Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . Letzte |nächste|

- Der MARK LEVINSON Fan-Club-Thread -

+A -A
Autor
Beitrag
caldera_2
Ist häufiger hier
#101 erstellt: 13. Sep 2008, 15:41
Hallo Zusammen!

Ja Sun Audio ist schon Kulant.

Wie ich schon mal geschrieben habe sind meine Geräte ja nicht vom Offiziellen Händler.Daher hatte ich weder accessoires noch bedienungsanleitungen geschweige Garantiekarten.
Genau 3 Werktage später war das Anders.

Allerdings wiederspreche ich Blau Bär was die 4xx Serie angeht. Ich habe mehrfach die 33 und 33h verglichen und hab für mich auch mit der 4xx serie auseinander gesetzt.

Wenn was neues noch meiner 20.6 kommt dann ne 43x sonst nix.

Ist meine meinung . Nix für ungut.

Wie wär es mit nem Treffen ? Gibt nicht viele mit ml Geräten!


Gruß Caldera


Blau_Bär
Stammgast
#102 erstellt: 15. Sep 2008, 17:47
Hallo Caldera!

Zitat Caldera

Ich habe mehrfach die 33 und 33h verglichen...

Welche klingt besser? Direkter Vergleich?(losgelöst von der höheren Leistung der 33 und ob man sie braucht oder nicht)

436 ist dann die "unterste Grenze". Vier Stück für Bi-Amping würden wohl "nett sein".

Aber Deine 20.6 ist keinesfalls zu verachten.

Treffen wäre nicht schlecht. Aber mein Kumpel Friedrich würde da wohl kaum mitmachen und ich habe ja nur "Brüllschrott" stehen.

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 15. Sep 2008, 17:48 bearbeitet]
Wotanstahl
Inventar
#103 erstellt: 21. Okt 2008, 15:42
Hallo zusammen !

Ich suche ein ML No.37 Laufwerk, SunAudio bis 2000 Euro ?

Vielen Dank ! Gruß Stefan
das.ohr
Inventar
#104 erstellt: 21. Okt 2008, 15:49

Wotanstahl schrieb:
Hallo zusammen !

Ich suche ein ML No.37 Laufwerk, SunAudio bis 2000 Euro ?

Vielen Dank ! Gruß Stefan

warum das denn?

hat dein anderes ein problem?


Frank
Wotanstahl
Inventar
#105 erstellt: 21. Okt 2008, 15:57
Gewissensberuhigung !

Ich vertrau Advance irgendwie nicht, ist Gefühlssache !
Ausserdem ist das bessere, der Feind des guten .

Gruß Stefan


[Beitrag von Wotanstahl am 21. Okt 2008, 16:05 bearbeitet]
das.ohr
Inventar
#106 erstellt: 21. Okt 2008, 16:04
da gebe ich dir recht Stefan,

wenn du ein Teac P-2s Laufwerk irgend wo herumflattern siehst, höre dir das mal an ...


Frank
Wotanstahl
Inventar
#107 erstellt: 24. Okt 2008, 13:17
Hallo !

Lohnt der Wechsel vom No.36, auf den No.360 ?
Hat jemand die beiden schomal im Vergelich gehört ?

Gruß Stefan
Blau_Bär
Stammgast
#108 erstellt: 24. Okt 2008, 15:32
Hallo Stefan!

36 und 360 noch nicht im direkten Vergleich aber 36 und 360 S: Da passiert auf allen Ebenen deutlich etwas!

Manche sagen sogar: 360 S ist besser als 30.5. Das könnte in einigen Disziplinen stimmen.
Der Hammer ist natürlich dann 30.6 (ggf. vs. 360 S). Der 30.6 macht dann alles richtig. (Ich schrieb schon einmal weiter oben darüber.) Das Klangbild wird beim 30.6 ruhiger (ohne langsam zu werden!!!) und authentischer. Es kommt noch mehr Ruhe und Souveränität herein. [Der 360 S ist im Vergleich etwas "unruhiger/aufgeregter" - wenngleich natürlich schon traumhaft schön.]

Vorsicht 30.6 ist ein "Monster": ca. 20 kg Gewicht und ca. 25 kg Netzteil PLS-330 (ausgelagert)

31.5 mit 30.6: Die schöpfen so gnadenlos die CD aus!!! Diverseste Analogplattenspieler hatten da schon klanglich das Nachsehen. Und ich möchte jetzt gar nicht sagen bis zu welchen Analogplattenspielern...
Duck und schnell weg!!!

Kein Bier mehr etc. siehe meine Signatur... dann geht unter dem Strich mehr!

Wenn Du mehr wissen willst, kannst Du mich auch per PM fragen.

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 24. Okt 2008, 15:40 bearbeitet]
Wotanstahl
Inventar
#109 erstellt: 28. Okt 2008, 17:56
Mmmmhh...
vielen Dank für die Antwort.
Hilft mir nicht wirklich weiter,
naja Anfang der Woche hab ich beide da, werd dann mal vergleichen.

In wie fern ist den der 360 upgrade fähig ?
96khz kann er ja schon aber wie sieht es mit den neuem BlueRay oder SACD Format aus.

Hat der 360 nicht gesteckte Wandler, die man gegen bessere / neuere wechseln kann ?

Dankeschön !

Stefan
Blau_Bär
Stammgast
#110 erstellt: 28. Okt 2008, 19:39
Hallo Stefan!

Der 360 konnte (früher - zu Produktionszeiten) auf 360S upgedated werden.

Beide können bis 192 kHz (oder noch mehr? Ich müßte nachsehen.) und 24 Bit verarbeiten. Darunter sind alle "Zwischenschritte" möglich.

Blue Ray oder SACD kannst Du wohl vergessen?! Hier bin ich mir allerdings nicht sicher.
Der 360 bzw. 360S (oder auch der 30.6) sind für kompromisslose und ultimative CD-Wiedergabe gebaut.
Der 360 S (als "Spezialversion") unterschiedet sich von 360 durch sehr viele Bauteile (die genaue Anzahl müßte ich jetzt nachlesen). Der 360 S klingt deutlich besser. Eine "Multimediamaschine" ist das nicht im eingentlichen Sinne.

[Ähnlich wie bei den Vorverstärkern die "S-Version" 38 S schon besser klingt als 380.]

Zitat:

Hat der 360 nicht gesteckte Wandler, die man gegen bessere / neuere wechseln kann ?

Aua!!!! Bitte nicht!!!

Der 360 bzw. 360S hat Burr and Brown-Wandler darin. Die sind schon super!
Der 30.6 hat dann Wandler von Pacific Microsonic, die noch besser sind.

Nimm wenn den 360 S und fertig. Der klingt unwahrscheinlich gut.

Wenn Du ein neumodisches Schnick-Schnack-Gerät suchst, ist er wahrscheinlich (sind beide oder alle vier) weniger geeignet.
Wenn Du ultimative CD-Wiedergabe suchst, gibt es wohl kaum etwas Besseres (mit Ausnahme des 30.6 ) .

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 28. Okt 2008, 19:49 bearbeitet]
Wotanstahl
Inventar
#111 erstellt: 29. Okt 2008, 09:56
Oh das ist gut danke Blau Bär !
Multimedia ?
Bei dem Wort wird mir schon schlecht !

Gut, wird wohl beim 360ger bleiben die S-Version ist mir immer noch viiiieeel zu teuer.

Was ich nicht verstehen kann ist, daß bei Geräten jenseits der 6000 Euro Grenze, bei den normalen gegenüber der S-Versionen noch so viel zu verbessern ist ?

Ist ein wenig unverschämt !

Gruß Stefan


[Beitrag von Wotanstahl am 29. Okt 2008, 10:20 bearbeitet]
Blau_Bär
Stammgast
#112 erstellt: 29. Okt 2008, 12:59
Zitat Stefan:

Was ich nicht verstehen kann ist, daß bei Geräten jenseits der 6000 Euro Grenze, bei den normalen gegenüber der S-Versionen noch so viel zu verbessern ist ?

Stimmt! Das ist "unverschämt", daß der 360 S noch so viel besser klingt und der 30.6 dann nochmal so viel besser klingt.

Die S-Version hat - wie ich oben schrieb - verschiedenste andere/bessere Bauteile. Es gibt auch Bilder vom "Innenleben" und den genauen Unterschieden. Der Aufwand ist bei 360 S einfach noch mal höher. Es ist die nochmal verbesserte "Spezialversion" Das schägt sich im Klang nieder.
Der Aufwand des 30.6 ist dann gigantisch (augelagertes Netzteil - eigentlich drei Netzteile - größer als ein 360 oder 360 S).
Noch weitere Auftrennung zwischen der Digialsektion und den beiden Analogsektionen (in den Türmen rechts und links), zwei Paar (symetrische) XLR-Analogausgänge, etc., etc., etc.

Kurzum 31.5 und 30.6: Ich schrieb es oben auch schon. Die schöpfen die CD so gnadenlos aus!!!!!!!!!!
Da sehen sehr, sehr viele Analogplattenspieler alt aus. Ich sollte es wohl lassen, zu schreiben bis wohin sie Analogplattenspieler schlagen. Glauben würde es eh keiner/kaum einer. Gehört haben diese Kombi wohl die Allerwenigsten... Es ist schier unglaublich, aber wahr!!!

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 29. Okt 2008, 13:00 bearbeitet]
Wotanstahl
Inventar
#113 erstellt: 13. Nov 2008, 12:30
Morgen zusammen !

So nach dem ich meine Kette komplett habe,
hat sich mal wieder bewarheitet ML fuktioniert am besten mit ML.

Num möchte ich es auf die Spitze treiben und meinen ML 383 gegen eine Kombi aus ML 380 & Ml 331 ersetzen.

Macht das noch Sinn, konnte jemand mal vergleichen ?
Macht die mehr Leistung sich Klanglich bemerkbar oder bringt die Aufteilung zwischen der Vor und Endstufe auch Nachteile mit sich ?

Vielen Dank !

Gruß Stefan
Blau_Bär
Stammgast
#114 erstellt: 13. Nov 2008, 15:45
Hallo Stefan!

Das habe ich Dir doch - weitgehend - weiter oben schon geschreiben.
380 würde ich Dir nicht empfehlen - 38 S ist besser (direkten Vergleich gehört). Besser dann natürlich gleich 380S!

Also 380 + 331 (oder 334) besser als 383? Das glaube ich kaum bzw. wenn nur gering.

Eindeutige Empfehlung: mind. 38 S + 335 (besser 336). Dann wird noch einmal die Sonne aufgehen.

...oder bringt die Aufteilung zwischen der Vor und Endstufe auch Nachteile mit sich ?

Ich wüßte keine bei der ML-Qualität!!!

Die Mehr-Leistung wird es hier - je nach Box - weniger machen, eher der konstruktive Aufwand.
[Na, wenn ich Deine Boxen gerade sehe, werden ihnen doch auch! die Mehrleistung - der mind 335 bzw. 332 - guttun.]

(Ich muß wieder nicht erzählen, daß bei 32 + 336 oder besser 33! "ganze Sonnen und Supernovas explodieren"? )

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 13. Nov 2008, 15:52 bearbeitet]
das.ohr
Inventar
#115 erstellt: 14. Nov 2008, 16:45

Wotanstahl schrieb:
Morgen zusammen !

So nach dem ich meine Kette komplett habe,
hat sich mal wieder bewarheitet ML fuktioniert am besten mit ML.

Num möchte ich es auf die Spitze treiben und meinen ML 383 gegen eine Kombi aus ML 380 & Ml 331 ersetzen.

Macht das noch Sinn, konnte jemand mal vergleichen ?
Macht die mehr Leistung sich Klanglich bemerkbar oder bringt die Aufteilung zwischen der Vor und Endstufe auch Nachteile mit sich ?

Vielen Dank !

Gruß Stefan


Hallo Stefan, berichte doch mal von deinen neuerungen.

Frank
aston45
Stammgast
#116 erstellt: 02. Jan 2009, 15:55
Frage:
ML 380 = schlechter als die 38 = schlechter als die 380S - Richtig?
Realistische Preise für die 38 und 380S?

Danke!

Gruß
Kai
Blau_Bär
Stammgast
#117 erstellt: 02. Jan 2009, 23:12
Hallo Kai!

Der 38 ist der "Schlechteste". Dann kommt der 380 - also ist besser als der 38er. Besser als der 380er ist jedoch der 38 S also "alte S-Klasse".

(380 ist nicht besser als 38 S!!! Wir hatten beide im direkten Vergleich da.)

Ich würde immer mindestens 38 S oder noch besser 380 S nehmen.

Aufsteigende Reihenfolge in der "Klangqualität".
38 ("ganz unten")
380 (besser)
38 S (noch besser)
380 S (am besten)

32 ("überirdisch")

320 S; 326 S: wohl etwas unterhalb der 32er...Vergleich 38 S; 380 S wird wohl eng besonders bei 380 S

Preise?

Viele Grüße
Jörg
aston45
Stammgast
#118 erstellt: 03. Jan 2009, 10:59
Danke Jörg.
Dann schaun´ mer mal....

Gruß
Kai
Blau_Bär
Stammgast
#119 erstellt: 04. Jan 2009, 20:23
Hallo Kai und andere Interessierte!

38 S hat im Vergleich zum 380er bessere Klangfarben, mehr Authentizität, bessere Raumabbilung und "überhaupt".

380 S im Vergleich zum 38 S: Beim 380 S wird der Raum noch etwas größer und der Bass wird "schwärzer" /geht tiefer herunter (Das sind die hauptsächlichen "Unterschiede".).

32 im Vergleich zum 380 S: Der Raum wird "riesengroß" (bei entsprechenden Aufnahmen wo das im Original natürlich auch so ist). Das Klang ist noch "natürlicher". (Das sind die hauptsächlichen "Unterschiede".) Er ist auch noch etwas schneller und gleichzeitig ruhiger/souveräner.(Immer schwer zu beschreiben, aber ich denke es wird klar was gemeint ist.)

Es gibt auch noch Menschen, denen der 32er nicht reicht. Die koppeln ihn dann mit anderen Geräten ==> separate Betrachtungsweise/Thema

An den 32er kann so ziemlich alles angeschlossen werden:
2 Paar symetrische Endstufenausgänge und 1 Paar unsymetrische Endstufenausgängen;
diverse Tapeausgänge (symetrisch und unsymetrisch);

Alle ML-Vorstufen haben mehrere symetrische Hochpegeleingänge und mehrere unsymetrische Hochpegeleingänge.

Bei allen der genannten ML-Vorstufen erfolgt die Lautstärkeregelung nicht über Potis!!! und ist in 0,1 db-Schritten genau einstellbar;
Balance 0,1 db-genau einstellbar;
Pegelangleich der Eingänge 0,1 db-genaus und vieles, vieles mehr...
Schier "rattenscharf" alle und wunderschön neutral. (Nur wird es immer besser und "neutraler" bis man beim 32er ist, der dann wirklich neutral! ist.) Der 32er ist wohl Endstation Sehnsucht!!!!!!

Viele Grüße
Jörg
aston45
Stammgast
#120 erstellt: 04. Jan 2009, 21:39
Vielen herzlichen Dank Jörg - ganz großes Kino....
Also muß eine ML 380 S her.
Noch eine klitzekleine Frage: Die Versionen aus den USA - sind die auf 230 V umstellbar?

Danke!

Gruß
Kai
Blau_Bär
Stammgast
#121 erstellt: 05. Jan 2009, 13:29
Hallo Kai!

Das kann ich nicht garantieren. Sie sind werkseitig auf die jeweilige Spannung eingestellt.
Ob man das "ummodeln" kann???

Wenngleich 380 ein sehr schöner Vorverstärker ist...ab 38 S ist es "schon wirklich ausreichend".

Mann hat übrigens Erfahrungen gemacht, daß die CE-Versionen noch "etwas besser (tiefer) im Bass gehen sollen"?!

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 05. Jan 2009, 13:29 bearbeitet]
pswadv
Stammgast
#122 erstellt: 20. Jan 2009, 17:25
hallo!


ein paar 53 in "freier wildbahn":





Asim
Ist häufiger hier
#123 erstellt: 25. Feb 2009, 08:52
Hallo liebe ML-Fangemeinde!

Da ich in Erwägung ziehe meine ML-Endstufe 332 mit der Anschaffung einer ML-Vorstufe ädaquat anzusteuern, könnte ich noch ergänzende Informationen zu dem sehr hilfreichen Beitrag von Blaubär gebrauchen. Siehe hier:

Aufsteigende Reihenfolge in der "Klangqualität".
38 ("ganz unten")
380 (besser)
38 S (noch besser)
380 S (am besten)

32 ("überirdisch")

320 S; 326 S: wohl etwas unterhalb der 32er...Vergleich 38 S; 380 S wird wohl eng besonders bei 380 S


In Gebrauchtforen werden auch desöfteren die Vorstufen No.26 und 28 mit jeweils separatem Netzteil(PLS 226 bzw.PLS 228) angeboten und das zu relativ zivilen Preisen. Meist sind diese Vorstufen um die 15 Jahre alt.
Wo eigentlich ist die 26er und die 28er klanglich anzusiedeln im Vergleich zu den vorgenannten Geräten?

Gruss, Asim


[Beitrag von Asim am 25. Feb 2009, 09:01 bearbeitet]
das.ohr
Inventar
#124 erstellt: 25. Feb 2009, 11:56

Wo eigentlich ist die 26er und die 28er klanglich anzusiedeln im Vergleich zu den vorgenannten Geräten?


schon relativ weit oben, etwa im Bereich deiner 332. Ich würde aber immer ein wenig zu den 'S'Geräten schielen....

Frank
logopower
Neuling
#125 erstellt: 03. Mrz 2009, 03:03
hallo MLmitglieder,
ich suche immer noch das richtige Netzkabel zu meinem 383 sowie einen preisgünstigen LSverbinder zu meinen MartinLogans.
Ja klar Kabel gibt es on Mass und kenne auch gute,aber einfach zu teuer.
Wer hat denn ein schnelles, im Bass knackig führendes günstiges Kabel für mich als Empfehlung ??

Bis dahin,
weiterhören oder


[Beitrag von logopower am 03. Mrz 2009, 03:05 bearbeitet]
Blau_Bär
Stammgast
#126 erstellt: 03. Mrz 2009, 14:20
Netzkabel?

Das serienmäßige von Sun Audio ist O.K.
Wenn man es wirklich gut haben will bzw. wirklich besser
Transparent (Reference XL 20 A).

Das bringt auf der ganzen Ebene eine Verbesserung.

Ggf. auch die neuen MM Opus-Netzkabel (nur noch teuerer).

Dazwischen gibt es nach meiner Erfahrung nur wenig.

NBS wäre noch die Alternative...

Beim Lautsprecherkabel kann ich leider nicht so richtig weiterhelfen. Die Martin Logan kenne ich nicht so sehr.
Audiquest?!!! Kann man eigentlich kaum etwa mit falsch machen.

Viele Grüße
Jörg
Blau_Bär
Stammgast
#127 erstellt: 07. Apr 2009, 19:17
ML Verstärker:
Gute Klangbeschreibung mit (Detail-)Bildern der Geräte
http://www.lautsprecher-service.at/html/high-end.html

Viele Grüße
Jörg
pegaso99
Ist häufiger hier
#128 erstellt: 29. Jun 2009, 12:02
Hallo,

eine ganze dumme Frage meinerseits:

Bei einer 320s+ 434 Vor-/Endstufenkombi...brauche ich da noch einen Tuner oder ist der in der Vorstufe bei ML integriert?

Gruß
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#129 erstellt: 30. Jun 2009, 01:26
Nein, ist nicht integriert.

pegaso99
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 30. Jun 2009, 08:12
Danke für deine Antwort.

Gibt es Tuner von ML?

Gruß
pegaso99
Ist häufiger hier
#131 erstellt: 01. Jul 2009, 10:42
Wäre nett wenn mir irgendjemand mit Fachwissen antworte4n könnte.

Wie macht ihr das bei einer Mark Levinson Kombi?

Vor-, Endstufe + Cd-Player ist klar! Aber was ist mit dem Radioempfang?

Gruß
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#132 erstellt: 01. Jul 2009, 11:14

Gibt es Tuner von ML?

Meines Wissens nicht.
Wotanstahl
Inventar
#133 erstellt: 09. Jul 2009, 15:23
Hallo !

Ich habe gehört das der PROCEED CDP und der ML No. 39 fast das gleiche Gerät sind und das zu diesem Preisunterschied ?

Kennt jemand beide Geräte, oder hat Sie mal vergleichen können ?

LG Stefan
emma
Stammgast
#134 erstellt: 14. Jul 2009, 09:58
Hallo,


Blau_Bär schrieb:

Der 360 bzw. 360S hat Burr and Brown-Wandler darin. Die sind schon super!
Der 30.6 hat dann Wandler von Pacific Microsonic, die noch besser sind.


sorry,
aber

ML30.6: hat 4 x BB PCM1704-K highest grade
Zitat der ML-Seite zu Nº 30.6 Reference Digital Processor:
"The Reference DAC modules are based on the highest grade of the new 24-bit, multi-bit Burr Brown 1704 DAC and OPA627AP I-to-V converters"

Pacific Microsonic stellte nur die bei den frühen DAC`s verwendeten PMD100 HDCD-chips her.
Beim 30.6 ist HDCD mit 4 x 32Bit DSP gelöst.

Desweiteren noch zur Vervollständigung:
ML No 30: 2 x UltraAnalog D20400 – SM5803AP
ML No 30.5: 2 x UltraAnalog D20400A-PMD100(HDCD)
ML No 36: 4 x BB PCM1702-K(20Bit)–PMD100 (HDCD)
ML No 360S: 4 x BB PCM1704-K(24Bit)
ML No 390S: 2 x AD1853 (erster bei ML verbauter "nicht reiner"-Multibit DAC)

und schließlich der brandneue
ML No 512 CD/SACD-Player: 2 x AD 1955


Grüße
emma


[Beitrag von emma am 14. Jul 2009, 11:04 bearbeitet]
turnbeutelwerfer
Inventar
#135 erstellt: 18. Nov 2009, 17:28
Mal was zum 383 amp, gibt es hier verschiedene Versionen /Updates oder verbessrungen an einem gewissen Baujahr?
Ich sehe immer das oft gebr angebotene 383´zum Vertreib zur Wartung geschickt wurden, Was wird dort gewartet -ausgetauscht und was kostte die Wartung-ich hab was von ca 200-300 euro gehört.
gruß
( suche solch ein Gerät)
nuernberger
Inventar
#136 erstellt: 29. Dez 2009, 00:26
wer hat denn nun einen 383 im Einsatz und mit welchen LS?
Lese eigentlich immer nur von einem User...

Ciao; Harald
turnbeutelwerfer
Inventar
#137 erstellt: 29. Dez 2009, 00:34
Meine Frage ist ja auch noch offen ``???

Was mich wundert, mal sind gleich drei 383 im Web zum Verkauf und dann wieder ewig keiner ;;

Schade das dieser (kaiser ) nicht mehr gebaut wird,, und das es kein gebürtgen Nachfolger gibt.
Der Vertrieb hat diese Nach folger Frage aucg einfach gar nicht beantwortet>>> hat es wohl nicht nötig <<??
turnbeutelwerfer
Inventar
#138 erstellt: 03. Jan 2010, 16:23
Scheinbar gibt es nicht mehr viele info´s zum 383 ??
Mich würd ja auch Interessieren wie die tech Daten sind , also wie groß ist der Trafo, die Netzsiebung ect , mal zum vergleich gegen andere Edel amps.
kappaist
Hat sich gelöscht
#139 erstellt: 31. Jan 2010, 18:46
Grüße an alle ML-Fans

Ich bin am überlegen mir eine ML-333 zuzulegen, vielleicht kann mir jemand Wissenswertes berichten, z.B. Klangeindrücke im Vergleich zu anderen Hochwertendstufen, vielleicht hat jemand auch noch den einen oder anderen interessanten Link in Bezug auf die 333...

Alternativ denke ich über Threshold nach

Vielleicht weiß ja auch jemand hier wo eine ML-333 zum Verkauf steht.
lua001
Stammgast
#140 erstellt: 02. Feb 2010, 01:28
Hallo ML Fangemeinde,
interessiere mich für die Mark Levinson No.38,passend zu meiner ML331 .
Kann mir jemand sagen ob die Vorstufe eine Phonoplatine an Bord hat ?
Wenn nicht vielleicht nachrüstbar ?
Wie ist die Qualität der Phonostufe einzuschätzen?
Wäre mir sehr wichtig!
Beste Grüße,
Marco
kappaist
Hat sich gelöscht
#141 erstellt: 02. Mrz 2010, 07:13
Hi,
falls hier noch jemand aktiv ist, was würdet ihr für eine gebrauchte, technisch und optisch einwandfreie ML No.335 geben?

Frage, da sie so selten angeboten wird und es mir daher schwer fällt einen Richtwert zu finden
das.ohr
Inventar
#142 erstellt: 04. Mrz 2010, 22:47
hmm, wie alt ist sie denn, so 10-15 Jahre?
Sunaudio-Gerät, welcher Zustand - eventuell 2-3000T€

WAS wäre sie dir denn Wert?

Frank
kappaist
Hat sich gelöscht
#143 erstellt: 04. Mrz 2010, 23:14
Alter weiß ich jetzt nicht genau, steht im audio-markt, von einem Händler, hat den Laden angeblich nie verlassen (Vorführgerät), kaum Betriebsstunden, optisch neuwertig, gegen Höchstgebot zu verkaufen.
Höchstgebot liegt anscheinend schon bei 4500 Euro
Das ist mir einfach zuviel, Neupreis war wohl 22.000DM.
Bei dem Alter würde ich sagen ungefähr ein Drittel des Neupreises, macht ungefähr 3660 Euro, also 3700 Euro wäre mein allerallerhöchstes Gebot gewesen, aber auch nur bei Überprüfung des angeblichen Topzustands
Obwohl ich 3500 als genügend empfinde!

Achja, natürlich Sunaudio-Gerät
das.ohr
Inventar
#144 erstellt: 04. Mrz 2010, 23:26
4500 habe ich vor über vier Jahren für die Antileon gezahlt, die war damals ca. acht Jahre alt und der Neupreis lag bei 27.000DM -
in der Klasse sind die Abschreibungen meist größer - aber vom Händler, ein Vorführgerät, demnach gibt er auch Garantie! Ja, Deine Rechnung klingt logisch!

Frank
kappaist
Hat sich gelöscht
#145 erstellt: 04. Mrz 2010, 23:31
Ja, stimmt, Garantie wäre bestimmt auch dabei, hab ich aber vergessen zu fragen
Aber 4500 ist mir trotzdem einfach zu heftig, muss oder möchte irgendwann möglichst eine zweite für meine Infinity RS1b dazuhaben, also wird es sowieso schon heftig genug
kappaist
Hat sich gelöscht
#146 erstellt: 14. Mrz 2010, 12:51
So, hab ne andere No.335 gefunden, wird heut nachmittag geholt
kappaist
Hat sich gelöscht
#147 erstellt: 16. Mrz 2010, 07:11
So, 335 ist da, Mordsteil

Hätte beinahe noch eine 334 mit abgegriffen, hat aber doch nicht geklappt, weil da noch jemand anders die Finger dran hatte.

Suche jetzt aber noch eine zweite 335, bei Bedarf und Interesse kann ich noch eine Accuphase P-500L in Zahlung geben, also falls jemand was weiß, DANKE!!!

Werde es aber auch wohl noch im Biete/Suche Thread reinsetzen, hier ist ja eigentlich nicht der richtige Ort
das.ohr
Inventar
#148 erstellt: 16. Mrz 2010, 09:51
Glückwunsch und berichte mal!


Frank
kappaist
Hat sich gelöscht
#149 erstellt: 16. Mrz 2010, 19:19
Danke, werde ich demnächst mal machen, momentan werden meine Lautsprecher noch überholt
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#150 erstellt: 18. Mrz 2010, 02:02
Wir sind so sehr auf deinen Bericht gespannt.
boulevard100
Ist häufiger hier
#151 erstellt: 12. Apr 2010, 13:38
Moin,

ich besitze LS-Kabel von Nordost, mit "Hohlbananas" konfiguriert. Nach geplantem Umstieg auf einen anderen Verstärker (Mark Levinson 383) könnten diese Anschlüsse wohl nicht mehr verwendet werden, da der ML nur Spades zulässt.

Frage deshalb:

a.) Kabel umkonfektionieren (entwertet Originalkabel)
b.) gibt es EINFACHE Änderungsmöglichkeiten am Verstärker,
vielleicht Schraubklemmen eines anderen Gerätes mit dem
Loch für Bananas in der Mitte, die vom Gewinde und auch
sonst passen?
c.) gibt es einen "Adapter". Mit welchen Klangeinbußen wäre
dann realistisch zu rechnen?

Danke für etwaige Hilfe,

Martin

(Ich stelle die Frage auch hier mal, denn auf den Photos von Endstufen eines Schreibers hier ist zu erkennen, dass es offenbar "Flügelschrauben mit Banana-Loch" gibt; der 383 hat die jedoch nicht)
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mark levinson No. 331
front am 13.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.07.2003  –  2 Beiträge
suche mark levinson ml 25
Bloomberg am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  2 Beiträge
Bi Amping Mark Levinson 326 S
skf69 am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  13 Beiträge
US-CD-Player Mark Levinson 390s in Deutschland
rah401 am 21.12.2017  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  3 Beiträge
Der Accuphase Stammtisch und Fan Thread
Franci am 20.01.2018  –  Letzte Antwort am 18.06.2018  –  756 Beiträge
Thread für Cambridge-Audio Liebhaber
diamond_9.1 am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2016  –  429 Beiträge
Pioneer A-717 Mark II
Vogelhirn am 15.09.2002  –  Letzte Antwort am 19.09.2002  –  4 Beiträge
C.E.C-Candeias Liebhaber Thread
Brandon23 am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  848 Beiträge
Bedienungsanleitung Pioneer F-656 Mark II
weegzon am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  3 Beiträge
Oute mich als Pioneer Z9 - Fan
chessmichi am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.278 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedfengzhong
  • Gesamtzahl an Themen1.409.283
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.841.680