Videoprocessing über AVR oder über LCD - was ist das geschickteste?

+A -A
Autor
Beitrag
Chocobo79
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2013, 16:57
Hallo!

Hoffentlich bin ich hier im Forum richtig. Oder wäre ich besser im Philips Forum unterwegs?
Falls falsch, dann bitte einmal verschieben.

Ich bin mir nicht schlüssig wie ich mein Setup am schlausten einrichte.

Folgende Dinge habe ich im Wohnzimmer:

Philips 42pfl7655
Yamaha RX-V 673
Xbox 360
WiiU
Boxee Box Media Player
T-Home Entertain Receiver
Yamaha DVD Player

Ich habe alle Zuspieler an den Receiver angeschlossen.
Diesen habe ich an den HDMI 1 angeschlossen.

Jetzt habe ich die Möglichkeit das Video Processing über den AVR laufen zu lassen.
Sollte ich das Video Processing überhaupt über den AVR laufen lassen?

Was für eine Einstellung sollte ich dann am Philips ausschalten? Oder sollte ich diesen dann auf „Spiel“ stellen?


Vielen Dank für eure Hilfe!
Passat
Moderator
#2 erstellt: 19. Feb 2013, 17:04
Pauschal kann man das nicht sagen.

Nimm das, das ein besseres Bild liefert.

Grüße
Roman
Chocobo79
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Feb 2013, 09:47
Danke!

Werde mal austesten was so passiert.
86bibo
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2013, 13:15
Die Videoprozessoren in den "Mittelklasse"-AVRs sind heutzutage nur mittelmäßig im Vergleich zu den restlichen Komponenten. Wenn man also einen guten TV hat, ist der in der Regel besser zumal der in den meisten Fällen eh noch mal Hand anlegt. Im Zweifelsfall hilft nur testen, insbesondere bei analogem Material, aber ich vermute, dass dein TV das besser hinbekommen sollte.

Bei mir hat sich diese Frage z.b. beim Fernsehempfang gestellt. Hier kann der Receiver, der AVR und der TV skalieren. Obwohl alle der Dreambox (Sat-Receiver) schlechte Skalierung vorwerfen, zeigt sie bei mir das klar sichtbar beste Bild. daher spiele ich alles in 1080i zu (selbst die 720p Signale) und lasse den AVR deinterlacen (macht er besser wie mein Beamer). Wenn mir das vorher jemand gesagt hätte, hätte ich es nicht geglaubt und seine Beurteilungsgabe in Frage gestellt, im Endeffekt muss man es aber in der Praxis beurteilen.
Chocobo79
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Feb 2013, 13:21
Hi!

Dankfe für deine Ausführung.

Ich habe den AVR auf Bypass gelassen.
Nur das Deinterlacen könnte ich auch garnicht bei diesem AVR einstellen, da dieser eigentlich garkeine Einstellmöglichkeiten hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sound von TV über AVR
frixxos am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  10 Beiträge
Konsole über Yamaha 663
curator am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  5 Beiträge
Problem AVR macht restart
SilverIC3 am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  2 Beiträge
Yamaha 3020 was ist das denn ?
Neuer47 am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  8 Beiträge
Aussetzer beim V473 über HDMI
tremonia09 am 08.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  5 Beiträge
Welche 3,5mm IR Diode für den AV / AVR? (Bedienung über OE FB nach außen legen)
mz4 am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 30.09.2016  –  6 Beiträge
Andere Quellenausgabe über Kopfhörer
blackpanther30 am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  6 Beiträge
HTPC - Yamaha RX-V665 - LCD kein Ton über HDMI
HerrRossi007 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  4 Beiträge
Yamaha AVR und Subwoofer richtig einstellen?
DonPenne am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Yamaha AVR 1050 Tonwiedergabe nur bei Bild
lxr am 13.02.2017  –  Letzte Antwort am 19.02.2017  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedwebra
  • Gesamtzahl an Themen1.389.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.391

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen