RX-V567 defekt - merkwürdiges "Phänomen"

+A -A
Autor
Beitrag
SorcererJB
Neuling
#1 erstellt: 27. Dez 2015, 19:37
Hallo zusammen,
mein AV-Receiver scheint den Geist aufgegeben zu haben (nach 4 Jahren, ist mir zu früh...). Bevor ich ihn jetzt (evtl. zu) teuer reparieren lasse oder ihn wegschmeisse und mir einen anderen kaufe, möchte ich gerne herausfinden, ob einer von den Profis hier evtl. eine Idee hat, um was für ein Problem es sich handeln könnte.

Zu meinem Setup: der Yamaha steht im Wohnzimmer, ist per HDMI mit dem TV verbunden, als Quellen fungieren ein Media-Center (Raspberry 2) und eine PS3, beides mit HDMI am Yamaha angeschlossen. Dazu noch an einem der beiden Audio-Eingänge ein Clinch-Auf-Klinke-Kabel, an das ich gelegentlich mein Handy anschliesse um Musik zu hören.
Als Boxen dient ein Komplett-Set von Teufel, das Consono 35. Insgesamt sicherlich keine anspruchsvolle Anlage, aber für uns hat es bisher völlig ausgereicht; das Wohnzimmer ist nicht besonders groß, wir hören nicht besonders laut sondern legen mehr Wert auf die Surround-Effekte beim Filme-Gucken. Irgendwann möchte ich die beiden Front-Lautsprecher durch "richtige" Lautsprecher ersetzen, denn Musikhören ist mit dem derzeitigen Setup wahrlich kein Genuss.

Soweit so gut, hat jetzt seit ca. 4 Jahren einwandfrei funktioniert. Gestern plötzlich nicht mehr: ich schalte wie immer den TV und den AVR ein und wundere mich, dass nicht -wie sonst- nach ein paar Gedenksekunden etwas zu hören ist. Also Griff zur Fernbedienung um lauter zu stellen: furchtbares Knacken oder Brummen, ich weiß gar nicht, wie ich es am Besten beschreiben soll. Mit jedem Schritt der Lautstärkeverstellung ein Knacken. Wenn ich manuell am Gerät den Regler drehe, hört es sich -je nach Drehgeschwindigkeit- an, wie ein Hubschrauber...
Ich habe natürlich auch gleich alle anderen Eingänge probiert, an denen etwas angeschlossen ist: überall dasselbe Bild, interessanterweise (zumindest für mich als Laien) auch an den Eingängen, an denen nichts angeschlossen ist. Ausnahme: AV1-AV4, da kommt das Geräusch nicht, wohl aber bei AV5 und AV6.

Hm. Evtl. Lautsprecher kaputt? Einzeln mit dem Ohr drangegangen: überall dasselbe Geräusch (wie gesagt, nur WÄHREND einer Lautstärkeänderung). Evtl. alle Lautsprecher kaputt? Kopfhörer angeschlossen: dasselbe Geräusch auch im Kopfhörer.

Alle Kabel hinten abgezogen, auch Strom für eine Weile getrennt. Andere Steckdose probiert. Steckdose in anderem Raum probiert (da der "Fehler" auch per Kopfhörer kommt, kann man ja wunderbar überall testen...). Überall derselbe Mist.
Bedienungsanleitung gewälzt und Factory Reset gemacht. Nichts. Scheint also keine versehentlich falsch vorgenommene Einstellung zu sein, sondern irgendein Hardware-Defekt. Ich bin Elektrik- bzw. Elektronik-Laie, deshalb habe ich mich zwar getraut, das Gehäuse zu öffnen, aber außer festzustellen, dass es wider Erwarten innen drin nicht völlig verstaubt ist, konnte ich nichts außergewöhnliches entdecken. In der Nähe des Stromanschlusses ist die einzige Sicherung, die ich finden konnte, sie scheint ok zu sein. Ansonsten scheint noch alles drin zu sein ;-) Keine durchgeschmorten Teile entdeckt, wobei das nur das Ergebnis einer sehr oberflächlichen Sichtung ist: der Innenaufbau ist ja nicht wirklich gut zu begutachten, ohne das Gerät weiter zu zerlegen, und das traue ich nicht nicht.

Kurzum: da ich davon ausgehe, dass Ihr mit meiner laienhaften Fehlerbeschreibung nicht viel anfangen könnt, habe ich gerade mal ein PC-Lautsprecherset an den Kopfhörer angeschlossen (zur Demonstration des Problems sollte das ausreichen) und einen Film davon gemacht, den ich bei YouTube hochlade.

https://www.youtube.com/watch?v=JH_M09HaRhY&feature=youtu.be Einfach bis 0:25 vorspulen, da geht es richtig los...

Ich freue mich über jeden Hinweis, was das Problem sein könnte bzw. was Ihr mir zu tun empfehlt. Reparieren lassen kommt natürlich gerne in Frage, wenn es sich "lohnt", also nicht so teuer ist, dass ich für ein paar Euro mehr einen neuen (anderen/besseren) AVR bekomme.

Danke im voraus,
Jan


[Beitrag von SorcererJB am 28. Dez 2015, 11:43 bearbeitet]
SorcererJB
Neuling
#2 erstellt: 28. Dez 2015, 13:42
Update: ich hatte eine Kurzfassung der Problembeschreibung mit den Links zum Video und diesem Thread an Yamaha geschickt und eben eine Antwort bekommen, dass aus der Ferne nicht zu beurteilen sei, welche Bauteile betroffen sind. Als Anlage war eine Übersicht der Yamaha-Servicestationen beigefügt. Die mir am nächsten gelegene habe ich jetzt ebenfalls angeschrieben (auch wieder mit Links zum Thread und zum Video), in der Hoffnung, dass man mir (ohne das Gerät erst hinbringen zu müssen) sagen kann: "Nee, hat keinen Zweck, schmeißen Sie's weg!" oder "Ja, ist höchstwahrscheinlich das Teil xyz, Reparatur kostet ca. soundsoviel." Dann könnte ich entscheiden, ob ich reparieren lasse oder mir lieber einen anderen kaufe, ich liebäugele inzwischen mit dem Denon X1200W. Lieber wäre mir allerdings eine billigere Reparatur-Variante...
SorcererJB
Neuling
#3 erstellt: 29. Dez 2015, 17:45
Habe gerade eine Antwort von einem lokalen Hifi-Reparatur-Dienst bekommen (nicht die Yamaha-Service-Station, dazu gleich mehr):
"Ist wahrscheinlich der Drehimpulsgeber defekt, Reparatur kein Problem, Kosten ca. 50 Euro."
Klingt ja ganz gut, werde die Kiste mal hinbringen und schauen, was dabei herauskommt.

Die Yamaha-Service-Station hat sich keine Ferndiagnose getraut und verlangt 28 Euro für einen Kostenvoranschlag, die Kosten würden bei dem Modell üblicherweise zwischen 50 und 180 Euro liegen, im Einzelfall natürlich durchaus auch mehr. Ich versuche mein Glück jetzt erstmal bei dem, der meint, es wäre für ca. 50 Euro lösbar und schaue dann weiter.
SorcererJB
Neuling
#4 erstellt: 22. Jan 2016, 13:18
Habe gerade Nachricht von der Werkstatt bekommen:
"Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass sich eine Reparatur als wirtschaftlich nicht sinnvoll herausgestellt hat. Das defekte Bauteil ist ein nur von Yamaha verwendetes Steuer-IC für die Volume-Regelung, welches nirgends am Markt erhältlich ist. Zur Reparatur müsste das gesamte Mainboard ausgewechselt werden; dadurch würde die Reparatur insgesamt so teuer, dass sie den Neupreis des Geräts übersteigt."

Shit! Jetzt schaue ich gerade, ob es den Denon X1200W mal irgendwo als Schnäppchen gibt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
YAMAHA RX-V567 Lautsprecherklemme defekt
Joschi23 am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  4 Beiträge
rx v567 hdmi problem
schlott am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2011  –  7 Beiträge
Reicht der RX-V567?
Counterjam am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  8 Beiträge
Yamaha RX V567 oder 667?
mahuesi am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  25 Beiträge
Yamaha RX-V567 kein Bass!
Halo3020 am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  25 Beiträge
Yamaha RX v567 & Teufel Rearstation4
Toffel0815 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V567 Reset . WIE ?
BananaKen am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V467 oder RX-V567 ?
GuitarHero999 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  8 Beiträge
Unterschied Yamaha RX-V565 & RX-V567
tama1974 am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  14 Beiträge
YAMAHA RX V567 HDMI OUT PROBLEM
hartmanj am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2015
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpcins01
  • Gesamtzahl an Themen1.376.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.172