Yamaha RX-V 3900 oder 2067/3067 für Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
baron-tigger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jul 2011, 07:59
Da ich mit meiner bestehenden Kombination aus alten kleinen Denon AVR 1507 und Cambridge Audio Azur 840A V2 nicht so richtig glücklich bin suche ich einen AVR, der vor allem in Stereo gut klingt.

Hier wird besonders der Yamaha 3900 empfohlen. Da dieser immer seltener verfügbar ist und schon die XX67 Modelle Nachfolger bekommen frage ich mich:

1. Lohnt es sich jetzt noch schnell einen 3900 zu bestellen oder klingt z.B. der 3067 in Stereo nicht so viel schlechter (oder gar besser), dass man diesen auch nehmen kann?

Auf Dauer soll so oder so eine separate Endstufe (z.B. Rotel) für die Front kommen.

2. Auch ein Grund warum ich lieber auf einen AVR umsteigen will ich die Steuerung via Android. Hier soll von Yamaha ja ein App kommen.

Wenn ich es richtig gelesen habe sind die älteren Modell auch mit der App kompatibel. Was können die neueren Modelle (bzgl. Android-App) mehr, als der 3900?
baron-tigger
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Jul 2011, 11:43
Kann wirklich niemand etwas zu den Stereoqualitäten der neueren Modelle im Vergleich zu den älteren sagen?
Jatzi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jul 2011, 21:15
Hallo, wenn Du direkt da anfragst bekommst Du bestimmt eine Antwort. Ich persönlich habe die gleiche Frage gestellt und auch ne Antwort bekommen.
Den 3900-er kenn ich nicht daher kann ich dir nur was zu dem 2067 sagen. Und zwar, dass er im Stereo sehr gut ist. Der Sprung vom 765 zu 2067 ist wirklich zu hören. Ich bin zufrieden, sogar sehr. Eminenz hat im dem verlinkten Fred einiges mehr zu weiteren Yami - Modelen geschrieben, schau einfach rein.

Gruß


[Beitrag von Jatzi am 26. Jul 2011, 21:16 bearbeitet]
holzli
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jul 2011, 00:38

baron-tigger schrieb:
Da ich mit meiner bestehenden Kombination aus alten kleinen Denon AVR 1507 und Cambridge Audio Azur 840A V2 nicht so richtig glücklich bin suche ich einen AVR, der vor allem in Stereo gut klingt.

Hier wird besonders der Yamaha 3900 empfohlen. Da dieser immer seltener verfügbar ist und schon die XX67 Modelle Nachfolger bekommen frage ich mich:

1. Lohnt es sich jetzt noch schnell einen 3900 zu bestellen oder klingt z.B. der 3067 in Stereo nicht so viel schlechter (oder gar besser), dass man diesen auch nehmen kann?

Auf Dauer soll so oder so eine separate Endstufe (z.B. Rotel) für die Front kommen.

2. Auch ein Grund warum ich lieber auf einen AVR umsteigen will ich die Steuerung via Android. Hier soll von Yamaha ja ein App kommen.

Wenn ich es richtig gelesen habe sind die älteren Modell auch mit der App kompatibel. Was können die neueren Modelle (bzgl. Android-App) mehr, als der 3900?
holzli
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jul 2011, 00:45

baron-tigger schrieb:
Da ich mit meiner bestehenden Kombination aus alten kleinen Denon AVR 1507 und Cambridge Audio Azur 840A V2 nicht so richtig glücklich bin suche ich einen AVR, der vor allem in Stereo gut klingt.

Hier wird besonders der Yamaha 3900 empfohlen. Da dieser immer seltener verfügbar ist und schon die XX67 Modelle Nachfolger bekommen frage ich mich:

1. Lohnt es sich jetzt noch schnell einen 3900 zu bestellen oder klingt z.B. der 3067 in Stereo nicht so viel schlechter (oder gar besser), dass man diesen auch nehmen kann?

Auf Dauer soll so oder so eine separate Endstufe (z.B. Rotel) für die Front kommen.

2. Auch ein Grund warum ich lieber auf einen AVR umsteigen will ich die Steuerung via Android. Hier soll von Yamaha ja ein App kommen.

Wenn ich es richtig gelesen habe sind die älteren Modell auch mit der App kompatibel. Was können die neueren Modelle (bzgl. Android-App) mehr, als der 3900?


Hallo

Also ich empfehle Dir für Stereo ganz klar den 3900! Ich habe Ihn schon länger, hatte sehnsüchtig auf den 3067 gewartet, diesen gekauft und war dann sehr entäuscht im Stereo Betrieb. Habe Ihn nach rund 5 Wochen dann wieder verkauft, mit einem ordentlichem Verlust, versteht sich.
Jetzt habe ich wieder meinen 3900 und warte auf den 3010, hoffe, das der zumindest gleich gut ist.

Ich höre uebrigens mit einem B&W Lautsprecher Set, 2x CM9, 1 Center, 2xCM1, plus rear back und front presence mit kleinen, unauffälligen no name Lautsprechern
Dreadreaver
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jul 2011, 00:52

holzli schrieb:
Hallo

Also ich empfehle Dir für Stereo ganz klar den 3900! Ich habe Ihn schon länger, hatte sehnsüchtig auf den 3067 gewartet, diesen gekauft und war dann sehr entäuscht im Stereo Betrieb. Habe Ihn nach rund 5 Wochen dann wieder verkauft, mit einem ordentlichem Verlust, versteht sich.
Jetzt habe ich wieder meinen 3900 und warte auf den 3010, hoffe, das der zumindest gleich gut ist.

Ich höre uebrigens mit einem B&W Lautsprecher Set, 2x CM9, 1 Center, 2xCM1, plus rear back und front presence mit kleinen, unauffälligen no name Lautsprechern


Danke für die Info! Warte selber auf den 2010/3010 und würd mich sehr freuen wenn du nochmal von dir hören lässt wenn du den 3010 hast ob der denn wenigstens gleichwertig zum 3900 klingt. Mein Kumpel hat nen 3900 und der klingt super! Wollt mir auch einen holen demnächst mal weil mein alter AVR kaputt ging aber dann hab ich gesehn dass der A2010/3010 vor der Tür steht und jetzt wart ich nochmal und schau solange mit meinem uralten Kenwood AVR xD
baron-tigger
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jul 2011, 09:19
Ok, danke für die Info. Dann ist es leider wie ich es befürchtet hatte.

Eigentlich wollte ich jetzt nicht schon wieder einen neuen AVR kaufen. Die Frage ist nur wie lange der 3900 noch erhältlich ist.

Ob sich wohl durch eine zusätzlich Endstufe (Rotel) am 3067 klangtechnisch einen Fortschritt erzielen lässt?

Kann vielleicht noch jemand etwas zu der Android Bedienbarkeit des 3900 sagen?
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 27. Jul 2011, 09:22
Vielleicht hilft dir mein kleiner Bericht weiter. Klanglich sind 1800 und 3900 weitgehend gleich.
baron-tigger
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jul 2011, 09:32
Danke, den Bericht hatte ich noch nicht gefunden (obwohl ich schon ein wenig nach dem Thema gegoogled habe).

Wenn ich das so lese scheinen mir die neueren Modell (weil etwas kräftiger im Bass) aber doch nicht unbedingt ungeeignet. Deine Eindrücke decken sich auch mit dem "Test" auf Areadvd (v.a. bzgl. Bass).
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 27. Jul 2011, 09:35
Was hast du denn für Lautsprecher dran?
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2011, 09:37

baron-tigger schrieb:
iger im Bass) aber doch nicht unbedingt ungeeignet. Deine Eindrücke decken sich auch mit dem "Test" auf Areadvd (v.a. bzgl. Bass).


Hmm hab mir den Test grad durchgelesen... das klingt ja fast, als hätte ich bei denen abgeschrieben..... Naja, offenbar sind meine Ohren in Ordnung
baron-tigger
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Jul 2011, 09:39

Eminenz schrieb:
Was hast du denn für Lautsprecher dran?


Am CA 840A V2 (Stereo direkt angeschlossen, bei Heimkino als Endstufe):

-Canton Vento 890 DC

Am Denon AVR 1507:

-Canton Vento 856
-Teufel Concept P (hinten - sind noch übrig vom alten Laufsprecher Set)
-Teufel Concept P Subwoofer (ebenfalls noch nicht ersetzt)


PS: Habe mein Profil bearbeitet und die Gerät vermerkt.


[Beitrag von baron-tigger am 27. Jul 2011, 09:46 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 27. Jul 2011, 10:09
Also bei den Ventos und dem 3900 hab ich etwas meine Zweifel (jaja, das alte Yamaha/Canton-Klischee). Aber durch die "neue" Abstimmung dürfte einer der neueren Yamahas hervorragend passen.
Ob du dann den Cambridge als Endstufe behältst (was ich nicht für nötig sehe) musst du dann selber entscheiden.
baron-tigger
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jul 2011, 10:15
Ich werden einmal schauen wie sich die Preise so entwickeln und ob ich meinen CA vielleicht verkaufen kann.
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 27. Jul 2011, 10:34
Ein Ohr wert sind auch die neuen Geräte von Onkyo, die klanglich auch zugelegt haben und auch der Denon 3311 ist klanglich nicht zu unterschätzen.

Die App-Bedienung des 2067 ist übrigends hervorragend, im Grunde lässt sich der AVR über die App einfacher bedienen, als über die Fernbedienung. Ich kann jetzt endlich in der Zone II (Küche) alles übers iPhone bedienen, ohne ständig hin und herrennen zu müssen.

Wenn du das bessere Videoboard des 2067/3067 nicht brauchst, dann reicht klanglich der 1067 aus.

Die Preise sollten sich entspannen, wobei der 2067 tendenziell teurer wurde in den letzten Wochen, denn es sind schon die Nachfolger angekündigt.
baron-tigger
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Jul 2011, 10:39
Mir geht es vor allem darum, dass der Stereoklang nicht viel schlechter wird, als mit dem CA, ich jedoch zusätzlich mehr Einstellungsmöglichkeiten bzgl. Bass habe. Wobei ich schon gemerkt habe, dass ich eigentlich einen "Loudness-Regler" brauchen würden (den leider soweit ich weiß kein AVR hat).

Ich werde jedenfalls auf die ersten Tests der Nachfolger wartren. So eilig habe ich es nicht. Videosektion ist mir eigentlich völlig egal.
holzli
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jul 2011, 10:47

baron-tigger schrieb:
Ok, danke für die Info. Dann ist es leider wie ich es befürchtet hatte.

Eigentlich wollte ich jetzt nicht schon wieder einen neuen AVR kaufen. Die Frage ist nur wie lange der 3900 noch erhältlich ist.

Ob sich wohl durch eine zusätzlich Endstufe (Rotel) am 3067 klangtechnisch einen Fortschritt erzielen lässt?

Kann vielleicht noch jemand etwas zu der Android Bedienbarkeit des 3900 sagen?


Hallo Baron-Tiger

Also ich habe ein Android App für den Yamaha 3900 zurzeit auf meinem Handy. Es funktioniert super, man kann nicht soviel machen, aber Lautstärkeregelung funktioniert sehr gut, bei Internet Radio wird zum Beispiel der name angezeigt/gescrollt, bei UKW Radio sogar die laufenden Titel, die soundprogramme können auch gewählt werden, also insgesamt zu empfehlen. Freue mich auf das kommende App von Yamaha.

Noch zum Stereo Betrieb: Aus meiner Sicht liegen im Stereobetrieb der 3900 und 3067 nicht wenig, sondern eine ganze Klasse auseinander. Als ich etwas darüber im 3067 Forum schrieb, wurde ich natürlich getadelt, sowas kann nicht sein,(darf nicht).
Den Tests in Areadvd fällt mir auf, das alle Geräte mindestens mit ausgezeichnet bis hervorragend abschneiden Wenn der Klang nun wirklich nicht gerade sehr gut ist, dann schreibt man halt etwas von einer neuen Abstimmung, das soll jetzt gut sein.
Ich hatte dann schon gedacht, es liege an mir, Gott sei Dank hat dann das "Audio" Magazin den 3067 getestet. Und die waren ehrlich, haben zwar nicht geschrieben, das der 3067 in Stereo deutlich schlechter klingt, doch wer die Noten angeschaut und mit dem 3900 verglichen hat, sieht sofort, das der 3067 hier deutlich weniger Punkte bekommen hat.Dies ist im Test auch ganz fein zwischen den Zeilen zu lesen.

Ich habe Dir noch ein Link:
http://www.etest-hei...yamaha_rx_v3067.html

Uebrigens: Die Fernbedienung finde ich beim 3900 besser in der Bedienung, aber die des 3067 ist deutlich besser in der Reichweite/Reaktion. Hier nerve ich mich bei meinem 3900 immer, reagiert nur beim mehr oder weniger draufzielen, dazu ist die Lautstäre Reaktion viel zu langsam, dies funtioniert mit der Android App deutlich besser.
baron-tigger
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Jul 2011, 10:53
Und ich bin genauso schlau wie am Anfang...

Der 3900 klingt wohl besser, hilft mir bzgl. Bass wohl aber wieder nicht weiter.

Mir würde es reichen das Gerät einschalten zu können und für die einzelnen Zonen Quellen/Lautstärke ändern zu können.

Alles andere kann man wohl über die Web Einstellungen machen.

Ich werde wohl nicht umhin kommen mir eines der Geräte einfach zu bestellen und zu testen.


[Beitrag von baron-tigger am 27. Jul 2011, 12:07 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 27. Jul 2011, 11:16
Ja, der Direktvergleich zuhause ist natürlich immer das Beste.

Ich würde aber allgemein auf die Berichte nicht viel geben. Meine Messlatte bei der Stereobewertung ist der Vergleich zu einem Vollverstärker. Und ehrlich gesagt, hatte ich bisher wenig AVR, die es wirklich geschafft hatten, mit einem Einsteigerverstärker aus eigenem Haus mitzuhalten. Der 1800er im Vergleich zum A-S700 hielt sich recht wacker, auch wenn der Vollverstärker untenrum etwas mehr bot.

Und wenn die Redaktionen der "Fachpresse" so schlank abgestimmten Geräten eine super Stereobewertung verpassen, wo ein Denon PMA 510AE, Yamaha AX-397, Onkyo A-9155 im Vergleich wesentlich mehr Klang fabrizieren, ist das für mich schlicht unverständlich. Selbst ein Freund (im Besitz eines Denon 3808A) war begeistert vom Stereoklang des 2067: "das klingt wie mein Denon mit aktiviertem Audyssey und Bass-Enhancer. Im Pure Direct klingt meiner ja wirklich nur armselig"

Die Bewertungen finde ich in der Regel eh für die Tonne.

Allerdings einen AVR zu finden, der im Stereo auf dem Bereich deines Cambridge liegt, wird natürlich schwer und da bist du dann schnell bei nem Arcam 600 o.ä.


[Beitrag von Eminenz am 27. Jul 2011, 11:18 bearbeitet]
markus_h.
Inventar
#20 erstellt: 27. Jul 2011, 19:23
Hallo zusammen!

Klanglich war ich mit dem 3800 an meinen Metas endlich glücklicher als mit meinem neuesten H/K , aber einige Kleinigkeiten vom H/K fehlten mir dann doch...

also wollte ich zum 3900 wechseln, der diese Kleinigkeiten konnte. Jetzt habe ich aber doch (oder nur wegen dem schönen Bericht von Eminenz im hifi-portal ) kurz entschlossen zum 2067 gegriffen und nun lese ich so etwas "vernichtendes" über die xx67 Reihe

ich bin ja echt mal gespannt!

PS: ich finde gar keinen "Test" bei area über den 2067, nur über den 1067...hat jemand einen link?

Gruß,
Markus
Jatzi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Jul 2011, 19:44
verstehe nicht was an den Aussgagen so "vernichtend" ist.
Der Klang ist mit sicherheit nicht schlecht und was die Ausstatung angeht bittet der 2067 auch einiges.


Unnötiges Vollzitat entfernt!


[Beitrag von Passat am 27. Jul 2011, 20:38 bearbeitet]
Dreadreaver
Stammgast
#22 erstellt: 27. Jul 2011, 20:45
Also ich seh das wie Jatzi, nur weil manche den Stereo-Sound als "schlechter" empfinden macht das ihn noch lange nicht schlecht.

Wenn du das Gerät bereit bestellt hast dann schaus dir doch mal an und wenn möglich teste es doch mal gegen deinen 3800 und verkünd dann mal dein Urteil hier, mehr Meinungen sind immer besser.

Fänds aber noch gut zu wissen, was genau dir beim 3800 im Vergleich zum 2067/3900 fehlt!
markus_h.
Inventar
#23 erstellt: 27. Jul 2011, 22:50
Der 3800 zeigt z.B. die verschiedenen Parameter über HDMI nicht am TV an und die Videosektion ist beim 3800 wohl auch einen Tick schlechter. Die blaue Display Beleuchtung vom 2067 gefällt mir besser als das Bernstein, ist aber sicher nicht ganz so wichtig. Ansonsten bin ich ja mit dem 3800 absolut zufrieden.
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 28. Jul 2011, 07:12
Wann kommt dein 2067?
markus_h.
Inventar
#25 erstellt: 28. Jul 2011, 08:10
Freitag oder Samstag
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 28. Jul 2011, 08:32
Oha, ich bin gespannt.
Weisz
Stammgast
#27 erstellt: 07. Aug 2011, 13:54
Und, wie ist der Vergleich zwischen 2067 und 3800 ausgegangen? Würde mich interessieren weil ich auch vor der Entscheidung stehe, einen der beiden (oder noch den 3900) zu kaufen.
markus_h.
Inventar
#28 erstellt: 07. Aug 2011, 14:50
Bin immer noch nicht zum Einmessen gekommen

Ich bin aber mit dem Wechsel vom 3800 zum 2067 VOLL zufrieden!
Ich habe mich aber speziell wegen der Möglichkeit die Parameter über HDMI am TV angezeigt zu bekommen gegen den 3800 entschieden...klanglich hatte ich bei Heimkino rein gar nichts auszusetzen, bei Stereo hat mir die Bühne nicht 100% zugesagt, gefällt mir beim 2067 besser als beim 3800.

Eigentlich wollte ich nur wegen der HDMI Geschichte zum 3900 wechseln, aber die Preise für den 2067 sind zum Teil niedriger als für den 3900...

Da mir aber das blaue Display sowie (jetzt auch) die FB des 2067 besser gefällt und dort auch ein anderer Video Chip verbaut ist, habe ich mich eben gleich für den 2067 entschieden und absolut nicht bereut!

Er hat aber ein klein wenig weniger Feingeist, und haut dafür etwas mehr auf den Putz. Das aber sehr präzise und nicht schwammig oder verwaschen. Musik sowie Heimkino machen mir wieder richtig Spaß

Es kommt also ganz darauf an, auf was du speziell Wert legst, alle drei sind klasse Geräte.

Hätte also einen Yamaha 3800 und einen H/K 360 günstig abzugeben.


[Beitrag von markus_h. am 07. Aug 2011, 14:52 bearbeitet]
Weisz
Stammgast
#29 erstellt: 07. Aug 2011, 15:03
Ich war die ganze Zeit auf der suche nach guten AVR gebraucht. Jedoch würde ich mich wohler fühlen, wenn ich ein neues Gerät kaufen würde.
Nur muss das Gerät auch im Stereo wunderbar klingen. Wenn ich dann also doch lieber zu einen gebrauchten 3800 zurückgreifen muss, würde ich das auch tun. Wenn der 2067 aber gleich oder etwas besser klingt, dann würd ich lieber etwas mehr ausgeben.
Mir würde zB das blaue Display auch besser gefallen, aber das sind unrelevante Sachen.
Der 3900 neu kostet ja ähnlich viel wie der 2067. Deswegen sind mir diese Vergleiche hier wichtig.


Wenn dein 3800 schwarz ist, dann schick mir mal ein Preisangebot per PM bitte.
markus_h.
Inventar
#30 erstellt: 07. Aug 2011, 15:15
Mein 3800 ist titan
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 07. Aug 2011, 15:27
Miss mal ein Markus, das dauert ganze 5 Minuten inkl. Auf- und Abbau.
lordofwar83
Stammgast
#32 erstellt: 28. Nov 2012, 02:01
Hallo,

Ich habe aktuell den 3900er und damit auch sehr zufrieden, jedoch hab ich jetzt ein kleines Problem und
Hoffe hier eine Antwort zu bekommen. In Zone 3 befindet sich jetzt ein LED-TV den ich mit optischem Kabel zum 3900er
Verbunden habe. Nun möchte ich auch den Ton über den Reciver für Zone 3 nutzen und es kommt kein Ton bei richtiger Eingangs/Ausgangsrelung. Kann es sein, dass Zone 2/3 über optischen Eingang nicht versorgt werden?
Passat
Moderator
#33 erstellt: 28. Nov 2012, 11:54
Ja.
Steht auch in der Anleitung drin und ist bei nahezu allen AVRs aller Hersteller so.

Grüße
Roma
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 28. Nov 2012, 12:26
Der einzige Hersteller, der das im halbwegs bezahlbaren Bereich anbietet ist Denon. Allerdings dort auch nur, wenn das Signal als PCM zugespielt wird.
SaschaMav
Inventar
#35 erstellt: 28. Nov 2012, 13:09

Eminenz schrieb:
Der einzige Hersteller, der das im halbwegs bezahlbaren Bereich anbietet ist Denon. Allerdings dort auch nur, wenn das Signal als PCM zugespielt wird.


Ich meine der Susano von Pio kann das auch.
Eminenz
Inventar
#36 erstellt: 28. Nov 2012, 15:28
Ich sags ja B E Z A H L B A R
SaschaMav
Inventar
#37 erstellt: 28. Nov 2012, 22:45

Eminenz schrieb:
Ich sags ja B E Z A H L B A R :prost


Sorry, bin wirklich davon ausgegangen, dass der mittlerweile "günstig" zu haben ist, also um die 2.000 - 2.500,- €, aber wohl doch noch weit gefehlt. Dann ziehe ich mein Kommentar zurück.
lordofwar83
Stammgast
#38 erstellt: 30. Nov 2012, 00:09
Vielen Dank für die Antwort.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Rx-v 3900 oder rx-v 2067?
*Manni* am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  3 Beiträge
Yamaha-Receiver-Lineup 2010 die zweite: RX-V 1067, RX-V 2067, RX-V 3067
Passat am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.05.2017  –  11795 Beiträge
Alternative für Yamaha RX-V 3067
Marco_1984 am 06.08.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2016  –  6 Beiträge
Netzwerkintegration Yamaha RX-V 3900
biffe am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 3067 Einstellungen
LOURO70 am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  19 Beiträge
Yamaha RX V 3900 "Einstellungshilfe"
mrbreeze7 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  18 Beiträge
Soundeinstellungen RX-V 2067
musicjunkie73 am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 3067
Marco_1984 am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  2 Beiträge
Yammi RX-V 2067, MP3 und LAN
Grumpftl am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  11 Beiträge
Yamaha RX V 3900 3D Funktion auf der Fernbedienung
martin22763 am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHombree
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.360