges an Musik zu hören (5.1 und 2.0). Was soll ich sagen ??? Meine Yamaha CX-A vermisse ich kein Bischen


[Beitrag von benvader0815 am 04. Mai 2015, 18:30 bearbeitet]
Thiuda
Inventar
#150 erstellt: 05. Mai 2015, 07:12
Ich habe mich entschieden und die Kombi auch bestellt


Kann mir einer von euch den Gefallen tun und mal messen wie hoch AV1 und AVP1 zusammen sind?
Für den AVP1 finde ich online die Angabe 20cm, beim AV1 steht nichts.
Ich Möchte wissen ob die aufeinander ins Rack passen.
BolleY2K
Inventar
#151 erstellt: 05. Mai 2015, 20:32
Solltest Du so oder so nicht machen, Thema Abwärme der Endstufe...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
EMOTIVA UMC-200 Erfahrungen
Leve1013 am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  135 Beiträge
Sherwood AVP 9080 + AM9080
fast5 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  4 Beiträge
Bedienungsanleitung Nakamichi AV10
Naka am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  5 Beiträge
Fernbedienung für Nakamichi AV10
schmieddel am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  4 Beiträge
Bose Lifestyle 18 Serie III +" neue " Tonformate
Esata1 am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2013  –  3 Beiträge
Arcam 200 vs. Arcam 300
Tony_Cologne am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  8 Beiträge
Arcam AV 200.was darf er kosten, welche Alternativen gibt es?
spazzola am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  8 Beiträge
Rotel RSX 03 mit Endstufe aufrüsten
hifi_surf am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  4 Beiträge
Samsung HW-C 500
will4396 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  2 Beiträge
Centrum titan 500 spezifikationen
zico am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  1420 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nu Force
  • Rotel
  • Denon
  • Nubert
  • Pioneer
  • Logitech
  • Marantz
  • Onkyo
  • KSD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedArcherTrip
  • Gesamtzahl an Themen1.361.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.938.443