Tonaussetzer über ARC Verbindung mit Panasonic TV

+A -A
Autor
Beitrag
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Dez 2013, 21:53
Hallo,

habe mich jetzt schon dumm gegoogelt Ich habe meinen Fernseher von Panasonic TX-37GW20 über ein HDMI Kabel (ARC) mit dem Yamaha rx-v475 verbunden. Alles klappt wunderbar.
Bis auf dass beim Fernsehschauen ab und zu Tonaussetzer entstehen. Ich habe alles probiert und bin jetzt auf dem Stand, dass die Tonaussetzer verschwinden, wenn ich alles ausschalte und dann wieder einschalte.

Als HDMI Kabel benutze ich das deleyCON 10m HDMI Kabel HDMI 2.0 / 1.4a kompatibel High Speed mit Ethernet (Neuster Standard) ARC 3D 4K Ultra HD (1080p/2160p)

Alle anderen Medien haben keine Tonaussetzer. Auch nicht, wenn ich eine Sendung auf HDD aufgenommen habe und sie dann abspiele. Alles einwandfrei.Mein Empfang kommt über DVB-S

Da ich kein Elektroniker bin, meine Bitte an Euch. Hat da noch jemand eine Idee?

Danke und vg Thomas
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 04. Jan 2014, 15:05
hat keiner eine Idee?
amigo_0328
Neuling
#3 erstellt: 04. Jan 2014, 16:09
Hallo Thomas,
vermutlich ist meine Antwort nur ein schwacher Trost für Dich - - ??
Ich habe das gleiche Problem mit meinem Yamaha RX-A3030 und meinem Panasonic Viera TX-P60ZT60E.
Ich habe mich heute nach vielen erfolglosen Versuchen mit einem Berater vom Heimkinoraum-Studio telefonisch besprochen . Dieser bestätigte mir auch, daß sie mit der CEC-HDMI Schaltung von Yamaha ständig Ärger haben und deshalb die HDMI-Einstellung generell auf "AUS" stellen!!
Aber auch bei AV-Receivern anderer Hersteller.
Viele Grüße
Amigo_2008
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Jan 2014, 16:45
Hallo Amigo_2008,

vielen Dank. Das hört sich wirklich nicht gut an. Bin aber trotzdem noch zuversichtlich, da Bekannte die gleichen Geräte besitzen und die keine Probleme haben.

Danke dir

Viele Grüße Thomas
NoCigar
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jan 2014, 19:38
sind es evtl. solche "Mikro Aussetzer"?:
http://www.hifi-foru...m_id=276&thread=4303

wenn ja liegts nicht am ARC, siehe Thread, koenntest du testen indem du es mal mit dem Digital Out vom TV am AVR testest (Fernseh schauen), ob damit die Aussetzer auch da sind ...

vg


[Beitrag von NoCigar am 04. Jan 2014, 19:44 bearbeitet]
Acurus_
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2014, 19:42
Verstehe ich das richtig, dass Du den Ton vom TV an den AV-Receiver spielst und zwar per HDMI? Dann wäre eine Alternative, falls der TV solche Ausgänge hat, den Ton per optischem oder noch besser per Koaxial-Kabel zuzuspielen. Das wäre aber nur eine Lösung, wenn die HDMI-Verbindung die Ursache ist.


[Beitrag von Acurus_ am 04. Jan 2014, 19:43 bearbeitet]
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Jan 2014, 19:59
@nocigar, @acurus

Danke. Ich hatte vorher eine uralte Anlage und hatte meines Fernseher mit Cinch mit der Anlage verbunden. Dort hatte ich nie Aussetzer.
seit ich den TV NUR mit hdmi verbunden habe, tauchen die Tonaussetzer auf. Wollte auch alle Kabel mal loswerden.. Über das hdmi Kabel geht Bild und Ton.

Werde aber mal testen, ob es mit Cinch wieder klappt oder ob der Luxus der ARC Verbindung dabei auf der Strecke bleibt.

Viele Grüße Thomas
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Jan 2014, 01:27
Habe den TV und jetzt per Cinch Stecker mit dem Yamaha verbunden, leider ohne Erfolg.

Die Aussetzer im Ton liegen immer noch an.

Denke, dass es grundsätzlich am Yamaha liegt.

Sehr ärgerlich. Es muss doch möglich sein, Audiosignale vernünftig zu übertragen oder?

Wer hat da noch weitere Tipps?

Danke Thomas
NoCigar
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jan 2014, 12:13
Na dann ist es doch wie hier:
http://www.hifi-foru...m_id=276&thread=4303

Dann liegt nicht direkt am Yamaha, sondern am TV Empfangssignal.
Mit allen anderen Quellen hast du das Problem ja nicht.

Nen User hat dasselbe mit nem Pioneer AVR wie in dem Thread ja auch verlinkt.
(Sitchwort Möglichkeiten auf Fehler im Signal zu reagieren, muten oder ignorieren http://www.hifi-forum.de/viewthread-46-12165.html )
Hat auch die Erklärung genau beschrieben, er hat wie du DVB-S.

Kannst ja mal prüfen ob die Aussetzer nur bei Sendungen mit Mehrkanalton auftreten ...

vg


[Beitrag von NoCigar am 05. Jan 2014, 12:25 bearbeitet]
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Jan 2014, 14:03
Danke dir, habe mal zdf hd geschaltet. Dort sind wieder Aussetzer. Bei RTL (kein hd) sind die Ausetzer im Moment nicht.

Im Fernseher habe ich den Ton mal auf PCM gestellt und der Ton geht über Cinch raus. Tonaussetzer sind da.
Im ZDF Sender wird multi- audio angeboten. RTL aber auch.

Ein manuelles umschalten bringt leider auch keinen Erfolg.

Wie gesgat, ich hatte vor dem Yamaha den Fernseher über Cinch an einer alten Anlage an Aux angeschlossen. Hatte da nie Probleme.
Also, wie im Thread beachrieben, erwartet der Yamaha einen 100% sauberen Ton.

Gibt es vielleicht einen Filter (Hardware) den man dazwischen schalten könnte?

Wie gesagt, in diesem Thema bin ich Leie, ist nur mal so ne Idee.

Viele Grüße Thomas
NoCigar
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jan 2014, 18:47
Ja dann sieht es stark nach genau dem gleichem Problem/Ursache aus ... ich hatte auch alles versucht habs nicht wegbekommen, mit keiner Einstellung ...

mit Filter HW bin ich auch überfragt ...

Bei der alten Anlage gab die Probs wahrsch. nicht, da die eh nur Stereo nimmt ... sprich Stereo Cinch zu nehmen wär ne Idee, analoge Cinch Eingänge hat der AVR ja auch ... auch nicht optimal, aber besser als mit bei Mehtkanal Sendungen auf TV Boxen umswitchen zu müssen ... das muss ich mal ausprobieren ...
Geht nat. nur wenn der TV so nen Out hat, aber deiner hat ihn ja, da er ja an der alten Anlage so dran war ...

oder war das das, was du schon versucht hattest?

Habe den TV und jetzt per Cinch Stecker mit dem Yamaha verbunden, leider ohne Erfolg.

wusste nicht genau, ob du damit den nen Digital Out (Coax) meinst, oder nen analogen Cinch ... Wenn analogen Cinch, dann bringt es nix ...


[Beitrag von NoCigar am 05. Jan 2014, 18:49 bearbeitet]
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 05. Jan 2014, 22:08
Habe den analog Cinch benutzt. Da werde ich wohl weiter recherchieren müssen. Denke, dass es irgendwann mal ne Lösung gibt.

Aber vielen Dank

Viele Grüße Thomas
tr3zor
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 12. Jan 2014, 14:04
Hallo zusammen,

ich habe die selben Probleme. Tonaussetzer auf allen HD - Kanälen. Vorher hatte ich einen Onkyo TR - NX 616 über ARC an den LG 47 LM 6520s angeschlossen. Ton und Bildaussetzer.
Mit dem Yamaha RX -V 675 die selben Probleme. Da ich über ARC das Overlay-OSD vom Yamaha nicht nutzen kann, habe ich an den Yamaha einen Sat - Receiver angeschlossen. Und auch da weiterhin Tonaussetzer.

Was ich nun gemerkt habe, ist, dass wenn man Time-Shift startet die Tonaussetzer komplett weg sind, egal welcher Sender, oder Sendung läuft.Time-Shift an, kurz warten (30 sec), Play, keine Aussetzer mehr !!!!!!!

Jemand eine Idee wie das zusamen hängt?

Gruß

tr3zor


[Beitrag von tr3zor am 12. Jan 2014, 14:05 bearbeitet]
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 13. Jan 2014, 20:59
Interessant. Habe ich bei mir getestet. Leider ohne Erfolg.

Hatte gerade im Zdf Soko Serie geschaut. Ich musste den Ton wieder auf Tv stellen. Es kamen Störungen alle paar Sekunden. Jetzt ist Werbung und keien Störungen.

Es scheint irgend was an der Ausstrahlung anders zu sein.

Viele Grüße Thomas
tr3zor
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Jan 2014, 21:59
Seit ich den externen Sat- Receiver angeschlossen habe, ist es egal was läuft, ob Film, oder Werbung, alle paar Sekunden Tonaussetzer.
Vorher war der interne Sat- Tuner vom Fernseher, mit CI+ Modul und HD+ Karte angeschlossen. Da auch Tonaussetzer, aber bei weitem nicht so viele wie jetzt. Ich glaube, dass es an den HD Kanälen liegt und die Receiver mit der Verarbeitung von den HD Signalen nicht hinterher kommen, da selbst bei den öffentlich - rechtlichen HD Programmen Tonaussetzer vorhanden sind.
Neuer (aktueller) Sat - Receiver ist bestellt, hoffe das dann endlich alles funktioniert.

Gruß

tr3zor
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Jan 2014, 23:13
Da bin ich ja mal gespannt
tr3zor
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 15. Jan 2014, 00:22
Hallo,

wie hoch ist deine Signalstärke und die Signalqualität!

Gruß

tr3zor
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 15. Jan 2014, 12:12
Signalqualität liegt bei ca 80% und die Signalstärke bei ca 90%

Vg Thomas
tr3zor
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 15. Jan 2014, 13:35
Ich habe seit zwei Tagen keinen einzigen Aussetzer mehr. Deine Werte sind fast die selben, die ich hatte.
Ich lag mit dem, dass der SatTuner nicht mit dem Verarbeiten des HD Signals hinterher kommt, gar nicht so verkehrt. Obwohl die Signalwerte " gut " aussehen, sind sie es nicht. Der TV zeigt dir eine Signalstärke von ca. 90% an, die wahrscheinlich noch höher liegt und der Tuner damit vollkommen übersteuert wird, was zu den Aussetzern führt.
Falls du immer noch Tonaussetzer hast, probier mal folgendes. Besorg die einen SAT-Dämpfungsregler damit du die Signalstärke runter bekommst.
Oder mach es so wie ich. Hol dir ein billiges Sat- Koaxilakabel, in meinem Fall 15m für 5,99€ und schließ das zwischen Fernseher und Dose, oder ebend dem Kabel was in den Tv geht.
In deinem Fall würde ich sogar 20m nehmen. Meine Werte haben sich wie folgt verändert.
Signalstärke von 83% runter gegangen auf 74% und die Signalqualität ist von 81% auf 91% gestiegen.
Und siehe da, Tonaussetzer nicht mehr vorhanden.
Falls du es versuchen solltest, dann schreib kurz, ob es bei dir auch geholfen hat.

Gruß

Tr3zor
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 15. Jan 2014, 18:40
Das ist ja mal interessant.
Da ich schon ein ca. 10m Kabel verlegt habe, habe ich mir vorhin einen Sat Dämpfer bestellt. Ich werde ihn dann wohl Ende der Woche testen.

Danke dir für diesen Tipp. Ich bin jetzt wirklich gespannt. Ich gebe Dir dann bescheid.

VG Thomas
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 22. Jan 2014, 21:11
Hi,

sorry, es hat etwas länger gedauert, da der SAT-Dämpfer erst spät geliefert wurde und ich ein paar Sendungen testen musste.

Die Signalqualität ändert sich bei mir leider nicht. ich kann nur die Signalstärke runterfahren.

Der erste Test mit nur einer minimalen Verkleinerung der Signalqualität hat nichts gebracht.

Nun habe ich die Qualität ganz runtergefahren. (Siehe Anhang)Signal

Leider habe ich weiterhin Aussetzer. Sie sind aber gegenüber vorher geworden.

Übrigens habe ich diese Tonausetzer auch bei den NICHT HD-Sendern.

Nun habe ich auch mal was vom Stromnetz im Zusammenhang mit einem Überspannungsschutz.
Hintergrund soll sein, das Störungen im Stromnetz bei einem Überspannungsschutz nicht mehr ins Hausnetz weiter gegeben werden könnten. Nun habe ich den Spannungsschutz mal entfernt und einen normalen Stromverteiler benutzt.

Auch dieses hat bei mir nicht zum gewünschten Erfolg geführt :-(

Vielleicht habe ich auch den falschen SAT-Dämpfer?

Ich bin weiterhin ratlos. ;-)

VG Thomas



VG Thomas
tr3zor
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 22. Jan 2014, 23:05
Hallo,

der SAT-Dämpfer wird schon richtig sein. Normal wird ja nur die Signalstärke damit runter geregelt.
Wie schon geschrieben, habe ich keinen SAT - Dämpfer, sondern einfach 15m billiges SAT - Baumarkt Kabel dazwischen geschlossen.
Warum bei mir dadurch die Qualität nach oben geht, keine Ahnung.
Ich hatte seit dem 15. Januar keine Ton - Aussetzer mehr, egal ob HD, oder nicht HD Sender.
Außer bei einer Sendung und das schon immer.

ZDF NEO - Montag Abend - Inspector Barnaby Fast genau nach einer Stunde fangen die Ton - Aussetzer an.

Ich kann dir nur nochmal Schreiben wie es bei mir angeschlossen ist.

- TV interner Sat -Tuner wird genutzt.
- Neueste Firmware auf allen Geräten.
- Fernseher nach neuem Firmware - Update auf Werkseinstellung zurück gesetzt.(Ganz wichtig)
- Alle HDMI - Kabel vom selbem Hersteller und selber Länge (1,5m)
- CI+ Modul mit HD+ Karte im CI+ Schacht vom Fernseher.
- F - Stecker nochmal neu montiert. (http://www.youtube.com/watch?v=p-a6pbJB0Ao)
- DTV - Toneinstellung: Dolby Digital

Gruß

Tr3zor


[Beitrag von tr3zor am 22. Jan 2014, 23:09 bearbeitet]
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 22. Jan 2014, 23:17
Danke, ich habe ja schon ca 20m Kabel bis zur Satschüssel, daher habe ich es mit dem Dämpfer probiert.

Ich werde mal die Werkseinstellungen vom Tv testen :-)

Der Rest ist ähnlich wie bei dir.

Danke thomas
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 23. Jan 2014, 15:51
Habe meinen TV auf Werkseinstellungen zurück gesetzt und alles weitere ausprobiert.

Bei mir leider ohne Erfolg.

Aber vielen Dank für deine Hilfe.

Meine Suche geht weiter

VG Thomas
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 26. Jan 2014, 00:39
Nur mal so zwischendurch.

Schaue gerade Wetten dass beim ZDF. Am Anfang hatte ich fast allle 90 sec. Tonaussetzer, die immer im kürzeren Abstand kamen. (30 sec.)

Dann habe ich den Fernseher und die Anlage ausgeschaltet und direkt wieder eingeschaltet.

Seit 2Stunden keinen einzigen Aussetzer mehr.

Wie kann dies zusammenhängen?

VG Thomas
woti
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Jan 2014, 00:54
Hallo!

Unabhängig vom panasonic tv habe ich auch das problem wenn ich meine ps3 an die arc hdmi buchse vom samsung tv anschließe.Alle paar sekunden kommt ein kleines knacken mit tonaussetzer.Desweiteren geht der ton vom tv über toslink an den yamaha avr.Wenn ich nun über hdmi 1,2 oder 3 in den tv gehe gibt es das problem nie,daher dachte ich es hat was mit diesem "arc" zu tun?!Was bedeutet das eigentlich?
tr3zor
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 26. Jan 2014, 01:40
Hallo,
warum schließt du die ps3 an den ARC - Anschluss vom Fernseher an. So geht doch Bild und Ton zum Fernseher und der schickt den Ton wieder über das Optische Kabel an den Yamaha.
Schließ doch einfach die ps3 an HDMI 1,2 oder 3 beim Yamaha an und geh mit einem HDMI -Kabel vom Yamaha (HDMI -Out) zum ARC vom TV.
So geht das Bild direkt zum TV und der Ton braucht keinen Umweg machen und wird gleich vom Yamaha an die Lautsprecher ausgegeben.


Gruß

tr3zor
woti
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Jan 2014, 01:46
Sorry hatte vergessen zu schreiben das mein yamaha noch kein hdmi hat,es ist der rxv630rds.Jedenfalls gibts die aussetzer nur bei arc und bei normalem hdmi nicht
tr3zor
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 26. Jan 2014, 01:58
@ thymallus

ich glaube das mit den Tonaussetzern hängt mit vielen dingen zusammen.
Hatte gestern auch wieder Aussetzer, ganz kurz danach kam die Info, dass ein neues Update für den 675 verfügbar ist.
Danach keine Aussetzer mehr, bis ebend. Meine Frau hatte in der Küche den Fernseher an und ich im Wohnzimmer die Aussetzer.
Also Fernseher in der Küche aus und die Aussetzer sind wieder weg.

Ich habe auch irgendwo mal gelesen, das es zu den Aussetzern kommt, wenn der TV versucht den Zwischenspeicher zu löschen und das nicht richtig funktioniert.

Tipp war:

- TV ausmachen und vom Netz trennen.
- CI - Modul raus.
- ein paar Minuten warten, TV an, kurz Warten, CI -Modul wieder rein und beobachten ob es besser wird.

Gruß

tr3zor
tr3zor
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 26. Jan 2014, 02:11
@ woti

warum nimmst du dann nicht die HDMI Eingänge die funktionieren.

Gruß

tr3zor
woti
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Jan 2014, 02:18
Das mach ich doch auch!Wollte nur sagen das diese aussetzer bei mir nur am arc auftreten...Warum weiß ich jedoch auch nicht
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 31. Jan 2014, 12:17
Hi tr3zor,

Habe bei mir auch schon mal am TV das automatische Update ausgestellt und den TV wieder ans Internet geschaltet.
Desweiteren habe ich den Sat Dämpfer gegen einen Sat Verstärker getauscht. die Signalstärke ist dadurch auf 100%aber die Signalqualität auf ca 60% gesunken.
Im Moment waren die Aussetzer weniger, gestern aber wieder häufig.

Auch klappt es mit dem ausschalten bei mir nicht immer. Ein CI Modul habe ich keins.

Die Tonaussetzer habe ich auch, wenn in einem anderen Raum z.b das Licht ausgeschaltet wird. beim Einschalten passiert es nicht.

Ich vermute stark, das der Fehler im Stromkreis zu suchen ist.

Vielleicht hilft hier nur eine Usv für unterbrechungsfreie Stromversorgung.

VG Thomas
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 11. Feb 2014, 00:44
Es ist schon verrückt, sodass ich es kaum glaube kann.

Meine Tonaussetzer sind weg

Was ist passiert!?

Ich habe den DSP auf Surround Decoder gestellt. Auch die Direct Einstellung funktioniert.

Habe seit dem keine Tonaussetzer mehr.

Bin kein Fachmann, warum dies so ist, aber vielleicht probiert ihr es auch mal, ob es bei euch auch funktioniert.

Viel Glück und alles Gute

VG Thomas
NoCigar
Stammgast
#34 erstellt: 16. Feb 2014, 23:48
Also ich wollte eig. das mal testen mit Direct/ Surr. Decode, musste eh zu meinem Vater da er nen neuen TV hat.
Philips hat den Geist aufgegeben, nun ist es ein Samsung.
Tja ich kam nicht mehr zum testen, denn nun sind die Aussetzer auch nicht mehr da (über ARC).
Komisch anscheinend ist der TV wohl auch nicht ganz unschuldig an dem Problem ...

vg
BenCross
Neuling
#35 erstellt: 14. Jun 2014, 22:48
Hätte eine Frage

Habe genau das Selbe Problem aber leider versteh ich nicht genau was du damit meinst :DSP auf Surround Decoder

Wär super wenn du das ev. genauer erklären könntest für mich neeewbi
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 15. Jun 2014, 00:13
Hat leider auch nichts gebracht. Auch eine Feinjustierung der Satanlage nicht.

Es hängt an der Stromversorgung. Lichtschalter, Kühlschrank und andere Elektrogeräte verursachen Tonaussetzer. Weiß leider noch nicht, wie ich da am besten vorgehen kann
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 26. Jun 2014, 22:00
LÖSUNG @all

Nachdem ich nun alles getestet habe, Satschüssel ausgerichtet, USV angeschlossen, Diverse Einstellungen und Adapter benutzt, was alles nichts gebracht hatte, bin ich nun Genießer einer unterbrechungsfreien Tonübertragung

Den Fernseher mit HDMI u d einem Optischen Kabel verbinden.

Im Yamaha Setup unter Ton Konfiguration HDMI auf einstellen, Tonübertragung auf AV4 und ARC muss nun ausgeschaltet werden

Nun geht der Ton über das optische Kabel, aber die Steuerung bleibt bestehen.

SUPI :-) So soll es ein. Seit Tagen kein Problem mehr.

Viele Grüße Thomas
Schlechterer
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 17. Sep 2014, 22:25
Hi
Dachte, dass das endlich die Lösung ist, doch leider besteht bei mir das Problem immernoch
Aussetzer über HDMI ARC und über das optische Kabel. Jedoch treten die Aussetzer nur auf, wenn der Film mit Dolby gesendet wird. Sobald ich am TV, das Ausgangssignal von "Mehrkanal" auf "Stereo" stelle, sind keine Aussetzer mehr zu hören.

TV: Phillips 55PFL6188K/12
AVR: Denon AVR-X2000 mit Wharfedale Lautsprecher

Phillips Support sagte nur, dass der Denon mit dem Ac3-Signal nicht zurecht kommt. Denon Support habe ich wegen meiner Arbeitszeit noch nicht erreicht...

Hat noch irgendwer noch eine Idee?
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 17. Sep 2014, 22:38
Nee, leider nicht. Habe es wie oben von mir beschrieben gemacht und seit dem ist alles OK. Vielleicht geht der Ton doch noch über HDMI und nicht übers Optische Kabel bei Dir? Schau doch mal in den einstellungen beim Receiver oder tV.

Viel Glück
Thomas
Schlechterer
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 17. Sep 2014, 23:06
Danke für die schnelle Antwort.
Habe am TV, HDMI-ARC ausgeschaltet und am AVR das TV-Eingangssignal auf optisch gestellt. Immernoch Aussetzer... langsam weis ich echt nicht mehr weiter und Zweifel daran, dass der Denon die richtige Wahl war. aber jetzt erst mal abwarten, bis ich den Support erreiche.
thymallus
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 17. Sep 2014, 23:22
Der yamaha hat mehrere optische eingänge. Schau mal, ob da nicht der falsche Eingang benutzt wird. Ziehe bei der Übertragung mal den hdmi raus und wenn du dann noch Ton hast, bist du da schonmal auf der richtigen Seite
Schlechterer
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 26. Sep 2014, 17:00
Also HDMI- Kabel ist abgesteckt. Der Ton kommt sicher über das optische Kabel. Leider trotzdem Tonaussetzer...
Curl2014
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 19. Dez 2014, 02:06
Gibt's hier zufällig etwas Neues? Habe leider dasselbe Problem und finde dazu keine lösung
Schlechterer
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 19. Dez 2014, 11:28
Nein leider nicht. Der Support von Philips sagt nur, dass sie nicht garantieren können, dass die Verbindung, mit Geräten eines anderen Herstellers, einwandfrei funktioniert... Denon hat wenigstens angeboten, dass ich den AVR zum überprüfen einschicken kann.
Verschiedene Kabel haben bei mir auch nichts gebracht.
Curl2014
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 19. Dez 2014, 12:00
Ohman wie nervig.. Das komische ist, dass ich das Problem erst habe seitdem ich eine neue Firmware drauf gemacht habe.. Wirklich komisch
Schlechterer
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 19. Dez 2014, 15:38
Oh ok gut zu wissen, dachte bei mir auch, dass die Aussetzer am Anfang nicht da waren.
Mit dem Support schon mal telefoniert?
Curl2014
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 19. Dez 2014, 15:56
Ne noch nicht. Aber da es für das Problem momentan keine lösung gibt steht das wohl bald an
ub6619
Neuling
#48 erstellt: 01. Mrz 2015, 13:00
Hi,

ähnliches Problem bei mir. Yamaha RX-V 677 über HDMI ARC verbunden mit Samsung UE60H7000. Tonaussetzer nur bei Netflix Movies die standardmässig mit Dolby Digital angeboten werden. Netflix läuft über den TV Smarthub, also kein externer Player. Beim umschalten des Tons im Netflix-Filmmenü auf Stereo sind die Aussetzer weg.

Hatte im Forum gelesen, dass es an der TV-Toneinstellung PCM vs Dolby liegen könnte. Empfehlung war auf PCM umzustellen.

Ein Blick bei mir im Menü zeigte der TV-Ton war schon auf Audioformat PCM eingestellt, warum auch immer. Habe trotzdem auf DTS Neo 2:5 umgestellt und siehe da, die Aussetzer sind weg. Zusammengefasst, DTS im TV-Menü und Dolby Digital im Netflix-Menü hat das Problem gelöst.

Vielleicht hilft das jemandem.
Mike500
Inventar
#49 erstellt: 20. Jan 2016, 15:14

ub6619 (Beitrag #48) schrieb:

Ein Blick bei mir im Menü zeigte der TV-Ton war schon auf Audioformat PCM eingestellt, warum auch immer. Habe trotzdem auf DTS Neo 2:5 umgestellt und siehe da, die Aussetzer sind weg. Zusammengefasst, DTS im TV-Menü und Dolby Digital im Netflix-Menü hat das Problem gelöst.


Sorry für die sehr späte Antwort zu diesem Thread, aber das ist keine richtige Lösung, das ist nur ein Workaround. "DTS Neo 2:5" rechnet ein Stereosignal künstlich auf Surroundsound hoch, damit wird der Bass meist aufgedickt und schwammig. Man hat damit kein echtes 5.1-Erlebnis, weil die Soundquelle ja nur Stereo ist. Je nach Szene unterschiedlich im Raum verteilte Effekte sind nur mit richtigem 5.1-Sound möglich. Da würde ich schon eher versuchen, per optischem Kabel den richtigen 5.1-Ton übertragen zu bekommen ohne Aussetzer.
mza287
Stammgast
#50 erstellt: 04. Jul 2016, 13:58
hab mit meinem yamaha 475 und Sony TV auch seit jeher das Problem mit den sehr unregelmäßigen Aussetzern bei TV schauen über (ARC) AUDIO und hdmi kabel.. Sie waren bisher aber noch nicht soo störend das ich da jetzt handeln müsste. hatte bisher aber auch wenig lust jetzt ein optisches kabel zu legen da der TV an der wand hängt und in der wand ein Kanal ist. Auserdem will ich auch nicht auf CEC verzichten

...nun habe ich hier das gelesen....

thymallus (Beitrag #37) schrieb:
LÖSUNG @all

Nachdem ich nun alles getestet habe, Satschüssel ausgerichtet, USV angeschlossen, Diverse Einstellungen und Adapter benutzt, was alles nichts gebracht hatte, bin ich nun Genießer einer unterbrechungsfreien Tonübertragung

Den Fernseher mit HDMI u d einem Optischen Kabel verbinden.

Im Yamaha Setup unter Ton Konfiguration HDMI auf einstellen, Tonübertragung auf AV4 und ARC muss nun ausgeschaltet werden

Nun geht der Ton über das optische Kabel, aber die Steuerung bleibt bestehen.


Kannst du vielleicht nochmal genau sagen was genau du wo gemacht hast? Ich kann dem ganzen nämlich nicht so ganz folgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit ARC und Panasonic TV
der-nordmann am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  17 Beiträge
TV-Bild über ARC mit Yamaha RX-V775 + Panasonic TV
Robin2106 am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  9 Beiträge
Tonaussetzer TV (SamsungTV - Yamaha AVR)
Chris_1140 am 24.10.2013  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  8 Beiträge
RX-V671, Tonaussetzer bei TV-Betrieb, Kabel-BW, Panasonic
chiliebomber am 02.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2015  –  11 Beiträge
Tonaussetzer RV 577
Dan-79 am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  4 Beiträge
Tonaussetzer bei Zuspielung vom TV (ARC & Optisch) - RX-V 775
DasMammut am 28.04.2015  –  Letzte Antwort am 28.07.2017  –  11 Beiträge
kein Ton vom TV über HDMI-ARC!
stdue am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  12 Beiträge
Yamaha rx-v479 Verbindung klappt nicht per arc mit LG
Jarde74 am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  2 Beiträge
Kein TV-Ton an Yamaha RX-A3040 über ARC
smellslikebleach am 05.05.2017  –  Letzte Antwort am 06.05.2017  –  12 Beiträge
RX-V575 Problem mit ARC
Gun.R am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2016  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Yamaha
  • Philips
  • Panasonic
  • Pioneer
  • Caliber
  • Bigtec
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.333