Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Nakamichi AV1 (Aka UMC-200 bzw UMC-500, AVP-18) + AVP1 (Endstufe)

+A -A
Autor
Beitrag
benvader0815
Inventar
#1 erstellt: 25. Apr 2015, 13:52
In diesem Thema soll die „neue“ AV-Vorstufe Nakamichi AV1 vorgestellt, Vergleiche gezogen und

Infos ausgetauscht werden.


1 Allgemeines

Fraglich ist, ob es sich um eine neue Vorstufe handelt. Mir ist sie erst vor etwa zwei Wochen

aufgefallen, doch auf der Gehäuseunterseite befindet sich ein Aufkleber mit dem

Produktionszeitpunkt von Ende 2013. Dass die Vorstufe doch schon etwas älter sein kann, wird im

Vergleich mit anderen Geräten etwas ersichtlich.

Link zur Produktseite des Herstellers:
Klick


1.1 Spezifikationen

Nakamichi gibt dazu folgende Spezifikationen an:

Multi-signal inputs and outputs

DAB/DAB+/FM Tuner

Bluetooth Audio Streaming, with APT-X support

Support wide range ways of audio processing, including HD formats, such as Dolby TrueHD,

DTS Master, Dolby Digital Plus, DTS HRA and SD formats such as PRO-LOGIC Dolby DIGITAL,

DOLBY DIGITAL-EX, DTS, DTS-ES, DTS NEO:6

Support multiple HDMI video formats

Supports HDMI CEC Control and has HDMI ARC Audio Channel

Professional OSD. Any operations of the unit can be seen on the TV display.

USB port to connect to PC for software upgrading, parameter setting, preferences selection.

Customized setting and memory

Full function remote control (included)

Automatic Intelligent Room Calibration (Free Microphone Supplied)

Audio Management: Front, Centre, Surround, Rear Surround, Front Height and Subwoofer

Speakers have adjustable crossover points in 20 steps from 40Hz to 250Hz

Crossover slopes can be set at 12db or 24db per Octave

11 Band Parametric Equalizer

Bi-Amping feature for front L and R channels



Multi-signal inputs and outputs bedeuted in diesem Fall 4 HDMI-Eingänge und ein HDMI-Ausgang mit

ARC (je Typ 1.4). Weiter gesellen sich für ein 7.1-Setup Vorverstärker-Ausgänge in Cinch und XLR.

Dazu kommt ein analoger 7.1-Eingang, mehrere analoge Stereo-Cinch-Eingänge, jeweils zwei digitale

Coax- und Toslink-Eingänge und Zonen2/3/4-Ausgänge bzw. ein weiterer Stereo-Ausgang.

Zusätzlich sind Anschlüsse wie Antennen (Bluetooth, FM/AM/DAB), ein USB-Anschluss für Updates,

ein Mikrophon-Eingang, ein Trigger-Ausgang, je ein IR-Ein- bzw. Ausgang und ein RS232-Port für die

Haussteuerung vorhanden.


1.2 Aufbau

Das Gehäuse kommt wesentlich flacher als die meisten Vorstfuen, jedoch nicht so flach wie eine

Emotiva UMC-200 oder eine Audionet Map1 daher. Der matte Gehäusedeckel wirkt nicht mehr oder

weniger wertiger als bei einer Rotel RSP-1572 oder der UMC-200. Das Finish entspricht dem Deckel

der UMC-200.

Die Front besteht aus einer ca. 4mm starken Platte, welche nicht gebürstet sondern einfach wie der

Deckel mattiert ist. An der Front finden im Gegensatz zu vielen anderen AVR oder Vorstufen nur zwei

Bedienelemente - eine Taste und ein Drehregler. Beide Bedienelemente werden im Betrieb durch

rote bzw. weiße Umrandungen beleuchtet. Erfreulicherweise beesteht auch der Drehregler aus

Metall, welches wie die Front mattiert ist und lässt die Vorstufe dadurch wertiger erscheinen. Dazu

gesselllen sich ein zweizeiliges gut ablesbares Display und ein beleuchtetes Firmenlogo.

An der Rückseite befinden sich alle Anschlüsse der Vorstufe in einer nachvollziehbaren Anordnung

und hinterlassen einen soliden Eindruck. Ebenso befindet sich dort neben dem Netz-Anschluss auch

der Hauptnetz-Schalter.

Gebettet wird die Vorstufe auf 5 optisch massiv wirkenden jedoch aus Kunststoff bestehenden

Füssen.


1.3 Fernbedienung

Die Fernbedienung ist ein sehr schlichtes Modell (schwarzes Gehäsue mit silbernen Tasten), dessen

Belegung sinnvoll angeordnet ist und nach kurzer Gewöhnungsphase eine intuitive Steuerung zulässt.

Eine Tastenbeleuchtung oder Lern- bzw Makro-Funktion sucht man hier vergebens.



1.4 Setup

Effektiv kann die Vorstufe nur über einen externen Bildgeber eingestellt werden. Über das zweizelige

Display erhält man nur sporadische Informationen. Das On-Screen-Menü wird in schlichter

tabellarischer Form wie bei meinem Ex-AVR Denon AVC-A1SRA dargestellt. Optisch kein

Leckerbissen, doch zwecktauglich aufgebaut.

Das Setup bietet klassische Funktionen wie die getrennte Anpassung von Abstand, Pegel, Größe bzw.

Trennfrequenzen der Lautsprecher und sogar die Auswahl zwischen e ne 12 bzw. 24db starkem Abfall

der Trennung. Abstände können in 10cm Schritten und der Pegel in 0,5dB-Schritten angepasst

werden. Im Lautsprecher-Menü kann auch entschieden werden, ob es sich um ein klassisches 7.1-

Setup mit Surround-Backs handelt oder ein 5.1-Setup mit zwei Front-High für PL2z. Betreib weder 7.1

noch 5.1.2 á la PL2x kann man die Ausgänge der Surround-Backs zum Bi-Amping oder zum Dual-Amp

konfigurieren.

Die Funktion des Bi-Amping sollte den meisten Lesern bekannt sein. Unter Dual-Amp versteht

Nakamichi die Verwendung von zwei Endstufen für einen Lautsprechen und führt eine interne

Frequenztrennung durch. Leider sind für mich genaue Informationen aus der Anleitung (vgl. S.28 )

nicht ersichtlich oder konnte es auch nicht testen, jedoch werden dann wahrscheinlich HT/MT vom

Bass getrennt und entsprechend an die zwei Endstufen pro Lautsprecher geleitet. Ergebnis soll eine

nicht präzisere Wiedergabe sein.

Weitere Funktionen sind u. a. die Zuordnung von Ton-Eingängen, Auswahl von favorisierten

Wiedergabe-Modis und auch Anpassung des LFE-Pegels in Abhängigkeit vom eingehenden

Tonformat.

Auch besteht eine sehr flexible Steuerung des Triggers. Neben dauerhaft aktiviert nach dem

Einschalten der AV1 können diese auch dauerhaft deaktiviert werden oder durch die Auswauhl

bestimmter Eingänge oder Zonen geschaltet werden.

Ebenso erhält man Zugriff auf das integrierte Einmesssystem und dem manuellen parametrischem

EQ. Das Einmesssystem habe ich an dieser Stelle noch nicht genutzt, da ich eher selbst meinen

Frequenzgang nach meiner Haus-Kurve anpasse.

Der PEQ bietet 11 Bänder für die Front, den Center und die Backs. Die Surroundbacks kann man nicht

anpassen. Für den Subwoofer stehen drei Bänder zur Verfügung. Hier sind Anpasssung in Hz, Pegel

und Güte möglich.


2 Vergleiche zu anderen Produkten


Wie einigen Lesern bekannt ist, wurde die UMC200 von Emotiva in Verbindung mit Tonewinner produziert. Ein weiteres sehr ähnliches Produkt zur UMC200 ist die Nuforce AVP-18.
Wer weitere Entwicklungen/geplante Produkte von Emotiva wird sicherlich noch wissen, dass auch mal eine UMC500 geplant war -> Bild.

Bei den kommtenden Bildern wird zweifelsfrei eine Ähnlichkeit erkennen:

Nakamichi Front 1
AV1 Rückseite

Weitere ähnliche Produkte sind

Wentins AV-A1
Tonewinner AD7100HDII
CAV Audio A8R

Neben dem Gehäuse und paar kleinen Veränderungen (Anschlüsse) haben alle oben genannten Vorstufen die gleichen "Mainboards". Größter Utnerschied ist dann zwischen den drei verlinkten Produkten und einer UMC200, AVP-18 und der AV1 dann noch die Netzeil-Sektion.
Das "Main-Board" mit HDMI und allen wesentliche Chips wurde von den chinesichen Herstellern aber nicht nur in die Vorstufen gebaut, sonern auch noch in diverse AVRs - einfach mal auf den Seiten herumklicken.

Wie sehr sich die "Mainboards" der UMC-200 und der AV1 ähneln wird hoffentlich durch meine folgenden Bilder verdeutlicht:
Emotiva
UMC-JRC A2005
UMC200-ARM
UMC200 Netzteil
UMC200 - Übersicht
UMC200 - CS497024
UMC200 - CS495314
UMC200 - 4 Chips

Nakamichi
AV1-CS497024
AV1 - Übersicht
Av1 - Netzteil
AV1 - JRC A3005
AV1 - CS495314
AV1 - ARM

Bis auf JRC-Chip sind sie identisch bestückt. Meine Suche bei den anderen drei Vorstufen ergab gleiche Chips. Lediglich die Nuforce scheint hier etwas anders bestückt zu sein wie man an den Bildern in diesem Test erkennen kann. Hier sind auch kleinere Chips von Cirrus Logic...

Fortsetzung folgt
Ben
Zaianagl
Inventar
#2 erstellt: 25. Apr 2015, 19:50
Krass...
Igelfrau
Inventar
#3 erstellt: 25. Apr 2015, 20:30
Ist ja langsam wie bei den Waschmaschinen...
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2015, 05:27
199£ sind ca. 278€...mit ein wenig Glück kriegt man das Teil dann für unter 300€....finde ich schon im Bereich Schnäppchen.

Wenn ich keine UMC200 hätte, würde ich das echt in Erwägung ziehen.
Die Einmessmimik des Teils ist mir egel, macht eh mein miniDSP DDRC-88a.

Ciao
sealpin
Benares
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2015, 08:57
Verstehe ich das richtig, das Teil ist eine vollwertige Vorstufe mit XLR und allen gängigen Audio-Formaten, hat eine automatische Einmessfunktion mit Mikro und ist knapp 100€ günstiger als ein Antimode 8033?

Da drängt sich mir als altem Zyniker gleich die Frage auf, wie viele zur Arbeit verdammte Achtjährige in der Dritten Welt bei der Produktion eines Geräts wohl draufgehen...


Aber im Ernst: Eine eierlegende Wollmilchsau für einen Appel und ein Ei, wo ist da der Haken?
Zaianagl
Inventar
#6 erstellt: 26. Apr 2015, 09:25
Dir sollte sich eher die Frage aufdrängen, warum son paar Chips und etwas SW wie im Antimode so viel kosten...

Ohne Scheiß, wenn man sich mal in Far East umschaut wasses da an Elektronik zu welchen Preisen gibt, kommt einem das marktwirtschaftliche Weltbild schon etwas ins wanken.
Ein Kollege hat mir dieses Handy:

http://www.amazon.de...=8-6&keywords=xiaomi

plus Gear Armband plus zwei Austauschschalen aus Edelstahl bzw Alu und Echtglas plus son Stöpsel für in den KH Anschluß zu stöpseln für Direktanwendungen plus In Ears für 130 Euro mitgebracht. Das ist ca ein Drittel des Preises der hier aufgerufen wird...

Edith:

Und bevor hier ein Shitstorm losgeht:

Ich habe mir das aus reiner Neugierde mitbringen lassen um es haptisch und technsich zu beurteilen, da ich auch dachte "wo ist der Haken"...
Es gibt (bis auf ein paar chinesische Apps die sich nicht ohne weiteres löschen lassen) keinen.
Technisch ist das durchaus iO, und mit den alternativen Schalen auch haptisch vorne dabei.

Ich selbst arbeite im Bereich Dienstleistung, und erwarte daß meine Arbeit entsprechend entlohnt wird. Und da fagt man sich schon wie sowas möglich ist.
Und wie das in China so läuft wissen wir ja. Naja zT wenigstens.

Was die Preisspanne für son bißchen Luft bzw Seefracht aber nur bedingt erklärt...


[Beitrag von Zaianagl am 26. Apr 2015, 09:50 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#7 erstellt: 26. Apr 2015, 09:43
Naja...wenn bei der AV-1 das Einmessystem das selbe ist wie bei der UMC-200 ist das ok, aber nicht sooooo toll.
Aber als Basis für z.B. ein Männerwerkzeug im Bereich Einmessung (miniDsB DDRC-88A) ist die Vorstufe wohl ziemlich cool.

Ich bin echt am überlegen...die XLR Ausgänge reizen mich schon...mein Sohn ist noch bis Juni in Glasgow und könnte das Teil versandkostenfrei mitbringen...

Ciao
sealpin
Zaianagl
Inventar
#8 erstellt: 26. Apr 2015, 09:49
Kaputt is für das Geld ja nix, und losbekommen tust es (hier) wahrscheinlich auch wieder ohne große Verluste...
Und du könntest ne praxisorientierte Rezi schreiben.
benvader0815
Inventar
#9 erstellt: 26. Apr 2015, 09:50

Verstehe ich das richtig, das Teil ist eine vollwertige Vorstufe mit XLR und allen gängigen Audio-Formaten, hat eine automatische Einmessfunktion mit Mikro und ist knapp 100€ günstiger als ein Antimode 8033?


So siehts aus... Alles dabei


Da drängt sich mir als altem Zyniker gleich die Frage auf, wie viele zur Arbeit verdammte Achtjährige in der Dritten Welt bei der Produktion eines Geräts wohl draufgehen...

Die Frage/Kritik ist überaus berechtigt - Gegenfrage wäre dann jedoch wieviel Emotiva an ihrer UMC-200 bzw. Nuforce an ihrer AVP-18 dann verdiennt haben. Kommt schließlich ales aus einer Fabrik -> Tonewinner. Das wurde mir auch so von Ian von nakamichi.uk bestätigt.

Andererseits muss man auch sehen, dass die Hardware bis auf kleine Änderungen schon in mindestens 6 Vorstufen umd weiteren zwei chinesischen AVRs verarbeitet wurden - wie hoch ist dann der EK bzw die Produktionskosten?

Oder es ist eben nur ein Abverkauf - UVP scheinen rund 900 GPB gewesen zu sein und CAV-Audio verkauft ihre Vorstufe für rund ~780 Euro.
Neue Produkte von Nakamichi sollen Ende des Jahres im Anmarsch sein.

Hier gibts auch einige Infos:
Klick

Ian vom Support ist dort auch online.




Aber im Ernst: Eine eierlegende Wollmilchsau für einen Appel und ein Ei, wo ist da der Haken?


1. Wie bei Emotiva muss die FW noch etwas angepasst werden. Es gibt mit manchen HDMI-Kabeln Probleme - hatte ich auch. Habe deswegen mein Viablue-HDMI-Kabel gegen ein kostengünstiges MonoPrice Redmere mal ausgetausch und schon lief alles ohne Aussetzer. Bisher lief das Viablue an anderen Geräten einwandfrei.
Das Problem ist Ian schon bekannt und man geimeinsam mit CAV Audio aus France dran.

Mit dem Kabel-Wechsel läuft es nun jedoch einwandfrei

2. Leider sind die FB-Codes von der AV1 noch nicht bei Logitech für die Harmonys hinterlegt. Logitech sucht mir dann immer die Codes eine Uralt-Avrs raus. Leider funtkioneren auch nicht die Codes der UMC-200 der AVP-18. Bedeuted man muss eine UMC-200 oder AVP18 laden und die Codes umlernen.

3. In meinem Kellerkino musste ich feststellen, dass die AV1 auf eine phasenrichtige Polung des Netzsteckers reagiert. Hatte beim ersten Anschließen ein minimales Rauschen im HT, wenn ich mit dem Ohr am LS war. Nach dem Drehen des Netzsteckers war es weg - können natürlich auch andere Einflüsse sein bei dem ganzen Krempel, der angeschlossen ist.

Weitere Mankos sind mir bisher nicht aufgefallen.

Den fehlenden Netzwerkzugriff kann ich sehr gut verschmerzen. Das Bluetooth der AV1 arbeitet mit mit meinem Xperia Z2-Telefon einwandfrei - Internet-Radio oder gerade mal was Musik vom Handy streamen läuft sehr gut und auch in guter Qualität.

Wünschenswert wäre jedoch eine Verbindung zum PC mit passender Software für das Setup/PEQS/Backups etc.

Den Mangel des zweiten HDMI-Ausgangs habe ich mit diesem HDMI-Splitter schon damals bei der UMC-200 im alten Wohnzimmer kompensiert.

Die geringe Anzahl der HDMI-Eingänge habe ich für Heimkino mit diesem HDMI 4x1 Switch für meine Spiele-Konsolen erweitert. Im Gegensatz zu einem reinen passiven 3x1 HDMI-Switch erkennt der eigentlich per Netzteil versorgte 4x1 Switch die Signale auch ohne externe Stromversorung per Automatik richtig und leitet sie ohne Mängel weiter.


Aber als Basis für z.B. ein Männerwerkzeug im Bereich Einmessung (miniDsB DDRC-88A) ist die Vorstufe wohl ziemlich cool.

Nen DDRC-88A war eigtl auch mein Ziel. Habe die CX-A5000 und die UMC-200 durch zwei AV1 ersetzt und wollte auf den DDRC-88A wechseln. Nachdem ich aber im AVS Forum ~120 Seiten durchgearbeitet habe sind mir 1200 Euro zu kostspielig. Bei meiner aktuellen Optimierung des Raumes bekomme ich den Rest sehr gut mit dem PEQ der AV1 bzw. den miniDSP2x4 für die Subs hin.


[Beitrag von benvader0815 am 26. Apr 2015, 09:55 bearbeitet]
Benares
Inventar
#10 erstellt: 26. Apr 2015, 09:58

Zaianagl (Beitrag #6) schrieb:
Dir sollte sich eher die Frage aufdrängen, warum son paar Chips und etwas SW wie im Antimode so viel kosten...



Beim AM finde ich die Preisgestaltung noch halbwegs nachvollziehbar, da das Teil in Finnland entwickelt wurde und auch dort zusammengeschraubt wird (zumindest gehe ich davon aus). Und wenn man weiß, was andere Hersteller für eine automatische Einmessung verlangen, gehen die AM ja fast noch als Schnäppchen durch.

Viel bedenklicher finde ich die Preise, die für Vorstufen anderer Hersteller aufgerufen werden. Da kann man locker 5000€ und sich schon bedanken, wenn man XLR-Anschlüsse hat - und von einer automatischen Einmessung meistens nur träumen. Und dass diese Geräte dann immer von anständig bezahlten mitteleuropäischen Facharbeitern zusammengebaut werden, darf bezweifelt werden. Von den Inneren ganz zu schweigen, die fallen in vielen Fällen vom selben fernöstlichen Band wie die in der Nakamichi.

Geräte wie dieses führen mir immer die sagenhafte Gewinnspanne mancher "High End"-Hersteller vor Augen, da kommt wohl nur noch der Drogen- oder Waffenhandel mit...




@benvader0815: Natürlich muss auch ein Hersteller aus einem Niedriglohn-Land alle Register in Sachen Gewinnmaximierung ziehen, um solche Preis anbieten zu können. Ist ja auch völlig ok, solange die Qualität stimmt und neben der Fabrik kein Massengrab für die geschundenen Arbeiter angelegt wird (auch wenn man sich leider bei Letzterem nicht sicher sein kann).
Dieser Hersteller schießt bislang allerdings den Vogel ab, dagegen wirken ja sogar die erwähnten Emotiva und miniDSP wie Halsabschneider.


[Beitrag von Benares am 26. Apr 2015, 10:04 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#11 erstellt: 26. Apr 2015, 09:58
Noch ein paar Bilder vom Auspacken bzw "Unboxing" wie auch so gerne in Deutschland genannt wird:

Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing
Nakamichi AV1 - unboxing


UMC-200 im Vergleich zur AV1:

Emotiva UMC-200 vs Nakaichi AV1
Emotiva UMC-200 vs Nakaichi AV1
Benares
Inventar
#12 erstellt: 26. Apr 2015, 10:06
Sehr geil, schon bei der Fernbedienung erkennt man, dass es sich wohl um das gleiche Gerät handelt. Und der Nakamichi hat sogar anschlussseitig deutlich die Nase vorn.
sealpin
Inventar
#13 erstellt: 26. Apr 2015, 10:07
Magst Du mal die Abmessungen und das Gewicht des Kartons der AV-1 angeben.

Merci und ciao
sealpin
Zaianagl
Inventar
#14 erstellt: 26. Apr 2015, 10:19
Vielen Dank @ben!

Und das ist die FB meines HDTV Receivers:

20150426_120423


Ist ein Humax...
gixxer
Stammgast
#15 erstellt: 26. Apr 2015, 11:38
Danke Benvader für den den Hinweis zu der Nakamichi Selbst die passende Endstufe scheint ein Schnäppchen zu sein !

Kannst du schon etwas zu der BI-Amp oder Dual Amp Funktion sagen ? Ist das eine interne 2 kanal Frequenzweiche mit einstellbaren Frequenzen? Wenn la wäre das dann wirklich die Eierlegende Wollmilchsau. Gerade für mich der sich immer mal wieder an DIY Lautsprechern versucht!

Der Nachfolger der Nakamichi den du weiter oben angesprochen hast könnte ja vielleicht von der neuen Tonewinner abstammen!?
sealpin
Inventar
#16 erstellt: 26. Apr 2015, 11:43
Die hat aber ein paar XLR out weniger...
Jeremy_Clarkson
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Apr 2015, 11:47
Krass! Hast du direkt bei http://www.nakamichi.co.uk/ bestellt?
karlknurr
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Apr 2015, 11:56
Hi, Nein Ben und ich hatten beide über Amazon UK bestellt.
Hat alles problemlos geklappt, Samstag bestellt und Mittwoch bereits da gewesen.
ingo74
Inventar
#19 erstellt: 26. Apr 2015, 11:57
Ich denke, dass wird der nächste "Geheim"tip hier im Forum werden
Jeremy_Clarkson
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Apr 2015, 12:00
Bei amazon selber wollen die aber 729 Gbp!
Hast du bei XOne bestellt, da gibt es das Teil für 199 Gbp...?
karlknurr
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Apr 2015, 12:07
Ja genau, Xone ist quasi der englische Vertrieb
Jeremy_Clarkson
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Apr 2015, 12:09
Wie lange hat die Lieferung gedauert und wie viel hast du incl Versand bezahlt?
Da steht was von 40 Gbp nach UK, was ich schon hart finde. Was kostet das Ganze dann nach Deutschland?
Filou6901
Inventar
#23 erstellt: 26. Apr 2015, 12:18
Die CAV Audio sieht auch noch so richtig schick und edel aus !
Die UMC 200 hatte aber doch schon 2 x HDMI out ,oder , warum diese nicht,wenn sie aus dem gleichen Haus sind?
Was ihr hier alles für Geräte ans Tageslicht bringt,aus dem Hut zaubert, sagenhaft !!!
Muss ja ehrlich sagen,bevor ich mir einen handelsüblichen AVR ins Wohnzimmer stelle,würde ich eine solche Vorstufe bevorzugen.
karlknurr
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Apr 2015, 12:20
Habe ich doch oben bereits geschrieben...
Bei uns waren das noch 16 GBP, ist inzwischen aber teurer geworden.
Ausgeliefert per DPD wurde jetzt aber wohl auf DHL umgestellt.


[Beitrag von karlknurr am 26. Apr 2015, 12:21 bearbeitet]
gixxer
Stammgast
#25 erstellt: 26. Apr 2015, 12:27

sealpin (Beitrag #16) schrieb:
Die hat aber ein paar XLR out weniger...


Aber 2 x HDMI out und 4K tauglich
benvader0815
Inventar
#26 erstellt: 26. Apr 2015, 12:53
Karlknurr und ich haben Samstag Nachmittag bestellt und die Geräte kamen folgenden Mittwoch bzw. Donnerstag an.
Wegen der "hohen" Versandkosten der Vorstufe würde ich den Support über die HP mal anschreiben.



Die UMC 200 hatte aber doch schon 2 x HDMI out ,oder , warum diese nicht,wenn sie aus dem gleichen Haus sind?


Negativ - siehe meine Bilder weiter oben. Die UMC-500 war mit zwei HDMI-Out geplant.



Magst Du mal die Abmessungen und das Gewicht des Kartons der AV-1 angeben.


Gewicht+Maße

S'il te plaît


@gixxer

Die Endstufe gabs auch sogar mal für 200 GBP.
Nach der BDA würde ich sagen, dass Bi-Amping einfach die Verdoppelung des Signal auf die zwei Ausgänge sind. Bei Dual-Amp scheint eine Frequenzweiche vorhanden zu sein. In der BDA auf Seite 28 steht dazu leider sehr wenig und ich habs auch nicht getested.
Ob die AD-7200 ein Nachfolger wird kann ich dir nich sagen. Würde ich mir aber auch nicht zulegen, da ich durch mit dem Splitter bzw. Switch in Sachen HDMI nun zurecht komme. Glaube dort aber auch nicht an eine volle 4K Unterstützung (z.B. HDMI 2.0 und HDCP 2.2)
Da würde mich die passende Endstufe eher interessieren

Gruß Ben
benvader0815
Inventar
#27 erstellt: 26. Apr 2015, 13:23
Zum Thema Klang wollte ich nur eine kleine Anmerkung machen. Karlknurr und ich hatten damals mal meine UMC-200 gegen Tag McL AV32 Dualshark etc in Stereo verglichen. Geräte waren aufeinander eingepegelt und auch die PEQ waren zu 98% identisch eingestellt. LS waren damals noch die Heco Statements an Vindent SP-991plus. Der Player CA Azur 751BD war mittels HDMI an die UMC und per digi Coax an die McLaren angeschlossen. Es wurden verschiedene Discs gehört (CD/DVD/DVD-A). SACD/BD mit HD-Ton waren außen vor wegen dem "Wiedergabe-Defizit" über Coax.

Ergebnis war, dass man beide Vorstufen fast nicht auseinanderhalten konnte. Nur im Bass-Bereich spielte die McLaren etwas kräftiger/knackiger/mit mehr Punch auf. Hat mich irgendwie an den Test der AVP-18 der angeblichen Fachpresse bei Audio erinnert (Klick):


Einen deutlich nachvollziehbaren Klangunterschied gibt es allerdings zwischen HDMI und S/PDIF. Hochauflösende Musikdateien via HDMI vom Bluray- Player klingen ein wenig nach angezogener Handbremse sprich irgendwie gehemmt und flacher sowie lebloser


Leider haben weder Karlknurr noch ich alleine dieses Kritikpunkt mal bei der UMC nachgeprüft.

Nachdem ich nun so abgeschweift bin möchte ich zur Naka zurückkommen:
Da der PEQ von UMC-200 und Naka AV1 mit Ausnahme der maximal-Werte des Pegels absolut identisch sind, konnte ich im Wohnzimmer (Nuline 34 an Rotel RMB-1077) die gleichen Filter setzen. Schon bei den ersten Beats kamen mit der Naka die Bässe mit mehr Punch/knackiger. Es fiel sogar meiner Freundin auf.
Im habe ich so gesehen die gleiche Erfahrung beim Wechsel von der Yamaha CX-A zur Naka gemacht - jedoch sollte man hier berücksichtigen, dass dort zunächst durch YPAO das System eingemessen wurde und ich dann erst die PEQs händisch angepasst habe. Zwar arbeitet Yamaha eigtl auch nur mir PEQ/FIR jedoch werden bei Übergang zwischen LS und Subwoofer durch YPAO auch noch ein paar IIR-Filter gesetzt, welche in keinem Menü zu erkennen und nicht veränderbar sind. Nachzuweisen nur durch Freq-Gang-Messungen im Raum - wurde u.a. im Thema zu Yamaha 5000er Kombi durch Alpenpoint angesprochen.
So habe dementsprechen soweit es ging die Filter der Yamaha in die Nakamichi übernommen. Da der PEQ der Yamaha weniger flexibel als bei der UMC-200/AV1 ist und beide Systeme in unterschiedlichen Hz-Schritten arbeiten, gibt es dort natürlich leichte Differenzen.
Fakt ist aber, dass aktuell auch hier der Bass verdammt knackig bzw mit mehr Punch kommt.

Sobald ich wieder mehr Zeit habe, werde ich im Kino nochmal mit REW nachmessen und anpassen.
Da die Naka aktuell noch nicht 100% eingestellt ist, bitte die oben genannten Klangbeschreibung nicht direkt aufgrund verschiedender Faktoren wie unterschiedlicher Lautstärken als fehlerhafte Wahrnehmung zu zerreisen. Vielleicht bestellt hier jemand die AV1 auch noch und kann sich dementsprechend auch äußern
BolleY2K
Inventar
#28 erstellt: 26. Apr 2015, 16:36
Danke Dir für den Hinweis, tolles Schnäppchen!

Ich habe bestellt, direkt bei Nakamichi, spart nochmal 20 Pfund Versand.

Ich kann dann auch direkt mit meiner UMC-200 vergleichen.

Ich brauchte noch einen Stereo Preamp, da ist die Naja mit EQ super.
karlknurr
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Apr 2015, 17:13
Für den Preis gibt es definitiv nichts vergleichbares
Zaianagl
Inventar
#30 erstellt: 26. Apr 2015, 18:18

BolleY2K (Beitrag #28) schrieb:
Danke Dir für den Hinweis, tolles Schnäppchen!

Ich habe bestellt, direkt bei Nakamichi, spart nochmal 20 Pfund Versand.

Ich kann dann auch direkt mit meiner UMC-200 vergleichen.

Ich brauchte noch einen Stereo Preamp, da ist die Naja mit EQ super.


Dito!

Zwar "brauchte" ich momentan keinen Stereo Pre, aber wenn früher oder später meine Stereo und Surroundanlage miteinander verschmelzen, so hab ich schonmal die Basis.
Ich hab bei Xone geordert, inkl Versand für 255.60 Pfund.

Bin gespannt...

plüsch
Inventar
#31 erstellt: 26. Apr 2015, 21:38

Ben und ich hatten beide über Amazon UK bestellt.

Da muß man sich sicher separat anmelden ?
Über Amazon.de kann das nicht abgewickelt werden ?

Beim Versuch über
Nakamichi uk
zu bestellen erhalte ich diese Info.

Invoice Address: Please choose a region

dort stehen aber nur Ländereien aus dem Königreich zur Verfügung.
Und wie kann dort bezahlt werden ?
Bin des englischen leider nicht so mächtig.

Gruß plüsch
benvader0815
Inventar
#32 erstellt: 26. Apr 2015, 21:42
Wähle UK offshore und du kommst weiter
plüsch
Inventar
#33 erstellt: 26. Apr 2015, 21:49
Danke, hat funktioniert.

Aber jetzt werde ich aufgefordert zu Place Order und die Zahlungsmodalitäten sind noch nicht geklärt.
Welche Möglichkeiten gibt es ?
Sorry für die Fragerei, will nur nichts falsch machen.

Gruß plüsch
benvader0815
Inventar
#34 erstellt: 27. Apr 2015, 06:22
Mehr kann ich dazu nicht sagen. Als ich bestelt hatte, waren die Versandkosten bei Amazon noch günstiger als auf der HP.
BolleY2K
Inventar
#35 erstellt: 27. Apr 2015, 06:28
Frag doch einfach oder finde es raus... Ich versteh in letzter Zeit die ganzen Bedenken hier immer nicht.

Ich hab per PayPal bezahlt.

VG
Tonie1000
Inventar
#36 erstellt: 27. Apr 2015, 10:59
Hallo Ben,
toller Bericht
Könntest Du ein Bild von der Front der Vorstufe machen wenn Sie in Betrieb ist (Display)

Gruß Tonie
benvader0815
Inventar
#37 erstellt: 27. Apr 2015, 11:45
Hallo Tonie,

im ersten Post findest du den Link zur Homepage. Dort sind Bilder der Vorstufe mit aktivierten Display wie er im Betrieb aussehen kann.
Roter Taster+Regler = Eingangauswahl-Modus
Weißer Taster+Regler = Lautstärken-Modus

Möchte man am Gerät den Eingang wechseln, musst du kurz den Taster drücken. Dabei wechselt die Beleuchtung von rot zu weiß. Danach dreht man am Regler bis zum gewünschten Eingang und drückt zur Bestätigung wieder den Taster. Die Beleuchtung wechselt zurück zu weiß.

Bedient man das Gerät mit der FB ist die Beleuchtung eigtl immer weiß.

Durch längeres Drücken des Taster schaltet man das Gerät aus.


Ich habe die Naka so weit gedimmt, dass der Display und die Umrandung des Taster/Regler deaktiviert sind und nur leuchten kurzfristig auf, wenn man irgendwas am Gerät verändert (Eingang/Sound-Modi, Lautstärke). Das Nakamichi Logo kann nicht komplett dimmen, es leuchtet jedoch nur noch minimal weiter. Habe die letzten zwei Tage im Kino Interstellar und Big Hero 6 geschaut. Dabei störte mich das gedimmte Logo überhaupt nicht. Nicht wie der LED-Ring meiner Rotel RMB-1575, welche man mittels beiliegendem Klebe-Ring nur dimmen konnte


Gruß Ben


[Beitrag von benvader0815 am 27. Apr 2015, 11:51 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#38 erstellt: 27. Apr 2015, 12:53
Das mit dem Dimmen ist ein Vorteil zur UMC-200, danke!
drtkerk
Stammgast
#39 erstellt: 27. Apr 2015, 12:55
Hi,

mal ne blöde Frage, weil ich mich nicht auskenne: kann man das Ding bei Nichtgefallen auch wieder zurückschicken? Gilt das Fernabgabegesetz europaweit? Eigentlich schon, oder?

Gruß
Thomas
BolleY2K
Inventar
#40 erstellt: 27. Apr 2015, 13:23
Das Fernabsatzgesetz, welches mittlerweile im BGB aufgegangen ist, ist ein rein deutsches Gesetzt. Es gibt auch ein europäisches Pendant, siehe:

http://eur-lex.europ...X:31997L0007:DE:HTML

Hat mich übrigens 10 Sekunden Google gekostet das zu finden...
Zaianagl
Inventar
#41 erstellt: 27. Apr 2015, 13:28
Teil ist unterwegs...
sealpin
Inventar
#42 erstellt: 27. Apr 2015, 14:33
meins dto....

Benares
Inventar
#43 erstellt: 27. Apr 2015, 15:12
Angesichts des schnell wachsenden Nutzerkreises dieses Geräts durch diesen Thread bin ich gespannt wie lange es dauert, bis hier der erste dem TE verbotene Schleichwerbung unterstellt...
drtkerk
Stammgast
#44 erstellt: 27. Apr 2015, 15:44
@Bolle:

da bist Du offensichtlich talentierter als ich. Nachdem Dein Link nicht geht, habe ich mal selbst gesucht, bin aber nach 2 min noch nicht fündig geworden. Aber ich bleibe dran

Gruß
Thomas
benvader0815
Inventar
#45 erstellt: 27. Apr 2015, 17:56
Schleichwerbung - sicher nicht oder zumindest erhalte ich keine Vergütung dafür

Wichtiger war mir schnell meine UMC-200 los zu werden. Vorher wollte ich nicht im Netz berichten, denn wer kauft noch eine UMC-200 sobald er dieses Schnäppchen gesehen hat
Fosti
Inventar
#46 erstellt: 27. Apr 2015, 19:48
Benares,

das mit der Schleichwerbung hale ich auch für totalen Quatsch. An Deiber Stelle wäre ich eher an den Qualitäten des Gerätes interessiert!

Also Jungs, ich lese gespannt mit!

Viele Grüße,
Christoph
gixxer
Stammgast
#47 erstellt: 27. Apr 2015, 19:52
Und ich hab bei deiner UMC schon überlegt, bin froh das ich gezögert habe Wenn ich meinen Onkyo loswerde bestell ich mir die Vor und Endstufe.

@ Benvader

Kann es sein das für dieses Dual Amp erst noch ein Software Upgrade gemacht werden muss? Steht so ähnlich in der BDA.
Benares
Inventar
#48 erstellt: 27. Apr 2015, 20:32

Fosti (Beitrag #46) schrieb:
Benares,

das mit der Schleichwerbung hale ich auch für totalen Quatsch. An Deiber Stelle wäre ich eher an den Qualitäten des Gerätes interessiert!



Da stimmen wir vollkommen überein, deshalb war meine Aussage auch mit einem Scherzsmilie versehen. Und natürlich bin ich an den Qualitäten des Geräts interessiert, sonst wäre ich ja nicht hier. Für Getrolle ist mir meine Zeit zu knapp, bin eh schon zu oft in diesem Forum.
Igelfrau
Inventar
#49 erstellt: 28. Apr 2015, 05:12
Was taugt eigentlich die zugehörigen Endstufe AVP1?
Hat jemand vor sich diese auch kommen zu lassen? Oder habe ich das hier irgendwo überlesen?
benvader0815
Inventar
#50 erstellt: 28. Apr 2015, 05:25
Keine Ahnung, jedoch scheint es eine Emotiva UPA-7 bzw eine Sherbourn PA 7-150 zu sein.
burkm
Inventar
#51 erstellt: 28. Apr 2015, 06:09
Um dem Überschwang hier einen kleinen Dämpfer zu verpassen:
WhatHiFi hat die Kombi getestet und kommt eher zu einem "durchwachsenen" Urteil. Die Kombi scheint zumindest klanglich einen nicht vom Hocker zu reissen, aber lest selbst Nakamichi Test WhatHiFi.
Billig ist halt nicht Alles und die nächste "Referenz" wird es sicherlich auch nicht


[Beitrag von burkm am 28. Apr 2015, 06:11 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
EMOTIVA UMC-200 Erfahrungen
Leve1013 am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  135 Beiträge
Sherwood AVP 9080 + AM9080
fast5 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  4 Beiträge
Bedienungsanleitung Nakamichi AV10
Naka am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  5 Beiträge
Fernbedienung für Nakamichi AV10
schmieddel am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  4 Beiträge
Bose Lifestyle 18 Serie III +" neue " Tonformate
Esata1 am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2013  –  3 Beiträge
Arcam 200 vs. Arcam 300
Tony_Cologne am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  8 Beiträge
Arcam AV 200.was darf er kosten, welche Alternativen gibt es?
spazzola am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  8 Beiträge
Rotel RSX 03 mit Endstufe aufrüsten
hifi_surf am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  4 Beiträge
Samsung HW-C 500
will4396 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  2 Beiträge
Centrum titan 500 spezifikationen
zico am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  1420 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nu Force
  • Rotel
  • Denon
  • Nubert
  • Pioneer
  • Yamaha
  • Logitech
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.101 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedsantidam35
  • Gesamtzahl an Themen1.357.846
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.879.006